Füllen mit Feinspachtel, oder 24h Harz+ Microcellulose?

Hallo zusammen!
Ich habe eine B4 Repariert. Der Rumpf war gebrochen und es fehlten große Stücke im Bereich des Dämpungsflossenüberganges. Ich habe Kiefernleisten a.d. Rumpf geklebt und Tape von außen, als "Auflager" geklebt. Es wurde alles ausgerichtet, die EWD eingestellt und von innen mit 160er Kohlegewebe und 24h Harz laminiert. Das wurde sehr stabil und leicht. Jetzt habe ich das Tape entfernt und es zeigen sich relativ große Bereiche, die noch aufgefüllt werden müssen. Würdet Ihr das mit L285 und Microcelluloseflocken, oder besser mit Feinspachtel machen? Halten, muß das nix mehr. Es dient nur dazu, den Holraum zu verfüllen. Teilweise sind diese 3mm tief. Reißt der Spachtel u. U., bei dieser Stärke? Gerade in dem Bereich wird es etwas "Arbeiten".

Gruß Frank
 
Danke, für die Antwort.
Denke auch, dass ich Mumpe verwenden werde. Auch wenn es für die Stabilität nicht notwendig wäre...

rgs Frank
 
Hallo,

ich würde auch gefülltes Epoxy nehmen. Allerdings sollte die Mumpe nicht zu spröde werden. Sonst bröckelt das mit der Zeit wieder raus.

Am besten mit Glasmehl eindicken und dann noch etwas Thixo rein geben, damit das Harz nicht raus läuft. Und nicht mit Mikroballons arbeiten.

MfG,
Thorsten
 
Hallo,

ich würde 2K Polyester Spachtel nehmen. Lässt sich schneller verarbeiten ( Schleifbarkeit ), ist für diesen Zweck auch ausreichend elastisch und lässt sich auch besser schleifen.
Ein reißen oder ausbröckeln wirst du damit nicht erleben.

Gruß Gerd
 
ist für diesen Zweck auch ausreichend elastisch und lässt sich auch besser schleifen.


Nur die elastifizierte Variante ist auch entsprechend beweglich - reine UP-Spachtelmassen sind recht spröde. Ich würde aber auch zu UP raten, da die Schleifbarkeit und Oberflächengüte deutlich besser als wie mit Mumpe ausfällt
 
Spachtel härtet nicht aus!!!

Spachtel härtet nicht aus!!!

Guten Morgäääähhhhnnnnn, zusammen!
Ich habe es so gemacht, wie Ihr gesagt habt.
Der Feinspachtel von NIGRIN wurde nach Vorschrift angerührt und bis zu einer Materialstärke von ca. 2-2,5mm aufgebracht. Danach habe ich den Rumpf raus a.d. Sonne gelegt(stinkt wie die Pest). Nach einer halben Std, sollte es eigentlich ausgehärtet sein...., sollte!
Das Material lässt sich bis heute mit dem Finger eindrücken!?!
Da ich 2-4% Härter nicht mehr abwiegen kann, gehe ich nach dem rosa Schimmer, der sich beim Anrühren einstellt. Dieser war zu erkennen, vor der Verarbeitung.
Ist NIGRIN evtl. nicht geeignet(was ich kaum glauben kann)?
Wie bekomme ich nötigenfalls den Sch... wieder raus? Hatte schon an einen Dochdruckreiniger gedacht. Sollte ich evtl. lieber noch etwas warten?

Gruß Frank
 
haha .... siehst du! Deswegen nehme ich Epoxy. Habe mit dem Spachtel auch immer ärger. Und dann der Gestank!! :mad: Bei Prosol und Mipa genau das Gleiche!

Wie bereits oben gesagt. Wenn du die Mumpe RICHTIG machst, wird sie hart wie beton. Undzwar garantiert nach 24h! :D Und wenn du sie schleifbar haben möchtest, kannst du mit weniger Glas und mehr Baumwollflocken und Thixo arbeiten. Mit Mikro Ballons wird sie dann sogar sehr gut schleifbar, aber eben auch deutlich spröder.

MfG,
Thorsten
 
Hallo,

dann stimmt etwas nicht. Das Material sollte nach wenigen Minuten ( ca. 20 ) trocken sein.
Da hilft auch Warten nicht. Entferne das Zeug und nochmal neu.

Oft wird zu viel Härter genommen. Stell dir vor das der Härter für die gesamte Spachtelmenge reichen muß.
Und wenn es rosa aussieht hast du zu viel Härter drinn.

Mache erst ein paar Versuchsmischungen, wenn es da auch nicht klappt ist das Material Müll.

Gruß Gerd
 
Spachtel härtet nicht aus!!!

Spachtel härtet nicht aus!!!

Das habe ich auch schon erlebt, dass grauer Polyester-Spachtel in/auf einem GFK-Rumpf nicht härten wollte!
Er blieb ewig und ein Tag "käsig". Musste ihn rauskratzen und durch Microballon-Epoxy-Pampe ersetzen.
Am Mischverhältnis konnte es nicht gelegen haben, der Rest härtete richtig aus.
Gruss Jürgen
 
Danke.
Und wenn es rosa aussieht hast du zu viel Härter drinn
Das ist mir schon klar:rolleyes:
Das Zeugs sollte einen "Rosastich" bekommen. Rosa-rot ist eher Plastiksprengstoff:D

Habe schon eine ganze Autokarosserie(VW ILTIS) mit dem Zeugs gespachtelt, dass klappte ausnahmslos gut!

Werde es tatsächlich mal mit einem Hd-reiniger versuchen, wieder heraus zu bekommen.

Schei....eee!!!

Danke,
Frank
 
Das darf aber bei einem UP-System nicht dazu führen, dass die Masse nicht härtet. Sonst ist etwas anderes faul.

Dem kann ich nur beipflichten. Die dabei verwendeten BPO-Härter sind sehr fehlertolerant - müssen sie ja auch, da diese keiner je per Waage dosiert

Verwende besser Aceton zum Auswaschen des Schlamassels
 
Aceton...?
Nehme ich zum Reinigen kleiner Stellen, oder zum Strecken von Harz.
Aber so viel Spachtelzeugs auf einmal....?
 
Vorher natürlich mittels Stecheisen, Haarnadel oder Büroklammer und den Rest dann mit Aceton
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten