Empfängerkabel reparieren!?!??

Hallo zusammen,
bin heute mit meiner Sundowner am flugplatz gewesen und hatte richtig Spass.
Als ich das letzte mal startete war alles ok... bis schlagartig ohne Vorwarnung das Modell kurzzeitig ausbrach. Ich konnte meinen Flug fortsetzen und bin sofort gelandet. Als ich nach dem rechten schauen wollte musste ich mit erschrecken feststellen das mein Empfängerkabel nur noch ca. 8cm lang war!!!
Kann ich das Kabel wieder verlängern und wenn ja wie (löten/ klemmen/komplett austauschen)?
Eines steht fest, dieser Empfänger wird so oder so nur noch im Easyglider eingesetzt;)

MfG Chris
 
Guten Morgen Chris

wenn Du das Antennenkabel meinst- kein Problem.
Einfach das fehlende Stück anlöten.
Bei 35 Mhz haben alle Empfänger so ca. 90-100 cm freie Antennenlänge.
Wenn das alte Stück Kabel fehlt, einfach eine Litze mit in etwa dem gleichen Querschnitt anlöten. - passt !

Nächtle
Jürgen
 
chris_fly schrieb:
Eines steht fest, dieser Empfänger wird so oder so nur noch im Easyglider eingesetzt;)

Wieso denn? der Empfänger kann doch nichts dafür das die Antenne abgerissen war.
Also eine gerissene Antenne sehe ich nicht als Qualitätsmanko sondern eher als falsche Installation an.

Grüsse Mathias
 
Ich hatte mal ein ähnliches Problem. Durch fehlenden Platz im Easy Glider hab ich die Antenne irgendwie reingewurschtelt, und dann ist sie abgeknickt. Zwar nicht groß sichtbar, aber unter der Deckschicht waren die Kabelchen eben geknickt. Deckschicht abgemacht, bissl Lötzinn, Schrumpfschlauch drüber, passt.

Funktioniert seit unzähligen Flügen perfekt.

Also: Gar kein Problem, wenn du die Litze sauber anlötest, kann der Empfänger gerne wieder in der Sundowner Platz nehmen. ;)
 
Hallo, danke für euere Antworten.

@ Jürgen: war gestern ein wenig spät, genau das Kabel meine ich. Die länge kann ich von dem zweiten Empfänger der momentan im Eg verbaut ist nachmessen.

@Andreas: Danke, hat sich mit dieser Antwort erledigt.


Zitat von shoggun:
Also eine gerissene Antenne sehe ich nicht als Qualitätsmanko sondern eher als falsche Installation an.

Danke Mathias, wäre mir fast nicht aufgefallen.;)

@Meyerflyer: Danke, aber rein fürs Bauchgefühl werd ich die Empfänger trotzdem tauschen. Wobei ich schon etwas erstaunt bin das trotz einer so kurzen Antenne nur dieser eine Ausbruch in ca. 200 m Entfernung zustande kam...zum Glück;)
 
Ich wollte damit sagen dass der Empfänger dadurch nicht minderwärtiger wird, wenn die Antenne denn richtig gelötet wurde.

Dein Empfänger muss deshalb nicht rsetzt werden.

Man kann ja auch absichtlich das Antennenkabel abschneiden um z.B. einen Goldkontaktstecker dranzulöten (zur Verlegung der Antenne in der Fläche oder zum einfachen Empfängertausch...) oder auch um eine Stabantenne anzubringen muss ein stück der Antenne abgeschnitten werden.
 
Hi,

am besten du lötest eine ganz neue Antenne an. Du kannst nicht wissen ob in den verbliebenen cm noch alles in Ordnung ist.
Die Länge der Antenne ist egal, spezielles Kabel brauchst du auch nicht.

Boris
 
naja, das würde ich so nicht unterschreiben! man sollte sicher eine hochwertige litze mit ähnlichem querschnitt verwenden. auch die länge sollte stimmen uns sicher nicht kürzer sein als das original.

grüsse mathias
 
Ich werd auf jeden Fall das Kabel so original wie möglich machen (länge, querschnitt), und komplett tauschen.
Wie ich schon geschrieben hab ist mir einfach wohler wenn ich die Empfänger tausche, ich habe keine lust wenn ich mit der Sundowner unterwegs bin mir nur ansatzweise gedanken über eventuelle Störungen zu machen.
Das die Qualität des Empfängers deswegen "warscheinlich" nicht schlechter wird glaub ich dir gerne, sonnst würde ich den Empfänger wegwerfen. Trotz dem bleibt ein gewisser Zweifel.

MfG Chris
 
Meyerflyer schrieb:
Ich hatte mal ein ähnliches Problem. Durch fehlenden Platz im Easy Glider hab ich die Antenne irgendwie reingewurschtelt, und dann ist sie abgeknickt. Zwar nicht groß sichtbar, aber unter der Deckschicht waren die Kabelchen eben geknickt. Deckschicht abgemacht, bissl Lötzinn, Schrumpfschlauch drüber, passt.

Funktioniert seit unzähligen Flügen perfekt.

Also: Gar kein Problem, wenn du die Litze sauber anlötest, kann der Empfänger gerne wieder in der Sundowner Platz nehmen. ;)


Du hast einen Kabelbruch mit Lötzinn repariert und fliegst auch noch mit gutem gewissen damit??
 
@ alle:
Der Antennendraht ist technisch gesehen eine Stabantenne, deren Länge abgestimmt ist. Also soll sie auch gerade verlegt sein und nicht gekürzt werden.
Wenn man sie abknickt, dann am besten auf der Hälfte, damit der Abstimmung erhalten bleibt (geradzahliger Teiler).
Guggsdu: http://de.wikipedia.org/wiki/Stabantenne

Allerdings sind moderne Empfänger so gut, dass sie sogar bei ganz kurzer Antenne und krüppeliger Verlegung noch arbeiten, und nur wenig Einbußse (3 bis 6dB) in der Empfindlichkeit haben (ok :(, immerhin ist das 1/4 bis 1/2)

Auch Verwenden von guter (feinadriger) Litze macht Sinn, weil dann weniger Störgeräusch bei Kabelbewegung in den Eingang des Empfängers gelangt. Und im Zweifel immer gleich das ganze Kabel ersetzen, um mögliche Brüche im Reststück zu eliminieren. Der Querschnitt ist nicht ganz so wichtig, hauptsache es leitet gut.

Nimm doch die Hilfe von Andreas Maier an, das ist ein echter Freundschaftsdienst.

@ Meyerflyer:
Das mit dem Löten von geknickten Kabeln ist garnicht gut und absolut unnötig. Ein geknicktes Kupferkabel leitet immer noch, ausser es ist echt gebrochen. Abpulen der Isolation und dann Löten ist eher schädlich, weil jede Lötstelle eine möglíche Bruch- und Korrosionsstelle ist. Wichtig ist eher, daß der Draht gerade ist, keinen Bruch und die originale Länge hat.


VG Michael
 
fine2dream schrieb:
Der Antennendraht ist technisch gesehen eine Stabantenne, deren Länge abgestimmt ist. Also soll sie auch gerade verlegt sein und nicht gekürzt werden.

Hallöle

Als meine 25 Jahre Erfahrung zeigen, dass eine ganz gerade verlegte Empfängerantenne nicht optimal ist. (Richtwirkung)
Ich verlege die Antenne nach Möglichkeit in allen 3 Achsen wobei der senkrechte Teil am längsten ist.

Gute Tipps:
http://www.acteurope.de/html/empfanger-abc.html

Gruss
Reto
 
fine2dream schrieb:
@ alle:
Der Antennendraht ist technisch gesehen eine Stabantenne, deren Länge abgestimmt ist. Also soll sie auch gerade verlegt sein und nicht gekürzt werden.
Wird immer wieder so dargestellt, ist aber nicht so. Die Empfängerantenne ist nur ganz lose an den Empfangskreis angekoppelt und nicht abgestimmt. Man darf sie (bei entsprechender Reichweiteneinbusse wegen des geringeren "eingefangenen" Felds) kürzen (Z.B. für Autos und Schiffe, mit denen man ja nicht weiter als ca 100 m wegfährt) und straflos verlängern (z.B. wenn der grösste Teil der Antenne abgeschirmt im Kohlerumpf liegt.)
 
Hi,
Wird immer wieder so dargestellt, ist aber nicht so. Die Empfängerantenne ist nur ganz lose an den Empfangskreis angekoppelt und nicht abgestimmt.
Stimmt, das Antennenkabel hängt genaugenommen an einer Spule!

Wenn man sie abknickt, dann am besten auf der Hälfte, damit der Abstimmung erhalten bleibt (geradzahliger Teiler).
Wird auch immer wieder so dargestellt, ist aber Unsinn. Durch Kürzung geht höchstens Reichweite verloren, unabhängig irgendwelcher 'Teiler'.

Gruß Oli
 
MarkusN schrieb:
Wird immer wieder so dargestellt, ist aber nicht so. Die Empfängerantenne ist nur ganz lose an den Empfangskreis angekoppelt und nicht abgestimmt. Man darf sie (bei entsprechender Reichweiteneinbusse wegen des geringeren "eingefangenen" Felds) kürzen (Z.B. für Autos und Schiffe, mit denen man ja nicht weiter als ca 100 m wegfährt) und straflos verlängern (z.B. wenn der grösste Teil der Antenne abgeschirmt im Kohlerumpf liegt.)


Hi, das versuche ich gerade rauszubekommen, hast du dazu irgendeien nähere info etc. muss meine Antenne verlängern. weil sie komplett im kohlerumpf ist.

nun ist die frage, wie lang ich sie machen soll, wie weit sie aus dem rumpf hängen soll...

gruß
tobi
 
So ihr Hübschen,

was schreibt der Hersteller zum jeweiligen Produkt?

- Alles andere ist Grundsätzlich bei Abstürzen mit Personenschäden
zweifelhaft !

Desweiteren genügt es die Antenne halbierend im 90°Winkel zu verlegen.
dh. 3 Richtungen sind unnötig. ( zeichnet es euch mal auf,oder biegt ein
Stück Draht und lauft drum rum. - OK ? ) ;)


Alle künftigen Antworten bitte mit Nachweis und nicht bei mir tuts !


gruß
Andreas
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten