Entwurf der EN 300 328, öffentliche Anhörung

Frank Tofahrn

emig-rc_340.jpg

[HR][/HR]

Der Entwurf der EN 300 328 ist jetzt vom zuständigen Komitee der ETSI für das sog. Public Enquiry verabschiedet worden. Das Public Enquiry ist die Stufe im Verfahren der Neufassung des Standards, in dem Kommentare und Änderungswünsche zum aktuellen Entwurf eingebracht werden können. Dieser Schritt ist also die öffentliche Anhörung. Das Public Enquiry wird voraussichtlich Anfang August starten und läuft über 3 Monate. Es steht jetzt somit eine stabile Version des Entwurfs zur Verfügung, der von allen Betroffenen kommentiert werden kann. Änderungswünsche sind dabei durchaus möglich.
Nach Abschluss des Public Enquiry wird der Entwurf von der ETSI an die EU weitergeleitet, und wenn es von dieser Seite keine Einwände gibt, im Journal der EU veröffentlicht. Mit der Veröffentlichung wird die neue Version des Standards wirksam. Es wird eine Übergangsfrist von 3 Jahren ab Veröffentlichung geben, in der sowohl die alte, als auch die neue Version der EN 300 328 gültig sind. Nach Ablauf dieser Frist müssen alle Produkte, die dann in den Verkehr gebracht werden, der neuen Version entsprechen.
Bereits im Markt befindliche Produkte sind davon allerdings nicht betroffen. Die Produkte, die sich in der Hand des Kunden befinden und betrieben werden, genießen Bestandsschutz.

Für Produkte, die nach dem Ablauf der alten Version der EN 300 328 (V1.7.1) verkauft werden, gilt dieser Bestandsschutz allerdings nicht.

Im Bereich der R/C-Anlagen werden voraussichtlich alle Systeme an die neue Version der Norm angepasst werden müssen, wobei allerdings für alle Systeme die Möglichkeit der Rückwärtskompatibilität zu „alten“ Systemen bestehen sollte.


Frank Tofahrn
Vorsitzender
Voerde, den 5. Juli 2011

European Manufacturer & Importer Group / Radio Control
Alte Mittelstraße 25
D – 46562 Voerde
Phone : +49 281 9854146
Fax : +49 281 4773205 Email : info@emig-rc.de
 

Kommentare

Hä? Na, ist wohl eher ein Beitrag für studiertes Fachpersonal...
Sollte das Ganze eine Kompatibilität der verschiedenen Systeme/Hersteller bedeuten, so würde ich dies begrüßen - aber da habe mit Sicherheit was falsch verstanden. Die neu gewonnene, weitgehende Systeminkompatibilität innherhalb des 2,4 GHz Bandes werden sich die Hersteller wohl nicht so schnell nehmen lassen wollen...

Beste Grüße
Tobias
 
Sollte das Ganze eine Kompatibilität der verschiedenen Systeme/Hersteller bedeuten, so würde ich dies begrüßen - aber da habe mit Sicherheit was falsch verstanden. Die neu gewonnene, weitgehende Systeminkompatibilität innherhalb des 2,4 GHz Bandes werden sich die Hersteller wohl nicht so schnell nehmen lassen wollen...
Freiwillig nicht. Aber genau dafür gibt es regulierungsbehörden - es besteht also hoffnung.

Ich gebe zu daß ich auch nicht verstanden habe worum es im Artikel geht. Wie wichtig ist es? Soll man sich engagieren?
 
Freiwillig nicht. Aber genau dafür gibt es regulierungsbehörden - es besteht also hoffnung.

Ich gebe zu daß ich auch nicht verstanden habe worum es im Artikel geht. Wie wichtig ist es? Soll man sich engagieren?
Ich glaube auch mit der neuen Norm sind wir weit von kompatiblen Produkten entfernt. Die neu Norm regelt nur, wie das 2,4GHz-Band benutz werden darf.
Ich sehe drei Kernbotschaften/Szenarien:
1. "Alte" 2,4GHz-Systeme dürfen weiter beutzt werden, haben aber keine Zukunft => Über kurz oder lang: Neukauf
2. Mein 2,4GHz-System kann vielleicht durch einen Softwareupdate auf den neuen Standard gebracht werden
3. Mein 2,4 GHz-System kann nicht upgedated werden, was mich wieder zu Punkt 1 bringt.

Gruß, Bernie.
 
Grundsätzlich muss man das Thema von Beginn an mitverfolgen, um zu verstehen, um was es geht.
Kurzum - es geht um einen einheitlichen Standard bzw. um die gemeinsame Nutzung des 2.4 GHz-Bandes mit "Anderen".

Am besten mal im Magazin nachlesen, hier hat Fank schon sehr viel dazu geschrieben und erklärt (Danke Frak für deinen Einsatz !!)

lg
Karl
 
Hallo

Wird die EMIC-RC Kommentare und Änderungswünsche zum vorliegenden Entwurf der EN 300 328 einbringen?

Gruss
Smaug
 
Hallo
Hallo

Wird die EMIC-RC Kommentare und Änderungswünsche zum vorliegenden Entwurf der EN 300 328 einbringen?

Gruss
Smaug
Die EMIG-RC, der ISAD e.V. und ein Entwicklungs- und Testlabor (IMST) haben in Personalunion in wesentlichen Teilen die neue Version des Standards mit verfasst. Dabei lag naturgemäss ein Schwerpunkt auf dem Bereich R/C-Anlagen. Allerdings sind dabei immer noch ein paar Dinge übergeblieben, die in der Entwurfsphase aus Zeitgründen unter den Tisch gefallen bzw. hinten an gestellt worden sind, da es wichtigere Punkte zu erledigen gab. Diese Punkte werden in das Public Enquiry eingebracht werden.
Ferner wird die EMIG-RC über ihre Mitgliedschaft in der die Norm bearbeitenden Gruppe (TG11) an der Einarbeitung der sich ergebenden Änderungen umfangreich beteiligt sein.
 
Hallo


Die EMIG-RC, der ISAD e.V. und ein Entwicklungs- und Testlabor (IMST) haben in Personalunion in wesentlichen Teilen die neue Version des Standards mit verfasst. Dabei lag naturgemäss ein Schwerpunkt auf dem Bereich R/C-Anlagen. Allerdings sind dabei immer noch ein paar Dinge übergeblieben, die in der Entwurfsphase aus Zeitgründen unter den Tisch gefallen bzw. hinten an gestellt worden sind, da es wichtigere Punkte zu erledigen gab. Diese Punkte werden in das Public Enquiry eingebracht werden.
Ferner wird die EMIG-RC über ihre Mitgliedschaft in der die Norm bearbeitenden Gruppe (TG11) an der Einarbeitung der sich ergebenden Änderungen umfangreich beteiligt sein.
Hallo
Was hat die EMIG-RC denn konkret in den neuen Entwurf eingebracht bzw. wird sie noch einbringen?
Ist es denkbar das die EMIG-RC auch die Anliegen der Anwender (siehe oben, Stichwort Kompatibilität) einbringen kann?
Wird die EMIC-RC ihre Aktivitäten offenlegen bzw. ihre Vorschläge öffentlich dokumentieren?

Gruss
Smaug
 
Hallo Frank,
ist der Entwurf den schon veröffentlicht, oder ist nur die Anhörung öffentlich?
Ich würde den Normenentwurf gerne mal selber lesen.

Gruß Klaus
 
Hallo,
#
Hallo Frank,
ist der Entwurf den schon veröffentlicht, oder ist nur die Anhörung öffentlich?
Ich würde den Normenentwurf gerne mal selber lesen.

Gruß Klaus
das Ding geht jetzt noch durch den EDIT DESK der ETSI, in dem Tippfehler und Stilblüten korrigiert werden. Ausserdem gibt es formale Anforderungen an einen solchen Standard. Sobald das passiert ist, wird es öffentlich. Sollte ca. Ende des Monats passiert sein (optimistisch betrachtet. Auch in Frankreich ist bald Urlaubszeit)
 
Hallo,

Hallo
Was hat die EMIG-RC denn konkret in den neuen Entwurf eingebracht bzw. wird sie noch einbringen?
Ist es denkbar das die EMIG-RC auch die Anliegen der Anwender (siehe oben, Stichwort Kompatibilität) einbringen kann?
Wird die EMIC-RC ihre Aktivitäten offenlegen bzw. ihre Vorschläge öffentlich dokumentieren?

Gruss
Smaug
Mal ein paar grundsätzliche Anmerkung:
1.: Der Standard ist ein Standard für einen weiten Bereich von Anwendungen. Es geht dabei NICHT NUR um R/C-Anlagen. Da fallen WLAN, Bluetooth und diverse, andere Anwendungen mit rein. Der Standard MUSS!!! anwendungs- und technologieneutral sein, was nebenbei die Sache superkompliziert macht. Eine Standadisierung von R/C-Anlagen wird es in diesem Standard mit Sicherheit nicht geben. Der Standard darf das nicht. Wenn es standadisiert werden sollte, wäre dazu ein eigener Standard notwendig.
2.: Die EMIG-RC gehört zum Inner Circle der Autoren des Standards und war an praktisch allen Punkten der Anforderungen und der Testmethoden beteiligt. Das alles aufzulisten wär jetzt etwas heftig. Gut, der Titel ist unverändert.
3.: Die Punkte, die in die öffentliche Anhöhrung gehen werden, betreffen weniger die EMIG-RC. Dabei geht es primär um Feinheiten der Testmethoden, die die Testlabs betreffen.

Ungeachtet dessen legt der Standard aber die grundsätzlichen Anforderungen an R/C-Systeme fest, an die sich in Zukunft alle Anbieter halten müssen. Da bei ist sichergestellt, das die Anwendung R/C eine Überlebensmöglichkeit hat, auch wenn existierende Systeme angepasst werden müssen. Das gilt genauso für andere, wesentlich prominentere Anwendungen. Ferner gibt es einige Anwendungen, deren letztes Stündchen geschlagen hat. Die Anwender haben sich nicht an der Neufassung der Norm beteiligt und die sind jetzt weg vom Fenster
 
Frank: schrieb:
Ferner gibt es einige Anwendungen, deren letztes Stündchen geschlagen hat. Die Anwender haben sich nicht an der Neufassung der Norm beteiligt und die sind jetzt weg vom Fenster.
Das wäre natürlich jetzt auch hochinteressant, wer denn da nun abseits steht.:rolleyes:

Eckart
 

News

Oben Unten