Es geht nach links...

Henry Kirsch

Vereinsmitglied
Die Wahl ist gelaufen und die SPD formiert sich neu.
Nachdem der linke Flügel den Zwergenaufstand geprobt hat und Köpfe gerollt sind,sind nun neue (alte) Namen im Gespräch.
Gabriel,Nahles,Wowereit,alles ultralinke Genossen,rücken nach.
Die SPD hat damit die Hosen runtergelassen und zeigt in welche Richtung sie sich in Zukunft bewegen wird.

Meine Glaskugel sagt mir: In spätestens vier Jahren schließt die SPD die Linken als Koalitionspartner auf Bundesebene nicht mehr aus und in spätestens zehn Jahren wird es eine Fusion beider Parteien geben,ein geschichtliches Déjà-vu .


Gruß
Henry
 
Hallo Henry,

was kümmerst Du Dich um Parteien, die Du eh nie wählen würdest?

Sag uns lieber was zu Deiner Erwartungshaltung in Bezug auf die neue
Regierung.
 
hi Henry,
du lebst eben auf der ewigen Insel der glückseligen...:D
Warum soll die SPD die Linken ausschliessen, die sind ein Teil von ihr.
Hätte Schröder nicht urplötzlich der Hafer gestochen und das Heil im Kapital gesucht, gäbe es keine Linke.
Es gäbe vielleicht sogar noch eine starke SPD...:confused:
Wer war noch gleich in Schröders Beraterstab?
Ach ja: Steinmeier :cry::rolleyes:
 
Hätte Schröder nicht urplötzlich der Hafer gestochen und das Heil im Kapital gesucht, gäbe es keine Linke.
Es gäbe vielleicht sogar noch eine starke SPD

Genau da liegt der Hase im Pfeffer,Hans.
Die SPD hat ihre Ideale nur der Macht willen verkauft.
Die SPD der Arbeitnehmer und Gewerkschaften (die alte SPD,da wo ich noch Mitglied war ;)) gibt es leider nicht mehr.

Gruß
Henry
 
Anstatt sich zu freuen, dass die eigene politische Richtung gewonnen hat,
machst dir Gedanken um die Verlierer. Bisserl nachtreten?
 
Anstatt sich zu freuen, dass die eigene politische Richtung gewonnen hat,
machst dir Gedanken um die Verlierer. Bisserl nachtreten?

Nee Christian,
es ist nur die Sorge darüber,was passiert wenn CDU/FDP für den Wähler unpassende Entscheidungen treffen,sprich,wenn sie Sch.... bauen.
Dann sehe ich eine grosse Gefahr durch Rot/Dunkelrot.
Durch eine Fusion könnte ein Parteienzombie entstehen,vor dem ich Angst habe.
Ich habe die DDR einmal hinter mir,auf eine Neuauflage habe ich nun mal keinen Bock ;).


Gruß
Henry
 
Und ja,ich freue mich über den Wechsel im Bundestag.
Geben wir ihnen wenigstens ne Chance,mehr als versauen können sie es auch nicht.
 
,
es ist nur die Sorge darüber,was passiert wenn CDU/FDP für den Wähler unpassende Entscheidungen treffen,sprich,wenn sie Sch.... bauen.

Gruß
Henry

haben du auch schon passende Entscheidungen getroffen?:confused:

...Und ja,ich freue mich über den Wechsel im Bundestag...
hat dir einer von denen einen Joint spendiert?:confused:
 
hat dir einer von denen einen Joint spendiert?:confused:

Habe ich in meinem Leben noch nie probiert :).

Ich habe auch mit meiner Stimme dazu beigetragen das die jetzige Koalition beendet wird.Es konnte aus meiner Sicht nun mal nicht so weitergehen.
Dazu stehe ich.


Gruß
Henry
 

Na die weiss ja zumindest schonmal wie das mit den Jets so läuft.

im2_4744cs.jpg

im2_4750sc.jpg

Grüße,

Daniel
 
Daniel,wo und wann war das ?
 
Das ist dann aber eine insgesamt wenig optimistische Einschätzung einer
gerade gewählten Regierung.

Ich teile diese, bin auf der anderen Seite jedoch als nicht DDR-Geschädigter
hinsichtlich Rot/Rot weitaus entspannter.

Viel mehr Sorge bereitet mir die derzeit mangelnde Qualität im Regierungslager.
Die eine, bei der man wahrscheinlich sagen könnte, dass es gerade so reicht,
kanns allein ja auch nicht richten. Dünne Aussichten insgesamt. Hoffentlich
irre ich mich.
 
Das ist dann aber eine insgesamt wenig optimistische Einschätzung einer
gerade gewählten Regierung.

Glaub mir,auch ich hatte ein flaues Gefühl im Magen beim Kreuzchen machen.
Aber ich wollte diese Koalition schon seit Jahren,aus meiner Sicht das Beste was Deutschland in wirtschaftlicher Hinsicht passieren kann.
Rot/Grün hatte uns doch schon mal gezeigt wie es gar nicht geht.
Rot/Schwarz bringt gar nichts,die blockieren sich nur gegenseitig.
Ampel,Jamaika und den restlichen Blödsinn können wir getrost vergessen.
Was bleibt da sonst ?

Gruß
Henry
 
hi Henry,
dieses Spielchen hatten wir doch auch schon, allerdings gabs da noch zwei dt. Staaten (oder wars mit Kohl??).
Das bringt alles dasselbe: für die grossen alles, für uns kleine: nüscht.:cry:
Was du denkst du denn, was jetzt besser wird?
Die durften auch vorher schon nur nach Angies Pfeife tanzen.

Übrigens hab ich auch für einen Wechsel gewählt, aber (fast) alles wäre besser, als das jetzt.
Das einzig gute hierbei: Ulla ist weg...;)

Ich sag nur: Piraten an die Macht...;)
Aber nächstes mal reichts bestimmt.
 
Übrigens hab ich auch für einen Wechsel gewählt, aber (fast) alles wäre besser, als das jetzt.

Siehste Hans,so unterschiedlich können Meinungen sein.
Ne Kollegin hat mal zu mir gesagt:Das Kapital redet nicht mit Rot oder Grün !

Wirtschaftlich sind die Nasen der SPD,Linken und den Grünen alles Pfeifen.
Es muss nun mal wirtschaftlich wieder bergauf gehen damit auch die gemeine Bevölkerung was vom Kuchen abbekommt,das war zu Zeiten Adenauers nicht anders.


Gruß
Henry
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten