F-104 Starfighter für 90er Impeller

senek

User
Hallo EDF Gemeinde.

Bin gerade auf der Suche nach einem Starfighter für einen 90er Impeller.
Denk so an eine Spannweite von max 100 cm . Sollte so zw 4 und 5 kg Abfluggewicht haben.
Hab ja schon beim stöbern einige Modelle gefunden die in fragen kommen würden wie zb der von Arno Donath.
Aber leider gibt es die alle nicht mehr.
Bin dann auf eines von Rojet gestossen aber scheint auch als ob es das nicht mehr gibt oder nie gab da null im Internet darüber zu finden ist.

Hat vielleicht jemand von euch eine Adresse wo man einen beziehen kann?

Der im Link wäre ja von der Größe her ideal.
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=46423

Hab Ray schon eine PN geschrieben von wo das Modell war, aber scheint momentan im Urlaub zu sein :-)
 
Hallo Oliver.

Echt die gibt es noch? Kannst du mir vielleicht irgendwelche Daten sagen?

Kennst du auch die von Rojet?
 
Kann mir vielleicht jemand was zur kleinen bosnak/krumpp sagen ?
Ist auch nicht wirklich was im netz zu finden.

genauso wenig wie über die rojets :(
 
Hallo Gemeinde.

Anscheinend weiss hier keiner was von den genannten Modellen.
Hab aber einen gefunden der mal eine Bosak hatte, zwar mit Propeller, aber wenigstens weiss ich jetzt ein wenig über die Flugeigenschaften im groben bescheid.
Hab jetzt auch noch einen Bausatz von der kleinen Bosak gefunden.
Doch bevor ich mir den nehme möcht ich gern wissen mit wieviel Gewicht ich da rechnen muß! Welchen Antrieb ich wählen sollte!

Also der Stafi von Bosak ist 181cm lang und hat eine Spannweite ohne Tanks von 92cm.
Leergewicht ist bei ca 1560g.
Mit wieviel Lack (Gewicht) sollte man denn bei so einer Größe rechnen?
Was für ein Antrieb wäre da Ideal?
90er mit 6S und hohen Strömen? Oder 8S mit mehr Gewicht?

Ich hätte zb Aussicht auf einen gebrauchten DS94 mit Lehner 2250/13 und Kontronik Power Jazz. Das ganze sollte man an 10S betreiben!
Mit dem Antrieb hab ich so mal groß hochgerechnet und komme auf gut 4,5 kg.
Der Lehner ist schon verdammt schwer in der größe und die 10s tun ihren Rest dazu da ja das ganze gut 90 Amp zieht muß man ja mit mindestens 3700 zellen rechnen.

Weiss auch nicht bzg Einläufe. Ob man welche machen muß. Wieviel verlust bei einem 90er dann wären!
 
Hallo,

warum nimmst du nicht den Plan von RD und vergrößerst ihn?
Bei deinen Vorschlägen und dem Gewicht ist nix mehr mit Flitschen. Das bedeutet Fahrwerk und noch mehr Gewicht.
Ein Modell für einen 90er und 6S lässt sich noch bis 2,5 Kg realisieren und somit noch gut flitschen.
 
Bei der Größe ist ja Flitschen sowieso nicht geplant.
Hab beim Fahrwerk an ein Behotec C21 gedacht.
Bin nur deshalb auf 6S gekommen da ich in einem Video die kleine F-16 von Tamjets gesehen hab und die ist mit 6S angetrieben worden.

Ich will ja nicht die ganze Dose komplett aufbauen und aus Holz, deshalb bin ich auch auf den Bausatz von Bosak gekommen.
 
Eventuell ist der 8s-90mm Impeller von Jepe das Richtige für Dich. Da solltest Du genug Schub haben.
 
Hallo Gerhard.
Den hatte ich auch schon im Visier.
Nur kostet der nicht viel weniger als der gebrauchte DS94 Antrieb. Ist eben die Frage.

Mit wieviel Gewicht muß man denn beim Lacken rechnen bei einem Modell dieser Größe?
 
Hi,

ich hatte einen Bosak-Stafi. Die Einläufe geben maximal Luft für einen 100er Impeller her. Ein 120er bekommt defakto Asthma. Ein 100er mit 3kW sollte den Bosak-Starfighter ansprechend nach vorn schieben (Bedenke die Größe der Kiste!). Ein C21 wäre bei dem geschätzten Gewicht möglich, aber dessen Schmerzgrenze ist erreicht. Besser eine Nummer größer.

Ein 6S-Antrieb im 90er mit EZFW im Bosak-Starfighter wird wenn überhaupt dann nur äußerst bescheiden fliegen.

Gruss
Sascha
 
Kaum zu glauben das noch jemand den Bosak Stafi hatte ;)

Die Einläufe sind für nen 100er? Mehr bringt der nicht? Na dann brauch ich mir gar keine Gedanken mehr bzg des DS 94 machen:( Schade da man nicht so oft so ein Angebot bekommt. Aber andererseits wäre es eh ein Gewichtsproblem. Da ich sicher knapp zu den 5 kilo gekommen wäre.
Hab mir mal im Impeller Calculator bischen was durchgespielt. Und da hab ich mit dem 100er nicht wirklich mehr Schub als mit nen DS51 da der am effizientesten ist wie es aussieht.
Also 6S ist zu schwach. 10S zu groß!
Und bei 8S hab ich noch nicht wirklich was gefunden.
Das Behotec sollte ja angeblich bis 5kg gehen oder?


Hi,

ich hatte einen Bosak-Stafi. Die Einläufe geben maximal Luft für einen 100er Impeller her. Ein 120er bekommt defakto Asthma. Ein 100er mit 3kW sollte den Bosak-Starfighter ansprechend nach vorn schieben (Bedenke die Größe der Kiste!). Ein C21 wäre bei dem geschätzten Gewicht möglich, aber dessen Schmerzgrenze ist erreicht. Besser eine Nummer größer.

Ein 6S-Antrieb im 90er mit EZFW im Bosak-Starfighter wird wenn überhaupt dann nur äußerst bescheiden fliegen.

Gruss
Sascha
 
Vergiß in diesem Bereich den Calculator. Im Mittelfeld ist er wirklich gut, bei höheren Leistungen kommen da merkwürdige Dinge raus. Wir haben da schon Abweichungen von 50% und mehr gemessen.
In der Empfehlung schließe ich mich Sascha an. wobei ja momentan die Auswahl bei 100ern gering ist.
Brauchbar fällt mir da eigentlich nur der Deiss ein. :D

Zum Fahrwerk:
Die 5,5 kg vom C21 sind sehr optimistisch.
Es gibt ja einige maßkompatible Fahrwerke, die mit 4 kg angegeben sind, und das ist auch wirklich die Grenze.
also lieber etwas größer, und achte drauf, daß das Modell nicht zu schwer wird.
Leistung hilft wenig, wenn Du den Bock ständig High Alpha fliegen mußt.

Oliver
 
Hallo Oliver.

Na das wird ja immer leichter mit dem Projekt wenn ich den Calculator auch nicht mehr dazu verwenden kann :-)
Also mit Propeller war ein Abfluggewicht von ca 3,5 bis 3,6 Kilo. Soviel hab ich schon gefunden.
Der Deiss 100 meinst? Komisch bei meinen Nachforschungen lese ich immer wieder mal von dem Deiss.. Jeder kennt ihn, aber nirgends gibts ihn*gg* und auch keine Werte dazu.
Also beim Fahrwerk bin ich nur nach den Angaben gegangen die man so findet :-)
Gut zu wissen das es auch zu schwach wäre. Danke

Also was wäre denn dann Ideal von der Leistung her?
Impller? Motor? Zellen?

Hast du eigentlich mein mail nicht bekommen?
Hab dir noch am selben Abend eines geschickt bzg der Donat F-104.
 
Die Anwort kommt leider ein paar Tage zu spät :cry:
Hab mit Schübeler bzg Antrieb der Bosak gemail und er meinte der 90er ist zu schwach und der 110 zu groß für das Modell.
Und jetzt ist sie leider verkauft :(
Na ja.... ich hab eh noch mit meinem kleinen EF zu tun.
Hab mir auch die von Avonds angesehen, aber das Teil ist mir bischen zu groß.
Jetzt spekuliere ich mit der Phantom über die in einem anderen Tread geschrieben wird.
Ganz gut gefallen hätte mir auch der EF von PJP, aber der hat anscheinend aufgehört da es keine HP mehr gibt.
 
F 104

F 104

Hi Zeno,
ich hab eine Avonds 104 und will sie in 2010 mit Imp,120er bestücken.
Mit den neuen 35 C Zellen und dem Dinator von Pletti schiebt der Schübi ca.7 Kp.;)
Meine Kalkulation ergibt ca.7,5 Kg.Einfaches Fahrwerk von Robart vorausgesetzt.Der Versand von Avonds hierher kostet ca.130,-€
Der Baukasten ist sehr sauber und vor allem leicht !!
Schaun wir mal. Ich werd dann berichten.
MfG HiAmp,Peter
 
Hallo Peter.
Die hab ich mir in dem Tread " Jet für 120er Impeller" angesehen.
Hab dann bischen auf der HP gescmöckert... sieht mehr als nur klasse aus und mit dem Antrieb ist es sicher kein problem. Wollte ja auch was für nen 120er haben da ich den günstig bekommen könnte für 10 S.
Nur ist sie mir ein bischen zu groß da es dann mit dem Transport umständlich wird.
Deshalb war die Bosak schon die max Größe.
Werd noch mal bischen wegen der ROJET stöbern. Die hätte ein super handliches Mass und vor allem voll GFK.
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten