• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

ex3: Baubericht!

selbstbelohnung

selbstbelohnung

Hi Wilhelm

Dein Belohnungsystem finde ich angemessen

;-)

blue skyes

tom

ps..... schön das Du doch weierschreibst......
 
Hi Tom,

Dein Belohnungsystem finde ich angemessen
das fand ich auch.;)
Aber heut' ging's wieder weiter:

PB2000950001.JPG

  • Flügel verputzt
  • Klappen ausgetrennt und leichtgängig gemacht
  • Flächenverschraubungslöcher
  • Stecker eingepasst
  • Kabel aus dem Flügelinnern gezogen
Morgen dann: Löten
vielleicht: Dichtlippe gießen

Feierabendgrüße
Wilhelm
 

oT-To

User
farbgebung

farbgebung

hallo wilhelm!
wenn ich die letzten beiden fotos vom mittelteil richtig interpretieren, dann ist dieses oben weiss und unten rot. wäre denn nicht cfk-natur, also schwarz unten möglich?
siyu: otto
 

lkas2205

User
Ruder austrennen

Ruder austrennen

Hallo Wilhelm,
Kannst du etwas zum Ruderaustrennen schreiben, wie du es machst. Ich darf die Tage Ruder aus dem dritten selbstgebauten Schalenflieger austrennen. Bisher immer mit einem Fein, das funktioniert, find ich persönlich aber nicht so gut, weil die Fein relativ schwer ist.
Grüße
Lukas
 
@otto

Sichtkohle unten habe ich auch schon gemacht.
Das war die V4 (siehe Beitrag #337).
Will ich aber nicht mehr machen.
Die Gründe:
  • durch die (sinnvolle!) Gewebeabstufung liegen da unterschiedliche Gewebe nebeneinander.
  • bei einem 1,5m langen Flächenstück muss man ansetzen, weil das Gewebe nicht so breit liegt. Beides muss nicht gut ausssehen.
  • wenn man das gleiche Gewebe durchgehend in die Form haut, ist das besser. (ist halt höchstens suboptimal)
  • v. a. aber: mit der V4 hatte ich einen Zusammenstoß. Wie willst du das bei Sichtkohle sauber reparieren? Da bleibt nur: mit schwarz spritzen, was wiederum garnicht gut aussieht.

@Lukas

Ich mach's so:
zunächst: in allen Formen ist eine Markierung eingekratzt, was das Austrennen schon mal sehr erleichtert.

Oberschale:
  • Mit einer "Dozuki-Säge" säge ich einen feinen Schnitt. Das geht freihand, ohne Lineal als Anschlag. (Vorsicht: nicht in die IDS-Anlenkungsteile reinsägen)
  • Diese Dozuki-Säge gibt's bei Dictum ( www.dictum.com). Ein unbedingt empfehlenswertes Werkzeug, quasi ein MUSS! Sie geht nur auf Zug und macht sehr feine und saubere Schnitte. Sehr gut geeignet auch für die Schnitte am Ende des Ruders, also senkrecht zum Scharnier.
Unterschale:
  • Tapezierlineal mit doppelseitigem Klebeband an die Markierung anlegen.
Als Werkzeuge benütze ich
  • ein Metallsägeblatt einer kleinen Metallbügelsäge. Da dieses Blatt schnell stumpf wird, breche ich es immer wieder um ca. einen Zentimeter ab
  • eine Diamenttrennscheibe z. B. von Dremel
  • Immer wieder dem Lineal entlang, bis man durch die schwarze Kohle durch ist. Das sieht man gut und es geht eigentlich relativ fix.
Sind alle Fragen beantwortet?

Grüße
Wilhelm
 
[*]Mit einer "Dozuki-Säge" säge ich einen feinen Schnitt. Das geht freihand, ohne Lineal als Anschlag. (Vorsicht: nicht in die IDS-Anlenkungsteile reinsägen)
[*]Diese Dozuki-Säge gibt's bei Dictum ( www.dictum.com). Ein unbedingt empfehlenswertes Werkzeug, quasi ein MUSS! Sie geht nur auf Zug und macht sehr feine und saubere Schnitte. Sehr gut geeignet auch für die Schnitte am Ende des Ruders, also senkrecht zum Scharnier.

Grüße
Wilhelm
Hallo Wilhelm,
welchen Typ der Dictum Japansägen kannst du für das Trennen der Ruder empfehlen? Bin auf der Suche nach einer passenden Säge. Da es aber so viele gibt, bin ich mir nicht sicher, welche die Beste ist.
 
Sonntagmorgenarbeit.

Verkabelung Außenflügel:

PB2500990001.JPG

PB2501000002.JPG

Alles drin. :)

Wie einfach das alles in der offenen Form geht!
Deshalb nochmals mein Rat:
wenn ein Hersteller anbietet, das auch gleich so zu machen: machen Lassen!
Man tut sich wirklich keinen Gefallen, wenn man das hinterher mühsam reinpfriemelt.

Grüße
Wilhelm
 
Hallo Wilhelm.
Schön deine Fortschritte zu sehen.
Der ex3 hat ja einen 6-Klappenflügel. Was mich am Außenflügel irritiert ist die Stellung des Servoarms für die inneren Klappen. Es sieht so aus, als ob du diese rein als Wölb-/Bremsklappen verwendest und nicht für Querruder - der Weg nach oben wäre bei der Stellung des Servoarms recht begrenzt.

Lieber Gruß aus Graz
Volker

PS: Mistralrumpf ist bis auf die Grundierung & Lackierung wieder repariert.
 
Was mich am Außenflügel irritiert ist die Stellung des Servoarms für die inneren Klappen. Es sieht so aus, als ob du diese rein als Wölb-/Bremsklappen verwendest und nicht für Querruder - der Weg nach oben wäre bei der Stellung des Servoarms recht begrenzt.
Hallo Volker,

da täuschst du dich (hoffentlich).
Für den QR-Ausschlag nach oben brauche ich ca. 1,5 mm Weg. Das Servo macht mindestens 2mm. Sollte also reichen. Es ist ja so gemacht wie bei der V6.
Hast du beachtet, dass der Bohrer schon rausgezogen ist und der Servohebel schon um ca. 1,5mm Richtung Nasenleiste gekippt ist? Erst wenn das Ruder ausgetrennt ist, kommt der endgültige Stift in die Anlenkung rein.

Dir noch einen schönen Sonntag und Gratulation zum (fast fertig) reparierten Rumpf.

Wilhelm
 
... was soll man schon machen an so einem verregneten Sonntag...?

Die Sauna ist schon wieder belegt (da wärmt sich ja der andere Außenflügel),

also: Dichtlippe eingegossen.

IMG-20181202-WA00000001.JPG

Grüße
Wilhelm
 
Hallo Wilhelm,
Es geht vorwärts beim ex3 V7 ...
Kannst du bitte für Unerfahrene wie mich, erklären wie du die Dichtlippe herstellst? Oder wenn du es schonmal erklärt hast hier das Link einstellen.
Wünsche dir einen schönen Sonntag im Bastelkeller. Bei mir regnet es nicht, aber es hat Hochnebel und ist unangenehm kalt.
Lieber Gruß aus Graz
Volker
 
Oben Unten