Extra 330SC 31% Krill elektrisch

Tom024

User
Werte Freunde des gepflegten Modellbaus.

Ich habe eine Krill Extra 330SC 31% diese ist im Moment mit einem MVVS 58ccm ausgerüstet Gewicht ca bei 10.8Kg.
Nun möchte ich die Maschine auf Elektro umrüsten.
Das Problem ist der MVVS wiegt 1,8 Kg und ich musste zusätzlich 500gr blei vorne hinpacken, damit der Schwerpunkt stimmt.

Nun kommt dies alles raus.
Ich habe folgende Antriebssets angschaut.

Dualsky GA8000.8 mit 12S 5600mhA und Hoppywing Platinum 200A mit ProBec, bei diesem Motor ist jedoch der Prop. problematisch. Müsste einen 27x13 einsetzen und komme so auf 24kg Schub, was doch genug ist, Schub kann man nie genug haben :-) , Nein Spass bei Seite habe Angst dass das Drehmoment mit einer solchen Latte zu hoch sein wird.

Dualsky GA6000 mit 12S 5600mhA und Hobbywing Platinum 160A. Da könnte ich mit einer kleineren Latte Arbeiten, der Motor ist jedoch relativ leicht (1030gr)

Scorpion Sii 6530 180Kv

Oder Hacker Q80 - 10

Nun Ihr seht es ist nicht einfach.
Hat jemand von euch schon Erfahrung in diesem Bereich?Oder Sogar ne Krill umgerüstet?
Auch stellt sich mir die Frage betreffend den Flugzeiten, Ergebnisse auf eCalc stimmen nicht mit den Flugzeiten der Herstellerangaben überein.
Wobei dies ja auch auf den Flugstil darauf ankommt.

Problem ist halt auch das Gewicht und der Schwerpunkt der Krill.

Was würdet Ihr machen?

Danke für eure Hilfe. Bleibt gesund
 
Zum GA 8000-8. Das ist ein 14S Motor und würde mit 14S6000 perfekt passen. 12S passt überhaupt nicht. Ebenso der GA6000-8 und 9, der nicht 1030 Gramm wiegt, sondern ca 1250. Die Gewichtsangaben auf der Dualskyseite sind alle falsch bei GA Motoren. Hobbywing passen sehr gut zu beiden Motoren.

Deine Krill ist 1.5 kg schwerer als alle aktuellen Skywing und Extreme Flight 90er Modelle. Darum passt 12S 5600 nur für sehr kurze Flugzeiten, sehr gute Akkus vorausgesetzt. Ich würde es nicht machen.

Also heisst das: Entweder auf viel Leistung verzichten (kein 3D, kein Notfallschub), auf 14S 6000 wechseln oder zum StinGR85 und bei 12S bleiben mit etwas kürzeren Flugzeiten, aber mehr Effizienz. StinGR ist bei grösseren Props ab 25x12 klar besser als aktuelle Aussenläufer bei gleichem Gewicht. Bei 24x12 ist der Vorteil fast nicht mehr da, das können auch sehr gute Aussenläufer bei dem Gewicht gut. Der stärkste StinGR 85 wird grad getestet von JimKitt (Macher des StinGR) mit einem Scorpion 4530-540.

Ich selbst fliege den StinGR85 aber mit 14S, dafür nur 450KV, an einer 25x12 pjn in einer 3DHS Edge 92 mit 9.2 kilo und ballistischer Power bei langen Flugzeiten. Dagegen kommt nur ein von Dekker handgewickelter GA6000 (148KV) zwar an, aber der braucht bei fast gleicher Drehzahl und ca 15A mehr Strom und hat die minimal schlechtere Beschleunigung von ganz unten - und kostet mit Tuning auch recht viel.
Ich bin nicht 100% neutral, da ich schon den allerersten StinGR120 testete und viel Kontakt mit Jim habe (und bei ca 14000 Watt Peakstrom die Leistungsgrenze "fand", aber seither ist die Welle vorne teilweise 12mm statt 10mm und HighEnd Stahl, nicht mehr billiges aus Russland).

Fairerweise sollte ich noch das leichtere Eansys Getriebe erwähnen. Das kenne ich aber nicht. Ich finde dort die superkurze Abstützung der Welle evtl kritisch - es gibt auch keine Praxisberichte. Die ultralangen Standoffs finde ich auch suboptimal. Aber evtl passt das ja ideal in der Grösse. Bei Getriebemotoren fliege ich ausschliesslich entweder Scorpion-Dekker oder die neuen handgewickelten von Scorpion. X-Nova soll noch besser sein, ist aber massiv teurer.

Hobbywing habe ich mit dem StinGR nicht getestet (aber Flyrian im Forum). Ich fliege HW 200 V4 bei Aussenläufern, im StinGR 85 den YGE 165HVT. Den habe ich als Auslauf für 200 Euro ergattert. Im grossen StinGR120 auf der SW Edge 105 und der ARS 102 den YGE 320 HVT und den Scorpion 300 Tribunus. YGE ist etwas besser (Beschleunigung) aber deutlich teurer. Fast alle Amis fliegen den Tribunus 200 im 120er.

Noch eine Idee. StinGR85 mit einem etwas schwereren KDE505 und einer 25x14 fiala e3. Habe ich aber nicht getestet. Ich meine herauszuhören, dass Du vorn etwas Gewicht brauchst. Fiala e3 brauchen alle mehr Strom greifen aber aus dem Torquen am Besten und sind nicht sehr schnell verglichen mit Xoar pjn und den Falcon E Props.

Der Thread ist hier falsch, gehört zum Kunstflug.
 

Tom024

User
Hallo Leelander

Danke für die ausführliche Antwort, sowie Erklärung. Mittlerweile bin ich auch beim Stingr 85 angelangt, und werde dies so machen. Da ich mit sämtlichen anderen Setup einfach zu fest am Limit laufe mit sämtlichen Komponenten. Auch das Drehmoment wird kritisch beim GA8000.
Teile gerne meine Erfahrungen hier beim. Umbau.
Das mit der Thread Kategorie habe ich nicht bemerkt, Sorry.
Grüsse Tom
 
Oben Unten