Empfehlung fuer Fernsteuerung

Hallo!
Ich bin auf der Suche nach einer Fernsteuerung, da meine alte nun endgültig den Geist aufgegeben hat. Der Empfänger ist auch nicht mehr das wahre, also werd ich wohl ein komplettes System ersetzen müssen.
Was würdet ihr mir für folgende Konfiguration empfehlen?

3m elektrosegler

2 Servos Querruder
2 Servos Landeklappen (auf einem Kanal)
1 Servo Seitenruder
1 Servo Höhenruder
1 Servo EZFW
1 Motorsteller

Gruß
Tortilla
 
Was willst du ausgeben? 2,4GHz oder 35/40MHz?
willst du nur mit dem Modell fliegen? brauchst du keine Mischer, flugphasen, Stoppuhren/Timer,weitere Kanäle etc? (auch später nicht?)

eigentlich kannst du alle gängigen sender ab 7 Kanal nehmen, haben halt alle ihre vor und nachteile. Wenn es möglichst einfach (von der ausstattung, nicht von der programmierung her) sein soll und günstig könnte spectrum (2.4)etwas für dich sein, sonst Futaba oder Graupner (von IFS bin ich persönlich aber kein Fan!) oder wenn du einen alten Graupner oder Multiplex sender für einen guten Preis bekommen kannst diese mit Jeti ausrüsten - dann hast du ein sehr innovatives 2.4 GHz system (ich fliege graupner MX22 mit Jeti - und bin nur begeistert!!!)

Gruss Mathias

Tante edit: ach ja, Multiplex soll ja auch bald mit 2.4 kommen, und weatronik gibts noch, aber da kenne ich mich nicht aus - wozu auch, hab alles was ich brauche! :D
 
Was hattest Du bisher? Was bist Du gewohnt? Wenn egal, dann Futaba FASST, oder bei Ebay, alten Graupner und dann Jeti rein. Oder wenn es Geld kosten darf, MC24 mit Jeti allse neu bei Lidinger, glaube ich.

Kumpel hat jetzt MX22 mit B-Band gekauft, Modul raus und Jeti-Modul rein.
 
Hallo!
Also ausgeben will ich natürlich so wenig wie möglich, das ist ja eigentlihc klar.
Ob nun 2,4GHz oder nicht ist eines meiner Probleme. Ich weiss nicht worauf ich setzten soll. Mischer wären schon ganz nett. Speziell um die Querruder zu differenzieren und eventuell den Störklappen beizumischen.

Ich hatte eine Multiplex Europa Sprint, also uralt.
1 oder 2 zusatzkanäle wären vielleicht in zukunft ganz nett, jetzt aber nicht notwendig. Allerdings will ich ja nicht gleihc eine neue Fernsteuerung kaufen müssen nur weil ich dann mal ein anderes Modell baue.

Meine schwierigste Frage ist wohl 2,4GHz oder nicht????


Gruß
Tortilla
 
tortilla schrieb:
Also ausgeben will ich natürlich so wenig wie möglich, das ist ja eigentlihc klar.

Nö, klar ist das nicht... ich finde gerade ein sender darf auch etwas mehr kosten, begleitet er dich doch meist mehrere Jahre und am sender hängt das leben all deiner modelle! also sei da nicht zu knauserig. ich sage nicht du sollst sinnlos Geld verschleudern, aber kauf was vernünftiges!

Also nenn doch mal eine konkrete Zahl was es kosten darf? - für den einen sind 1000€ wenig, für den anderen 100€ viel. :rolleyes:

Ob 2.4 oder 35MHz musst ganz alleine DU entscheiden. für mich wäre klar das ich auf die neueste technik setze.
 
tortilla schrieb:
Hallo!
Also ausgeben will ich natürlich so wenig wie möglich, das ist ja eigentlihc klar.
Ob nun 2,4GHz oder nicht ist eines meiner Probleme. Ich weiss nicht worauf ich setzten soll. Mischer wären schon ganz nett. Speziell um die Querruder zu differenzieren und eventuell den Störklappen beizumischen.

Ich hatte eine Multiplex Europa Sprint, also uralt.
1 oder 2 zusatzkanäle wären vielleicht in zukunft ganz nett, jetzt aber nicht notwendig. Allerdings will ich ja nicht gleihc eine neue Fernsteuerung kaufen müssen nur weil ich dann mal ein anderes Modell baue.

Meine schwierigste Frage ist wohl 2,4GHz oder nicht????


Gruß
Tortilla

Wenn Du Multiplex hast, würde ich auch dabei bleiben. Das mit dem 2.4 wird bald kommen. Und so einen Quatsch wie bei *** wird sich wohl keiner mehr leisten.
 
tortilla schrieb:
Meine schwierigste Frage ist wohl 2,4GHz oder nicht????
Gruß
Tortilla
Nö, das ist sogar die am Leichtesten zu beantwortende Frage: Auf jeden Fall 2,4 GHz! Jede Investition in 35 MHz zum jetzigen Zeitpunkt ist herausgeworfenes Geld.

Wenn Du etwas warten kannst und du mit Multiplex zufrieden warst, dann nimm die neue SX mit der M-Link-2,4 GHz-Technik.

Wenn Du jetzt einen neuen Sender brauchst, hast Du nur 2 Alternativen:

- Fuataba/FASST FF 7

oder

- Spektrum DX 7

Das sind zur Zeit die einzigen Hersteller, die organische 2,4 GHz-Sender anbieten, alle anderen bieten nur Bastellösungen an.

Grüße
Udo
 
Hallo,

die FF7 ist mit den gestellten Aufagben doch schon an der Decke angekommen. Die Spektrum Dinger kann ich gar nicht ernst nehmen.

Ich würde für die Aufgaben jetzt eine Royal Pro 9 mit 35 bzw. 40 MHz Modul kaufen und später entweder auf Jeti TU oder M Link aufrüsten. Das geht ganz einfach. Und meine Royal Pro 12 fühlt sich mit dem Jeti TU Modul an allen Empfängern zwischen vier und acht Kanälen (mehr habe ich nicht) sehr wohl.

Gernot
 
Eben .. warum einen kompletten und sauteuren Systemwechsel? Eine Royal Pro 9 ... erstmal weiter fliegen wie gehabt und sich dann zwischen Multiplex 2,4 GHz oder Jeti entscheiden, wenn Multiplex mit seinem System auf dem Markt ist. Niemand MUSS jetzt 2,4 GHz fliegen - vor allem dann nicht, wenn er's äußerst preiswert jederzeit umrüsten kann.
 
Genau so..

Genau so..

sycorax schrieb:
Eben .. warum einen kompletten und sauteuren Systemwechsel? Eine Royal Pro 9 ... erstmal weiter fliegen wie gehabt und sich dann zwischen Multiplex 2,4 GHz oder Jeti entscheiden, wenn Multiplex mit seinem System auf dem Markt ist. Niemand MUSS jetzt 2,4 GHz fliegen - vor allem dann nicht, wenn er's äußerst preiswert jederzeit umrüsten kann.

Nütze die Gunst der Stunde... :) .... ich habe vor 2 Monaten eine Multiplex MC 4000 40 Mhz für ca. 120 Euro erworben, habe für 85 Euro ein 35 Mhz synt HF-modul neu dazu erworben und meine alte SX schleunigst für 80 Euro verkauft. EBay lässt grüssen. Jetzt habe ich eine TOP Anlage, welche ich später immer noch auf 2.4 G umrüsten kann. Bin mit der MC 4000 absolut zufrieden, jetzt kann ich alles so programmieren wie ich es gerne hätte.
Die SX ist recht gut, aber nicht mit einer Profi Anlage vergleichbar.
Deshalb, suche nach einer guten, aber gebrauchten Anlage, welche umrüstbar ist, so gibt's für relativ wenig Gelg eine super Sache.
 
Hallo,
Vielen Dank für all eure Antworten, und die die noch folgen.
Die Idee mit einer 35 oder 40 MHz anlage momentan weiterzufliegen finde ich wirklich gut. Ist denn der Einbau diese Jeti-Moduls problemlos. Bitte entschuldigt diese vielleicht doofe Frage. Ich bin ein "Wiedereinsteiger" und bin nun mal seit ca. 10 Jahren nicht mehr geflogen. ..und von damals stammt die nunmehr kaputte Europa Sprint.
Ein Systemwechsel ist in dem Sinn also keine Tragik.
Was haltet Ihr eigentlich von der FX-18? Ist die, dank Jeti, auch auf 2,4 Ghz "aufrüstbar"?

Danke und Gruß

Tortilla
 
Hallo,

die FX18 ist eine seit langem bewährte und sehr verbreitete Anlage. Das TU Modul von Jeti ist so klein, das geht irgendwie überall hinein. Selbst auf meiner Robbe Economic von 1980 habe ich einmal mit dem Oszilloskop die passende Stelle für den Anschluß gesucht und gefunden.

Wie sieht es denn mit Deinen Servos aus? MPX Servos haben etwas andere Impulslängen, welche die heutigen MPX Anlagen wahlweise noch können. Die anderen Hersteller natürlich nicht.

Gernot
 
Hallo!
Also die Servos kann man glaub ich vergessen, da ich in meinem neuen Flugzeug in den Flächen sehr kleine Servos benötige. Die weiteren Servos bin ich gern bereit zu ersetzen, wenn ein Markenwechsel passieren sollte.
Also ich glaube, ich kann von einer kompletten Neuanschaffung ausgehen.

Freut mich zu hören, dass die FX18 auch umrüstbar wäre.

Gruß
Tortilla
 
tortilla schrieb:
3m elektrosegler

2 Servos Querruder
2 Servos Landeklappen (auf einem Kanal)
1 Servo Seitenruder
1 Servo Höhenruder
1 Servo EZFW
1 Motorsteller

Hallo,
wie wäre es denn mit einer T10 2,4GHz? für das was sie kann ist die Anlage und du hast mit den Kanälen nach oben noch Luft für die Zukunft.
Denke mal drüber nach, denn einen Sender kauft man ja nicht alle 3-3 Jahre neu.
Gruß
Uli
 
Also ich habe eine MPX Cockpit SX und eine auf Pro Upgedatete Royal Evo. In der SX ist werkt ein jeti TU.

1. Das Jeti 2,4GHz hat sich super bewährt, problemlos Stromsparend, (ein Sender läuft etwa 16h! )
2. Jeti hat eine phantastische Auswahl an (lieferbaren) Empfängern und Sensoren - gerade für DLG.
3. Die SX ist für´s DLG Fliegen DIE Anlage schlechthin, man kann (aus meiner Sicht) alles Programmieren und sie liegt wie keine Andere in der Hand - was richtig was ausmacht!!
4. Die Royal kann um Welten mehr was das Programmieren angeht, ist viel flexibler und dadurch einfacher zu programmieren weil man bei komplizierteren Einstellungen keine Workarounds braucht. Sie ist eindeutig die universellere Anlage.
5. Die Royal durfte vom Preis/Leistung Verhältnis kaum zu schlagen sein.
 
Ich rate davon ab, jetzt noch eine Anlage in 35 MHz-Technik anzuschaffen, sei es neu oder gebraucht.

Die Ausgangssituation ist doch so:

- Er ist Wiedereinsteiger, von all seinem alten Kram kann er sich getrost trennen, das wird nichts mehr, es ist also völlig egal, mit welcher Technik er jetzt wieder einsteigt, da sind keine Unmengen an alten 35 MHz-Empfängern durch 2,4 GHz-Technik zu ersetzen.

- Er möchte so wenig wie möglich ausgeben, also kommen Spitzenanlagen nicht in Betracht.

Die hier empfohlene Anschaffung von Altsendern und das nachträgliche Aufrüsten mit Jeti ..... na ja, wenn er wirklich günstig an einen wirklich guten und einwandfrei funktionierenden Sender herankommt, wäre das durchaus überlegenswert.

Allerdings ..... wenn er die gegenwärtigen "Marktpreise" für Gebrauchtsender bezahlen müsste, hat er nichts verdient, denn hinzu kommt ja immer noch die obligatorische Überprüfung des Gebrauchtsenders im Werksservice mit den inzwischen enormen Portokosten, die gesonderte Anschaffung der Jeti-Bauteile ...... am Ende betrachtet wird er dann ebenso viel ausgegeben haben, da hätte er sich gleich eine brandneue und komplett mit Werksgarantie versehene FF 7 oder DX 7 anschaffen können.

Wenn es etwas mehr sein soll, so würde ich die FF 10 empfehlen, damit werden wirklich praktisch alle Wünsche des Hobbypiloten erfüllt und das mit den ja auch so teueren Empfängern bei Futaba hat sich bald erledigt, dann kommt ein preiswerter (um die 55 €) Vollreichweitenempfänger auf den Markt.

Die FX 18 ist übrigens ein Auslaufmodell, das wird nicht mehr hergestellt, nur mit viel Glück noch bei einzelnen Händlern vorrätig.

Grüße
Udo
 
Viktor schrieb:
...
4. Die Royal kann um Welten mehr was das Programmieren angeht, ist viel flexibler und dadurch einfacher zu programmieren weil man bei komplizierteren Einstellungen keine Workarounds braucht. Sie ist eindeutig die universellere Anlage.
5. Die Royal durfte vom Preis/Leistung Verhältnis kaum zu schlagen sein.

Wenn das doch nur alle Modellflieger beherzigen würden!

Gernot
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten