Erstflug meiner FS400

Heute war es endlich soweit. Der Erstflug meiner FS4000 stand bevor.
Ich habe mich extra früher aus dem Geschäft abgeseilt, um alleine auf dem Flugplatz zu sein. Ich war schon aufgeregt genug und konnte daher keine "schlauen Ratschläge" gebrauchen.
Am Platz angekommen wurde sogleich die Maschine aufgebaut und ein Reichweitentest durchgeführt. Dieser verlief auch problemlos, dem Kevlarrumpf sei dank.
Alle Ruder nochmals gecheckt, tief Luft geholt, Motor an und weg damit.
An ein Werfen war gar nicht zu denken. Der Antrieb hat sie mir regelrecht aus der Hand gerissen. Im sehr flotten Steigflug ging es nach oben. Bei 150m angekommen wurde der Motor abgestellt und ausgeatmet. Sie flog und wie --
einfach genial. Es bedurfte fast keiner Änderrung der Trimmung. Mittlerweile hatte sich dann auch die Nervosität gelegt und konnte den weiteren Flug geniesen. Der Erstflug ging schliesslich nach 45 min zu Ende bei Motorlaufzeit von 1:19 min. Den Akku habe ich dabei noch nicht einmal leergeflogen.

Ich bin total happy.


CIMG0005_1.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo Berndt,

herzlichen Glückwunsch. Wieder einer mehr mit dem Flieger. Habe das auch gerade hinter mich gebracht - kommt in den nächsten Tagen im Magazin :-).

Viele Grüße

Volker
 
Hallo Berndt,

herzlichen Glückwunsch zum gelungenen Erstflug!! Mir ging es letztes Jahr im Mai so ähnlich wie dir. Seitdem ist die FS4000 mein Lieblingsflieger.

Ich habe mir dann im März 2005 noch den Seglerrumpf dazu geholt und war damit auch schon einige Male in der Luft. Einfach toll.

Gruß
Horst ;)
 
Hallo Zusammen

Beim Antrieb meiner FS4000 habe ich auf bewährtes Material zurückgegriffen.
Kontronik FUN600/18 mit 5,2 Getriebe und Jazz 55-6-18, Graupner Carbon 17x10" und 18 Zellen GP2200.

@horbi

Ich befürchte meine anderen Modelle werden sich der nächsten Zeit im Keller etwas langweilen.


Salut René
 
Nicht traurig sein...

Nicht traurig sein...

Berndt.R schrieb:
Ich befürchte meine anderen Modelle werden sich der nächsten Zeit im Keller etwas langweilen.


Salut René
Ich fürchte, mit dieser Meinung wirst Du nicht alleine stehen. ;)
Wie Du hier lesen kannst, ist Volker Dir ein guter Gesellschafter... :D
 
FS 4000 mit LIPO

FS 4000 mit LIPO

Ich habe meine FS 4000 mit einem 5S KOKAM 3200 Pack ausgerüstet an Stelle der 24 GP Zellen.

Der Gewichtvorteil ist deutlich zu spühren insbesondere bei leichtem Wetter.
Es tut der FS 4000 sichtlich gut. Die neuen KOKAM Zellen 3200 passen ideal hochkant in den Rumpf- auch der Schwerpunkt ist mit der Lage des Packs ideal einstellbar. Der Pack wird mit dem GFK Brett bis fast an den Motor in die Rumpfschnauze geschoben. Der Regler kommt hinter den Pack in die offene Rumpföffnung. Die drei Kabel zum Motor wurden entsprechend verlängert.
So passt der Schwerpunkt wieder. Gewicht des 5S Packs mit GFK Brett 475 Gramm.

5s LIPO FS 4000.JPG

Der 5 S Kokam Pack sitzt auf einem GFK Brett und wird mit Klettband im Rumpf fixiert.

MFG Mr. f3d
 
...mit Lettband aus Lettland? :p

Den kleinen Kalauer konnte ich mir nicht verkneifen... :rolleyes: :D :D

Im Übrigen ein wirklich sagenhaft gutes Modell. Ich hab' zwar selbst keine,

attachment.php


aber ein Fliegerkollege fliegt uns regelmäßig am Hang damit um die Ohren. Ist schon beeindruckend, egal ob mit oder ohne Motor... :eek:
 

Anhänge

  • FS4000-Mättes_k.jpg
    FS4000-Mättes_k.jpg
    124,9 KB · Aufrufe: 92
Zuletzt bearbeitet:
Hallo f3d,

welchen Motor und welche Luftschraube verwendest du? Mit meiner jetzigen Konfiguration käme ich wohl nicht mit 5 3200 Zellen hin.

Viele Grüße

Volker
 
Motor 1940/ 10 mit 6:1 Reisenauer Getriebe, 30-70 BK Regler und 20x13 RF Latte.

Geht absolut gut und ist sehr leicht.
Für den Kontronik 600/18 ist es auch ein idealer Pack und weit höhere kapazität ergibt extrem lange Flugzeiten.

Für mich sind die 3200 Kokams die Neuheit des Jahres 2005. Egal ob Segler, Hotliner oder Kunstflug.

MFG Mr. f3d
 
Hallo f3d
Welchen Standstrom hast Du bei Deiner Konfiguration mit 5 Zellen und welchen max. Strom würdest du empfehlen.
Ich spiele mit dem Gedanken auch mal Lipos im FS4000 zu testen.

Ist: Kontronik FUN600/18 mit 5,2 Getr., Jazz 55-6-18, 17x10" Blätter und 18 Zellen
Soll: Kontronik FUN600/18 mit 5,2 Getr., Jazz 55-6-18 ? und ? Lipos

Ist der Umstieg auf Lipos und der damit verbundene Aufwand (Euro) zu empfehlen?
Was ist zu beachten? (z.B. Balancer)
Gibt es vielleicht noch Erfahrungen anderer Umsteiger?

Besten Dank und viele Grüsse
Ralf
 
Hallo F3d

hast du die Rumpfservos in der Röhre wie Klemm es angibt, oder ist es möglich Standartgrösse wie beim Segler zu verwenden.(z.B. 5491 stehend nebeneinander)
MfG
Helmut
 
Ich habe große Servos vom Typ low Profile Graupner 7421 oder 7451 auf der "Seite liegend" in die Rumpfröhre ( Elektroversion) eingebaut.
Diese Servos haben ein stabiles Getriebe und sind daher sehr schockfest.
Die kleinen Servos werden oftmals von der Masse der CFK Anlenkstäben bei Bummslandungen beschädigt.

Ich kann für den rauen Betrieb nur die großen Servos empfehlen.

MFG Mr. f3d
 
Hallo Ralf Schroes,

für den Fun 600 ...... ist ein Kokam 5S 3200 ideal.

Das entspricht nicht ganz den 18 Zellen aber man kann um die gleiche Steigleistung zu bekommen eine etwas größere Luftschraube nehmen.
Ich kann es nur empfehlen.

Balancer auf jeden Fall.
Die besten gibt es zur Zeit von der Firma Thunder Power im Vertrieb von der Fa. Hacker . Bitte auch ein sog. Akkuanschlußkabel gleich mitbestellen.

Hier noch ein Bild von meinem Akku für die FS 4000.

5s LIPO FS 4000.JPG





Hier ein Bild vonmeinem Akku für die Elita mit Balancer von Thunder Power

4s LIPO mit Balancer.JPG
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten