ever popular

Servus,
und da sieht man es wieder, unser Sport kommt nach wie vor gut bei den Großen an! http://www.volvooceanrace.org/multimedia/image-gallery/index.aspx?tab=

Wir sollten mal drüber reden, wie wir mit Booten in die Yachtclubs kommen. Den Zugang zu etlichen Clubs in Bayern bekomme ich hin, aber Boote????
Ich habe eine offizielle Zusage der Glaswerft, in dem Clubgelände eine IOM Regatta veranstalten zu dürfen. Das macht aber nur Sinn, wenn zum einen jemand bei der Orga mithilft und noch wichtiger, dass wir auch den dortigen Grosseglern eine Teilnahme ermöglichen, also so 2-?? Leihboote organisiert werden könnten.
Gruß stephan
 
Die Herausforderung liegt wo anders.

Die Herausforderung liegt wo anders.

Das Thema der Großbootsegler ist ja schon oft diskutiert worden und mit der Hanseboot haben wir ja auch eine der wichtigsten Plattformen des Sports genutzt um uns zu präsentieren. Die Akzeptanz und z.B. Zugang zu Clubs ist auch im Norden nicht die Hürde.

Unser Problem ist und bleibt die Überschneidung der Saison. Wenn wir Regatta segeln wollen diese die Großbootsegler genau so. Wenn jemand viel Geld für ein Schiff ausgegeben hat will er dieses in der relativ kurzen deutschen Saison auch nutzen. Ich spreche da aus eigener Erfahrung ;)

Die Großbootsegler kriegen wir nur geknackt wenn wir auch Regatten in der Off-Saison anbieten. Der Erfolg der vergleichsweise schlecht segelnden Mini Cupper zeigt dieses überdeutlich.
 
Du brauchst möglichst einen finanziell frischen Partner und eine entsprechende Logistik und Leute die die notwendige Zeit mitbringen. Die Großbootsegler wollen nicht basteln, sondern wie wir segeln.

D.h. wir müssen nicht nur in die Clubs, wir müssen zu den Veranstaltungen, sprich Regatten.

Jens hat mit seiner Veranstaltung in Leipzig gezeigt wie der Weg gehen kann. Ein anderes Beispiel ist die Einbindung verschiedener Modellsegelklassen während der Essener Segelewoche, wobei der Werbeeffekt in Essen eher untergeordnet ist, wenn man Samstags ausschliesslich eine Regatta veranstaltet und nicht die ganze Woche oder das ganze Wochenende anwesend ist. (Und dann noch eine nicht DSV-konforme Bootsklasse :D )

Schau Dir Stockmaritim an: Jede Messe mit Modellbooten und Wasserbecken besetzt, jetzt sogar auf Helgoland zur Nordseewoche. Man sieht zwar keine Boote auf den Teichen, verkauft werden die komischer Weise dennoch (McDonalds-Effekt ?). Da passen Logistik, notwendige Kontakte sind vorhanden usw usw. Diese Boot sind allerdings auch nur "Spielzeug" und nicht DSV konform.

Wenn wir allerdings nur auf Teichen segeln können/wollen die fern ab jeder Wanderwege liegen und Werbung in eigener Sache für Regatten eher ein Unwort als ein Fremdwort ist, dann werden wir weder Interessierte noch Großbootsegler zum RC-Segeln bekommen.
 
Hallo Stephan,
ich bin auf alle Fälle bei solchen Sachen mit dabei. Du kannst evtl. auch ein erstklassiges Leihboot von mir haben. Muß aber vorher die Besitzerin noch fragen. Ich habe auf der Messe in München schon festgestellt, dass unsere Großbootsegelfreunde riesen Spass am RC-Segeln haben. Siehe Sepp Höss und Peter Singer vom Tegernsee. Auch die Segelschule " Weiß - Blau" vom Starnberger See war sehr angetan von unseren Schausegeln im Pool.
Also, ich würde da jedenfalls mitmachen.
Wo warst Du eigentlich gestern. Du hast uns gefehlt beim Stammtisch.
Gruß
Peter Hackl
GER 463
 
Die Volvo ocean Racer haben wir den Organisatoren geliefert, die sind seid Anfang bei jeder Etappe dabei. Ein Paar Fortunes haben sie auch , für kleinere Becken.

Das Ganze bedarf allerdings guter Kontakte und intensiver Lobbyarbeit.
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten