Empfänger für 90er Kunstflieger

Hi.

Ich habe eine Swallow 90 von Jamara jetzt fertiggestellt.
Ich hab sie mit einem 120er Magnum 4takter mit Glühkerzenheizung ausgestattet. Weiters steckt ein Einziehfahrwerk mit Fahrwerksservo drinnen.

Jetzt zu meiner eigentlichen Frage:

Ich habe jetzt eine MC22. (hatte vorher MPX)
Welcher Empfänger ist für das Modell die bessere Wahl, bzw. welchen würdet ihr nicht empfehlen.

Interessieren würden mich:
Graupner SMC-14 (hat kein Doppelsuper, kann man das verkraften?, bzw. merkt man den Unterschied?)
Graupner SMC-19 DS (SPCM mit Doppelsuper)
Graupner DS 19 (PPM)
Schulze ALPHA 835 (PPM) (soll ja echt toll sein, aber angeblich hat der Empfänger eine nicht so gute Reichweite)

Mein Favorit ist der SMC-14 aufgrund des günstigen Preises und SPCM. Mit den 7 Kanälen würd ich auch auskommen.

Hoffentlich könnt ihr mir ein wenig bei meiner Entscheidung helfen.

Thomas
 
Das ist wieder eine Glaubensfrage!
Die von Dir aufgezählten Empfänger gehen alle gut. Hier wüsste ich nichts gegen zu sagen!
Das SPCM von Graupner ist weitverbreitet und wird als sehr gut eingestuft. Auch meiner Meinung nach ist das SPCM sehr gut.
 

Ingo Seibert

Vereinsmitglied
Hallo Thomas,

benutze mal die Suchmaschine, zum Thema Schulze hatte ich letztens einen Thread laufen...

Graupner SMC-14 (hat kein Doppelsuper, kann man das verkraften?, bzw. merkt man den Unterschied?)
Graupner SMC-19 DS (SPCM mit Doppelsuper)
Graupner DS 19 (PPM)
Schulze ALPHA 835 (PPM) (soll ja echt toll sein, aber angeblich hat der Empfänger eine nicht so gute Reichweite)
SMC-14: Hatte ich noch nicht, daher keine Aussage

SMC-19 DS: Sowohl der DS als auch der "normale" SMC 19 sind Spitzenempfänger, die mich noch nie (*aufholzklopf*) im Stich gelassen haben! Hab vier davon im Einsatz, einen seit Erscheinen und dann im Jahresrhytmus einen dazu gekauft ;)

DS-19: Ich kann dir nur was zum DS-24 erzählen, der aber von der Bauform her identisch ist. Auch ein sehr guter Empfänger, allerdings hatte ich nach einem leichten Absturz (Fläche eingehakt) und trotz allseitig 3-5 cm Schaumstoff einen so nicht festzustellenden Platinenbruch, was mich dann beim Erstflug meine Laser 200 gekostet hat. Reparatur 70 Euro :eek: , seitdem sitzt er in meiner Voll GfK DG 505.

Schulze Alpha 835(w): Der sitzt seit knapp zwei Monaten in meiner Porterfield Collegiate mit herkömmlichem Elektroantrieb, Ultra 3300-10 an 20 Zellen. Obwohl da um die 40 A fließen und über 500 Watt Leistung angreifen, das dazu noch überwiegend im Teillastbereich, hat der Empfänger weder bei Huckepackschlepps noch bei Wasserflug Störung gezeigt. Und beim Schulze kann man das ja anhand der LED sofort sehen :) . Da ich das Teil hauptsächlich für Schlepps einsetze, sind die Flughöhen entsprechend.

Doppelsuper bietet dir einfach eine höhere Störsicherheit, in Gebieten, wo es nicht viel "Frequenzmüll" gibt, wirst du keinen Unterschied feststellen, denke ich. Aber am Hang mit vielen Piloten oder in Gebieten mit Sendemasten macht sich das ganz sicher bemerkbar. Mein Tip wären der SMC-19/DS oder Schulze. Vor allem den SMC-19 bekommst du bei Andys teilweise für unter 90 Euro, der Schulze liegt unter 60 Euro. Für den Schulze soll man Originalquarze verwenden, im Graupner tuns auch ACT-Quarze ;)

[ 10. August 2004, 12:56: Beitrag editiert von: Ingo Seibert ]
 
Oben Unten