• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

F-104 Starfighter für 90er Impeller von Causemann

Hallo,
Ich baue zur Zeit den neuen großen Starfighter der Fa. Causemann für 90mm Impeller oder kleine Turbinen.
Wenn der Prototyp fertig ist, wird er von mir per Handstart getestet.
Der Bausatz ist hier erhältlich. http://shop-rc.causemann.de/90er-Starfighter-F-104-fuer-90er-Impeller

Länge: 1,95m ohne Staurohr
Spannw.: 98cm
Antrieb: WeMoTec Midi-Fan-Evo mit Het 1970kv Motor (Fa WeMoTec unterstützt dieses Projekt mit der Spende des 1970kv Antriebsmotors.
Impellereinbau: Open Duct.
Der Aufbau ist ähnlich wie bei der XXL Version. (Darüber es hier im Forum ein Bericht http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/667693-F-104-das-Fiber-hat-mich-gepackt)
Akku: SLS X-Tron 6S/ 5000/30/60C
Abfluggewicht: ca. 2300-2500g
Start: Handstart

Hier mal die ersten Bilder vom Rumpfaufbau und Impellereinbau.
Gruß Friedhelm
 

Anhänge

Hallo, der Aufbau sieht sehr vielversprechend aus. CFK Verstärkung, Tragflächenaufnahme aus Sperrholz, der Impeller sitzt zum
"Luft holen" vorne schön bündig...... :cool:

Frage: Wo wird der Lipo seinen Platz finden?

LG Frank
 

Fritz

User
HALLO
Sehr schöne Bilder. Immer her damit.
Womit hast Du geklebt?
Könnte man nicht am Einlaufring auch den von Wemotec nehmen? Dann kann man sich das schleifen sparen und franst nicht aus.
 

hps

Vereinsmitglied
... Könnte man nicht am Einlaufring auch den von Wemotec nehmen? Dann kann man sich das schleifen sparen und franst nicht aus.
Es würde ja nichts dagegen sprechen; den Schaum ein wenig ein-/ausschneiden und den Einlaufring rauf! Zudem würde man damit auch die scharfe Kante des Impellergehäuses umgehen ;)!
Jetgruß Peter
 
Hallo!
Ja klar kann man vorne statt dem rund schleifen auch den WeMoTec-Einlaufring nehmen. Allerdings sollte man beachten, dass dieser Ring dann für immer im Modell bleibt, denn wenn der Rumpf beplankt ist kommt man nicht mehr dran. Aber es gibt ihn ja auch für wenige Euros als Ersatzteil, falls man das Triebwerk in verschiedenen Modellen verwendet.
 
Hallo Karl-Heinz,

da der Impeller von hinten in den Rumpf reingesteckt wird, geht das nicht mit montiertem Einlaufring.
Man könnte den Einlaufring nur von vorne im Depron verkleben. Wahrscheinlich werde ich die
Depron-Eilauflippe noch etwas bearbeiten und mit Feinspachtel bestreichen, schleifen und dann
mit ein paar Parkettlackanstrichen versehen.
Ich habe das Impellergehäuse vorne innen etwas angephast.
Über das einkleben des Eilaufrings werde ich noch mal eine Nacht schlafen und dann eine Entscheidung treffen
Ich klebe alles mit Sekundenkleber für Styro+Depron, mittlere Viskosität Nr. 780 well.MV von der Fa. www.2construct.de geklebt.

Gruß Friedhelm
 
Würde es nicht funktionieren den Einlaufring einzukleben und dann den Impeller von hinten draufschieben?
Dadurch käme der Impeller zwar etwas weiter nach vorn, aber könnte klappen.

Idee von einem Newbee :rolleyes:

LG Frank

P.S. Die Idee mit den beiden Balsaleisten zur Akkuführung kann man sich mal merken ;)
 
Hallo ,

vielen Dank für eure Tipps. Frank hatte die zündende Idee.
Auch als alter Hase kann man noch dazulernen. Ist doch gut
das wir solch ein Forum haben, in dem der Eine dem Anderen hilft!!
Habe das gleich umgesetzt.
Habe das Gehäuse noch etwas abgeschliffen, so dass man den Impeller jetzt leicht
von hinten einschieben kann.

Gruß Friedhelm
IMG_20180215_211018_resized_20180215_091335039.jpgIMG_20180215_211056_resized_20180215_091334777.jpgIMG_20180215_211124_resized_20180215_091334038.jpg
 

Fritz

User
HALLO
Genau so hatte ich das gedacht. Ist strömungstechnisch sauber und kann nicht ausfransen. Gibt wahrscheinlich auch noch ein wenig Stabilität.
 
Hallo Friedhelm!

Du gibst ja echt Gas! Da geht ja richtig was voran.
Hallo Julian,

ich kann ja nur jetzt schon Gas geben, weil Du, Julian Path als Chef-Konstrukteur der Fa. Cauesmann
diesen großen Depron-Starfighter auf Grund meines Projekt-Anstoßes in kürzester Zeit konstruiert hast.
Ich würde mich freuen wenn Du vielleicht bereit bist im nächsten Winter eine große Depron SR-71 Blackbird
mit einer Rumpflänge von ca. 2,0m zu konstruieren.:):););)

Gruß Friedhelm
 
Tja, für Starfighter Projekte bin ich immer leicht zu begeistern.
Ja so eine SR-71 hätte schon was und lässt sich auch gut realisieren. Oliver von WeMoTec war jedenfalls auch dafür, so wie es sich anhörte. Apropos, ich habe mich auch für den Midi Fan mit HET 650-58-1970 Motor entschieden. Wird gerade bei WeMoTec montiert und feingewuchtet.
Die Lösung mit dem Einlaufring ist super! So werde ich das auch machen. Bin schon auf die Schubmessung gespannt.
MfG Julian
 

komar96

User
Wie sieht es denn bei diesem Bausatz mit der Möglichkeit des Einbaus eines Fahrwerks aus. Ist das realsierbar oder eher nicht?
Gruß
Wolfgang
 
Oben Unten