• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Entwurf RC-AC62 / 2015

Glückwunsch zur Jungernfernfahrt...

Glückwunsch zur Jungernfernfahrt...

Hi Andreas,

da musst Du die letzten Tage ganz schön geackert haben. Von der fertigen Platform zum fertigen Schiff ist ja immer eine besonders langer weg.
Siehr richtig gut aus. Hatt ja so meine Zweifel, sieht aber besser aus als ich gedacht hatte.
Auf den Traveler bin ich gespannt, das ganz Live zu sehen.

Viele Grüße

Jens
 
Hi Jens,
Ja Andreas hat hart geschuftet so früh fertig zu sein. Meine Deadline ist der 10.4. damit ich in Pichling das Gerät vor Flevo testen kann...
Wird wirklich knapp... Platform steht im Wesentlichen, aber trotzdem ist noch viel zu tun!

lG,
Eric
 
Andreas, sieht verdammt gut aus...
Da hast Du den Vergleich zwischen Zentralschwert und Aussenfoils im Wendeverhalten...

Rene
Nicht so ganz, beim AC40 ist das Zentralschwert zusätzlich zum Ruder ebenfalls angelenkt.
Wir haben gesehen das dieses Detail nochmal eine deutliche Steigerung im Wendeverhalten ist.
 
Nicht so ganz, beim AC40 ist das Zentralschwert zusätzlich zum Ruder ebenfalls angelenkt.
Wir haben gesehen das dieses Detail nochmal eine deutliche Steigerung im Wendeverhalten ist.
Nico das ist nicht was ich meine,wenn Du Aussenfoils oder Schwerter in den Floats fährst, hast Du grundsätzlich mehr Widerstand in der Wende. Erstrecht wenn Foiler um 3 -6 Grad angestellt sind.Segel die mal bei Leichtwind oder wenn der Wind schlagartig abflaut Kann Dir ein Lied davon singen.
Deshalb habe ich schon mehrfach hier vorgetragen.
Die brauchen halt ein definiertes Wind Fenster so wie die ACs dies vormachen und mehr flachere Raumschot- Kurse um diesen Nachteil zu kompensieren und Ihr Potential voll auszureizen...Aber die können auch ein Beinchen noch heben und schmeissen die 10 Mann Besatzung schlagartig auf die Gegenbalanceseite. So weit sind wir noch nicht....
Ändert aber nichts am notwendigen Wind Fenster.
Halt meine Überzeugung....

Gruß

Rene
GER530
 
B-Rigg getestet

B-Rigg getestet

Hi Multihull freaks!

Gestern wurde das B-Rigg bei 3 Bfd getestet.
Hier live an Bord mit GPS - Daten.

Geht ab wie Schmitz-Katze :-)
RC-AC40390_AK_klein.jpg

RC-AC40391_AK_klein.jpg
 
AC40 live on board

AC40 live on board

Hier das erste Video mit Ausschnitten von der Jungfernfahrt und der zweiten Testfahrt.

 
Schick, Schick.:)

Kann ich mir ja auf die Schulter klopfen, wenn ich mir die angestellte Flosse in der Mitte, das niedrige Rigg und die Kontur der Segel anschauen.:D
 
Moin Michael,
ich hatte den "Rohbau" in Köln bei ner Regatta bewundern dürfen. Rate mal was ich zu Andreas gesagt habe...:D
Der Kat hat - gefühlt - das Potenzial, dir Ärger zu machen. Natürlich fehlt der Skipper in der Gleichung.
 
Das Bild ist etwas unfair :D
Der AC ist schon wirklich schnell und hatte im direkt Vergleich auf Vorwind Kurs leichte Vorteile.
Leider gab es ein paar Technische Proble das wir nur zwei Wettfahrten machen konnten.
Ich hoffe wir können nochmal üben.
Gefühlt würde ich sagen das der AC den MOD schlagen kann aber im MOD auch noch reichlich Potential steckt.
 
Training am Grüner See in Ratingen

Training am Grüner See in Ratingen

Bei idealen Wetterbedingungen trafen sich Nico´s MOD40 und Andy´s AC40 am Grüner See zu Trainingsfahrten.
Ja, wie Nico schon bemerkte, war der Tag auch von technischen Problemen geprägt.
Leider waren meine Sender- und Empfangsakus nur zu 50% geladen und das führte zu einem vorzeitigen Ende dieses schönen Tages.:cry:

Dennoch, der Grüner See bietet ein super Revier bei Windrichtungen zw. 120-270°< und mit dem Kios und Caffee neben dem Steeg ein erholsames Ambiente.
Zwei M- und ein U-Bootfahrer teilten sich an diesem Tag mit uns den Steeg der DLRG.

RC-AC40415_AK_klein.jpg

RC-AC40411_AK_klein.jpg

RC-AC40410_AK_klein.jpg

RC-AC40416_AK_klein.jpg

Es war B-Rigg Wind und ich wollte den zweiten (neuen) Satz Ruder/Schwert testen, deren Gesamtgewicht und Lateralfläche um ca. 30 % reduziert ist gegenüber der zuerst gebauten Variante. Hier zeigte sich zunächste eine leichte Tendenz zur Leegierigkeit die aber sehr schnell duch Verstellung der Schwertposition über die Stellschrauben behoben werden konnte. Danach lag die AC40 wieder neutral auf dem Ruder. Da macht sich der Centerbeam mit all seinen Trimmmöglichkeiten bezahlt. Einbußen in der Abdrifft und steigerung des Speed´s dadurch waren zunächst nur schwer erkennbar.
Das sollte sich dann unter den Trainings-/Regattakursläufen zeigen.

RC-AC40417_AK_klein.jpg

Tja, dann kam erst einmal ein mächtiger Drücker, der auch einen Piercer erbarmungslos vorne runterzwingt, bzw. über seine eigenen Beine stolpern lässt. Das sind nun mal die Gesetze der Massenträgheit.
Das kann mich aber nicht schocken. Vielmehr war es für mich wichtig zu sehen wie der installierte Kenterball am Top das Boot ausreichend stabil in der von Nico eindrucksvoll dokumentierten Lage hält:D.
Zudem passiert so was immer am Anfang, wenn man die Grenzbereiche eines neuen Bootes kennenlernen will und bewusst ans Limit geht.

Bei den beiden Trainingsläufen hatte Nico eindeutig nach der Startlinie Vorteile durch weitreichende Revierkenntnisse. Hatte er weiter draußen immer Wind während unter Land fahrendim Windloch stand und verhungerte:eek::cry:
Waren wir aber auf gleichen Kursen zusammen zeigte sich das die AC40 zukünftig im oberen drittel eines Feldes mitmischen wird und dem MOD die Zähne zeigen kann:D
Schade schade schade als es dann anfing nett zu werden verließ mich die Kapazität meiner Akkus.
Dadurch hatte ich die Möglichkeit einmal ausgiebig Nicos MOD40 zu segeln, der für mich trotz gewöhnungsbedürftiger RC-Sendersteuerung recht gutmütig an der Windkante auf einem Hull zu steuern war.

RC-AC40413_AK_klein.jpg

Ich denke, wir werden nicht nur am Flevo Cup mit diesen beiden Bootstypen bei Regatten dafür sorgen, dass es im Spitzenfeld zu engen Wettbewerben kommen wird. Das wird die Mini40-Regatten zukünftig spannender als bisher schon gestalten.

Nico, danke für den schönen Tag und den Bergeeinsatz!!

P.S.: +++ übrigens haben jetzt auch WIESEL und Andy aus UK für Flevo Cup gemeldet. Es werden wohl 15 Multis an den Start gehen!! +++++
 
Danke für den schönen Bericht, unsere Windrichtung zum Mini40 fahren liegt zwischen 60 u. 230 Grad.
Alles andere macht nur Probleme
 
Segeltrimm am Decksteiner Weiher

Segeltrimm am Decksteiner Weiher

Nach der kleinen Pleite vom gestrigen Tag lockten heute die recht guten Bedingungen am Decksteiner Weiher.
Also war genügend Zeit zum Segeltrimm.
Das B-Rigg wird verdammt schnell zu gross für die AC40 und sie vermisst noch ein Heckfoil!
Für Holland und Bfd 4-5 muss auf jeden Fall noch ein C-Rigg her.;)

RC-AC40431_AK_klein.jpg
 
Oben Unten