ETRICH-Taube von Schneider-Modell, Kufstein

knzin

User
Nachdem ich vor gut 15 Jahren schon mal eine TAUBE nach einem amer. Plan gebaut hatte, habe ich H. Schneider gebeten, doch auch mal so ein Modell zu konstruieren.
b005.jpg


Es wurde ein Modell mit 2,35m SpW, Flügel OHNE Doppelknick, Querruder und mit BL-Motor motorisiert.
PICT0294.JPG


Seit heute liegt der Bausatz im Keller und ich werde hier mal einen kleinen Baubericht starten.
Das wird geliefert:
b01.jpg


Bis dahin.
Knut
 
Ich habe erstmal die 8 Spanten in die beiden Seitenteile gesteckt und den Boden eingesetzt.
Da an den Seitenwänden jeweils 3 Kiefernleisten 5x5mm die Spanten verbinden, muß man die Aussparungen für die Leisten in den Spanten vorher passend ausfeilen. 1-2 Zehntel sind da immer Toleranz.
b05.jpg

Im Vorderteil gibt es zwischen Spant 1 und 2 und zwischen 2 und 3 jeweils Wand- und Bodenverstärkungen.

Die Motorhaube wird aus diesen Teilen hergestellt: 2 Spanten mit 3x3mm Kiefernleisten verbunden und mit 0,8mm SpH verkleidet. Ich werde wohl noch geriffeltes Blech oben drauf machen.
b02.jpg
 
Der Knut zieht doch immer wieder etwas Besonderes aus dem Zylinder! :cool:

Aber bevor du da mit Baustufenfotos in medias res gehst, erzähl uns noch ein wenig mehr über die Eckdaten. Erwartetes Gewicht, Motorisierung, Bespannung - und den Schwerpunkt nicht vergessen! :D
 
Hallo Peter.
OK, mache ich. Auszug von meiner HP:
Bildschirmfoto 2022-11-30 um 18.18.49.png

Bespannung: Bespanngewebe ORATEX natur, das ist so weißlich. Antik wäre eher gelblich, das habe ich auf dem LEPRECHAUN genommen.
SP muß ich noch auf den Unterlagen nachschauen. Der interessiert mich z. Zt. noch nicht.
Ausführlich kannst du den Bau verfolgen - HIER.
Und irgendwann kommt hier im Magazin auch noch ein Artikel über meine 1. Taube, nach einem amer. Plan gebaut. Siehe das 1. Bild hier oben.

Bis dahin.
Knut
 
Nur 3 kg? Das ist ein sehr ambitioniertes Ziel. Im Vergleich dazu wiegt die Carbon-Z Cub von HH bei 2,1m mehr als 3,6kg - und die ist schon sehr leicht.

Wenn du das hinkriegst, dann ist das ein echter Hingucker mit extremen Langsam-Flugeigenschaften :cool:.
(Ich hab da noch irgendwo einen alten Bleriot Slowflyer, der hat immer Spaß gemacht)
 
Die 3kg stehen in der Bauanleitung - je nach Ausstattung.
Meine Alte (ganz oben, erstes Bild), hatte 4,85kg. Da habe ich aber auch überhaupt nicht auf Leichtbau usw. geachtet. Jetzt mache ich das aber auch nicht.
Ich sehe das ja bei den Seglern: ALBATROS 4, 4m SpW (6,5kg), BENO 3000, 3m SpW (1,75kg). Der ALBATROS fliegt sehr schön ruhig, während der BENO irgendwie nervöser wirkt.

Ich denke mal, die TAUBE wird auch so um die 4kg kriegen, macht aber nichts.
Knut
 
Der Motorspant mit Motor, außen ist der hintere Spant für die Motorhaube.

b16.jpg


2 Halbspanten (3a und 4a) halten die Rumpfabschlußrippen.
Die Ms-Steckungsrohre sind noch nicht auf das endgültige Maß gemacht. Das kommt erst, wenn die Flügel fertig sind.
b19.jpg
 
Die beiden Servos sitzen im Rumpf, zwischen Spant 3 und 4.
Oben: SR-Servo mit beidseitiger Seilanlenkung.
Unten: HR-Servo, geht auf eine Kulisse, von der aus das HR beidseitig UND oben und unten angesteuert wird. Natürlich ist das nur für die Optik, weil das HR in einem Stück ist.
b06.jpg
 
Hallo Knut, wieder so ein spannender Drahtverhau - jedenfalls das Original. Aber ich fürchte, nochmal gibst du dir das nicht.
Oder vielleicht nur den Spannturm und ein paar Drähte ... Aber auch das originale Fahrwerk macht 'ne Menge her!
Frage: ist der Herr Schneider jetzt auf Fräse statt Laser umgestiegen? Oder hast du geschmirgelt was das Zeug hält?
Grüße
Wolf
 
Oder vielleicht nur den Spannturm und ein paar Drähte ...
Das hatte ich eigentlich vor. Und diesmal will ich statt der Drähte so silberne Gummischnüre nehmen. Mal sehen, ob das geht.
b02.jpg


So eine HR-Anlenkung hatte ich schon mal beim Dr1 gemacht. Auch so ein Drahtverhau.
b12.jpg

... das originale Fahrwerk ...
Ich dachte, ich mache wenigstens so eine Kufe zwischen die Räder rein. Habe da ein Paar schöne Speichenräder.
b01.jpg


Frage: ist der Herr Schneider jetzt auf Fräse statt Laser umgestiegen? Oder hast du geschmirgelt was das Zeug hält?
Eigentlich ist H. Schn. von Fräse auf Laser umgestiegen. Nur mag ich die verbrannten Ränder vom Lasern nicht und habe "gefräst" geordert. Natürlich schmirgelst du dir da einen Wolf (Scherz). Beim SG 38 oder bei der kleinen K8b waren die Teile gelasert und das gefällt mir nunmal nicht so. Beim schmirgeln der Teile überlegst du dir gleich schon mal, wo was wie hingehört. Ich bin halt altmodisch.

Bis dann.
Knut
 
Danke für die erhellenden Infos. Immer sehr entspannend, anderen aus dem warmen Wohnzimmer beim Modellbauen zuzuschauen :D.
Ich muss die Werkstatt auch mal wieder heizen für längere Basteleien...
 
Mich wundert es ja, dass die Bauräume immer im Keller angesiedelt sind. So, als müsste man etwas verstecken! 🤔😇
Zu ebener Erd' hätte man doch den Vorteil Alles viel einfacher an die frische Luft transportieren zu können. Auch die Beurteilung bei Tageslicht wäre viel einfacher! 😉
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten