• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

    Momentan sind leider keine Neuregistrierungen möglich, um eine schnelle Unterstützung der bereits registrierten Benutzer zu ermöglichen.

Entwurf MOD40 Semiscale-Tri

Update

Update

Schwertkasten und Ruderachse sind eingeklebt, vordere Umlenkrolle ist eingebaut, Decksdurchführungen sind drin:

IMG_4321_1089k.JPG

IMG_4443_1110k.JPG

IMG_4444_1111k.JPG

IMG_4449_1115k.JPG

IMG_4452_1117k.JPG
 
Hast Recht! Dann hab ich verloren! Mir ist erst am nächsten Tag aufgefallen, dass die Strebe über der Winde steht. Jetzt habe ich die Winde aber andersrum eingebaut. So kann ich gut ran und die Kabel laufen in die richtige Richtung. Schnell wechseln kann ich die Winde trotzdem nicht.

Grüße! Chris
 
Update

Update

Schwimmtest: bin sehr zufrieden mit der Schwimmlage, die Unterkante der Kleber ist die gewollte Wasserlinie. Man muss beachten, auf welcher Seite er gerade liegt, also welcher der Aussenrümpfe gerade im Wasser liegt. Als Gewicht hatte ich einen grossen 6-Zeller drin und einen kleinen (halb so schweren). Das Boot ist noch minimal hecklastig aber insgesamt super. Mittlerweile ist die RC-Anlage auch drin und eingestellt und die Schwertöffnung im Rumpf ist auch drin.

Beim Mast bin ich noch am grübeln. Auf den Fotos unten ist der Mast von der kampai40, der passt praktisch exakt. Ich könnte den direkt nehmen aber er ist halt nicht scale. Jetzt bin ich am überlegen, ob ich noch ein scale-Rigg baue, immerhin habe ich ja extra nen Profilmast gekauft. Ich werde wohl ein extra Rigg bauen müssen, .....

Dann kommen noch die Kajüte und der runde Beam ganz hinten. Der ist nicht ohne herzustellen, denn neben der eigensinnigen Rundung (gerade an den Enden, rund in der Mitte) kommt noch hinzu, dass die Enden an den Beams höher stehen als auf dem Mittelrumpf. Vielleicht stelle ich eine Negativ Form aus Styrodur her und laminiere darüber.

hier der Schwimmtest:

IMG_4440_1109k.JPG

IMG_4436_1105k.JPG

IMG_4432_1102k.JPG

IMG_4435_1104k.JPG

IMG_4433_1103k.JPG
 
Update

Update

So, die Anlage ist weitestgehend eingebaut und funktioniert. Für's Deck habe ich ein 200g Glasgewebe laminiert, ziemlich wabbelig das Ding aber es muss auch nix halten. Gleichzeitig habe ich mal 2 Sandwichplatten laminiert, nur zum ausprobieren. Der erste Eindruck ist: sehr leicht und sehr fest aber irgendwie nicht viel anders wie ein gleichdickes Balsabrett.....?

Die Kajüte ist laminiert, Schwert und Ruder sind angepasst und der Mittelrumpf gespachtelt. Beim Ruder will ich mit 2 Längen experimentieren, auf dem Foto ist die längere Variante zu sehen. Die Ruderform und -profil sind ziemlich breit. Das ist nicht das widerstandsärmste, dafür erhoffe ich mir ein unkritisches Ruderverhalten auch bei wenig Fahrt. Ich werde vielleicht auch noch filigrane, verjüngte Anhänge ausprobieren.

Als nächstes geht's an den Baum und den Profilmast.
=> FRAGE: Meint ihr, ich kann den Baum direkt an den Profilmast montieren, wie die Grossen? Oder muss ich Baum und Profilmast trennen, so wie das bei den meisten Modellbooten der Fall ist?

Fottos:

IMG_4577_1118k.JPG

IMG_4580_1121k.JPG

IMG_4587_1128k.JPG

IMG_4589_1130k.JPG

IMG_4593_1134k.JPG
 
=> FRAGE: Meint ihr, ich kann den Baum direkt an den Profilmast montieren, wie die Grossen? Oder muss ich Baum und Profilmast trennen, so wie das bei den meisten Modellbooten der Fall ist?
Ich bin nicht ganz sicher was du suchst. Wenn du aber einen Profilmast mit Keep fährst würde ich diesen Beschlag nehmen: http://www.sailsetc.com/fitmast/8.HTM Solltest du die Höhe nicht benötigen kann der Profilstrand am Mast problemlos gekürzt werden, so dass das Großsegel tiefer aufs Deck kommt.
 
A-Rigg

A-Rigg

Es wird Zeit, die Segel zu bestellen.

Das Rigg vom kampai40 Tri passt zwar perfekt drauf aber ich hab mich entschieden, doch ein eigenes Rigg mit dem Profilmast zu bauen. Die Maße sind aber ganz ähnlich und lehnen sich an das Original an. Das A-Rigg habe ich bestellt; es hat 0,9m2 Fläche. Das Scale-Rigg will ich später bauen, es hat nur 0,71m2 Fläche und sieht auf den ersten Blick etwas klein aus. Bei dem permanenten Sturm hier in Malmö muss ich das wahrscheinlich schnell nachschieben....

Hier das A-Rigg:

Segelplan.jpg
 
Deck

Deck

Das Deck ist drauf und fest. Viel fehlt nicht mehr. Hinten habe ich die Honeycomb-Platte verarbeitet. Unheimlich stabil das Fast, fast überdimensioniert, trotzdem unheimlich leicht. Jetzt kommt noch die Kajüte, der hintere Rundbeam und der Mastfuss. Dann muss ich noch die Akkuluke aufsägen und es geht ans Finish. Auf einmal gehts doch ganz schnell.

Der Rundbeam wird etwas aufwändiger, weil der nur hinten richtig rund ist uns sonst sonst gerade. Gleichzeitig steigt er nach vorne hin leicht an, von der Seite siehts aus wie ein Parallelogramm. Da muss ich wohl wieder mit ner Form arbeiten.

Hier die Fotos:

IMG_4596_1141k.JPG

IMG_4604_1149k.JPG

IMG_4603_1148k.JPG

IMG_4602_1147k.JPG

IMG_4598_1143k.JPG
 
Du machst ja Fortschritte...

Du machst ja Fortschritte...

Hi Chris,

sieht gut aus. Du machst ja rießen Fortschritte. Du hat offensichtlich zeit in Schweden ;)
Jetzt fehlt nur noch der Travler hinten, und die Genackereinrichtung.

Bin gespannt wie sich der kleine gegen die reinen Renntris macht.

Grüße

Jens
 
Rundbeam hinten

Rundbeam hinten

Es geht weiter. Das Grundmmodell aus Styrodur ist immer schnell fertig. Aber das Laminieren, spachteln und schleifen dauert dann seine Zeit.

Ich überlege, dass ich vorerst keine weiteren Scale-Teile baue, sondern das Boot erste einmal "technisch" fertig baue und segeln lasse. Nach dem ersten Test kommt dann der Rest (Podeste, Winchen, evtl. Netze, usw.) und die Lackierung.

Grüsse! Chris

Fottttos:

IMG_4634_1176k.JPG

IMG_4635_1177k.JPG

IMG_4636_1178k.JPG

IMG_4637_1179k.JPG

IMG_4638_1180k.JPG
 
Schwertbau

Schwertbau

Hier wg einer Nachfrage ein paar Fotos vom Schwertbau. Die Form kann man natürlich noch viel schöner hinkriegen:

IMG_3176_1182k.JPG

IMG_3329_1184k.JPG

IMG_3173_1181k.JPG

IMG_3177_1183k.JPG
 
@Chris, was soll der gebogene Schaumstreifen werden? Der Unterbau für den Traveller? Wenn ja, dann dran denken, dass er den Radius zum Mast haben muss. Und zum Nächsten, dass er senkrecht zum Mast zum Mast ausgeführt werden sollte. Würde ich so machen.
 
Hallo Leute, schön dass ihr doch noch alle da seid!

Der Füllstoff ist eine 5mm Lage mit Harz getränktes Schaumstoff. Das lässt sich beim Verkleben an den Rändern auf 0mm zusammendrücken. Ein kleiner Tipp, den ich von Hairdryer bekommen habe.

Der Rundbeam hinten trägt beim echten Boot den Traveller. Das will ich aber nicht nachbauen. Der Rundbeam ist eigentlich NUR zur Optik da, semiscale eben. Mal sehen, wie schwer er wird. Vielleicht klebe ich ihn auch erst einmal nur mit Doppelklebeband fest, muss ja nichts halten.

Hälsningar! Chris
 
Oben Unten