EPP DLG Schnäppchen

FLX

User
Hallo,
ich habe mir auch am 28.01. den DIU x2 bestellt - heute isser angekommen!

Gleich natürlich den Baukasten... ähm... das Fertigteile-Puzzle angeschaut und für 'gut' befunden. :)

So, zum Aufbau habe ich jetzt eine Frage:
Die GFK-Profile verwende ich ja in den Schlitzen der Tragfläche,
während es sich für den Schwerpunkt anbietet, in den Schlitzen der Ruder CFK-Profile zu verwenden.
Allerdings habe ich keine 3 mm Profile mit 1 mm Dicke, sondern nur mit 0,5 mm.

Wäre es ein Nachteil, wenn ich nun für die Verstärkung der Ruder, einen 1,5 mm CFK-Rundstab verwende?
Oder reagieren Rundstab und Profil in diesem Falle unterschiedlich auf Belastung,
sodass ich mit einem Profil besser beraten wäre?

Beste Grüße,
Felix
 

FLX

User
Schade, dass niemand antwortet. :cry:

Ich habe nämlich noch eine weitere Frage zum Bau:
Da ich - wie die meisten hier - der Tragfläche einen V-Knick spendieren will,
muss das mitgelieferte GFK-Profil bearbeitet werden, damit es nicht nicht wieder (trotz Kleber) aus dem Schlitz springt.
Ist es struktuell von Nachteil, wenn ich das GFK-Profil in der Mitte teile?
Oder sollte ich es für den Knick nur etwas anritzen?

Ich freue mich sehr auf Antworten! :)

Beste Grüße,
Felix
 
Hallo Felix.
Du solltest für die Ruder möglichst das vorgesehnen Flachprofil nehmen. Ein Rundstab bringt nur einen Bruchteil der Steifigkeit.
Solltest Du das Flächenprofil in der Mitte teilen, verbinde die beiden Profile mit Rowing oder zwei kurzen Flachprofilen rechts und links der Trennung wieder kraftschlüssig miteinander.
Gruß André
 

FLX

User
Hallo André,
vielen Dank für Deine Antwort, es hat mir beim Bau sehr geholfen.
Die Tragfläche liegt jetzt praktisch fertig vor mir.
Lediglich die Ruderhörner und die Lackierung fehlt.

Trotz der V-Form hab ich die GFK-Profile - auf Holmhöhe - nicht geknickt oder angeritzt.
Mit Sekundenkleber und Aktivator (Vorsicht: beides giftig!) habe ich die Tragfläche erfolgreich verstärken können.
Nachdem ich die V-Form geschliffen habe (lieber etwas mehr als 4° (z.B. 8°), weil sich das EPP wieder zurückbiegt (=> Schwerkraft)),
wurden die beiden Tragflächenhälften durch das Bestreichen mit UHU por verbunden.

Hilfreich waren mir für den Zusammenbau der Tragfläche:

die Anleitung vom Knurri von EPP-Versand
http://www.epp-versand.de/b_knurrri.php
und
die Anleitung vom Raptor SAL von Benny
http://rcmode.vs120068.hl-users.com/modellsport/modelle/raptor_sal/raptor_sal.pdf
sowie
die Originalanleitung vom DIU
http://www.rcgroups.com/forums/attachment.php?attachmentid=2407467

Den Rumpf habe ich unten herum schon mit dem Skalpell grob geschnitzt und
auch schon mit dem Schleifpapier bearbeitet, sodass er jetzt schön rund ist.
Lediglich das Bügeln mit Bügeleisen und Backpapier muss noch erledigt werden.

Beste Grüße,
Felix
 
Hallo zusammen,

hat schonmal jemand versucht, den Flieger mit einem Wurfblade, Launchpin, etc. auszustatten? Ich habe bisher nichts darüber gelesen, frage mich aber, ob das Werfen damit nicht besser klappen würde? Für mich wäre das Werfen durch Festhalten der Fläche eine ganz schöne Umstellung.

Grüße
Torsten
 

Thomas_V

User
Wurfpin

Wurfpin

Jo, hab ich schon probiert, aber die wurfhöhe war nicht ein deut besser, richtig empfehlen kann ichs nicht
 

Wilhermine

User gesperrt
Moin,

sollte jemand Lust auf so ein Teil haben, ich brauche keine zwei...
Wollte die Tage bestellen, auch wenn der Aus$ mehr als schlecht steht im vgl. zu letztem Jahr.

Einfach per PM melden.

Grüße

Jo
 
Hallo Jo,
ich hab auch Lust auf sowas, aber das könnte man auch selbst schneiden.
Uns trennt auch kein Ozean, wenn du willst...
 

Wilhermine

User gesperrt
Hey,

ich bin leider ziemlich unfähig, was epp schneiden angeht :)

Wenn du da fähiger bist....allmersbach liegt fast aufm dem weg zur arbeit. :)

Grüße

Jo
 
hi jo,
epp schneidet sich auch nicht viel anders als Styro, ich habs schon mal gemacht.
Das sollten wir hinkriegen.
Dann brauchen wir nur noch Schablonen...
 

FLX

User
Besser werfen mit Wurfblade?

Besser werfen mit Wurfblade?

Hallo Thomas,
Jo, hab ich schon probiert, aber die wurfhöhe war nicht ein deut besser, richtig empfehlen kann ichs nicht
ich überlege -für einen besseren Griff beim Starten- das Ende der Tragfläche mit etwas Klettband zu bekleben.
Natürlich mit der rauen Seite vom Klettband.

Meinst Du, das bringt was?

Beste Grüße,
Felix
 
Wurstift für größere Höhen?

Wurstift für größere Höhen?

Hallo Thomas,

hast Du auch noch einen konventionellen DLG und kannst da vergleichen? Meinen Leitwerkler-DLG könnt ich am Randbogen nie und nimmer so fest halten, das ich auf vernünftige Wurfhöhen komme. Bei Abwurfgeschwindigkeit zieht das Teil mit mehreren Kilos an den Händen, da müßte man den Randbogen ganz schön fest zusammendrücken um das zu halten.

Gruß
Torsten
 

FLX

User
Schwerpunktprobleme

Schwerpunktprobleme

Guten Morgen,
ich war gestern Abend mit meinem EPP DIU auf der Wiese und... naja, fliegen kann man das nicht richtig nennen. :mad:
Auf jeden Fall habe ich gravierende Schwerpunktprobleme, bei denen ich einfach nicht mehr weiter weiß.

Mit dem Schwerpunkt (immer gemessen an Flügelvorderkante: 1,5 cm) leicht (!) kopflastig,
ging der Flieger - nach einem kräftigen Wurf leicht (ca. 15°) nach oben - nach ca. 3-4 m Flugstrecke direkt
und ohne Umschweife nahezu senkrecht mit der Nase nach unten in den Boden.

Okay, denk ich mir, der Schwerpunkt liegt immernoch zu weit vorne.
Also die 12 g Blei im Plastikbeutel herausgenommen, sodass der Flieger
leicht schwanzlastig wird (Schwerpunkt weiterhin bei 1,5 cm gemessen).

Wie vorhin, kräftig geworfen, verlief die Flugbahn wie erwartet für einen schwanzlastigen Flieger:
durch zwei runde "Täler" und zwei zackige "Spitzen" war die Flugbahn gekennzeichnet.
Allerdings: ging der Flieger wieder nach 3-4 m nahezu senkrecht in die Wiese.

Bei einem schwanzlastigen Segler war ich es bisher gewöhnt, dass der Flieger
die "Täler" und "Spitzen" so lange fliegt, bis er den Boden erreicht.

Auch mit der Trimmung des Höhenruders habe ich etwas herumgespielt,
und auch wenn die Veränderungen sichtbar waren, brachten sie mich nicht weiter.

Weiß jemand Rat?

Beste Grüße,
Felix
 

Anhänge

Thomas_V

User
das verhalten kenn ich von meinem diu auch, liegt wirklich am SP, ist ne frickelige angelegenheit. Hab auch ne startstellung auf meiner Funke programmiert. Zum schneiden von den Kernen:
http://alain.zutter.free.fr/Ailes/index.html

hier gibts ne profildatei.

gruß
thomas
 
Danke für die schnelle Hilfe, ich frag mal meinen Kumpel, der kennt sich vielleicht damit aus.
 
Oben Unten