Empfehlung für 500W Netzteil 15-24V gesucht

Robinhood

Vereinsmitglied
Ich habe vier Ladegeräte im Einsatz:

2 Stück Junsi 1010b+, Eingangsspannung 11-18V
Multiplex E8, 11-15V
ISDT T6 Lite, 8-32V

Ich setze mehr und mehr 6s und 8s Lipos ein, die bei Ladevorgängen mit 2C mein 200W-Netzteil überfordern. Ich suche deshalb ein potentes Gerät, das sich auf die Spannungsbereiche der oben genannten Ladegeräte einstellen läßt. Welche Netzteile könnt Ihr empfehlen?
 

Robinhood

Vereinsmitglied
Hallo Gerd, ich möchte keinesfalls einen “Glaubenskrieg“ auslösen! Ob fertig oder selbst gebaut, ist mir mir erstmal egal, es zählt für mich einzig der genannte Spannungsbereich und die ehrliche Dauerlast. Ein (lt. Herstellerangaben) 250W-Netzteil aus meinem Bestand schaltet bei 190W Abgabeleistung nach wenigen Minuten ab. Das darf mit dem neuen Netzteil nicht passieren. Die Firma Chargery scheint in dem Bereich ein gutes Angebot zu haben, eFuel und besonders das Vista-Power sehen auch interessant aus. Da kann ich mich jetzt durch Deine vielen Infos durcharbeiten, vielen Dank für die Hinweise!
 

Robinhood

Vereinsmitglied
Was ich rausgefunden habe: Chargery-Netzteile sind wohl nicht mehr lieferbar, ebenfalls ist das Vista-Power nicht mehr erhältlich. Bleibt also nur EFuel. Das 540W-Netzteil liefert nur 12-18V, somit für mich nicht geeignet. Damit ist das einzige verbliebene und aktuell auch lieferbare Netzteil das Skyrc EFuel 1200 Watt (oder das baugleiche Hitec Powerbox 50A). Ich hätte nicht gedacht, daß der Markt dermaßen überschaubar ist...
 
Bleibt also nur EFuel. Das 540W-Netzteil liefert nur 12-18V, somit für mich nicht geeignet.
Wieso denn nicht, der Spannungsbereich deckt doch alle deine Lader ab?

Anderes Problem. Bei einem einstellbaren Netzteil hast du dir schnell den Multiplex Lader zerschossen wenn du vergisst die Spannung zurückzustellen, es sei denn diese starten immer nur erst mit minimum Spannung.

Ideal wäre also für dich ein 15 V Netzteil mit min. 600W, es sei denn du brauchst mehr Leistung ( T6 lite max600W ).
 
Zuletzt bearbeitet:

turbod

User
Auch eine Möglichkeit: Junsi- und MPX-Lader verkaufen, dafür 3 ISDT Q8 anschaffen und ein NT 30V?
 
Zuletzt bearbeitet:

Robinhood

Vereinsmitglied
Anderes Problem. Bei einem einstellbaren Netzteil hast du dir schnell den Multiplex Lader zerschossen wenn du vergisst die Spannung zurückzustellen, es sei denn diese starten immer nur erst mit minimum Spannung.
Das ist ein guter Hinweis! Ich kenne die Details des EFuel nicht, kann aber (theoretisch) problematisch werden. Wenn ich die (vorhandenen) verschiedenen Lader gleichzeitig anschließen möchte, kann ich eh' nur auf die geringste gemeinsam verträgliche Spannung gehen, und das wären 15V (außer, ich ersetze das Multiplex-Ladegerät durch ein ISDT Q8). Ich lade sehr oft mit drei bis vier Ladegeräten gleichzeitig.

Durch die Anregungen hier werde ich mal folgende Strategie anpeilen: 3 Schaltnetzteile 15V/30A (ca. 20€/Stück, z.B. hier Link zu Schaltnetzteilen aus CN) oder 3 Stück 18V/30A (ca. 40€/Stück) in ein selbst gebautes, belüftetes Gehäuse setzen. Jedes Ladegerät bekommt dann einen eigenen Anschluß an ein NT. Spricht da technisch was dagegen?
 

Gerd Giese

Moderator
Teammitglied
... Durch die Anregungen hier werde ich mal folgende Strategie anpeilen: 3 Schaltnetzteile 15V/30A (ca. 20€/Stück, z.B. hier Link zu Schaltnetzteilen aus CN) oder 3 Stück 18V/30A (ca. 40€/Stück) in ein selbst gebautes, belüftetes Gehäuse setzen. Jedes Ladegerät bekommt dann einen eigenen Anschluß an ein NT. Spricht da technisch was dagegen?
Du hast recht, dass die (fertig) NT's dünn aufgestellt sind!
Deine Lösung finde ich gut. Sie ist praktikabel und lässt sich ideal an jedes Gerät abstufen mit z.B. 12V - 18V - 24V.
Als Leistung entscheide gerne ein paar Nummern höher als gefordert. 😉
 

BNoXTC1

User
Ich würde ein 12V Server NT für deine „alten“ Geräte vorschlagen und ein ISTD 2427 für alle neueren...
oder 2 Server NT wo du 12V und 24V nutzen kannst..
 

Robinhood

Vereinsmitglied
Meine Junsi 1010b+ möchte ich behalten, denen fehlt ja nichts und ich kann bis zu 10s laden. Das ISDT T6 lite ist auch fix gesetzt, das Multiplex wird wahrscheinlich einem weiteren ISDT-Ladegerät weichen. Dementsprechend werde ich einen Stack aus drei NT bauen. 2x 12V 600W und 1x 24V 600 Watt. Dann kann ich mit den ISDT-Ladern flexibel entscheiden, wohin. Die Junsi gehen nur an den 12V, aber das reicht ja dicke. Jedes NT hat drei DC-Steckplätze, so daß theoretisch auch der parallele Betrieb von zwei oder drei Ladegeräten an einem einzigen NT unter Beachtung der Belastung möglich ist. Ich denke, damit habe ich für weniger als 100€ Leistung satt (1.800 Watt) und eine günstige sowie praktikable Lösung.
 

Robinhood

Vereinsmitglied
Bestellt habe ich mir jetzt: 1x NT 12V 1000W und 1x 24V 800W (zusammen unter 100€), als neues Ladegerät wird es aller Wahrscheinlichkeit nach ein ISDT P20. Zusammen mit den beiden Junsi 1010b+ und dem ISDT T6 lite hätte ich dann mehr als genügend Ladepower. Wenn die Geräte da sind und alles angeschlossen ist, berichte ich darüber. Danke nochmal für die vielen Tipps, die mir die Alternativen zum fabrikfertigen Fertig-Netzteil aufgezeigt haben.
 
Oben Unten