Erfahrungen mit dem Feiyu DOS Autopiloten

Lasso1

User gesperrt
Heute ist mein DOS-Autopilot von Feiyu-Tech (http://www.feiyu-tech.com/product-en.php?id=29) angekommen.

Ich habe sofort die notwendigen Firmware-Updates auf V.1.1 für Flächenmodelle und Version 2.0 für die Multicopter gemacht und den Autopiloten mal ausprobiert. Es funktioniert alles so wie es sein sollte und jetzt wird der Autopilot erst einmal als Ersatz für das i86 Control-Board von HK (http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/uh_viewItem.asp?idProduct=12974) in meinen Bumblebee Quadrocopter eingebaut.

Ich werde dann hier über meine mit dem Feiyu-Tech DOS Autopiloten Erfahrungen sowohl in Multicoptern als auch in Flächenmodellen berichten und würde mich freuen, wenn andere User hier über ihre Erfahrungen mit dem Autopiloten ebenfalls mitteilen würden.

P.S.: Das Hornet OSD von Feiyu-Tech befindet sich schon im Bumblebee, so dass die Übertragung des Videosignals,der GPS Daten und des Stromverbrauchs on Screen auf dem Laptop bzw. auf dem Goggle zu sehen ist.

Reinhard
 
Klar kann ich das, obwohl es vielen hier nicht gefallen wird, denn ich habe via Aliexpress direkt beim Hersteller gekauft. Hier findest Du einen Teil der Artikel von Feiyu-Tech:

http://www.aliexpress.com/wholesale?SearchText=Feiyu-tech&catId=0&manual=y

http://www.aliexpress.com/item/Inertial-Attitude-Stabilizer/735528712.html

Und hier ist genau das Set , das ich gekauft habe, Dos mit GPS Sensor und Anti Vibration Floating Mount:

http://www.aliexpress.com/store/pro...topilot-system-with-GPS/107948_709125094.html

P.S. 3-7 Tage nach der Bestellung liegt das Paket vor Deiner Haustür und der Lieferant bekommt nicht eher das Geld als bis er das Paket abgeschickt hat.

Reinhard
 
Unboxing

Unboxing

Mal ein paar Fotos vom Auspacken und den ersten Aktivitäten. Der DOS Autopilot wird ja in einer stabilen Metallbox geliefert, in der alle Teile nochmals in durchsichtigen Kunststoffschachteln verpackt sind. Als erstes habe ich mal den DOS Autopiloten in die Anti-Vibrations-Halterung montiert. Das sieht dann so aus :

DOS1.JPGDOS2.JPGDOS3.JPG

Und es ist prima , dass das Ganze dann wieder in eine dieser Kunststoffhüllen passt, die dann bei Nichtgebrauch wieder in der Metallbox verstaut werden können:

DOS4.JPG

Soviel vom "Unboxing". Als nächstes werde ich den Einbau in den Bumblebee Quadrocopter dokumentieren.

Reinhard
 
Sehr schön, lass' uns weiter teilhaben! Bin gespannt auf den Einbau in das Flugobjekt und Deine Beurteilung des praktischen Einsatzes.

Gruß
Robert R.
 
Anschlüsse

Anschlüsse

Anbei mal ein paar Erläuterungen zu den Anschlüssen des DOS. (in Bildern, denn die sagen mehr als Worte)

Bild 1 zeigt die Anschlüsse des Empfängers:
Die Stromversorgung des DOS erfolgt über den Empfänger durch den JR Stecker für das Querruder. Für alle Anschlüsse gibt es ein fertig vor-konfektioniertes Kabel (das man allerdings richtig stecken muss) Auf der Empfängerseite befinden sich dann die üblichen Servostecker. Zu den Funktionen der Schalter 1 und 2 kommt später noch eine ausführliche Erklärung.Festzuhalten bleibt, dass man mindestens einen 6-Kanalempfänger zum Betrieb des DOS Autopiloten benötigt.

DOS-Anschluss001.JPG

Bild 2 zeigt die Anschlüsse für das GPS und für das UART
Über das UART erfolgt über das mitgelieferte USB Interface z.B. der Update der Firmware des DOS. Gleichzeitig erfolgt im Betrieb aber auch die Übertragung der GPS Daten vom DOS an das Hornet OSD. Auch dazu später mehr

DOS-Anschluss002.JPG

Bild 3 zeigt die Anschlüsse S1-S8 auf der Ausgangsseite.
Hier werden die Servos des Modells gemäß der Vorgabe angesteckt. bzw. bei Multicoptern die Motore M1 bis M8 (für den Octocopter)

Anhang anzeigen 961855

Reinhard
 

Anhänge

  • DOS-Anschluss003.JPG
    DOS-Anschluss003.JPG
    113,3 KB · Aufrufe: 155
Schalterfunktionen

Schalterfunktionen

Aus dem vorigen Posting kann man entnehmen, dass der DOS Autopilot über zwei 3-stufige Schalter gesteuert wird. Deren Funktionen sind wie folgt :

Schalter 1:
- Pos1 : Manual Mode (Alle Servos funktionieren , als ob sie direkt an den Empfänger angeschlossen sind)
- Pos2 : Stabilierter Modus (In diesem Modus sind die Kreisel des DOS für Höhe, Querruder und Seite aktiv und stabilisieren den Flug)
- Pos3 : 3D-Modus
DOS-Anschluss005.JPG

Schalter2:

- Pos1 : Flug in konstanter Höhe, Heading Lock Modus
- Pos2 : keine Funktion (neutral)
- Pos3 : Return to Home mit automatischer Landung


DOS-Anschluss006.JPG


Reinhard
 
LED Anzeigen

LED Anzeigen

Das DOS zeigt die verschiedenen Flugmodi natürlich auch übersene LED's an. Es gibt eine Multifunktions LED, die weiß,rot, blau, grün und gelb leuchten kann. Nur, währen des Flugs nutz einem das herzlich wenig, denn die LED befindet sich ja im DOS. Daher muss man sich die Funktionen der zwei 3-Wege Schalter an der Fernsteuerung schon merken, sonst wird das nichts.

DOS-Anschluss004.JPG

Reinhard
 
Verpackung und Testaufbau

Verpackung und Testaufbau

Anliegend noch ein Bild von der Metallbox in der die Komponenten des DOS Autopiloten geliefert werden. Wenn man den mal nich in einem Modell im Einsatz hat, kann man da bequem alles wieder verstauen :
DOS10.JPG

Und nun zum Testaufbau!
So reibungslos war der nicht und das lag nicht an mir, oder an der Firma Feiyu-Tech, sondern an der Firma Hitec. Dazu gleich mehr, doch zunächst erst mal ein Bild vom Testaufbau:
DOS11.JPG

Im Bild sieht man oben links den angeschlossenen GPS Sensor, der eine rote LED hat, die bei Empfang blinkt. Bei der erstmaligen Positionsfindung dauert das ca. 15 Minuten. Danach geht es dann innerhalb von 60 Sekunden. Oben in der Mitte sieht man das DOS, links unten den 5-zelligen Eneloop Akku und den Hitec Optima 9 Empfänger. An das DOS sind noch probehalber zwei Hitec Servos angeschlossen. Beim ersten Aufbau hatte ich an das DOS noch zusätzlich zwei alte Hitec HS-61 Servos angeschlossen. Und siehe da und großer Schreck, nach dem Einschalten tat sich gar nichts. Ich konnte an den Knüppeln meiner Aurora 9 rühren, wie ich wollte, keines der Servos bewegte sich und auch Veränderungen der Schalterstellungen für SW1 und SW2 an der A9 bewirkten keine Modus Änderung des DOS-Autopiloten. Und dann fing plötzlich eines der HS-61 Servos an zu qualmen..... Ich habe sofort den Eneloop abgetrennt und die HS-61 Servos entfernt. Und siehe da, sofort bewegten sich die Servos, das DOS funktionierte und alles lief wie gewollt. Offensichtlich vertragen sich die alten HS-61 Servos nicht mit dem DOS. Vielleicht ist das ein Timing Problem. Aber ein altes HS-61 Servo ist dabei in die ewigen Jagdgründe eingegangen....

Reinhard
 
Der Bumblebee Quadrocopter

Der Bumblebee Quadrocopter

Anbei mal 2 Fotos vom aktuellen Aufbau des Bumblebee Quadrocopters mit abgenommener Haube (sonst sieht man ja nichts...).
Das erste zeigt die Kamerahalterung mit der FPV Kamera (die ist mit einem Servo schwenkbar), das zweite den Aufbau unter der Haube :

Bumb2.JPGBumb1.JPG

Oben links befindet sich der Optima 9 Telemetrie Empfänger, rechts daneben der Sender für das Videosignal mit einer Reichweite von ca. 5 km. Rechts daneben (das Teil mit den T-Steckern) befindet sich das Amperemeter für den Stromverbrauch des Bumblebee und in der Mitte unten das Hornet OSD. Das Hornet OSD schleift die Daten des GPS und des Amperemeters in das Videosignal mit ein. Man kann die Anzeige der Telemetriedaten über eine Schalterstellung am Hornet bzw an der A9 steuern.
In der Mitte des Bumblebee sieht man das bisherige I86 Board von HobbyKing für die Flugstabilisierung. Dieses soll nun im Folgenden durch den DOS Autopiloten ersetzt werden. Gleichzeitig soll mit dem Kabelverhau etwas aufgeräumt werden. Was dannaber noch fehlt ist eine online Funkübertragung der UART Schnittstelle für die Ground Control Software (GCS) zum Laptop der Bodenstation. Dazu werde ich das FY-602 von Feiyu-Tech einsetzen. Da der Platz auf dem Bumblebee Board aber nicht reicht, wird dann eine 2. Etage auf das Board gebaut, aber so dass das Ganze noch unter die Haube passt.

Reinhard
 
Die Ground Control Software

Die Ground Control Software

Das folgende Bild zeigt die Ground Control Software für das DOS in diesem Fall die Version 4.0 (Persönlich finde ich die 3D Version : GCS, Feiyu-Tech besser, aber die setzt, egal, wo man ist immer eine Internetverbindung voraus, was ja nicht immer der Fall ist, außer man hat einen WEP/UMTS Stick am Rechner und stellt die damit her)
Mit GCS. 40 kann man sich vorab über eine Software GScreen die benötigten Karten aus Google Earth herunterladen und abspeichern und benötigt dann keine Internet am Platz.

DOS12.JPG
Im Bild oben links steht DATA Radio Failure, weil in diesem Fall der Empfänger nicht an den DOS Autpiloten angeschlossen war. An dieser Stelle erscheinen dann die vom Hornet übertragenen Telemetriedaten in der GCS Software. Der Autopilot blendet nun das Flugzeugsymbol an der vom GPS ermittelten Postion des Flugmodells ein. Gleichzeitig kann man jetzt über die GCS Software die verschiedenen Flugmodi des Autoplioten anwählen. Zur Verfügung stehen :
RC, RPV, NAV, Path NAV, Click Point,RTH, Circle,A Takeoff und A Land. Doch dazu später mehr.

Reinhard
 
Programiersoftware für den DOS Autopiloten

Programiersoftware für den DOS Autopiloten

Anbei noch zwei Screenshots der Programmiersoftware für den DOS-Autopiloten :

Für Flächenflieger :

DOs-Software Flaeche.jpg

Für Multicopter :

DOS-Software-Copter.jpg

Die Programme sind eigentlich selbsterklärend, falls aber jemand Fragen dazu hat, dann bitte .....

Reinhard
 
Rückflug mit Autopilot von Fy-DOS

Rückflug mit Autopilot von Fy-DOS

Hallo Reinhard
Zuerst möchte ich Dir für die Infos betrf. Fy-DOS & GPS danken. Als Wiedereinsteiger ins Modellfliegen, habe ich in deinen Berichten wieder einen Schub mehr bekommen.
Zu meiner Frage an Dich: Mich würde interessieren, ob Du den Autopilot zum Retourflug an den Startplatz mit einem Flächenmodell schon getestet hast?
Das wäre für mich ein Grund den Gyro sofort zu bestellen.

Ein herzlicher Gruss aus der verregneten Schweiz

Willy

PS: - Dank dem Wetter gibt es Zeit zum bauen ...!
 
sehr interessiert

sehr interessiert

Hallo Reinhard,

ich wäre auch sehr an der Funktionalität des automatischen Retourfluges für Flächenmodelle interessiert.
Gibt es den so in der Elektronik? Wenn du hier ein paar Infos hast, wäre das echt super.

Vielen Dank und Gruß

Armin
 
Autopilot Flächenmodell mit Fy-DoS

Autopilot Flächenmodell mit Fy-DoS

Hallo Armin

Da ich noch nicht lange auf RC-Network bin und keine Erfahrung habe, weiss ich nicht wie man
Reinhard direkt anschreiben kann. Der Versuch via Benutzer ihn zu erreichen war fehlgeschlagen.
Vielleicht hasst Du eine Ahnung wie wir ihn kontaktieren könnten.

Gruss aus der CH
Willy
 
FY31AP

FY31AP

Hallo,
ich habe mir für meinen Nuri Strong Run EVO einen FY31AP zugelegt um die Rückholfunktion zu nutzen. Aber als erstes habe ich einen Test mit einen kleinen Styro-Nuri gemacht um zu lernen wie das Teil funktioniert und auf was man achten sollte.
Kurz und knapp gesagt es funktioniert und das von Anfang an ohne Probleme, gestern war der Erstflug bei leicht bockigen Wind, wenn ich im Normal-Modus geflogen bin war das zu sehen im Stabi-Modus ging das Teil wie auf Schienen, allerdings wie auch schon beschrieben etwas träger auf die Steuerbefehle. Wenn man eben mal schnell einen Wende fliegen will sollte man den Normal-Modus nutzen da geht das Teil wie immer, beim Landeanflug musste ich durch eine kleine Schneise wo es immer Wirbel gibt da hilft der Stabi-Modus wunderbar, da brauch man nichts mehr korrigieren.
Auch der Rückhol-Modus macht richtig Spaß ebenso das kreisen um einen frei wählbaren Punkt, nur sollte man eben bei diesen Funktionen mindesten etwas Schleppgas geben damit genug Fahrt zum steuern anliegt. Ich werde mal noch etwas probieren und dann kommt der FY31AP in den eigentlich vorgesehenen Strong Run EVO.

Gruß Bernd
 
Fy-DoS

Fy-DoS

Hallo Bernd,

Danke!
Bin froh um jede Bestätigung, die ein positives Feedback
des Autopiloten "RTH", des tatsächlichen Rückfluges zur/auf die Startpiste
möglich ist.

Meine Freizeit erlaubt es leider erst gegen ENDE August dieses Projekt in Angriff zu nehmen.

Grüsse aus der CH
Willy
 
Hab auch ein FEIYU DOS für Flächenflieger bestellt, danke für die Infos hier!

Frage: in welchem Modus übernimmt das Modul den Gasknüppel? (THR)
Geht mir primär darum, dass ich am Boden keinen unerwünschten Propellerkontakt habe mit einem von alleine anlaufenden Propeller...

Beste Grüsse
Severin
 
Mein FY-DOS wurde geliefert und eingiebig eingeflogen.
Nach Update auf v1.24 und den Standardeinstellungen funktionierte alles Tadellos.

Return to home geht super. Etwas genug Höhe vor betätigung des Switches auf RTH ist vorteilhaft.
Circle Mode ebenso- einfach nur cool. Parkieren in der Luft nenn ich das.
Auch den Head-Lock-Mode.

Mit dem Stabilized Mode ist das Fliegen so einfach, dass ich einem 8 Jährigen Jungen die Fernsteuerung in die Hände drücken konnte, und der flog einen ganzen Akku leer (konnte es auf Anhieb) obwohl er vorher noch nie ein RC-Flieger geflogen ist!!!
Genial das Ding und jeden $ Wert.
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten