• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Eurotour Burgkunstadt

Gerben

User
Mahl kurz der endresultate vom F5B Eurotour wettbewerb von dieses wochenende, da werden hoffentlich spater noch einige nachrichten folgen. Nur 3 durchgange, ein 4. wurde offentsichtlich zu spat werden.



MfG,
Gerben
 
Das ist eine tolle Sache, die Eurotour. Das war ein toller Wettbewerb für mich.
Obwohl ich auch in Kirberg bereits drei Flüge im Streckenflug und in Nuth zwei Wettbewerbsflüge probiert hatte, war es wieder was ganz Neues.

Das macht Spass ! ... Und man lernt dabei - Ich bekomme das Grinsen immer noch nicht aus dem Gesicht, und freue mich einfach, dass ich endlich mal den Mut gefasst habe und es einfach probiert. Kann ich jedem nur empfehlen.

Irgendwie nach paar Jahrzehnten Modellflug hat man üblicherweise schonmal nahezu alles irgendwie geflogen, probiert, bekommts irgendwie in die Luft und auch irgendwie wieder heil runter, aber eigentlich gings mir fast immer so - wenn der Kick abflaut, die Routine beim speziellen Modell oder Fliegen reinkommt, muss was Neues her. Mir macht jetzt die Herausforderung Spass, und die Erfahrung plötzlich, obwohl ich dachte "Ja, Modellflug halt, kann ich schon, wirft mich nix vom Hocker, ausser die Tragflächen drehen sich um eine Achse ;) ", einfach mal wieder Anfänger zu sein. Auch die Sicht das Modell als Sportgerät zu sehen ist interessant. Kein Gedanke von wegen - Deckschicht nicht schön, Lunker im Lack, Spreadtow Sichtkohle, oder das neuste Modell, das teuerste Modell, nein, ganz einfach - funktionierts, funktionierts mit mir, funktioniere ich mit dem Modell, ganz andere Sichtweise. Spannende Sichtweisen. Spannend deswegen weil eigentlich was eher Uninteressantes, man kann sichs ja eigentlich normal zusammenkaufen und dann funktionierts auch so schon ganz passabel, plötzlich interessant wird. Das macht Spass ! Aber viel Geplänkel, es geht ja um Burgkunstadt, vielleicht auch noch das was davor war ;)

Da muss ich erstmal sagen, alles super gelaufen und auch mal richtig Loben, schon im Vorfeld... da war für mich die ein oder andere Hürde.

Angefangen mit dem Motor, der mir in Nuth einen kleinen Defekt beschert hatte, nix wildes, Lagerschild hatte sich gelockert, aber es waren ja nur noch zwei Wochen bzw. 12 Tage bis Burgkunstadt, und irgendwie muss ich für mich vorher nochmal in der Luft gewesen sein um den reparierten Motor zu probieren, dachte ich mir so - Oha, das wird knapp. weit gefehlt, kaum war er verschickt war er auch schon wieder da, diesmal verklebt und verschraubt, das sollte halten. 1000 Dank an das Serviceteam, der B50 läuft wieder wunderbar !

Ja und dann die zweite Sache, Eurocontest, hm, FAI ? FAI-Nummer ? Woher, wie, geht das so schnell, ich bin doch im DMFV. Da erstmal vielen Dank an Guntmar, und die Leute vom MFSD, das ging wirklich schnell, innerhalb zwei Tagen hatte ich die Nummer und die konnte dann feierlich aufs Modell gebracht werden.

Und dann war es auch schon Freitag, Countdown, ich hatte mir ja vorgenommen Samstag anzureisen, über Nacht dann bis Sonntag zu bleiben, Wetter, so lala, ob das überhaupt noch eine Runde am Sonntag gibt oder nicht alles schon am Samstag wegen so weniger Teilnehmer fertig ist ? War mir schon klar, die Nacht wird kurz, 340km, 10 Uhr gehts los, vorher anmelden, einmal rechnen - spätestens halb sechs daheim weg. Und da waren sie wieder die Probleme - was pack ich ein, wie pack ichs ein, wann pack ichs ein, Freitag, 19:00 kommt mir das in den Sinn. Also, Lerneffekt Nummer eins: Einfach mal alles aufschreiben was man braucht und vielleicht auchmal sauber einräumen - das hilft ;)

... und dann klingelt der Wecker und auf gehts - ich hatte nur eine Kleinigkeit nicht ganz beachtet - Reiseverkehr. Wie Reiseverkehr? Hessen hat schon Sommerferien seit drei Wochen, wer um Himmelwillen fährt jetzt noch weg ? Hm, klar - es gibt ja noch andere Bundesländer :) Gut, dass ich noch etwas früher gefahren bin, vor allem weil ich mich mal wieder als typischer Navi-Opa geoutet habe. So als Geheimtip - neues Kartenmaterial auf dem Steinzeitnavo hilft auch, vor allem, wenn man in Ecken kommt wo Strassen auch mal gebaut anstatt saniert werden ;) So oder so, 9:45 war ich dann da, also ich kam so langsam mal hin, und was sehe ich da? Zig Autos, Zelte, Leute, wow da ist richtig viel los.

Und ich werde schon sehnlichst erwartet, aber jetzt nicht von wegen "wo isser, wo bleibt er, kommt er doch nicht?" Sondern wie mir es vorkam, einfach weil man sich freut, dass ich da sein wollte. Wo hat man das schon sonst auf nem Flugtag, fährt man hin, stapft man an die Flugleitung, meldet sich an, packt aus und gut ists. Nee, hier ganz anders, nicht alles dass ich die Anmeldung gleich mal vergessen hätte, weil ich mich direkt festquatsche - da biste einfach gleich drin... hatte ich schon erwähnt ? Das macht Spass !

Gut, ich war spät, der Wettbewerb startet schon, ich bin noch nicht auf die Idee gekommen wann ich dran sein könnte, äh, wie war das noch mit Akkus, heizen, ausräumen, aufbauen... egal, erstmal schauen wie der Flugplatz hier ist. Auch der ist "spannend" zumindest im ersten Moment, wenn man ihn als verwöhnter Kirberger mit Viel Platz rundum, ihn zuerst sieht. Hatte ich schon erwähnt, das Wetter ? Naja, das habt ihr sicher selbst erlebt zuhause - windig, nciht wirklich sommerlich. Und ich denk mir nur, äh, wie fliegt man hier - Start in die Bäume ? Leewirbel von den Bäumen? Oder werfen die irgendwie von den Bäumen weg oder parallel dazu quer zum Wind oder was - oha - das kann ja was werden. Ok, also einfach mal schauen, kaum fertig gedacht schnappt mich erstmal Guntmar, Heiko, Oswin, Chris, Fabian und Co, und dann nochmal Gert-Jan, Gerben, Willy und Luc - und weisen mich mal eben ein wie man denn so wo am besten was macht oder besser auch nicht ;) Alles garkein Problem - hier werden sie geholfen !

A Propos geholfen - Alleine wohin fahren ? Kein Helfer dabei? Wie soll das gehen - alleine Fliegen, werfen, Zeitpiepser auf dem Sender oder wie? Auch kein Problem - da sind nicht nur viele Piloten, da sind auch mindestens genausoviele Helfer ! Alles miteinander - das macht Spass !

Also dann, Startnummer 18, F5F startet mit 18 Teilnehmer, geplante 12 pro Stunde, macht knappe zwei Stunde bis ich drankomme, also erstmal schauen, gut zuschauen. Es ist böig, der Wald verwirbelt ganz schön, ist denn Thermik, was mache ich mit meiner Motorlaufzeit ? Zur Erinnerung, ich hab immer gejammert, dass ich mit meinem Motor nicht ganz auskomme bzw. mit dem Limit - Burgkunstadt war für mich glaube ich, ein sehr gutes Training - das kommt gleich ;)

Dann ists soweit, jetzt heissts aufrüsten, nach vorne stapfen. Aufgeregt ? Ich glaub schon, aber ehrlich, ich habs nciht wirklich gemerkt, erstmal Empfänger einlernen, dann hat Guntmar den Flieger schon in der Hand, Oswin die Uhr, bevor ich gross über was nachdenke an A-Base stellen und schon gehts los. Ich meine dafür, dass man sonst eher bei dem Wetter auf der Couch geblieben wäre, oder garnicht erst ausgepackt wenn man als verwöhnter Sonntagsflieger mal auf den Platz tuckert, ging das jetzt doch ganz schön schnell... Denke ich mir nachher so, in dem Moment hatte ich da nicht wirklich Zeit.... "Eiiiiiiiiiiiin !" Und ab gehts.

Hoch und rum, man soll auch auf den Helfer hören - das hilft wieder ;) Einleiten, rum.... hoch, aus, einleiten, rum.... usw.... Und dann was mach ich ? Ich leite mal ein, vielleicht hilfts, und was mach ich dann, rum, aber warum rum, hat jemand was gesagt? Ne - hab ich einfach mal gemacht - ergo - mein erster Kringel um B ;) Ich bin schon froh geschnallt zu haben was ich machen muss... zum Schluss bleiben 34 Strecken stehen. 34 - ohne irgendwie verbissen da rangegangen zu sein, mit Kringel um B... naja, immerhin ;) Interessierte mich da aber auch nicht mehr, Zeitflug, Motor, meine Laufzeit ? Guntmar geht Heiko helfen, Oswin bleibt bei mir und hilft mir durch den Zeitflug. Perfektes Timing, auch bin ich jetzt mit das erste Mal gewollt in Hangaufwind geflogen, Landung einleiten, Anflug, Klappen, passt - zweiter Kreis. Flieger heil, Strecken sind egal, Zeitflug ist egal, Landung ist egal, ich bin geflogen, ich habs gemacht, ich bin unten und es kann weiter gehen ! Das macht Spass ! Nebenbei - mit Bäumen im Hintergrund schaffe ich es mal nicht ert eine Sekunde beim Steigen rauszufliegen bevor ich hochziehe und fliege von jetzt auf gleich ganz anders ein, und habe nach Zeitflug noch 6 Sekunden Laufzeit übrig ! Es hat aber auch nur durch den Patzer in der Strecke für 9 Steiger gereicht.
Runde 1, 34 Teilnehmer, 27.Platz.
 
Flieger checken, Akku laden, wärmen, den Rest B dann wieder F zuschauen und natürlich reden. Jeder interessiert sich, wie es war, wie man fliegt, was man fliegt, was gut war, was garnicht gut war, was man wie anders machen sollte, was wie einfacher geht usw... glaubts mir, ich bin froh das die vielen Augen dabei waren, weil ich selbst hab alles garnicht so wahr genommen im Detail, gerade die 200 Sekunden sind schon arg kurz um 10x zu steigen, und dann noch ne Richtung zu treffen usw. Aber mit Kleinigkeiten wirds besser...

Runde zwei - ok, ich gestehe, ganz ruhig war ich bei Runde eins nicht - sicher keine Routine, aber die zweite ist schon anders. Dieselbe Prozedur, mal kurz gedacht was man anders machen will, ach egal.. "Eiiiiiiin...." Weiter gehts. Einmal zu hoch raus, einmal zu knapp, ein Kringel mal wieder um B, ich fliege einfach zuweit raus, nicht parallel zur Strecke - 36 bleiben stehen, 10 Steiger trotz Patzer in der Zeit hinbekommen. Dank Oswin passt der Zeitflug mal wieder und auch die Landung, und ich weiss was ich dringend am Flieger besser einstellen muss. Landung im inneren Kreis - Freude pur - jetzt ists nicht nur Spass, jetzt weiss ich auch warum des öfteren Freudenschreie vom Zielkreis kommen ;)

Was mache ich bis hierher falsch, oder tendentiell nicht gut? Bei A steige ich noch halbwegs parallel, schalte ab und ziehe dann nicht weiter, dadurch komme ich von B weg, bevor ich horizonta drehe, fliege also mehr einen Pylonkurs als Strecke. Ergo meine ich nach vermutlich 150m am Dreiecksschenkel schon drehen zu müssen, bin natürlich nciht bei B muss zögern, oder muss einen Kringel fliegen wenn ich schon zu flott mit dem Finger war, um dann weiter draussen wieder zu A zu kommen. Das kostet Zeit, viel Zeit - irgendwo muss ich ja bei runden 10-12 Strecken Differenz zu den besten Ergebnissen resp. 40-60 Sekunden vertrödeln. Ich bin halt Anfänger - muss erstmal richtig Fliegen lernen. Mache ich einen Patzer folgt der nächste auf dem Fusse, ich werde dann unruhig - noch, oder bleibt das am Ende so ? Im Zeitflug muss ich dringend mal die Klappenstellungen zum Flugzustand anpassen, das geht noch deutlich besser. Aber alles in allem - funktioniert soweit, aber eins weiss ich jetzt auch - gut, dass nach dem Streckenflug der Zeitflug vor der Landung kommt, ist doch viel angenehmer wieder runterzukommen bevor man den Flieger dem Boden nähert ;)

Der Tag ist rum, jetzt gehts erstmal ne Pizza essen, klönen, sich Tips abholen, überhaupt einfach zusammen rumziehen, das nette automatische Trainingssystem von Gerben und Gert-Jan anschauen und staunen wie gut es doch geht, bzw. wie das funktioniert... und dann wollen die Augen zufallen, 0:00, ich steige dann mal aus.... und dann klingelt der Wecker... der Hahn kräht draussen und was ist das noch ? Es plätschert, bzw. tröpfelt..... Regen.

Aber nur bis 8:00 etwa, dann wirds sogar sonnig, aber, ich wollte es ja nciht dem Wetterbericht glauben, tatsächlich kälter egal, ich bin ja nicht aus Zucker ;)

Am Morgen fängt B diesmal an, lieber die grössere Teilnehmerzahl erstmal auf den mindestens benötigten 3. Durchgang bringen, heisst für mich jetzt aber nix wie den Akku, den ich am Abend glücklicherweise noch geladen hatte in Gerts Heizbox, eine Stunde hab ich etwa noch, die Sonne steht genau über der Strecke... aber wir fliegen ja nicht so hoch - passt schon.

Runde drei, man kennt das Spiel ja schon, aber heute bin ich hippeliger, obs am Kaffee am Morgen lag ? Keine Ahnung, jedenfalls fliege ich diesmal die Strecken ohne Ehrenrunde um B, dafür mit einem etwas zu kurzen Steiger an A und muss einen 2er Pack machen, den ich eigetnlich nicht vor hatte, da ich einfach zu weit runterbremse und dann zu tief bin - wie das eben als Anfänger so ist - jetzt bewusst nah an B bleiben, schon klappts, dafür die nächste Schludrigkeit... so lernt man eben dazu. Zum Schluss sind es wieder 36 - immerhin, eine gewisse Konstanz für mich. Zeitflug und Landung, was soll ich gross sagen, dank Oswin wieder perfekt... wird mir schon unheimlich ! Punktlandung, und das mir, wo ich gerade dabei die grössten Zweifel hatte.

Ja, zum Schluss, was bleibt? Platz 24, 982 Punkte beim 2. und 3., fast nebensächlich und viele Erfahrungen, Eindrücke, und wie teilweise schon in Nuth...
- es braucht kein topaktuelles Modell, keinen Avionik, Surprise 16, RW4 Speedfire mit Sichtkarbon und trallala
- man braucht keine 6kW Spitzenleistung
- man braucht auhc keine 20 Modelle A,B,C und so weiter im Kofferraum
- es muss kein 60C oder demnächst dann irgendwann 90C Akku sein, das Limit bremst einen sowieso
Ganz im Gegenteil. Ich komme mit meinem normalen RW2b-Show, vergleichsweise eine Bleiente, mit schwachbrüstigem 4kW B50-6L und den alten SLS 3200er 35C gut aus. Das Modell hat irgendwie noch soviel Potential für mich, dass ich es mit galaktischen Abständen beschreiben würde, vor allem so viele Möglichkeiten und Parametern an denen ich schrauben kann und muss - das wird so schnell nicht langweilig werden. Kontrollierter Amperejunkie könnte man sagen ;)

Kurzum, wer seinen Flieger verstehen lernen will, wer mal richtig fliegen lernen will sollte da mal schleunigst hingehen. Da kuckt keiner von oben runter und lacht sich einen weil man mit nem veralteten Kaufflieger auftaucht oder nicht den stärksten Antrieb verbaut hat den es geben könnte... das suchen die selbst alle noch ;) Nee, da bekommste mal eben kurz gesagt, wie mit dem kleinen Kniff alles noch besser geht.

Also ich bin auf den Geschmack gekommen, ich hab Spass dran zu sehen dass ich meine vielleicht fliegen zu können, sich aber die Toppiloten vermütlich über Kleinigkeiten ärgern, die ich nichtmal ansatzweise wahrgenommen habe, und das ein ganz anderer Ehrgeiz und Interesse ins aus jetziger Sicht doch schnöde Modellfliegerleben kommen kann.

Das macht Spass !

Domi hat super geflogen, heute wieder 36 strecken und es sah sehr gut aus! Im endeffect ein 24. platz, toller leistung im feld von 34 teilnehmer.
Danke Gerben ! Ob super naja.... aber gut sah es auch für mich aus - Flieger ist heile ;) Ich arbeite dran, dass es noch besser aussehen wird, hoffentlich von Flug zu Flug....

Ich gratuliere Dominik mit seinen ersten Eurotour.
Er hat gut und sauber geflogen. Die Wetterbedingen waren schwerig aber er hat es gut gemacht!
Bad B. wieder??
Vielen Dank auch Dir Gert-Jan, das fragst du noch ? ;)

Vielen Dank auch an alle anderen, Guntmar, Oswin, Heiko, Chris, Fabian, Wolfgang, Rudi, Bernd, Gert-Jan. Willy, Luc, und .... bevor ich einfach nur die Teilnehmerliste abschreibe.... die ganze Contest-Truppe, die SFG Burgkunstadt genauso.

Bis Bad Brückenau dann !!

Und jeder der jetzt noch nicht eingeschlafen ist - probierts einfach mal aus, nachher es wieder sein zu lassen ist genauso einfach wie es einfach nicht zu tun, nur ist man um viele Dinge reicher.
 

ACME

User
:cool::cool::cool:

Geiler Bericht!
Wenn ich das lese, bekomme ich auch wieder ein Kribbeln in den Fingern.

Vor einigen Jahren hat mich das F5B Fieber auch gepackt und ich bin ein paar Runden mitgedreht. Hat mich einiges an Material gekostet aber viel Spaß gebracht. Wenn ich da an meinen ersten Flug denke. Oh oh, zu der Aufregung kam dazu, dass meine Ruderausschläge viiiiiel zu groß eingestellt waren. Aber diesen Punkt vergess ich mein Leben nicht mehr. :cry:

Na dann, vielleicht bis zur nächsten Saison.
Daher:
Wer hat ne halbwegs aktuelle Verleih- Form/Urform :D:D???? Bitte PM.

Gruß
Markus
 
Naja weist ja, Kribbeln in den Fingern bekommt man durch entsprechende Betätigung wieder weg ;)

Ich hoffe ja immer noch dass sich mein KKC-Widersacher nen Ruck gibt ;)
 
....

Bis Bad Brückenau dann !!

Und jeder der jetzt noch nicht eingeschlafen ist - probierts einfach mal aus, nachher es wieder sein zu lassen ist genauso einfach wie es einfach nicht zu tun, nur ist man um viele Dinge reicher.
Und für alle, die ´nen F5F - Flieger dahein haben und einfach mal mitmachen wollen:

!! Am kommenden Samstag in Egglkofen F5F Eurotour

- und wenn genügend kommen: F5F-J (Einsteigerlklase, einfacher, ohne Limiter, keine Größenbeschränkung etc.)

Und noch zur Ergänzung die Ergebnisse F5F – schließlich soll diese Klasse auch nicht vergessen werden!



Übrigens: Herzlichen Dank an Gert-Jan & Co – das absolut zuvorkommende Team der Niederländer - für die umfassende Unterstützung meinereiner!:cool::cool:

Andreas
 

Anhänge

Gast_3926

User gesperrt
Keinen dank Andreas!

In Bad Bruckenau versuchen wir es nochmals, dann sollen etwa mehr Strecken möglich sein.

Gert-Jan
 

hubbse

User
Hy,

ja war wirklich sehr nett. Wetter war alles in allem gut, es hätte ja eigentlich regnen sollen...

Ich habe ungefähr 25 mal die Regenjacke und Pulli an- und ausgezogen. Innerhalb von 5 Minuten war es sehr sehr warm bis wieder windig kalt...

Das Hotel "3 Kronen kann man dann auch empfehlen, es haben ja viele vorgezogen nicht auf Mutter Erde Boden zu übernachten...
Essen Prima, Unterkunft prima, Verantstaltung und Verantstalter auch prima.
Teilnehmer eben auch prima.
Alles prima.

Freue mich auf Bad Brückenau und hoffe es klappt zeitlich auch.
Bis dann
Hubert
 
Hehe, was du nicht sagst Domi.

Hört sich fabelhaft an aus der Sicht eines Einsteigers ;)! Ich hoffe nächstes Jahr mal dabei sein zu können :)! F5B ergibt auf längere Sicht halt schon mehr "Sinn" als dieses ewige Motor ein- motor aus......etc :D


MfG

Ps: was ist mit Gert Jan passiert?
 

hubbse

User
Hy,
er hat an der B Wende eine Flügelhälfte "verloren" ... :eek:
Rumpf mit anderer Flügelhälfte ist dann mit Vollspeed schnurgerade ca. 50 m vorm nächsten Haus in Verlängerung der Strecke eingeschlagen..
 

Gast_3926

User gesperrt
Hallo Jay,

ja, wie Hubert schreibt, eine Flügelhälfte hätte kein Lust mehr um mit zu fliegen.
Der Rumpf und ein Halbe Fläche ist dann Vollspeed ab 120 meter Höhe eingeschlagen in das Mais.
Die Bauer hat nun 6 m2 Mais weniger, da war ein Spur in das Mais.
Was hat passiert?
Keine Ahnung, war nur Pech.
Modell ist gut gebaut, keine Fehler im aufbau der Flache, auch die Holm war gut verklebt.
Aber, die Firmen RFM hat es gut aufgelöst, in Buttikon fliege ich mein Ersatzmodell und in Bad Bruckenau hab ich das neue "Hollander Proof" Modell .

GJ
 
Nabend!
Ich habe mal eine etwas ungewöhnliche Frage.Ich bin in den 90er Jahren mit dem
Sascha Lotz zusammen F3B-E in Bremen geflogen.
Kann mir jemand seine E-Mailadresse oder eine Telefonnummer per PN
schicken?Mir liegt da sehr viel dran!Danke!
Gruss Lutz:cool:
 
Oben Unten