Eure Meinung zu diesem Kokam Akkupack?

Hallo,
ich habe neulich beim Durchforsten des Internets auf der HP von MAMO Modells einen Konion 3S Akkupack gefunden, den ich recht interessant finde:

3200 mAh
20C Dauerlast
250g Gewicht
137,50 Euro

Der Akkupack ist derzeit nicht verfügbar, aber hier anzusehen.
Ich würde den Akku gerne in Verbindung mit einem Axi 2820/12 oder einem Plettenber 300/30/A2 verwenden. Was ist eure Meinung?

Gruß Stefan

[ 04. November 2004, 13:27: Beitrag editiert von: Schneewittchen ]
 

Ost

User
Danke,
endlich mal was konkretes!
Schlecht ist sie nicht, aber man sieht, daß halt wiedermal zu hohe Versprechungen gemacht wurden :mad:
Grüße
Oliver
 
Original erstellt von Bernd Müllneritsch:
Schaut ja ganz schön aus, glaube aber nicht, das sie mehr als 15C Dauer kann.
15C wäre immer noch toll. Die Zelle passt vielleicht sogar in einen Sub-C-Schacht, oder?
Wenn nur der Preis nicht wäre...
Dafür bekommt man momentan zwei 3s2p-Konie-Packs. Ähnlich schwer, dafür aber dann 4400mAh bei einem Akkuwechsel.
Mir ist der Preis deutlich zu hoch. Akkus halten auch nicht ewig und können bei einem Fehler zwischen den Ohren auch mal kaputt gehen.

Gruss
Heiko

[ 07. November 2004, 09:01: Beitrag editiert von: Kebmo ]
 
wie kommst Du bei 2p Konion auf 4400mAh?

[ 07. November 2004, 09:46: Beitrag editiert von: Andreas Fürhofer ]
 

Ost

User
Hi Elektroralf,
wieviel Spannung und Strom würde Deiner Meinung nach bei der Mamo- Zelle am Fun 400-36 im Minifan bei 4s anliegen? (im Schnitt)
Und wo krieg ich den Fun mit offenem Lagerschild?

Ich komm da nicht ganz klar, weil die Spannungslage von der Belastung abhängt, aber anhand der Kurve meine ich nicht über 50A zu kommen, eher darunter und das müßte der Motor doch abkönnen, zumal mein TMM eher konservativ eingestellt ist (man kann ja auch das Timing etwas entschärfen um den Motor zu entlasten, bz. bei 3s das Timing auf scharf stellen und ich komm vielleicht näher an die Lesitung an 10 Faups heran?)
Das quält mich echt! :eek:
Bitte um Antwort!

Grüße
Oliver
 
Hallo,

Die Zellen haben ja "Sub C - Ersatzformat" (22,9/43,5)
Maße und Gewicht der Einzelzelle: 131 x 43,5 x 7,6 mm, 82,5 g
Sie wurden lt. Kokam für den Einsatz als 2S1p bzw. 2S2P im RC-Car Bereich entwickelt: Kokam - Multiplex 3200HD - im RC-Car - Vergleich Sub-C

Den Preis von derzeit 129 Euro finde ich gar nicht so hoch, bedenkt man die Vorteile:
keine parallel packs, keine Löterei, keine Probleme mit unterschiedlichen Innenwiderständen bei parallel geschalteten Zellen, optimale Passform auch für schlanke Rümpfe, etc..
 
Fun 400-36....
Offene Lagerschilder gibts bei Kontronik, einfach
die Hotline anrufen, Mike sagt dir dann schon, wie du dran kommst.
Timing??? macht doch der Jazz selber.

Alle weggugg vor allem Mike und Gegie

Spannung: bei einem Konion 4s2P Pack macht der Fun 400-36 so 12,5 Volt bei 38 Ampere.
Also fast 20 C.
Natürlich nur kurzzeit :D
Wer mich kennt, glaubt mir das auch :p
Die Konions machen das seit Markteinführung nun klaglos mit. Gewicht des Packs 340 g also ähnlich wie Kokam 4s1p aber nur 2200 mAH

wieder hergugg

Platikbeutel Kokam 3200 mein ich laut Kurfe müßten die bei 15C so 3,3 Volt/ Zelle bringen
sind also 13 V.
Nur wie bei allen Plastikbeutel wirst du nicht so lange wie mit den Konions deine Freude haben.
Vor allem wenn du diese immer bis zur Kapazitätsende fliegst.

Aber den Motor unbedingt offen bestellen.
Der verliert sonst bei der Kapazität schnell die Magnetkraft.

Besser Daniels neuen kleinen benützen, der hat richtige Kühlöffnungen.

Wichtig ist, dass mal ein Paar bei Kontronik die Motoren offen bestellen, damit se mal offiziell ins Program genommen werden.

Von mir aus dürfen die dann auch schreiben: Ohne Garantie wegen Fremdkörper im Motor usw.
Die Tangos sind ja auch offen.
 

Ost

User
Danke,
jetzt bin ich ein ganzes Stück weiter :D
Wenn Du die Konions so eingesetzt hast,
dann müßten doch 2 BMZ 2s2p Packs das Gleiche sein?
Vorteil zu den FAUP´s ist das geringere Gewicht und mehr Schub.
Die 50C Zellen sollten aber eine noch bessere Spannungslage haben und dann wird´s richtig eng für den 400-36.
Aber das müßten sie ja erst mal bestätigen.
Die Lebensdauer gibt Sven ja extrem optimistisch an- das wäre ein Vorteil zu den Kokam 3200, das höhere Gewicht würde durch noch mehr Schub ausgeglichen.
Ist die Frage, ob ich das überhaupt fliegen kann.
Hab ja jetzt 1 Jahr auf die Sniper gewartet- bin völlig aus der Übung :mad:

Grüße
Oliver
 
Tja das multipliziert sich, wenig fliegen und dann das Modell erden, Warten und wieder nicht fliegen......
Bau doch was zum üben aus Epp (duck und weg)
oder aus einem alten Modell (Picojet)ne Dumpfbacke.
@ Lebensdauer
Die Konions, bzw. vielleicht auch die Neuen welche es erst mal beweisen müßten, sind für den normalen Modellflieger bei Verwendung innerhalb der Herstellerangaben nicht unterzukriegen.
Wer fliegt schon 500mal mit einem Pack?
Bei den Lipos sieht das anders aus, einmal einen Fehler gemacht, schon sind ein paar hinüber.
Weitere kommen dann später.
Solange es kein Entlademanagement
(Hochstromfähig) für die Tütchen gibt taugen die auch nichts.
Was nützt mir es, wenn ich die Lipos alle mit der gleichen Spannung geladen habe, und beim entladen eine Zelle schlapp macht.
Ist nur meine Meinung!
Bei den Verkäufern angegebenen Entladeströme sind die Lipos zu empfindlich für den Modellbauer.
Ausnahmen gibt es natürlich

[ 07. November 2004, 20:21: Beitrag editiert von: Elektroralf ]
 

Ost

User
Hi,
ich üb ja schon, immer nachts flieg ich abwechselnd in 3s oder 4s :D
Von EPP halt ich überhaupt nix und man kann das auch nicht vergleichen- find ich.
Mit Schub aus der Düse muß man ganz anders fliegen.
Die Skyray steht noch im Keller, so hin ist sie nicht, aber sie würde zu schwer mit wohl über 1,4 kg und damit sehr viel schwieriger zu fliegen. Da hab ich Angst um meine Komponenten :(
Ich flieg halt feste Hotliner und FW 190. Das hält mich in Übung.
Bezüglich der Lipos geb ich Dir Recht, dewegen hab ich auch noch keine, aber die Sniper wird jetzt wohl kommen und deshalb muß ich mir natürlich Gedanken machen.
Vorerst werd ich sie aber mit den 10 Sanyos fliegen, das ist ja nicht gerade falsch :D
Grüße
Oliver

[ 07. November 2004, 23:05: Beitrag editiert von: Ost ]
 
Hallo,

im Forum "radio control Zone" hat Mike Mayberry von Multiplex/Hitec Messungen des neuen Kokam/Multiplex 3200HD Akkus bei 10C, 15C und 20C gemacht.
Link: Messungen auf Seite 2
Bei 15C (48A) bleibt die Zelle eiskalt, liegt bis zum Schluß über 3,3V/ Zelle und bringt ca. 2900mAh.(bei 2,7V)(>90% der Nominalkapazität) :D
Bei 20C gibt es am Beginn einen starken Einbruch auf 2,8V und steigt dann wieder auf 3,1V bis zum Schluß und bringt etwa 2800mAh (bei 2,7V)(87,5% der Nominalkapazität)

d.h. Für Anwendungen bis ca. 50A Dauerentladung, lt. diesem Diagramm, sehr gut geeignet. Leider fehlt eine Temperaturkurve dazu.
 
Hallo,

Nun gibt es endlich auch Temperaturwerte:

Bei 10C Dauerentladung = 32A - Temp: 37.7 Grad Celsius
Bei 15C Dauerentladung = 48A - Temp: 51.6 Grad Celsius (nicht ganz eiskalt)
Bei 20C Dauerentladung = 64A - Temp: 68.3 Grad Celsius

Kokam/Multiplex gibt als Grenzwert 73.8 Grad Celsius an.
 
Oben Unten