• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Erfahrungen Drehmaschine Güde GMD 400?

Hallo zusammen,

hat jemand Erfahrungen mit dieser kleinen Drehmaschine, die es gerade für 530 € bei Lidl gibt? Kommen noch 55 € Fracht dazu - als 600€. Ich überlege mir schon länger, mal eine Drehbank anzuschaffen, um Distanzhülsen, Fahrwerksbolzen, Mitnehmer und sonstigen Kleinkram selber anfertigen zu können.
Alternative wäre die Paulimot Sieg C2 für 600€. Nach Neu-Ulm könnte ich hinfahren und so die Frachtkosten sparen.
Vorwiegend möchte ich Alu bearbeiten, gelegentlich auch mal einen Stahlbolzen (ein paar zehntel abdrehen, Einstiche setzen etc.).

Mit fehlt in der Metallbearbeitung allerdings die Erfahrung, bin daher für alle Tipps dankbar, bevor ich einen Fehlkauf mache.

LG
Michael
 
Also die Paulimat Sieg C2 ist noch mal etwas grösser als die Güde.
Beides würde ich als low-cost bezeichnen und ausreichend bei der Präzision, kommt immer drauf an wie deine Ansprüchen sind.
Für das was du machen willst ( Kleinteile) sicher ausreichend, sogar schon etwas gross, aber man wächst mit seinen Aufgaben.

Ein Drehmeisselset brauchst du auch noch, das in deinen Kosten nicht vergessen.
 
Drehbänke der "Mini-Lathe-Klasse"

Drehbänke der "Mini-Lathe-Klasse"

Hallo Michael,

ich habe jahrelang eine Einhell MTB3000 gehabt. Diese Klasse der "Mini-Lathe" genannten Maschinen sind in etwa alle vergleichbar.
Ich kann also demnach zwar nur für die Einhell MTB3000 sprechen, man kann aber meine Erfahrungen durchaus auf andere Maschinen übertragen.

Zuerst muss ich vorwegnehmen, dass diese Drehbänke alle ihre Berechtigung haben, wenn sie dafür genutzt werden wofür sie gedacht sind: Eine kleine Drehbank im Hobbybereich für weiche Stähle bzw. Buntmetalle mit nicht allzu großer Härte. Ich habe meine Einhell sogar mit 42CroMo und V2A gequält. Auch dass geht mit sehr geringem Vorschub.

Die Präzision ist sogar sehr gut gewesen (1/100). Allerdings musste ich recht viel Zeit investieren um die Maschine einzurichten und anzupassen. Dazu gehörten ein Nacharbeiten des Bettes, ein anderes Spannfutter und die Justage der Schlittenführung durch Micrometerfolie. Leider hatten diese Änderungen immer nur eine zeitliche Begrenzung. Nach etwa 10 Stunden Arbeit musste die Maschine neu justiert werden.

Ein weiterer Vorteil ist die Möglichkeit zum Mobilen Einsatz der Maschine. Wenn du sie auf einer Küchenarbeitsplatte fixierst, kannst du sie sogar tragen/wegräumen. Allerdings leidet dann die Präzision etwas.

Eines kann man aber unumstritten sagen: Das angebotene Zubehör ist überaus groß und vielseitig.

Mein Tipp also: Wenn du wirklich nur Alu (o.ä.) im Bereich bis zu 100mm x 200mm Drehen möchtest, ist diese Art von Drehbank ausreichend. Solls größer oder härter werden, würde ich lieber ein oder zwei Klassen höher einsteigen.

Grüße
Werner
 

kalle123

User
Das ist meine. Und die hab ich jetzt ~ 30 Jahre. Und nie bereut!

Aber da tut sich ein neues Hobby auf. Und mit nem Satz Stähle ist es nicht getan. Da taucht z.B. die Frage auf, welche Stähle HSS oder HM? Und wie schärft man Stähle? Dann ein gutes Bohrfutter mit MK2. Etwas Messwerkzeug kann nicht schaden .... und und und.

Immer mit kleinen Vorschüben und wenig Zustellung arbeiten. Aber inzwischen gibt es viele Infos im Netz zum Thema Modelldrehbänke. Musste mir damals die Literatur aus England besorgen, dort fanden sich immer schon die Vorreiter - sag nur Myford, aber eine Myford konnte ich mir damals nicht leisten, die EBK war teuer genug ;)

Gruß KH
 

Anhänge

BIGJIM

User
ich hatte 30 jahre eine unimat 3. habe damit auch dampfmaschinen gebaut.
die Maschine ist das eine, aber Werkzeug kommt noch einiges dazu. aber das kauft man nach und nach.
ich würde zu Paulimot hinfahren. werkzeug kauft man nicht beim lidl oder im Baumarkt. (meine eiserne regel)

stahlbolzen und einstich ist aber nicht ohne.
 
Hallo zusammen,

vielen Dank für Eure Tipps. Ich denke auch, daß ich zu Paulimot nach Neu Ulm fahren werde, mir die Maschine dort ansehe und - wenn's passt - gleich mitnehme. Ich habe dort heute angerufen. Die haben dort wohl (fast) alle Maschinen auf Lager und die nötigen Werkzeuge / Drehstählen kann ich auch gleich dort mitnehmen. Und ein bisschen Beratung vor Ort kann ja auch nicht schaden.
Blöd ist nur, daß die Samstags nicht offen haben - also wird die Anschaffung wohl noch bis Weihnachten warten müssen, da ich nicht unbedingt für die Aktion gleich einen Urlaubstag opfern will.

So lange werde ich mich mal weiter durchs Internet fräsen und versuchen, mir (wieder) etwas Basiswissen anzulesen. Die letzten Praxiserfahrungen habe ich im 1. Praxissemester gemacht (und das war Anfang der 80'er) :D
Wie schon geschrieben, habe ich keine komplexen Dinge vor- mal eine Aluhülse machen oder kaputte Einziehfahrwerksteile wieder richten.

LG
Michael
 

BIGJIM

User
Hallo Michael

Sindelfingen nach Neu Ulm sind rund 100 km einfache Fahrt . . .

Blöd ist nur, daß die Samstags nicht offen haben - also wird die Anschaffung wohl noch bis Weihnachten warten müssen,
da ich nicht unbedingt für die Aktion gleich einen Urlaubstag opfern will.
Für das Hobby würde ich noch heute jede Stunde nutzen.
Dann stehe früh um 06:00 Uhr auf - - Frühstücken und ab 07:30 Uhr auf die Straße - -
09:00 Uhr zur Öffnung in Neu Ulm. - https://www.paulimot.de/
2 Stunden vor Ort bleiben und wieder zurück nach Sindelfingen. Ankunft 13:00 Uhr
Gewinn 100% - - Zeitverlust ½ Tag. :)
.

.
MfG BIGJIM
 
Hallo BigJim,

...die Rechnung ist aber ohne den Verkehr auf der A8 (Stuttgarter Kreuz um 7:30 - da geht allein eine halbe Stunde drauf + die Baustellen am Albaufstieg...).
Dann um 13:00 wieder in Sindelfingen und keinen Parkplatz in Büronähe kriegen, weil die Spätschicht schon da ist und auf Parkplätze wartet, die die Frühschicht freimacht.

Nee danke - hier im Großraum haben wir schon jeden Tag den kompletten Verkehrsinfarkt - nur redet irgendwie keiner darüber und gemacht wir sowieso nichts :-(
Da bleibt wir nur, den Tag frei zu nehmen oder einen halben Tag mobil zu arbeiten, was mein Brötchengeber (großer, süddeutscher Automobilhersteller) zum Glück ermöglicht :).

Ich werd mir das Teil auf jeden Fall aus Neu Ulm holen (und vor ort wahrschinlich bei der nächstgrößeren und -teureren hängenbleiben. Ich kenne mich...

LG
Michael
 

jweber

User
so eine Drehe ist eine schöne Hobbyergänzung, ich hätte gerne eine Drehbank eine bis zwei Nummern größer....

Ein paar Kleinigkeiten vorweg:

Wenn mehr rauskommen soll als ein paar Hülsen oder Bolzen, wirst du schnell feststellen das noch Zubehör erforderlich ist.
Das kann bei einer Drehbank schnell die Hälfte des Neupreises der Bank sein.
Dann braucht man eigentlich noch eine Fräse. Hier geht das mit dem Zubehör und den Kosten noch schneller.

Und man lernt relativ schnell, warum Zerspanungsmechaniker ein Lehrberuf mit 3 Jahren Lerndauer ist.

Es ist ein tolles Hobby im Hobby, erfordert aber Zeit. Vielleicht legst Du dir noch ein Buch zu wie z.B. Jürgen Eichardt, Drehen im Modellbau, da werden dann auch Themen wie Geschwindigkeiten und das Schleifen von Drehstählen erklärt.

Jörn
 
Entspricht die Paulimot Sieg C2 der in ebay angebotenen Maschine Metalldrehmaschine Drehmaschine 300 Drehbank 55449 für 476 Euro, der Optik nach sind sie identisch, jedoch sind keinerlei Daten aufgeführt?
Kann hier jemand Angaben machen?
Danke.
Gruss
Thomas
 
Paulimot

Paulimot

Hallo Michael,

deine Einstellung, die nächst größere Maschine zu kaufen ist unter dem Gesichtspunkt,
dass mit der Erfahrung auch die Ansprüche steigen, sehr begrüßenswert.
Für deine Vorhaben reicht von der Größe die C2, aber nimm die stärkste mit dem 500W
Brushless-Motor.
Eine Drehmaschine braucht Kraft und Drehmoment.
Ich spreche aus 25 Jahren Erfahrung mit einer Drehmaschine im Flugmodellbau.
Ich hatte damals auch auf einen erfahrenen Modellbauer gehört und noch das Glück, zum Zeitpunkt des
Kaufs auf Grund einer Firmenauflösung eine Emcomat 8 mit allem erdenklichen Zubehör zum reinen
Grundpreis der Maschine erstehen zu können.
Wenn man so ein Teil hat, kommen auch die Ideen, was man noch so alles drehen kann.
Das ist ein Hobby im Hobby.
Ich wünsche Dir ein glückliches Händchen bei der Auswahl.

Gut Dreh
Karl
 
Ich stand vor einem Jahr vor der gleichen Frage und hatte mich dann für eine Proxxon PD250 entschieden.
Damit war ich aber gar nicht zufrieden. Das ist wirklich Spielzeug...
Darum ging die zurück und ich zu Paulimot nach Ulm.
Da wollte ich eig. eine PM190 kaufen. Aber für nicht viel mehr gab's dann die PM2500.

Und mit der bin ich sehr zufrieden. Kleiner sollte es einfach nicht sein, sonst nervt das nur... (Meine Meinung/Erfahrung)
Wenn Du den Platz hast und nicht unbedingt auf jeden Euro schauen musst, dann würde ich das empfehlen.
Die Maschinen gibt's bei eBay oft zum Mindestpreis etwas günstiger und frei Haus geliefert.

Ich habe aber mittlerweile (1 Jahr!!) locker den Maschinenpreis in Zubehör investiert und habe noch lange nicht alles was man braucht, dass es Spass macht.
Die PM 2500 macht alles mit was man so im Modellbau braucht.
Die PM190 (oder Vergleichbare) vermutlich auch, aber ist dabei schnell überlastet weil weit weniger stabil.

Aber der Frequenzumrichter und die ELS3 waren auch super Anschaffungen die ich sehr zu schätzen weiß :D
Da kann man auch Mal ordentlich was abdrehen ohne sich einen Wolf zu kurbeln.

Das Werkzeug von Paulimot ist aber durchweg gut gewesen.
Das reicht für den Hobbyiesten.

Grüße Dominik
 

mannikla

User
Hallo Michael,

...und auf gar keinen Fall wieder heim fahren ohne so Etwas:

https://www.paulimot.de/maschinen/zubehoer/schnellwechsel-stahlhalter/system_multifix/groesse/aa

und mindestens 1 Halter dazu mit Prisma für Rundstähle. Das Ganze ntürlich von der Auslegung her passend zu der Maschine, die es dann wird.
Sonst machst du dir keine Freude.

....und eine Nummer grösser kaufen ist in dieser Grössenordnung sicher kein Fehler - aber das merkst du leider erst, wenn du die Maschine in Betrieb hast.

Gruss Klaus
seit über 10 Jahren eine Optimum D240 Vario
 
Multifix

Multifix

Hallo zusammen,
den Multifix Schnellwechselhalter möchte ich nicht mehr missen.
Die richtige Größe ist der wichtigste Faktor wenn du lange Freude daran habe möchtest.
Ich dachte auch groß ist besser, und hab ein Multifix A gekauft. Mittlerweile weiß ich das Aa die bessere Wahl gewesen wäre.
Warum das so ist wird in diesem Video gut erklärt:
https://www.youtube.com/watch?v=UO2s1RI14WM
LG
Peter
 

Hifly

User
Drehbänke der "Mini-Lathe-Klasse"

Drehbänke der "Mini-Lathe-Klasse"

Hallo Michael,

ich habe jahrelang eine Einhell MTB3000 gehabt. Diese Klasse der "Mini-Lathe" genannten Maschinen sind in etwa alle vergleichbar.
Ich kann also demnach zwar nur für die Einhell MTB3000 sprechen, man kann aber meine Erfahrungen durchaus auf andere Maschinen übertragen.

Zuerst muss ich vorwegnehmen, dass diese Drehbänke alle ihre Berechtigung haben, wenn sie dafür genutzt werden wofür sie gedacht sind: Eine kleine Drehbank im Hobbybereich für weiche Stähle bzw. Buntmetalle mit nicht allzu großer Härte. Ich habe meine Einhell sogar mit 42CroMo und V2A gequält. Auch dass geht mit sehr geringem Vorschub.

Die Präzision ist sogar sehr gut gewesen (1/100). Allerdings musste ich recht viel Zeit investieren um die Maschine einzurichten und anzupassen. Dazu gehörten ein Nacharbeiten des Bettes, ein anderes Spannfutter und die Justage der Schlittenführung durch Micrometerfolie. Leider hatten diese Änderungen immer nur eine zeitliche Begrenzung. Nach etwa 10 Stunden Arbeit musste die Maschine neu justiert werden.

Ein weiterer Vorteil ist die Möglichkeit zum Mobilen Einsatz der Maschine. Wenn du sie auf einer Küchenarbeitsplatte fixierst, kannst du sie sogar tragen/wegräumen. Allerdings leidet dann die Präzision etwas.

Eines kann man aber unumstritten sagen: Das angebotene Zubehör ist überaus groß und vielseitig.

Mein Tipp also: Wenn du wirklich nur Alu (o.ä.) im Bereich bis zu 100mm x 200mm Drehen möchtest, ist diese Art von Drehbank ausreichend. Solls größer oder härter werden, würde ich lieber ein oder zwei Klassen höher einsteigen.

Grüße
Werner
 

Hifly

User
Hallo Michael,
"Nacharbeiten des Bettes, ein anderes Spannfutter und die Justage der Schlittenführung durch Micrometerfolie"
kannst du mir erleutern was und wie du diese Verbesserungen gemacht hast?

Gruß
Peter
 
Hallo Peter,

bei meiner MTB3000 war das Bett an den Enden um jeweils 0,5 mm dicker als in der Mitte.
Nicht oben auf der Schlittenführung sondern auf der Unterseite sozusagen im Bereich des "Gegenlagers".
Das hatte zwar keinen direkten Einfluß auf die Präzision der Maschine, allerdings war dadurch der Schlitten in der Mitte zu locker und hat am Rand geklemmt. Ich habe außen manuell unten nachgeschliffen.

Als alles ziemlich gleich war (>0,05mm) habe ich dann den Schlitten mit Mikrometerpapier im unteren "Gegenlager" so einstellen können, daß eine gleichmäßige saugende Bewegung über den ganzen Fahrweg gegeben war (ohne Spiel!).
Dazu wurden als erstes die Haltebacken abgefräst und dann das ganze mit Papier abgestimmt.

Zuguterletzt habe ich ein Präzisionsdreibackenfutter von Röhm verbaut, dass nach einer längeren Einstellorgie reale 0,01mm Rundlaufgenauigkeit gebracht hat.

Solange ich mit der Drehbank bei weichen Metallen geblieben bin, konnten die Werte gehalten werden.
Eine 1/2 Stunde vergüteter Stahl und ich musste wieder alles nachstellen, was immer ca. 1 Stunde gedauert hat.

Ich habe mir daraufhin eine Bernardo-Drehbank gekauft. Die hat zwar leider nicht die gleiche Präzision (um einiges schlechter) aber dafür ist sie deutlich robuster, was das Drehen von vergütetem Stahl betrifft.

Grüße
Werner
 
Hi Michael,

Habe vor einiger Zeit die gleiche Entscheidung treffen müssen. Letztlich wurde es eine gebrauchte Emco Compact 8 aus ebay-kleinanzeigen. Kaufentscheidung war vor Allem das viele Zubehör, welches dabei war und die Qualität der Emco Maschine. Ich bin hochzufrieden und es war die richtige Entscheidung. Man fängt mit der Zeit natürlich an die Maschine weiter verbessern zu wollen. Also Hobby im Hobby trifft es ganz gut :)

Wenn es also nicht zwingend eine neue sein muss, kann ich die Emco wärmestens empfehlen. Die 8er sollte es aber schon sein. Die 5er wäre mir zu klein.

VG und bin gespannt für was du sich entscheiden wirst, Tobi
 
Oben Unten