Erfahrungsberichte zur Victoria erbeten

Hallöchen Allerseits,

was gibt es denn so über die Victoria von Thunder Tiger zu berichten?

Von den Abmaßen würde sie recht gut zu meiner Dolphin und Seadolphin 770 passen.

Herzliche Grüße
Mario
 

Walter Ludwig

Moderator
Teammitglied
Moin Mario,

ich kenne außer Christian (Yeti) niemanden, der eine Victoria hat. Ist ein eher selten gewähltes Modell.

Die Leichtwindeigenschaften sollen o.K. sein :) , aber bei etwas mehr Wind :rolleyes: soll sie dann schon etwas (viel mehr) problematisch in der Handhabung sein :o . Tut mir Leid, dass ich Dir dazu wenig Neues sagen kann.

Da Du aber schon zwei Modelle in der Größenordnung hast sei die Frage erlaubt, warum nicht eine andere Größe - vielleicht die MM, da hast Du die Chance auf Gleichgesinnte zu treffen - oder eine andere Herausforderung mit einem Selbstbau :confused: .

Als Einstieg vielleicht die BasicJolle, Bilder und Pläne unter http://www.modelbaurdenkirchen.de :D

Ich wünsche Dir auf jeden Fall immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel

[ 06. Oktober 2003, 08:54: Beitrag editiert von: Walter Ludwig ]
 

Tommy.L

Vereinsmitglied
Hallo Mario,
dem Kommentar von Walter kann ich nur beipflichten: die Victoria ist ein reines Leichtwind-Segelboot. Schon bei auch nur etwas stärkerem Wind liegt sie auf der Seite und ist trotz offener Segel nicht mehr zu manövrieren. Die MicroMagic hingegen ist da schon wesentlich besser und auch unempfindlicher, obwohl sie garnicht so einfach zu segeln ist.
Ich glaube, Du hattest bei mir mal wegen der CR914 nachgefragt :rolleyes:
Anbei ein Foto unserer CR914. Sie sehen optisch fast genau so aus wie die Victoria von ThunderTiger, unterscheiden sich nur in der Größe (CR914=914mm). Die CR ist ein wirklich toll zu segelndes Modell; auch bei stärkerem Wind (4-5) läßt sie sich prima segeln.
Ich glaube, Du wolltest mal Fotos von mir? Werde ich Dir jetzt an Deine eMail-Adresse schicken.
mfG
Tommy :)
 

Yeti

User
Hi Mario,

mittlerweile habe ich dir bei RC-Line auf deine Frage geantwortet. Gibt aber keinen Widerspruch zu dem, was hier geäußert wurde ;)

Gruß Yeti
 
Hallo Tommy, hallo Walter, hallo Yeti,

Yeti hat mir ja bereits in einem anderem Forum geantwortet.
Die von Ihm genannten Eigenschaften finde ich bereits in meinen beiden Modellen vor, wobei Windstärke 4 von beiden noch halbwegs zu meistern ist. Somit würde die VIC prima dazu passen.

Warum dreimal fast das gleiche?
Nun ich wollte so'ne "PE75/80-Klasse" ( Preiswerte Einsteigermodelle aus Baukästen mit 75cm - 80cm Länge und um die 2kg Gewicht) bei mir ansammeln um dann mit Bekannten mal segeln zu gehen. Ich bringe die Schiffe und die anderen den Spaß mit ;)

Ja die MM. Sie hat eine große Fangemeinde. Aber mir will sie einfach nicht gefallen, auch wenn sie meinen beiden Delfinen dreimal um die Ohren segelt.
Da finde ich z.B. eine Fortune 612 wesentlich eleganter.

CR-914: Dieses Modell möchte ich mir langfristig mal zulegen. Will doch mal sehen, was so geht mit einem Modellsegler. Wobei sich mir die Frage stellt, ob dieses Modell für mich als gelegentlicher Sonntagsnachmittagsnordwestwindsegler (was'n Wort)nicht etwas zu heftig im Preis ist.

@ Tommy:
Bilder sind jeder Zeit willkommen, auch wenn's noch eine ganze Weile dauern sollte. Ich habe auch nicht jeden Tag Zeit und somit Verständnis dafür ;)

Aber in VOLVO-blau kommt die echt gut :)

Herzliche Grüße
Mario
 

Walter Ludwig

Moderator
Teammitglied
Moin Mario,

also die MM gefällt Dir nicht, die Basic Jolle dann wahrscheinlich auch nicht, denn das ist ja ein reines Zweckmodell.

In Deine PE75/80-Klasse würde aber ein ganz anderes Modell hineinpassen, wenn Du auf die Einschränkung Baukastenmodell verzichten könntest.

Ich mach jetzt mal 'Werbung' in Sachen mini-sail. Wenn Du http://www.igminisail.de/ aufrufst, unter Nachrichten / Info findest Du unter den Stichwort 'Jugendarbeit' Bilder von einem Einsteigermodell. Preiswert, einfach zu bauen und Semi-Scale (und ausbaufähig, Uwe will verschiedene Aufbauten vorsehen und baut selbst eine Yawl).

Mein Sohn (7 Jahre) ist ganz begeistert und hat am Sonntag Spanten gesägt bis das Sägeblatt glühte. Heute wird noch etwas geschliffen und dann das Spantengerüst aufgestellt.

Das wäre doch vielleicht auch was für Dich. Allerdings braucht Uwe Kreckel noch ein paar Wochen, bis der Bauplan und die Bauanleitung veröffentlichungsfähig sind.

Ich werde Fotos machen (analog, daher kann ich sie noch nicht einstellen) und einen Baubericht fürs Magazin schreiben.

Weiterhin viel Spass beim Segeln

[ 07. Oktober 2003, 11:42: Beitrag editiert von: Walter Ludwig ]
 
Hallo Walter,
Ich werde Fotos machen (analog, daher kann ich sie noch nicht einstellen) und einen Baubericht fürs Magazin schreiben.
Ich habe mal im Magazin gestöbert, konnte aber bislang den Artikel nicht finden :( Hast Du ihn schon fertiggestellt? Falls ja, wäre ein Link ganz nett.

Neben meinen ganzen "Joghurtbechern" ;) ist ein klassisches Modell (Design, Baumaterial und Bauart) durchaus interessant für mich. Und wie Du schon richtig vermutet hast, empfinde ich es als optisch ansprechender als die Basic-Jolle.

Frohe Ostern

Mario
 

Walter Ludwig

Moderator
Teammitglied
Moin Mario,

das Modell harrt der Fertigstellung.

Wie das immer so ist, es kommt etwas dazwischen. In Dortmund sollen die beiden Modelle auf dem Messestand der mini-sail stehen.

Danach gibt es dann einen Bericht im Magazin. das wird aber noch einen Augenblick dauern.

Grüße

Walter
 
Hallo Walter,

ich habe einfach mal Kontakt mit Herrn Kreckel aufgenommen und hoffe die Bauunterlagen recht bald in den Händen zu halten. Mal schauen, was da auf mich zu kommt :)

Herzliche Grüße
Mario

PS: Gut Ding will bekanntlich Weile haben ;)
 
Oben Unten