Eure Erfahrung mit Dekupiersägen

Hallo,

bin auf der Suche nach einer guten und nicht exorbitant teuren Dekupiersäge, welche vor allem mit Flugzeugsperrholz klar kommt.

Zuletzt hatte ich eine Proxxon NO 27088 welche ich als Spielzeug einstufen würde.

Gern würde ich erfahren, womit ihr gute Erfahrungen gemacht habt.

Viele Grüße
Frank
 
Hallo,
Von der Qualität her wirst du um eine Hegner nicht herum kommen. Der Preis ist eine andere Sache.

Ich hab eine, die es vor 4 Jahren mal bei Aldi Süd gab. Ich brauch die nur für Innere Schnitte, sonst hab ich eine Bandsäge. Je nach Sperrholz geht es ganz gut bis 4 mm

Gruß
Fliegersepp
 
Hallo,
Von der Qualität her wirst du um eine Hegner nicht herum kommen. Der Preis ist eine andere Sache.

Ich hab eine, die es vor 4 Jahren mal bei Aldi Süd gab. Ich brauch die nur für Innere Schnitte, sonst hab ich eine Bandsäge. Je nach Sperrholz geht es ganz gut bis 4 mm

Gruß
Fliegersepp

Kann ich nur zustimmen. Ich hatte eine auf der Arbeit und die Präzision ist klasse. Der Preis treibt aber einem Hobbyisten das Wasser in die Augen. Zu Hause habe ich eine vom Baumarkt. Da liegen Welten dazwischen.

Grüße
Jennifer
 
Ich habe auch eine Proxxon DSH und die sägt ausreichend genau, ich wüsste nicht, was eine Hegner da so viel besser machen sollte. Schon gar nicht in Anbetracht der Preisdifferenz. Das war damals auch das Argument für die Proxxon. Das gesparte Geld würde ich dann eher in einen Band- und/oder Tellerschleifer investieren.
Gruß Christian
 
Vielen Dank für eure Erfahrungen.

Es soll meine letzte Dekupiersäge werden und deshalb wird es wohl eine von Hegener.

Viele Grüße und tolle Holzbauprojekte wünscht
Frank
 
Dekupiersäge

Dekupiersäge

Hallo Frank habe seit 20 Jahren die HEGNER Multicut 2 S mit Drehzahlreglung und immer noch Freude an ihr.Vor der Hegner hatte ich auch eine andere,aber überhaut kein vergleich zu der.Da war man an Spezielle Sägeblätter gebunden,der Hub war zu klein und man konnte das Sägeblatt nicht extra spannen.Da wahren die Schnitte nicht 50% so Sauber wie jetzt und mit der Drehzahlregelung kann man Kunststoffe sauber schneiden.Zu deiner Entscheidung die letzte Dekupiersäge kann ich nur sagen,gute Wahl. Die anderen wo sich Dekupiersägen nennen sind ihr Geld nicht wert. Gruß Herbert
 
Ich habe jetzt seit 2Jahren meine 2. Dekupiersäge. Die erste ist eine Lux welche schon über 40! Jahre im Einsatz war und immer noch funktioniert. Die zweite ist eine von ebay welche es unter diversen Namen (meine Meinung) nur anders lackiert zu kaufen gibt. Die hat keine Drehzahlregelung, funktioniert wunderbar. Es gibt ausser der Drehzahlregelung noch zwei unterschiedliche Versionen Betreff des Sägetisches. Einmal gepresstes Blech und dann eine plan gedrehte oder gefräste Variante. Zweitere ist natürlich genauer. Es waren auch zwei Befestigungen für andere Sägeblätter dabei, um z.B. ein Stück eines Bandsägeblattes zu spannen.
Eine 20mm Leiste abschneiden ist kein Problem. Ich fand damals, als ich mir diese Säge kaufte, in youtube eine Erklärung für die Einstellung von solchen Sägen. Es kommt eigentlich nur auf die richtige Spannung des Sägeblattes an, damit es gut funktioniert. Mit ein bisschen probieren findet man dies auch von selbst heraus.
Ich habe meine Säge auf der Arbeitsplatte angeschraubt, damit sie nicht wandert.
Zusammenfassend kann ich sagen: richtige Sägeblattspannung einstellen, Säge fixieren und beim Sägen nicht ungeduldig sein, also nicht zu stark drücken und auch keinen seitlichen Druck auf das Sägegut ausüben, dann funktioniert auch eine günstige Säge sehr gut.

Franz
 
Alternative zum überdenken

Alternative zum überdenken

Ich besitze auch schon seit Jahren eine namenlose Dekupiersäge die eigentlich gut funktioniert soweit man nicht ungeduldig ist.
Ich verwende auch eine kleine Bandsäge vom Baumarkt ( ca. 100,- €) in die ich mir gehärtete Sägeblätter (von Amazon) eigespannt habe,
nun schneide ich fast nur noch mit der Bandsäge.
mfg
Werner
 
Scheppach
Habe ich im Einsatz mit Regulierung. Die hat auch eine Schnellspannvorrichtung.
Das Wichtige ist bei allen gute Sägeblätter und eine Unterlage um den Sägetisch zuerhöhen. Dann kann man auch die durch den normal Hub nicht benutzten Stelle des Sägeblatts nutzen.
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten