F-100 SUPER SABRE von Fly Fly

Hallo Jürgen

Hallo Jürgen

Sieht super aus deine neue ...

Ich komme mit meiner im Moment nicht so recht weite, weil ich auf Akkus, Regler und Fan warte, aber ich lass dann von mir hören.

Was mich interessiert ... Welchen Lack hast du genommen und was bringt das an Gewicht.

Sigi
 

jürgi

User
Was mich interessiert ... Welchen Lack hast du genommen und was bringt das an Gewicht.

Sigi[/QUOTE]

Habe ich schon mal in einem anderen Fred beschrieben. Erst mit Wasserlack und dem Pinsel versiegeln und dann Kunstharzlack transparent. Da geht dann eine ganze Sprühdose drauf -aber es bleibt nicht viel Gewicht.
Der Jet bleibt länger schön, weil er vor Abgriff geschützt ist.
Gruß
Jürgen
 

jürgi

User
Leicht oder nicht leicht?

Leicht oder nicht leicht?

Gleich vorweg -ich habe meine F-100 mit der neuen Ausrüstung wg. Wetter noch nicht geflogen. Wir haben diese Maschine mit unterschiedlichen Komponenten ab 2,5 kg in der Handstartversion geflogen. Meine wiegt nun mit Fahrwerk über 3,2 kg. Es gibt bei uns im Verein gnadenlose Verfechter von "leicht" -das Motto ist: leicht landet leicht und fliegt gut. Ich sehe das ziemlich differenziert! Was sind bei diesem Jet mit 1,2 m Spanweite und dem tragenden Flügelprofil schon 3,2 kg? Ich habe bei dieser Maschine das Cheaterhole unten vergrößert um dem größeren Luftbedarf Rechnung zu tragen. Der auf 76 mm eingeschnürte Austritt wird die Strahlgeschwindigkeit erhöhen und das höhere Gewicht wird auch nicht mehr an einen Segelflieger erinnern -ganz im Gegenteil. Das wird jetzt ein richtiger Jet, der gut vorwärts geht und sich trotzdem leicht landen lässt. Mit dem 6 S 5300er Lipo wird sich auch die Flugzeit positiv umsetzen lassen. Wir werden es bald wissen.
Gruß
Jürgen
 
Hallo Jürgen,

3200 g müsste für die F-100 nach meiner Ansicht voll in Ordnung sein. Ich hab die Hunter von Fly Fly, Spannweite 112 cm, also etwas kleiner, Gewicht ziemlich genau 3000 g mit Einziehfahrwerk und 6S 4000er Lipo. Grasstart absolut kein Problem (jedenfalls seit ich das Bugfahrwerk ca. 10 mm verlängert habe) und bei der Landung gleitet sie sehr lange, ohne Landeklappen muss man die Landeeinteilung schon gut hinbekommen. 200 g mehr oder weniger merkt man sicher im Flug, aber ein Problem stellt das glaube ich weder bei der F-100 noch bei der Hunter dar, und senkrecht gehen müssen zumindest die 60er-Jahre Jets ja nicht.

Seitenruder habe ich übrigens nicht angelenkt, nur das Bugrad, und die Starts funktionieren einwandfrei.

Gruß

Detlef
 
Hallo,

Das wird jetzt ein richtiger Jet, der gut vorwärts geht und sich trotzdem leicht landen lässt. Mit dem 6 S 5300er Lipo wird sich auch die Flugzeit positiv umsetzen lassen.
Die Flyfly/TGH F-100 wind nicht richtig schnell, da kannst du noch so viel Leistung reinstecken. Sie fliegt aber schön und scale - und das Gewicht verträgt sie locker.

Gruß

Frank
 
R

Racker

Gast
Hallo
Hat hier jemand zufällig noch Bilder, wie die Kabel der Höhenruder verlegt sind.Wie kann man beim defekt eines Servos diese wechseln?
MFG
RAcker
 

jürgi

User
Hallo
Hat hier jemand zufällig noch Bilder, wie die Kabel der Höhenruder verlegt sind.Wie kann man beim defekt eines Servos diese wechseln?
MFG
RAcker
Wenn Du gute Servos für die Höhenruder nimmst -dann geht auch nichts kaputt. Bei mir für die Ruder Savöx für 24 Euro. Es geht auch billiger mit Jamara 929 Mg für 13 Euro. Bei Defekten heißt das entweder neu anlöten oder doppelten Boden vom Einlaufkanal aufschneiden. Alles kein Problem!
Gruß
Jürgen
 
. Meine wiegt nun mit Fahrwerk über 3,2 kg.
Was sind bei diesem Jet mit 1,2 m Spanweite und dem tragenden Flügelprofil schon 3,2 kg?

Gruß
Jürgen
Hallo Jürgen

Ich befürcht ich werde dein Gewicht noch überbieten müssen .... du erinnerst dich ? 12s mit fettem HET ..... aber flieg du mal zuerst.
Ich habe jetzt endlich alle komponenten zusammen und will mit dem bau beginnen.
Wegen dem Fliegen habe ich keine bedenken, nur das Fahrwerk, ich habe das FLYFLY gekauft ...
Ich habe jetzt die Vorstellung mit Fahrwerk starten und mit eingazogenem Fahrwerk auf den Flügeltanks runter.
Hältst du das bei 3,2 (3,4 Kg) für machbar?

Sigi
 

jürgi

User
Hallo Jürgen

Ich befürcht ich werde dein Gewicht noch überbieten müssen .... du erinnerst dich ? 12s mit fettem HET ..... aber flieg du mal zuerst.
Ich habe jetzt endlich alle komponenten zusammen und will mit dem bau beginnen.
Wegen dem Fliegen habe ich keine bedenken, nur das Fahrwerk, ich habe das FLYFLY gekauft ...
Ich habe jetzt die Vorstellung mit Fahrwerk starten und mit eingazogenem Fahrwerk auf den Flügeltanks runter.
Hältst du das bei 3,2 (3,4 Kg) für machbar?

Sigi
Hallo Sigi,
ich kenne Dein Fahrwerk nicht -aber 3,2 kg schaffen die meisten, da brauchst Du nicht auf dem Bauch runter. Bei mir gibts leider eine Verzögerung. Mein Regler packt den heftig hochdrehenden Aussenläufer nicht. Fängt im letzten Viertel das Stottern an- da muß ich erst Abhife schaffen.
Gruß
Jürgen
@Andi- schönes Video- die Präsenz der gepfeilten F-100 kommt sehr schön zum Tragen!
 
F-100 mit Landeklappen

F-100 mit Landeklappen

Hallo

Bin gerade bei den Flächen und da kommt die Frage auf "und was ist mit Klappen (gibt es für 50 g Mehrgewicht)

Hat jemand Landeklappen in die F-100 eingebaut ?

Sigi
 

jürgi

User
Hallo

Bin gerade bei den Flächen und da kommt die Frage auf "und was ist mit Klappen (gibt es für 50 g Mehrgewicht)

Hat jemand Landeklappen in die F-100 eingebaut ?

Sigi
Wenn Klappen -dann sollten sie komplet 100 % runterfahren. Das Mehrgewicht spielt keine Rolle -ich habe darauf verzichtet.
Meine F-100 in neuer getunter Version ist jetzt startbereit- aber die Piste ist weiß. Soll angeblich bis Weinachten so bleiben, da geht dann nix mit Fahrwerk.
Gruß
Jürgen
 
Wenn Klappen -dann sollten sie komplet 100 % runterfahren. Das Mehrgewicht spielt keine Rolle -ich habe darauf verzichtet.
Meine F-100 in neuer getunter Version ist jetzt startbereit- aber die Piste ist weiß. Soll angeblich bis Weinachten so blieben, da geht dann nix mit Fahrwerk.
Gruß
Jürgen
Vielen Dank Jürgen

Ich baue jetzt auf jeden Fall die Servos für Klappen mit ein, mit kabeln. Ausschneiden kann man dann später, oder auch nich.

Ich denke, dass ich jetzt bei dem Schnee endlich in die Pötte komme und die kiste in zwei Wochen Flugfertig habe.
Bin irre gespannt, ist mein erster grösserer Impeller

Sigi
 

ehofilm

User
gefederte Fahrwerksbeine

gefederte Fahrwerksbeine

Hallo F-100 Piloten.

Habe mir die Einziehfahrwerksmechanik von Jepe bestellt. Die Mechanik ist für Modelle bis 4 kg geeignet.
Aber welche gefederten Fahrwerksbeine habt Ihr im Einsatz?

Gruß
Helmut
 

jürgi

User
Also beim Fahrwerk spare ich nie, hab Jet A-1 und Beotec kostet was aber hält auch!
Sieht man auf meinen Video!
Euro-Kit ist nicht mehr lieferbar. Das Jet 1 A lässt sich mit entspechendem Werkzeug auch auf das elektrische Jepe anpassen. Zumindest für das Bugfahrwerk ist es von Vorteil wenn es geschleppt ist!
Meines kommt von RC Castle -ist mit 130 Euro auch nicht ganz billig und ist nicht geschleppt (Erstflug steht noch aus wg. reichlich Schnee).
Gruß
Jürgen
 
Schubmessung an der F-100

Schubmessung an der F-100

Habe die F-100 so weit fertig, dass ich erste Probeläufe machen konnte.

die einfache Schubmessung mit der Rumfspitze auf der Waage fällt hier ja aus.
Also habe ich eine Zugwaage unter die Decke geschraubt und den Jet mit Schnautze unten daran gehängt
Der Jet hängt an der Achse der Höenruder und die 4 Schnüre gehen an dem Haken mittig über dem Schubstrahl, ca 400 mm entfernt.

Akku: 12S mit 2600 mAh, 50/100 C
Strom: 79 A mt SM Unilog und 88 A im Castle gemessen ??
Spannung 41,5 V
Impeller E-Jet 90 mm
Motor: HET 650 - 68 - 1130
Drehzahl: 41500
Schubmessung: ca 3,5 Kg - (Jürgen, da wünsch ich mir doch deinen Aussenläfer mit 6S)

Irgendwie scheint hier ein Pfund zu fehlen.
Wir haben diskutiert, wie die Schnüre das Ergebniss beeinflussen, vermutlich entlastet der Luftstrom an den Schnüren die ich messe zu wenig.

Frage: Wer hat hier Erfahrung, oder wie habt ihr den Schub gemessen?

mfg

Sigi
 
Habe auch schon so den Schub gemessen und sehr gute Erfahrung genacht, war die Wage richtig genullt ? Würde alles noch mal kontrollieren eigentlich ist das die beste Methode zum messen.

Anbei mal ein Bild von meiner Messung kammen 2,7kg bei 6S rauß

IMG_0553.JPG
 
Oben Unten