• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

    Momentan sind leider keine Neuregistrierungen möglich, um eine schnelle Unterstützung der bereits registrierten Benutzer zu ermöglichen.

Erfahrungsberichte BMB Dämpfer ???

Hallo zusammen,

da mir das Übergangsverhalten meines 3W150QS Heckvergaser mit Standard 3W/PEFA Auspuffanlage nicht gefällt, bin ich auch gerade am überlegen die PEFA Dämpfer durch BMB´s zu ersetzen.

Hat denn schon einer von euch einen ählichen Test gemacht oder kann mir ein BMB-auf-dem-3W150-User von seinen Erfahrungen berichten (ideale Krümmerlänge) ??
Hatte bereits per eMail sehr netten Kontakt mit Andreas Brömer, der hat mir von umfangreichen Tests erzählt - leider hab ich im Forum noch nix Konkretes gelesen!?!??

Servus KLaus
 

airtech-factory

User gesperrt
Hallo Klaus,
kann denn BMB mittlerweile liefern? Ich warte auch schon sehnsüchtigst auf einen Dämpfer für meinen ZDZ80.

Mein letzter Kenntnisstand war das die Fa. MEVO welche die Dämpfer produziert noch in der Testproduktionsphase steht - weißt Du da was neueres?

Gruß
Jörg
 

KO

User
Hallo Klaus

Habe auch Probleme im Mittelgasbereich gehabt, (150QS mit JMB-Dämpfer).Habe gestern umfangreiche Eistellversuche gemacht, dabei hat sich herausgestellt, daß der neue Ansaugkrümmer mit dem Luftfilter schuld war.Ohne Motorhaube war alles super, mit Motorhaube war er nicht einzustellen (vorallem im Flug lief der motor sehr schlecht).
Jetzt fliege ich ohne Filter, es scheint ein Problem der Luftströhmung unter der Motorhaube zu sein. das ist eben unterschiedlich je nach Einbausituartion!

Mit dem PEFA-Dämpfer habe ich gute Erfahrung beim 3W-75i gemacht!

Ich denke da hilft nur Experimentieren.

Grüße Klaus
 
Ich hab eben 2 Dämpfer bestellt - da es ja ein wenig dauert bis die Dämpfer kommen kann ich noch gut "Referenzdaten" sammeln :D

Werde dann nach dem Umbau (hoffentlich Gutes;)) berichten+

Servus kLaus
 
BMB-Dämpfer angekommen

BMB-Dämpfer angekommen

Habe heute meinen "XL" BMB-Dämpfer für den ZDZ 80 erhalten.
Erster Eindruck: Sauber verarbeitet und schön gelötet.
Wenn jetzt nur schon die Zlin 242 fertig wäre....

Grüße

Oliver
 

Finnz

User
Hallo zusammen,
mittlerweile bin ich auch Besitzer zweier BMB-Dämpfer für meinen BME 110.
Bevor ich zu den "technischen" Erfahrungen komme, muss ich die Beratung und den Service der Firma MEVO mit der kompetenten Unterstützung durch Randolph Brömer lobend erwähnen.
Ich will die Dämpfer am Wochenende auf dem F3A-X-Wettbewerb einsetzen und habe, da die Serienproduktion letzte Woche noch nicht wie angekündigt angelaufen war, letzte Woche kurzfristig zwei Vorseriendämpfer von Randolph erhalten.
Der Hauptgrund für den Einsatz dieser Dämpfer war für mich die Verwendung von kurzen Krümmern, und die Tatsache, das ich das Geräusch der Dämpfer auf dem Acromasters-Meeting als angenehm empfunden habe.

Ich habe den BME110 vorher mit 2 Pefa RDL 75 Dämpfern betrieben, auch hier habe ich, den Erfahrungsberichten aus amerikanischen Foren folgend, kurze Krümmer eingebaut (15cm). Die Leistung und das Laufverhalten im
Teillastbereich waren sehr gut (keine Sprünge, kein Überfetten), allerdings muss man dazusagen, dass es sich um sehr große Dämpfer handelt (ca. 410mm x 70mm), die pro Stück 290g wiegen, und eigentlich für 150er Motoren gedacht sind.
Der Umstieg auf die wesentlich dünneren (ca. 410 x 60) und leichteren BMB 60XL (240-250g) bei nur noch 12cm Krümmerlänge bringt eine Gewichtsersparnis von ca. 100g.
Die max. Leistung ist tendenziell leicht zurückgegangen (50-100 U/Min), der BME dreht jetzt eine Elster 24x12 mit 7100 U/Min. Größere Propeller möchte ich erst probieren, wenn der Motor ordentlich eingelaufen ist.
Die Maschine fliegt mit den BMB-Dämpfern subjektiv leiser und klingt deutlich angenehmer.
Die im Flug gemessene max. Zylindertemperatur ist an meiner Messstelle (rechter Zylinder, "Windschattenseite", Höhe Auslassfenster) um ca. 20-25°C niedriger als mit den Pefas mit 15cm Krümmern und liegt bei 20°C Außentemperatur bei ca. 140°C ohne 3D-Einlagen.
Das Teillastverhalten ist eher noch besser geworden, Drehzahlsprünge gibt es nicht.

Gruß

Klaus
 

foka4

User
Toller Beitrag Klaus.

Auf so einen fundierten Bericht haben hier wohl schon viele gewartet.
Da werden wir ab morgen genügend Gesprächsstoff haben.
Finde ich toll dass Du die Maschine mitbringst.
Eine Gasreduzierung hast Du sicherlich am Sender griffbereit, denn Du wirst, wie alle anderen, kaum mehr als 6500 Umdr brauchen für ein gleichmässiges Geschwindigkeitsprofil.
Ich freue mich schon aufs Ansagen.
 
Hallo zusammen,

inzwischen hab ich ein paar Erfahrungswerte...ich greif schon mal vor - durchweg SEHR POSITIV !!!

Mein ZDZ100NG drehte mit den Krumscheid KS86 Dämpfern bei ca. 20cm Krümmerlänge eine Mejzlik 27x10 mit 5700 U/min

Nach Austausch der Dämpfer gegen 60er XL BMB´s drehte er 5900 U/min !
Gasannahme (ohne irgendwelcher Veränderungen am Vergaser) WESENTLICH BESSER !!!

Nach Kürzen der Krümmer auf 15cm drehte der ZDZ über 6000 U/min !

Jetzt kann man sicher den Krumscheid´s zugute halten, dass für diese ev. die Krümmer schlicht zu kurz waren - die 60er XL BMB´s sind ja auch gut 10cm länger bei geringfügig kleinerem Durchmesser.

ABER...

Heute Test 2:
Mein 3W150QS Heckvergaser drehte mit den 3W Patent (Pefa) Dämpfern bei ca. 19cm Krümmerlänge eine 32x10 Mejzlik mit 5400 U/min

Nach Austausch der Dämpfer gegen 70er XL BMB´s drehte er 5520 U/min !

UND DAS WICHTIGSTE:
Bisher hatte ich den Motor so eingestellt, dass er passabel Gas annahm im mittleren Drehzahl Bereich ohne sich beim spontanen Gasgeben aus Standgasdrehzahl (beim Landen) zu Verschlucken oder gar Abzustellen - glücklich war ich mit dieser Einstellung nicht, da ich mit meiner FlyFan
Extra eigentlich auch in Ameisenkniehöhe Torquen wollte, bei der bisherigen Gasannahme war daran aber nicht zu denken.
Nach dem Umbau auf die 70er XL BMB´s (praktisch identische Abmessungen wie die PEFA Dämpfer) ist die Gasannhame SEHR VIEL BESSER :) :) :)
- kein Loch mehr beim schlagartigen Gasgeben aus Leerlaufdrehzahl und auch die Gasannahme im Mittelgasbereich ist deutlich spontaner :eek:

Auch hier keinerlei Veränderungen am Vergaser !!! :eek:

Heute hab ich nach dem Fliegen noch die Krümmer auf 14cm gekürzt (mehr geht leider nicht - sonst halten die Schlauschellen nicht mehr) laut Randolph soll sich Drehzahlmäßig da auch noch was tun - werde morgen weiterberichten :cool:

Zu all den guten Erfahrungen kommt noch eine subjektive hinzu:
Der Klang beider Systeme ist viel angenehmer - ein Vereinskollege meinte heute bei dem 3W150 mit BMB´s, dass die Maschine sehr viel leiser sei als zuvor - wohlgemerkt bei gut 100 U/min Drehzahl MEHR !!!

Mein Fazit schon heute:
Absolut empfehlenswert !!!
Und mit den Brömer Brüder hat man ständig sehr nette, kompetente Beratung - die Jungs sagen die quasi "aus dem Ärmel", wie lang der Krümmer bei Motor XY im Zusammenspiel mit dem jeweiligen Dämpfer sein soll...
Mir hat der Umbau quasi eine neue Maschine geschenkt - ich war schon fast soweit, meine FlyFan Extra zu verkaufen, da der Motor nicht 100%ig hinzukriegen war - jetzt passt´s und wenn morgen tatsächlich noch ein paar U/min mehr rauskommen, komm ich wohl aus dem Grinsen nicht mehr raus...

Danke an BMB und vor allem an Randolph, mit dem ich regen eMail-Kontakt hatte ;)

Servus kLAus
 

airtech-factory

User gesperrt
Ich kann da Klaus voll und ganz zustimmen.

Mein ZDZ80 RV dreht eine Engel 27x12 mit 6200 U/min nach ca. 5 L Sprit. Da kommt noch mehr :D

Dazu ist das Regelverhalten einwandfrei, bei uns am Platz fliegen mehrere ZDZ80 mit unterschiedlichen Dämpfersystemen - so wie meiner läuft von denen keiner.

Auch die Lärmentwicklung liegt wirklich auf niedrigen Niveau. Die Dämpfer sind wirklich jeden Cent wert, für das gebotene eigentlich viel zu günstig :D

Und man hat wirklich kompetente Ansprechpartner !!!


Jörg
 
Lieber Herr Spindler,

Es ist mir stets ein persönliches Anliegen, meinen geschätzten Kunden mit Rat und Tat zur Seite zustehen.
Ich achte Ihr Bemühen und Ihre Schreibarbeit im Forum mit der Sie uns alle an den einzelnen Passagen Ihrer Suche nachVerbesserung und Optimierung teilhaben lassen.

Ich möchte mir daher gerne die Zeit nehmen, um Ihre Mühe zuerwidern und die getätigten Ausführungen zu kommentieren. Ich bin davon überzeugt, dass Ihnen und den Interessierten in diesem Forum die Punkte auf die ich hinweisen werde hilf- und lehrreich sein werden.

Wie Sie richtig bemerkt haben, war die von Ihnen verwendete Krümmerlänge bei der Verwendung unseres Produktes unzureichend – denn sie war um mindestens fünf Zentimeter zu kurz um genau zu sein.


In allen Gesprächen mit unseren Kunden weisen wir deutlich daraufhin, dass es unerlässlich ist, um optimale Erfolge beim Einsatz unserer Schalldämpfer zu erzielen, auf die Einhaltung eines Abstimmintervals zu achten, das je nach Motor und Schalldämpfer variiert.

In der Kombination ZDZ 100 und 86V liegt dieses Intervall sehr breitbandig im Bereich von 25-35 cm Krümmerlänge.

Wir sprechen von einem Intervall, weil in diesem Bereich die Laufeigenschaften des Motors optimal sind und nur unwesentlich beeinflusst werden von der Variation der Krümmerlänge. Sie verweilen auf einem anstrebenswerten, gleich hohem Niveau.

Das bedeutet im Umkehrschluss aber auch, dass bei jeder Abstimmungslänge ausserhalb dieses Intervalls die Motorlaufeigenschaften alles andere als optimal sind!

Lieber Herr Spindler, Ihre Messresultate können nur so gut sein, wie die getroffene Abstimmung – und die war gemäß Ihrer Schilderung nicht optimal.
Folglich ist auch die von Ihnen ermittelte maximale Drehzahl nicht die Maximal-Drehzahl für die Kombination ZDZ 100 und 86V.

Dabei muss ich annehmen, dass Sie durchaus mehr Raum für eine richtige Krümmerlänge zur Verfügung gehabt hätten. Andernfalls hätten Sie nicht einen 16 cm längeren Schalldämpfer bei gleicher Krümmerlänge verwenden können.

Bezeichnung 60mm Competition Pipe “XL”
Motor-Größe pro Zylinder 45 - 70 ccm
Gesamtlänge 410mm
Ø Durchmesser 59 mm
Gewicht ca. 255 g


Ich entnehme Ihren Aussagen, dass wir zu diesem Zeitpunkt über ein Abgassystem mit 20 cm Krümmerlänge und 41 cm Schalldämpferlänge sprechen. Bei diesen Grössenverhältnissen würde ich zum Einsatz eines Resonanzrohrs raten, denn die sind nur unwesentlich länger. Mit Resonanzrohren ist in der Tat ein erheblicher Leistungszugewinn zu realisieren.

Vielleicht hätten Sie zunächst die empfohlene längere Krümmerlänge ausprobieren sollen, anstelle die Krümmer gleich zu kürzen – das Gesamtsystem wäre übrigens immer noch kürzer als bei dem von Ihnen genannte Produkt mit einer Krümmerlänge von 15 cm: 25 cm Krümmerlänge plus 25 cm Schalldämpferlänge versus 15 cm Krümmerlänge plus 41 cm Schalldämpferlänge.

In Bezug auf die Krümmerlänge bleibt mir auch die Fabel der Vorteilhaftigkeit einer ultrakurzen Krümmerlänge schleierhaft. Eine Krümmerlänge von 15 cm und weniger lässt keinen Raum um Vibrationen mittels eines Metallwellschlauches abzufangen - denn ein solcher kann bei 15 cm Krümmerlänge nicht mehr verbaut werden.
Ich entnehme Ihren Ausführungen, dass sich bereits bei der von Ihnen ermittleten Krümmerlänge von 14 cm Probleme bei der Schlauchverbindung ergeben. Wie auch im Leben gilt wohl auch hier, dass zu kurz nicht immer von Vorteil sein muss.

Für was eine ultrakurze Krümmerlänge ohnehin gut sein soll erschliesst sich mir nicht - eine effiziente Wärmeabfuhr kann es jedenfalls nicht sein.....

Vielleicht könnten Sie uns allen jedoch die Vorteilhaftigkeit erklären. Ich würde mich freuen, hinzu zu lernen.

Es gibt zudem immer noch die Möglichkeit gänzlich auf eine Abstimmung mittels Variation der Krümmerlänge zu verzichten, indem die sogenannten Bananenschalldämpfer verwendet werden. In meinen Augen ist das alten Wein in neuen Schläuchen oder Rückschritt als Fortschritt zuverkaufen.

Mir ist darüber hinaus aufgefallen, dass vielfach ein unsauberer Übergang im Zwischengasbereich auf das Abgassystem zurückgeführt wird. Häufig wird in diesem Zusammenhang auf einen sogenannten Resonanzeffekt verwiesen.

Diese Aussagen sind jedoch nicht zutreffend.

Der von Ihnen beschriebene Effekt des unsauberen Übergangs ist ein Vergaserrproblem.

Vielleicht sollten wir uns einfach einmal treffen – es wäre doch gelacht, wenn wir Ihren Motor nicht sauber eingestellt bekommen.

Dann hätten wir übrigens auch die Möglichkeit, Ihre subjektive Empfindung eines angenehmerern Klangbilds durch eine rein objektive Messung zu untermauern.

Lieber Herr Spindler, bitte kommen Sie auf mich zu. Ich bin überzeugt, dass die Produkte und der Service aus meinem Haus auch im Hinblick auf die von Ihnen geschilderten Erfahrungen mit unseren Mitbewerbern mehr als konkurenzfähig sind.

Mit freundlichen Grüssen,

Günter Krumscheid.
 
Hallo Herr Krumscheid,

vielen Dank für Ihre ausführlichen Schiderungen zu meinem Beitrag.

Bevor ich das eine oder andere an Anmerkungen und Fragen äußere, möchte ich vorwegschicken, dass ich (und auch andere Vereinskollegen) mit dem Service und der Beratung aus dem Hause Krumscheid und auch MTW absolut zufrieden sind !

Ich selbst setze auch diverse Dämpfersysteme sowohl von MTW als auch von Krumscheid ein.

Wie ich in meinem Beitrag bereits geschrieben habe, war beim ZDZ100 mit KS Dämpfern - und wenn ich es richtig rausgehört habe beziehen sich die meisten Ihrer Äußerungen auf dieses System - offensichtlich, dass die Krümmer zu kurz sind.
Ich habe die KATANA flugfertig gekauft, daher hatte ich keinen Einfluß auf die Krümmerlänge - abgesehen davon ist ein längerer Krümmer bei der KATANA wirklich nicht machbar - auch wenn nach hinten genug Platz für die größeren Dämpfer war, da schlicht in dem Bereich "wo es gepasst hätte" das Fahrwerksbrett ist...

Die einzige Abhilfe wäre hier wohl entweder die Verwendung von überkreuzten Krümmern oder Schalldämpfern, bei denen der Auslass nach hinten geht oder nach vorne verlegt ist (ich denke für die Krill Velox gibt es ein solches KS System).

Ein Resonanzsystem scheidet bei der KATANA völlig aus, da die ca. 60cm Gesamtlänge des Dämpfersystemes die Maximalgrenze darstellen und meines Wissens ein Resonanzsystem für einen 100er Motor bei größenordnungsmäßig 900mm bis zur ersten Prallplatte liegt...

Ein Problem bei der Schlauchbefestigung hatte ich nicht wirklich - nur sollte eben ein Teflonschlauch auf einem geraden Stück Rohr geklemmt werden.

Was ein kurzer Krümmer bringen soll ??? - Na eben wie geschrieben mehr Leistung !!! UND eine REDUZIERUNG !!! der Zylindertemperatur - die Zylinder meines 3W150 kann ich nach der Landung wirklich fast dauerhaft "in die Hand nehmen" !!!

Vielleicht können Sie uns allen ja erklären, warum ein Krümmer so lange sein muß - schließlich geht es ja offensichlich auch VIEL VIEL kürzer, bei anhaltend TOP REGELBARKEIT UND TOP LEISTUNG :eek: :confused: :eek:

Ein Metallwellschlauch ist für mich ohnehin indiskutabel, da diese Dinger sowieso ständig reißen und außerdem nur durch mühevolles Umwickeln mit Teflonband "einigermaßen" dicht gebracht werden können ;)

Ein langes Abgassystem bietet zudem den NAchteil, das das lange Sytem mehrfach abgefangen/gelagert werden muß, die längeren krümmer und die Lagerungen ja auch etwas wiegen.....

Die Aussage mit dem Zwischengasbereich kann ich so nicht stehen lassen - dass das Abgassystem für die Regelbarkeit von entscheidender Bedeutung ist, zeigt doch eindeutig, dass ich lediglich durch Austausch der PEFA gegen BMB Dämpfer einen guten Übergang bekommen habe - OHNE JEGLICHE VERÄNDERUNGEN AM VERGASER !!! ;)

An meinen 3W150QS Heckvergaser in der Ausstattung mit den - nennen wir sie mal 3W Patent Dmpfern - haben sich schon mehrere erfahrene Modellpilioten versucht - meine "Kompromisseinstellung" war das Beste was herauszuholen war.

Gerne lade ich Sie zu uns auf unseren Flugplatz im Allgäu (Nähe Obergünzburg ) ein - als "Spielwiese" kann ich Ihnen allerdings nur noch den 3W150 anbieten - ist sicher auch die Interessantere Spielwiese - da ich Vorgestern (nachdem der Motor endlich zufridenstellend lief) meine KATANA verloren habe - im Flug hat sich eine Fläche gelöst - vermutlich ist eine Flächen-Befestigungsschraube gerissen oder hat sich gelöst :cry:

Bei uns am Flugplatz können wir gerne bei einem Grillsteak und 1-2 Bierchen das Thema 3W Heckvergaser "gemeinsam angehen" - sie müssten dann entsprechende Krümmer und Dämpfer mitbringen - die inzwischen auf 14cm gekürzten Krümmer werden wohl mit einem KS System nicht funktionieren oder :confused:

Fliegergrüße aus dem Allgäu

Klaus Spindler
 
Hallo Herr Spindler,

Vielen Dank fuer Ihre umgehende Antwort.

Es ist natürlich ärgerlich ein Modell durch einen technischen Defekt zu verlieren, von daher gilt Ihnen selbstverständlich mein Mitgefühl.

Sie haben in Ihrer Antwort die Frage an mich gestellt:“Was ein kurzer Krümmer bringen soll“. Um salomonisch auf Ihre Frage zu antworten, lassen Sie uns doch einfach von der optimalen Krümmerlänge sprechen.

Einige Produkte erzielen ihre besten Resultate bei einer sehr kurzen Abstimmung, während andere Produkte – wie z.B. meine KS Produkte – eine etwas längere Abstimmung mögen. Was nun gerade en vogue ist, ist dabei sicherlich eine Frage des persönlichen Geschmacks.

Mein persönlicher Geschmack tendiert in Richtung eines längeren Krümmers weil zum einen ein ausreichend langes Stück gerades Rohr zur Verfügung steht, um z.B. einen PFTE Schlauch anzubringen; und zum anderen ein Stück Metallwellschlauch eingefügt werden kann.

Sie haben in Ihrer Antwort aufgeführt, dass der Einsatz eines Metallwelllschlauchs für Sie indiskutabel ist, da dieser ständig reißt und nur mittels Teflonbands abgedichtet werden kann. Es ist ausser Zweifel, dass Metallwellschlauch durch seine Beschaffenheit nicht 100 prozentig dicht sein kann. Das ist ein echter Nachteil. Dieser Nachteil wird jedoch dadurch kompensiert, dass der Metallwellschlauch ein sehr wirksames Mittel ist, um zerstörerische Vibrationen von Schalldämpfern oder Resonanzrohren abzuhalten. Wie Sie selber festgestellt haben, zeigt Ihre Erfahrung, dass der Metallwellschlauch über die Zeit durch die ständigen Vibrationen ermüdet und reißt. Im Vergleich zu den möglichen Kosten einen Schalldämpfer zu ersetzen kostet ein Stück Ersatzwellschlauch nur sehr wenig. Ich bevorzuge und empfehle daher den Einsatz eines Metallwellschlauchs.

Bei einem extrem kurzen Krümmer ergibt sich diese Einsatzmöglichkeit nicht. Die Folgen für die Abgaseinheit sind daher absehbar. Zudem ergibt sich noch eine Komponente aus der Hebelkraft. Ein extrem langer Schalldämpfer wird die stets vorhandenen Schwingungen und Vibrationen zunehmend verstärken. Die Langlebigkeit einer starren Abstimmung ist daher in meinen Augen als sehr kritisch zu beurteilen.

In Ihrer Antwort haben Sie als Vorteil einer sehr kurzen Abstimmung eine Reduzierung der Zylinderkopftemperatur genannt. Grundlegend wird bei jedem Treibling fossile Energie mittels einer Verbrennung freigesetzt. Bei der Verbrennung entsteht Wärme, die mittels Oberflächenkühlung am Zylinderkopf und durch die Weitergabe an die Schalldämpfereinheit abgeleitet wird. Als stets richtige Aussage läßt sich formulieren, dass die Temperatur nahe des Zylinderauslasses am höchsten ist. Ein ausreichend dimensionierter Krümmer vermag einen erheblichen Teil an Wärme über seine Oberfläche an die Umgebung abzuführen. Ein extrem kurzer Krümmer bedeutet verzicht auf diesen wünschenswerten Effekt.

Als weiteren Grund für die kurze Abstimmung nannten Sie den Faktor Leistungszuwachs. Sofern ich hier auf die Aussage des Herrn Markus Richter im Nachbarforum verweisen darf, fürchte ich, dass Sie Ihren Krümmer noch ein wenig mehr kürzen müssen, um an seine Leistungsausbeute heran zu kommen.

http://www.rclineforum.de/forum/thread.php?threadid=90827&sid=3b251cc096cdd87543078c6aeb492d92

Nicht desto trotz würde ich mich natürlich freuen, Sie bei einem Bierchen und Grillsteak kennenzulernen. Die Welt ist klein, wir werden uns schon sehen.

Mit freundlichen Grüssen,

Günter Krumscheid.
 

Kenia

User
Hallo,
also das mit dem reisen der Wellschläuche stimmt nicht so ganz.Ich fliege jetzt seit nunmehr 6 Jahren ne Ralle EA mit nen Schütteltoni drin, der Flieger mittlerweile weit über 600 Flüge runter.Ich habe seit dem ersten Tag nen Krumscheid Resorohr mit besagten Krümmer mit Flexschlauch.Der war noch nie kaputt! Und wie wir ja alle wissen heisst ein Schütteltoni nicht umsonst Schütteltoni oder? Nach meinen Erfahrungen bei uns im Verein gehen diese Teile meistens kaputt wenn sie nicht korrekt verbaut werden.

MFG Thomas Deinert
 
Hallo zusammen,

ich habe gestern ganz vergessen, von den Ergebnissen meines Krümmerkürzens zu berichten...

Drehzahl 3W150 mit 19cm Krümmer und 70er XL BMB´s an Mejzlik 32x10:
5520 U/min

Nach Kürzung auf ca. 14cm Krümmerlänge:
5620 U/min

Also nochmal 100 Umdrehungen bei konstanter guter Regelbarkeit !!
Und die Zylinderköpfe sind tendenziell eher kühler !!!

Servus KLaus
P.S.
zum Festklemmen reichen 2,5cm gerades Rohr locker aus - vorausgesetzt man arbeitet eine "Riffelung" ein (mit Dremel leicht machbar) und verwendet Schlauchschellen...
 
Dämpfer/Wellschlauch

Dämpfer/Wellschlauch

Hallo zusammen,

Thomas deiner Aussage kann ich nur zustimmen,denn ich habe eine Wilga mit KS Dämpfern und Wellschlauch die seit 14 Jahren ohne Probleme arbeitet.
Der Wellschlauch hat noch nie Probleme gemacht.


Gruß Manfred
 
Ach Du liebe Zeit.

Gestern Weiershäuser, heute BMB. Und morgen?
Wer am lautesten schreit, hat recht.

Gab es denn schon mal einen objektiven, nachvollziehbaren Vergleichstest von neutraler Stelle?
 
Hallo Tobi,

ich schreie doch gar nicht - im Gegenteil ich versuche MEINE Testerfahrungen möglichst neutral rüberzubringen und das mit ZDF ( Zahlen-Daten-Fakten) irgendwo hab ich den Spruch kürzlich gehört ;) :D :cool:

Dass vor allem mein Tellast- und Übergangsproblem beim 3W150 Heckvergaser mit reinem Austausch von PEFA auf BMB beseitigt war, ist doch wohl auch ein sehr schöner 1:1 Vergleich.

Was jeder nun aus derartigen Informationen macht, bleibt sicher jedem selbst überlassen - mir ist vor allem die optimale Regelbarkeit bei einem System wichtig - daher bin ich ab sofort bekennender BMB Fan :cool: :D :cool: :)

Servus KLaus
 
Überfetten im Zwischengasbereich

Überfetten im Zwischengasbereich

Hallo Herr Spindler !!!!!!
Da haben wir ja wieder was gelernt :rolleyes: , dann muß ich mir ja nur (240.-€) ein par andere Dämpfer kaufen um das Überfetten von meinem ZDZ 100 im Zwischengasbereich zu beseitigen. :D :D :D :rolleyes:
Nichts für ungut , :)

Viel Spaß noch

Gruß

Andreas Gaeb
 
Oben Unten