Erster Segler Eigenbau

harder

User
hallo nach etlichen Deprongrossmodellen
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/198850-aerol-159lk-2m-Depron?p=2206317#post2206317



möchte ich mal etwas aus Holz bauen, ich mache mich an den Vampyr

2Meter Spannweite was empfehlt Ihr mir für ein Profil
ich habe keine Fräse

ev Vierklappenflügel (ich weiss ist nicht Scale aber ich liebe die vielfältigen Möglichkeiten die man da hat)

danke für eure Hilfe
 

Anhänge

  • 01.jpg
    01.jpg
    54,3 KB · Aufrufe: 82
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
hi Namenloser,

Der Vampir ist kein Speedmodell, ich würde ein dickes gemütliches Profil nehmen, etwa HQ 3/14.
Baue ihn so leicht wie Du kannst - dann sind keine Bremshilfen nötig. Er ist ja aerodynamisch sowieso eine fliegende Autowerkstatt - hast Du Angst, dass Du beim Landeanflug zu weit kommst? :rolleyes:

Mit 2m wird der Vampir ein schönes Schauflugmodell, aber vermutlich nicht annähernd die Flugleistungen erbringen, die Du erwartest. Nach meiner Einschätzung würde er ab 4m langsam "vernünftig" fliegen.

Kurz nach dem Vampyr gab es bereits die ersten Zigarrenkisten aus der Darmstädter Schule, ebenfalls einfach zu bauen und vermutlich mit ansprechenderen Flugleistungen.

Bertram

edit: Dein handwerkliches Geschick in Depron ist beachtlich - ich würde den Vampyr in Depron bauen. Für Holzbauweise gibt es besseres.

Einfach und in Holz sind gut geeignet: Airspeed Tern, Willow Wren (von der gibt es einen tollen Frässatz für 3m SpW, allerdings bin ich mit der Pylon-Konstruktion nicht einverstanden, sie sieht auf den Fotos sehr schwach aus)

B.
 

harder

User
namenlos

namenlos

Hallo Bertram ich heisse Stefan
Danke für die info
ich habe einige Leistungssegler Supra Blaster usw und möchte einen Segler zum Schleppen den nicht jeder hat
Scaleanspruch habe ich nicht die grössten ;-)

Ok den 4 Klappenflügel kann ich mir wohl sparen da hast Du recht
und Angst hab ich nur vor meiner Frau:D

Danke ich mach mich dann mal an die Vorarbeiten
gruss stefan
 
Vampyr

Vampyr

Hallo Steffan,
was die Größe (VAMPYR) angeht, kann ich dem Bertram nur zustimmen, ab 4m macht er erst richtig Spaß. Ich baue meinen Vampyr im kommenden Winter noch mal Neu im Maßstab 1:2,5 , das ergibt dann 5m Spannw.
Profil, das HQ 3,0/14 ist eine gute Wahl, oder eben das von mir verwendete SD-7062 , 4%Wölb. 14% Dicke.

Viele Grüße
Paul

DSC_0389_993x660.jpg
 

harder

User
Erfahrung

Erfahrung

Hallo Steffan,
was die Größe (VAMPYR) angeht, kann ich dem Bertram nur zustimmen, ab 4m macht er erst richtig Spaß. Ich baue meinen Vampyr im kommenden Winter noch mal Neu im Maßstab 1:2,5 , das ergibt dann 5m Spannw.
Profil, das HQ 3,0/14 ist eine gute Wahl, oder eben das von mir verwendete SD-7062 , 4%Wölb. 14% Dicke.

Viele Grüße
Paul

Anhang anzeigen 681680

Klar je gross desto spass
aber ich habe auch im Depronbau die viele Fehler gemacht und bei mittelgrossen Modellen
kosten diese nicht so viel Zeit, Geld und Nerven.
nachdem ich dann bei der 2 Meter version alles falsch gemacht habe kann ich ja dann
eine grosse schön und richtig bauen.

Ich poste dann meine Baufortschritte
gruss stefan
 
Vampyr 2m

Vampyr 2m

Hi Stefan,
allso wenn Du den in 2m baust solltest Du das ( E193 Profil) für die Fläche bauen, ich garantiere ein Gleiten, das Du am Ende dann doch noch Klappen einbauen möchtest.

Gruß, Paul
 
hi Stefan,
alles klar. Ich habe mein erstes völlig selbst konstruiertes Modell auch "zu klein" gebaut, wohl mit denselben Motiven wie Du. Viel Spass!

Bertram
 
allso wenn Du den in 2m baust solltest Du das ( E193 Profil) für die Fläche bauen, ich garantiere ein Gleiten, das Du am Ende dann doch noch Klappen einbauen möchtest.
Nein, einfach nur nein. Zum Einen sind die Schwächen des E193, gerade für kleine Modelle, nun wirklich genügend bekannt und es gibt heute besseres. Zum Anderen muss man für gutes Gleiten bei einem Segler mit soviel Schadwiderstand wie dem Vampyr ein Profil mit möglichst hohem Auftrieb verwenden. Die Profilgleitzahl ist ein schlechter Indikator, weil im Gesamtentwurf viele weitere Faktoren dazukommen.
 

harder

User
Profil

Profil

Nein, einfach nur nein. Zum Einen sind die Schwächen des E193, gerade für kleine Modelle, nun wirklich genügend bekannt und es gibt heute besseres. Zum Anderen muss man für gutes Gleiten bei einem Segler mit soviel Schadwiderstand wie dem Vampyr ein Profil mit möglichst hohem Auftrieb verwenden. Die Profilgleitzahl ist ein schlechter Indikator, weil im Gesamtentwurf viele weitere Faktoren dazukommen.

auf Aerodesign.de raten Sie auch vom E193 ab was meint Ihr zum HQ2.11
ich möchte einfach ein unkompliziertes Teil das gut Fliegt,
etwas Thermik annimmt und auch etwas laufengelassen werden kann in grenzen natürlich. wenn ich einen Hochleistungssegler will baue ich was anderes.
 
hi Stefan,
für ein Modell mit so einem Kastenrumpf bringt ein schnelles Profil nichts. Also die Wölbung darf ruhig deutlich höher sein, unter 3% würde ich nicht gehen. Mit der Dicke ist es so:
- ein original Standard-Cirrus war mit 20% (!) unterwegs
- ein 5m Rentnersegler hat seine 14%
- ein 5m Speedsegler hat so 10-11%
- ein 1,5m-F3K hat bis runter zu 8% oder sogar weniger
Dann kommen länderspezifische Gewohnheiten dazu:
D folgt HQ und fliegt dick und entwölbt im Bedarfsfall (Schnellflug)
CH hat dünne Luft ;) und fliegt dünn und verwölbt im Bedarfsfall (Langsamflug)

Meine Empfehlung 14% bezog sich auf eine 4m-Kiste. "Normal" würde ich bei 2m-Kisten auf 12% gehen, aber bei so einem Langsamsegler könnten u.U. 14% doch nicht schlecht sein.

Jetzt musst Du Dir nur noch eine HQ- oder SD- oder Gö-Hüllkurve dazu ausdenken.

Aber 2% Wölbung und 11% Dicke sind bei 2m eher was für ein Speedmodell.

Bertram
 

harder

User
Hüllkurve ? Bahnhof

Hüllkurve ? Bahnhof

hi Stefan,
für ein Modell mit so einem Kastenrumpf bringt ein schnelles Profil nichts. Also die Wölbung darf ruhig deutlich höher sein, unter 3% würde ich nicht gehen. Mit der Dicke ist es so:
- ein original Standard-Cirrus war mit 20% (!) unterwegs
- ein 5m Rentnersegler hat seine 14%
- ein 5m Speedsegler hat so 10-11%
- ein 1,5m-F3K hat bis runter zu 8% oder sogar weniger
Dann kommen länderspezifische Gewohnheiten dazu:
D folgt HQ und fliegt dick und entwölbt im Bedarfsfall (Schnellflug)
CH hat dünne Luft ;) und fliegt dünn und verwölbt im Bedarfsfall (Langsamflug)

Meine Empfehlung 14% bezog sich auf eine 4m-Kiste. "Normal" würde ich bei 2m-Kisten auf 12% gehen, aber bei so einem Langsamsegler könnten u.U. 14% doch nicht schlecht sein.

Jetzt musst Du Dir nur noch eine HQ- oder SD- oder Gö-Hüllkurve dazu ausdenken.

Aber 2% Wölbung und 11% Dicke sind bei 2m eher was für ein Speedmodell.

Bertram

Wie im richtigen Leben bei zu grosser Auswahl wirds kompliziert.
oder doch 2%+ 11% und Wölbis?
Hat jemand eine vermasste 3 Seitenansicht des Vampirs damit ich die Proportionen ausrechen kann? Danke
 
Hüllkurve:
HQ gibt es in jeder Dicke und Wölbung. Und jedes SD oder Gö-Profil kannst Du mit moderner Software modifizieren - das sind dann die Profile wie "RG-15 mod." und wie sie alle heissen.
Bertram

edit: Das Original flog mit Gö-441 - das wäre nicht einmal völlig daneben...

eine gute Doku ist im Simons, Band 1
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten