Empfängerempfehlung für Pylonmodell

Hallo,

Standard ist Graupner MC-12.
Besser, leicher und billiger ist der SMC-14, für diesen braucht man aber eine MC22 oder MC24.
Was man für Futaba oder MPX nimmt, weiß ich nicht.

Gruß

[ 21. Januar 2004, 10:36: Beitrag editiert von: 2fast4U ]
 
Ja, natürlich. der MC-12 arbeitet mit allen Graupner Sendern zusammen die PCM können.

Weiteres zum Thema Equipment unter:
F5D.org oder AkaModell München

[ 21. Januar 2004, 10:44: Beitrag editiert von: 2fast4U ]
 

plinse

User
Original erstellt von Speed-Junkie:
ACT - DSQ 8
Der hat mir schon im Pylon400 Probleme bereitet - hast du den selbst in einem F5D ausprobiert?

Gut, ich war mit meinem generell nicht zufrieden, war ein äußerst mittelmäßiger Empfänger, zumindestens mein Exemplar und der vom Kumpel auch.

Aus meiner Sicht sogesehen 2:0 :( .

[ 23. Januar 2004, 07:37: Beitrag editiert von: plinse ]
 
Hallo Eike,

ja habe ich in nahezu allen Modellen (F5B, F3B ...) den DSQ8 eingebaut und noch nie irgendwelche Störungen oder Probleme damit gehabt.

Steht also nicht 2:0, sondern mindestens 10:2, um nur meine eigenen Erfahrungen zu bewerten.
Ausserdem finde ich den DSQ 8 mehr als preiswert.

Gruss, Michael
 

plinse

User
Moin,

über den Preis will ich auch nix sagen, aber die beiden Empfänger, die wir hier hatten, waren für uns effektiv recht teuer ;) .

Ist aber auch schon anderen Herstellern passiert, dass mal eine Charge nix war, zumindestens klingt es für mich so, wenn deine Erfahrungen so gut sind und hier 2 nix getaugt haben. Oder halt dummer Zufall...

Ich war mit meinen Micro6 eigentlich zufrieden, aber die beiden von der Messe mitgebrachten DSQ8 waren in den gleichen Modellen schlechter, komischerweise beide gleich.

Momentan verwende ich entweder SPCM-Empfänger von Graupner (der SMC14 kostet auch nicht die Welt) oder Schulzeempfänger, geht den meisten bei uns so, ok die Futaba-User fliegen statt spcm dann in entsprechenden Fliegern das vergleichbare von Futaba.
 
Hallo
meine Empfehlung ist:
Futaba 148 DP oder
Futaba 149 DP
Ersterer ist von der Bauform besser für Pylon F5D und F5B geeignet. Der 149DP wurde in F3D und Turbinenmodelle eingesetzt. Beide wurden von mir in der PCM Version geflogen. Nie ein Problem damit gehabt. Sender war natürlich auch Futaba.
Warum eine billigen Empfänger nehmen wenn das Modell zu teuer war?? mhmhmh
Nix für ungut die nächste Saison kommt bestimmmt.
Gruß :eek:
F86 Skyblazer
 
Hallo,

ich kann zum Schulze 435 raten, das ist der einzigste Empfänger mit den ich bis jetzt noch keine Probleme im Landeanflug hatte. Ich hab ihn im Pylon 400 VIP.

Gruß Johann
 

plinse

User
Original erstellt von Flugrausch:
Hallo,

ich kann zum Schulze 435 raten, das ist der einzigste Empfänger mit den ich bis jetzt noch keine Probleme im Landeanflug hatte. Ich hab ihn im Pylon 400 VIP.

Gruß Johann
Interessante Aussage, wenn man nicht weiss, welche Empfänger du sonst verbaut hattest ;) .
 
Das galt auch nur für den Pylon VIP

Mit den Micro 6 hab ich in anderen Flugmodellen (Me-163, K10, + mehrere verschiedene Depron Deltas) die gleichen Erfahrungen gemacht wie mit dem Jeti Rex 4, Graupner R 600, Pico 4up, bei genau gleicher Antennenverlegung. Der Schulze 435 machte im Gegensatz zu den anderen nie irgendwelche Zuckerer, sicherlich wurde der ein oder andere durch die apd ausgefiltert, aber das ist mir lieber als eine Absturz.
 

plinse

User
Original erstellt von Flugrausch:
Das galt auch nur für den Pylon VIP

Mit den Micro 6 hab ich in anderen Flugmodellen (Me-163, K10, + mehrere verschiedene Depron Deltas) die gleichen Erfahrungen gemacht wie mit dem Jeti Rex 4, Graupner R 600, Pico 4up, bei genau gleicher Antennenverlegung. Der Schulze 435 machte im Gegensatz zu den anderen nie irgendwelche Zuckerer, sicherlich wurde der ein oder andere durch die apd ausgefiltert, aber das ist mir lieber als eine Absturz.
Hmmm, bis auf den R600 zählst du da auch einen Großteil meiner persönlichen Negativliste auf ;) , wobei ich keinen kenne, der den R600 benutzt und ich ihn auch nicht selbst habe.
 
Hallo Eike,

ich vermute mal wirklich einen Durchhänger bei Deinen DSQ-8-Exemplaren, denn meine beiden (35 und 40 MHz) sind ohne Fehl und Tadel. Arbeiteten im LMH neben den zahlreichen und heftig feuernden, anfänglichen Bürstis ohne erkennbare Aussetzer, gehen durch die drei stationären Störstellen auf meinem Flugfeld ohne Zucker durch, das macht sonst nur noch der Graupner-DS, und auch das Picolario vermeldet sehr wenig "Heuler" gerade bei denen.

Sonstige: ACT 6, Gr R700, Rex5, MPX DS9, MPX Mini 5/7, MPX Uni9, Gr DS18.

/Ich/ finde den DSQ8 sehr preis-wert.

servus,
Patrick
 
Oben Unten