Entscheidungshilfe Sprachausgabe/ Vario M-link

jabes

User
Servus zusammen,

ich wende mich an euch, weil mir das Thema langsam zu komplex wird.
Ausgangssituation:
Royal Pro 16 Mlink
Benötigt ist ein Vario mit Kopfhörerausgang (natuerlich sind weitere Ausgabefunktionen willkommen)
Bin auschliesslich Seglerpilot

Bisherige Überlegungen (teilweise nur im Netz gesehen, also bitte keine detailfragen wie ich drauf komme. Dachte mir nur es könnte ev. funtionieren):

Ws Tech:
Vorteil: erfüllt den Zweck, sehr gutes Vario (wichtiges Argument)
Nachteil: Teuer und die Frage bleibt offen was alles aufs Ohr gebracht werden kann

MPX Vario:
Billig, Qualität?
Aber wie zu teufel bekomm ich das aufs ohr?
Vspeak? habe ich mir bei einem kollegen angehört und hat mich nicht zu 100% ueberzeugt und ich muss im sender rumlöten
Souffleur: eigentlich wollte ich gerade nicht noch ein gerät um den hals haengen haben. Mit dem Vario dann fast gleich teuer wie WS tech

Simprop vario 9:
Hier kenne ich mich nicht so gut aus es gäbe aber ein kopfhoererausgang aber mit einem zusätzlichen empfänger analog zu Souffleur?

Unilog 2:
dann wieder mit V speak?
Was gibt mir das unilog für Vorteile gegenüber dem MPX vario mit vspeak oder simprop kopfhörerausgang?

Ihr seht ich bin total aufgeschmissen. Vor allem bin ich nicht so der elektoniker.
Ich suche einfach die beste Möglichkeit.

Könnt ihr mir helfen?
 

Maggi

User
Also da muss ich dir mal etwas widersprechen....du meinst das WS Tech sei teuer??
Schau dir bitte die Preise aller Vollwertigen Varios an, dann wirst du merken dass diese alle im gleich Bereich sich bewegen, und daher relativiert sich deine Aussage.

Du musst ja nur einmal das Set mit der Ground Unit kaufen...jedes weitere Vario kostet dich dann ab 149 Euro bei WS Tech.....mit DUO Funktion (für TEK Düsen Betrieb) 50 € Aufpreis...und ohne Gehäuse, sprich für enge Rümpfe gibt es auch noch eine Option...unterm Strich also alles was der Segler Pilot braucht ;-)

Nochdazu muss erwähnt werden dass es in diesem Qualitätssegment ja keine anderen Hersteller momentan gibt, die die Telemetrie Übertragung nutzen....Vorteil dieser Variante, kein lästiges Rauschen in der Funktstrecke, falls du mit dem Gedanken spielst ein Vario mit LPD zu kaufen!
Es soll ja bald das Piccolario2 erscheinen (www.Thommys.com) schaut recht vielversprechend aus und ist ihmo extrem klein....aber wie gesagt das ist Zukunftzsmusik ;-)
 
Moin,

wenn Du Wert auf ein gutes Vario legst und den Rückkanal nutzen möchtest kommst Du aus meiner Erfahrung nicht am wstech vorbei.

Grade beim Segelfliegen - wo man die ganze Zeit das Vario hört ist die Qualität des Tons für mich ein wichtiges Argument. Abgesehen davon ist die Empfindlichkeit und Rauscharmut des Vario-Signals beim wstech Klassen besser als bei den einfacheren ( MLink Vario oder UniLog ) Die Beiden einfacheren setzen übrigens den gleichen Sensor ein - nur die Signalverarbeitung wird sich geringfügig unterscheiden.

Mein Tip - lade Dir die Bedienungsanleitung von wstech herunter und lies sie in Ruhe durch. Das Vario ist von einem Modellsegelflieger für Modellsegelflieger gemacht und läßt sich hervoragend ausbauen und an die eigenen Bedürfnisse anpassen.

Vielleicht findet sich ja jemand in Deiner Nähe der es Dir mal vorführen kann.

Gruß

gecko
 

Maggi

User
Bei Bedarf kann ich dir ne Hörprobe vom Linkvario per Mail zukommen lassen, schick mir ne PN mit Email Adresse dann schick ich dir heute Abend die Files.....hab ich gestern auf Grund eines anderen Threads zuhause aufgenommen.
 

Tk7

User
vspeak in M-Link

vspeak in M-Link

Hallo
in der aktuellen Version M-Link und vspeak muß nicht im Sender gelötet werden (das war einmal?

Gruß Tk7
 
Hallo,
MPX Vario:
Billig, Qualität?
Aber wie zu teufel bekomm ich das aufs ohr?
Vspeak? habe ich mir bei einem kollegen angehört und hat mich nicht zu 100% ueberzeugt und ich muss im sender rumlöten
Souffleur: eigentlich wollte ich gerade nicht noch ein gerät um den hals haengen haben. Mit dem Vario dann fast gleich teuer wie WS tech
Ich habe das M-Link Vario an einer MC4000 mit dem Telemetry-Display. Von dort geht es dann über den "Sender" meines Hörgerätes auf mein linkes Ohr, alternativ auf einen Ohrhörer. Das Vario ist nicht sehr empfindlich, hat aber einen niedrigen Preis. Ob das preiswert ist, musst Du entscheiden;). Der Vario-Ton ist nicht so richtig angenehm, aber erträglich. Beim Steigflug und mit einem Schalter kann ich den unterdrücken.
Grüße, Kurt
 

smaug

User
wsTech Vario

wsTech Vario

Hallo
Ich habe auch eine MPX EVO16

ich habe bereits wstech LinkVario, MPX Vario und UNILOG2 getestet.

Für den Segelflug kann ich nur das wstech empfehlen! Rundumsorglos! Sehr angenehmer und fein abgestufter Varioton, Funktionen können ohne belegung eines Steuerkanals fernbedient werden.

Für Höhenmessung, Variopiper für Schleppmaschinen etc. sind die von MPX und UNILOG ausreichend.

Gruss
Smaug
 
MPX Vario:
Billig, Qualität?
Aber wie zu teufel bekomm ich das aufs ohr?
Vspeak? habe ich mir bei einem kollegen angehört und hat mich nicht zu 100% ueberzeugt und ich muss im sender rumlöten
Souffleur: eigentlich wollte ich gerade nicht noch ein gerät um den hals haengen haben. Mit dem Vario dann fast gleich teuer wie WS tech
Hallo,

beim MPX Vario muss man jetzt zwischen zwei "Ebenen" unterscheiden:

a) Der Vario Sensor, der die gemessenen Werte über M-Link nach "unten" schickt. Das Konzept hat zwei grundlegende Grenzen: Zum einen Qualität/Auflösung der Hardware bzw. Aufbereitung im Prozessor des Sensors. Die zweite Grenze ist das Konzept des MSB/M-Link. Die zeitliche Auflösung des Rückkanals ist nicht sehr hoch (es wird alle 4 Frames a 20ms ein Rückkanalframe gesendet, daher kann M-Link nicht mehr als 100ms Auflösung haben). Da die Telemetriedaten keinen Zeitstempel haben, kann die Ground Unit auch den zeitlichen Verlauf der gesendeten Werte nicht mehr exakt rekonstruieren.

b) Die Auswertung/Darstellung (akkustisch/optisch) in der "Ground Unit"
Der Varioton wird durch Auswertung der mit den oben genannten Mängeln behafteten Rückkanaldaten gewonnen. Kontinuierlich auf/abschwellende Töne wie man sie von LPD-Varios gewohnt ist, lassen sich damit nicht in der gleichen Präzision nachbilden. Die Royal Pro selber krankt dann noch an ihren mangelnden Fähigkeiten bzgl. "Soundprocessing". Der Sender wurde ja nie dafür gebaut :)

Verbesserungen dieser Auswerteeinheit (Soufleur, VSpeak, usw.) können an den prinzipiellen Schwächen nichts ändern.


Mir reicht der Mutliplex Vario Sensor bisher aus - mit der Einschränkung dass ich ihn nur nutze, wenn das Gepiepse aus dem Lautsprecher niemanden stört. Hier ist aber mit dem Telemetriedisplay ja seit kurzem eine "offizielle" Lösung verfügbar.
Ich bin allerdings bestimmt kein Maßstab da ich nur gelegentlich Segler fliege und bei schwachen Bedingungen sind meine mangelenden Fähigkeiten zum sauberen Kreisen die Grenze ;)

Vorteil: Er kostet vergleichsweise wenig, die "Ground-Unit" ist in jede Royal Pro oder Cockpit-SX eingebaut und ist winzig klein. Man macht also nichts damit falsch.

Gruß
Thomas
 
Schließe mich der Allgemeinheit an

Schließe mich der Allgemeinheit an

Kann wstech auch nur empfehlen, wobei ich es mehr als Sprachausgabe für Telemetrie nutze.

Hab auch einen Segler mit der BU in Benutzung, und auch ich als nicht Segelflieger kann damit
auch sehr schwache Thermik nutzen.

Bei Bedarf kann ich auch nen Video machen, sofern das Wetter mal mitspielt.
An sonsten steht auch alles ( wie schon geschrieben wurde ) in der Anleitung.

Am HF-Modul muss man nicht mehr löten ( sofern die Updates am Modul, falls erforderlich
durchgeführt wurden ( wie auch Telemetriedisplay ).

Ohne HF-Modulupdate geht es auch weiterhin mit löten am Modul ( outdated ).

Gruß Bernd
 

wstech

User
LinkVario M-Link an Royal und MC4000

LinkVario M-Link an Royal und MC4000

Hallo zusammen,
es wird nur noch die LinkVario M-Link Version für den COM-Stecker (Telemetrie-Display-Anschluss) am HFM ausgeliefert. Es muss also kein Stecker mehr am Sendemodul angelötet werden. Dies macht den Einbau in die Royal sehr einfach.

Ferner gibr es ein LinkVario M-Link Universal Set zum Anschluss an das Sendemodul HFM3 in der MC3030/4000. Die Ground Unit ist hier in der Version Universal und kann sehr einfach in der MCxxxx eingebaut werden.
Diese Version ist sicher auch für die anderen HFM-Module (z.B für Graupner) gut einzusetzten.

Alle weiteren Details in der Bedienungsanleitung LinkVario M-Link:
http://www.wstech.de/download.htm

Grüße
wstech
 
Hallo zusammen,
es wird nur noch die LinkVario M-Link Version für den COM-Stecker (Telemetrie-Display-Anschluss) am HFM ausgeliefert.
Hallo Wolfgang ( und nat. alle anderen ).

Das heisst im Umkehrschluss, das man nun in jedem Falle das Soft und ggf. Hardwareupdate - sofern noch nicht
geschehen durchführen muss - dazu die Info das dieses Thema im Forum schon durchgekaut wurde.

-> Kurz geschrieben: sofern am HFM-Modul ein Aufkleber bzw. Label mit der Bezeichnung COM existiert
kann man die neue Version des Linkvario an praktisch jedem M-Link HF-Modul betreiben.

Wenn kein Label COM auf dem Modul ist: Ab zum Service von MPX.

Gruß Bernd
 

flymaik

User
Ich häng mich hier auch noch dran;)
das Wstech war damals auch für mich mit ein Grund, auf MPX zu wechseln. Hatte vor das Piccolario.

Teuer ist immer relativ
die GU ist ja nicht nur Sprachausgabe für die Telemetrie und das Vario sondern auch noch Datenlogger.
Man bekommt schon was fürs Geld.;)
 

Tk7

User
Hallo
bei mir sind sowohl das MPX Vario als auch der sm-GPS-logger im Einsatz; jeweils mit M-Link, TelemetryDisplay und vspeak.

Zu Hause habe ich auch ein WSTech LinkVario für Anbindung an M-Link ausprobiert.

Allerdings kam es im Flugzeug noch nicht zu Einsatz, da es für meine F3B-Fliger schlicht zu groß ist. Immerhin braucht es gegenüber den anderen beiden mehr als den doppelten Platz (vom Graupner Vario, das auch gegen MPX und SM noch kleiner ist, ganz zu schweigen). Es wartet also noch auf ein anderes Flugzeug, da hilft das andere, bessere (?) Piepsen auch nichts

Gruß Tk7
 
Moin Tk7,

in meinen F3Blern habe ich ein flaches LinkVario - Version M.

In die Fosa ging es grade noch vorne mit hinein. Dafür ist nur ein 1300 Akku verbaut.

Ansonsten ist oft unter dem Verbinder noch ein wenig Platz.

Gruß

gecko
 

jabes

User
Vergleich

Vergleich

Servus Tk7,

vielen Dank für eure Hilfen.
Frage ist ob du schon einen direktvergleich fahren konntest.
Das wäre zu diesem thema ja brandheiß :-)
 

Tk7

User
Hallo jabes
für mich stellt sich die Frage nicht, welches Gerät das "bessere" Piepsen erzeugt, da die Geräte nicht direkt vergleichbar (Größe, Aufzeichnung, wo wird aufgezeichnet ...) sind. Sie kommen je nach Anwendung (Modell, angestrebtes Ziel) zur Anwendung - in dem Fall muß ich mich leider anpassen, eigentlich die menschliche Eigenschaft

Gruß Tk7
 
Oben Unten