• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

    Momentan sind leider keine Neuregistrierungen möglich, um eine schnelle Unterstützung der bereits registrierten Benutzer zu ermöglichen.

F-16 von Lanxiang

jürgi

User
In anderen Threads und anderen Zusammenhängen habe ich diese F-16 schon mal kurz angesprochen. Nun wurde ich gebeten doch noch einige nähere Infos zu geben. Es soll kein langer Fred werden -aber einige Infos sind doch sehr wichtig um den Jet mit viel Spaß richtig zu betreiben. Die Nachfrage nach F-16 ist ungebrochen und das mit Recht. Nachdem ich meine Airpac F-16 bei einer Aussenlandung beschädigt hatte und verkauft habe -da gab es keine mehr. Die Lubach F-16 ist nicht billig und auch schwer zu bekommen. Seit letzten Sommer habe ich öfter meine Phase 3 F-16 mitgenommen. Die ist sauschnell -aber klein. Dann kam unser Vereins-Obertestpilot eines Tages mit der Langxing auf den Platz. Die Langxiang F-16 ist nicht neu -aber neu ist sie im Netherland Design. Obwohl sie zu den besten Schaumjets gehört, die wir jemals am Knüppel hatten -führte dieser Jet ein stets Schattendasein. Kann man leicht erklären! Diese (ursprünglich) graue Maus soll sage und schreibe mit 9 Servos, EZFW und Vector betrieben werden. Mit 5 S Lipo 2200mh und einer "unter" 1300 g Schub Chinaplastiktüte soll der Jet machen was die Werbung verspricht -aber nicht kann. Wie soll man denn "high apha" fliegen wenn die ganze Fuhre schon satt über 2600 g Abfluggewicht aufzuweisen hat. So geht es nicht -aber ich werde schreiben wie es geht.
Gruß
Jürgen
Ps.das ganze Gerödel auf dem Tisch gehört nicht in diesen Jet eingebaut (Produktion für die Tonne)
 

Anhänge

Schönes Modell. Will selber vielleicht demnächst mal in das Impeller-Fliegen einsteigen bzw. reinschnuppern. Möchte da aber sofort rel. vernünftig anfangen um nicht sofort den Spass daran zu verlieren!

Also mal schön berichten was damit geht und was nicht:)

Gruss
 

jürgi

User
Torcen

Torcen

Nein, 3 D torcen "wollen" wir nicht. Fürs 3 D torcen haben wir unsere 1,8 m Bruckmann Yak 54. Die hat durch ständige Propanströmumung der großen Ruder kein Problem damit. Ein Vereinskollege hat sich von Hacker das richtig teure 3 D Schaummonster Sebart MIG 29 zugelegt. Mit 2 x Minifan und 2 W 18 versucht er nun die Herren Somenzini und Silvestri nachzumachen. Was ihm schwerlich gelingt -denn bei den kurzen Flugzeiten sind die Trainingseinheiten nicht ausreichend! Wir wollen aber einen Jet der einerseits schnell ist und aber auch sehr langsam in "high alpha" die Cobrastellung über den ganzen Platz im Schrittempo macht.
Das alles kann die Lanxiang F-18 perfekt. Ein Kollege hat 4 Servos eingebaut. Ein anderer Kollege hat die 2 Servo-Variante ausprobiert und für gut befunden -so habe ich das auch gemacht. Wichtig sind natürlich die Verstärkungen mit Matte und CFK. Das betrifft zunächst den Ducteinlauf der entsprechend abgesichert sein "muß". Die ehemaligen großen Öffnungen für das überflüssige Rumpffahrwerk haben wir mittels der beiliegenden Klappen auf die Häfte für die zusätzliche Luftzufuhr verkleinert. Auch hier muß innen mit Matte verstärkt werden und zusätzlich oben eine CFK-Leiste, weil hier zum Handstart gegriffen wird. Die Talerons sind auch gefährdet bei extremer Landestellung. Wir haben die Spitzen etwas gekürzt und verstärkt. Durch den Wegfall des unnötigen Vectors gibt es im Auslass eine große Beule -die haben wir mit Folie eliminiert. Außerdem unter der Rumpfnase eine kleine Einströmöffnung um den Kabienenunterdruck zu vermeiden. Der gesammte Unterboden wurde mit schwarzen Panzerband versehen -da haben Landebeschädigungen keine Chance mehr. Die Raketenattappen aussen wurden etwas gekürzt, angeschrägt und unten mit kleiner CFK-Leiste verstärkt. Zum Thema Antrieb, Accus, Einstellungen und Abfluggewichte komme ich dann noch.
Gruß
Jürgen
Ps. Zum Vergleich der Größenordnung meine (nun ausgediente) Phase 3 F-16. Die Langxiang F-16 hat die perfekte Größe -da fällt das Vermissen meiner Airpac F-16 nicht mehr so schwer!
 

Anhänge

jürgi

User
Veredelung?

Veredelung?

Ja natürlich. Ich habe kürzlich etwas zu "unserer" Art der Veredelung geschrieben. Da gab es doch tatsächlich ein paar Modellflieger die meinten, daß sich damit die Strukturfestigkeit erhöhen würde. So ein Nonsens! Auf die mit dem Pinsel aufgetragene Wasserlack-Grundschicht wird der "Kunstharzlack" aufgebracht. Der springt nicht und blättert nicht ab -eben weil er eine gewisse (und notwendige) Flexiblität hat. Er gibt dem Jet eine dauerhafte und hochglänzende Schutzschicht, die einiges aushält. Wenn man es richtig macht- ist solch ein veredelter Jet in der Anmutung kaum von einem GFK-Jet zu unterscheiden. Die Härte der Oberfläche bleibt jedoch stets von dem verarbeiteten Styromaterial abhängig. Das Material der Langxiang F-16 ist von sehr guter Qualität. Es ist geschlossen, feinpoorig und sehr hart. Es lässt sich auch am dünnen Flügel nicht eindrücken. Macht man diese Veredelung nicht, wird der Jet nach kurzer Zeit unansehlich -denn man würde jeden Fingerkratzer sehen. In der Bastellecke vom Obi findet man (Wasser) Acrylfarben in der Dose. Diese Farben lassen sich sehr gut auch ohne Schutzschicht auf Styro verarbeiten. Man kann sie mischen und z.B sehr gut für eine Tigermeet-Herstellung verarbeiten.
Gruß
Jürgen
 

Anhänge

jürgi

User
Technisches

Technisches

Der mitgelieferte Chinaimp. sollte es ja nicht sein. Der hatte aber eine sehr schöne halbe aufgesetze Einlauflippe. Die habe ich übernommen. Die unpassende Kante abgeschliffen und mit Sek.kleber auf den Minifan fixiert. Anschließend mit Endfest innen und aussen nachgeklebt. Das ist dann eine strömungsoptimierte Lösung -besonders weil ja noch seitlich Luft zugeführt wird. Die Fotos zeigen zwei Accupositionen -für den 4 S 4000er Lipo muß nach hinten ausgeschnitten werden. Die CG-Angabe der Bauanleitung stimmt. Wichtig ist die Taileronposition auf dem Foto. Alle F-16 brauchen eine starke Anstellung in der Höhe. Das Foto mit der Telemetrie-Vollgasmessung wurde mit einem 4 S 2500er Accu gemacht. Die gleiche Messung mit meinem alten 4 S 4000er ergab 12 Ampere mehr Strom auf den 2 W 18- und natürlich entsprechend mehr Schub. Mit dem 2500er Accu liegt das Abfluggewicht bei 1100 g. Mit dem 4000er liegt das Abfluggewicht bei 1250 g (einschließlich Telemetriesensor). Ein guter Mittelwert wäre z.b ein Accu in der 4 S 3000er Klasse. Der reichliche Schubüberschuss mit dem 4000er macht ca. 15% aus -das ergibt viel Spass und Flugzeit zwischen 6 und 7 Minuten.
Gruß
Jürgen
 

Anhänge

jürgi

User
Vergleich

Vergleich

Auf dem Foto sind zwei Maschinen in unterschiedlicher Auslegung zu sehen. Mein Vereinskollege hat sich mit 80 A. den Überantrieb im Minifan gegönnt http://www.effektmodell.de/index.php?main_page=product_info&cPath=260_1038&products_id=7668. Meine Maschine geht mit 62 A. und den 2 W 18 stabil in die Cobra -kann aber nicht mehr weiter senkrecht beschleunigen. Also an 4 S sollte es mindestens die Leistung eines 2 W 18 sein. Ich werde demnächst mal einen leichteren (neuen) 4 S 3200er Lipo einbauen -dann verbessert sich das Schub/Leistungsverhältnis nochmals. Meine alten (dritte Saison) schweren 4000er Accus haben langsam ausgedient. Die Maschine meines Kollegen ist mit 4 Servos -also auch Querruder seperat ausgerüstet. Diese Konstellation geht auf jeden Fall besser als meine mit 2 Servos und der Kombianlenkung. Die Kombianlenkung ist nicht ganz einfach einzustellen und ändert sich auch stark nach Schwerpunktlage. Es geht, aber der Jet fühlt sich anders an. Wenn die Querruder auf Höhe mitsteuern ändert sich ja auch das Tragflügelprofil geringfügig. Aber Querruderservos lassen sich auch nachtäglich leicht installieren. Morgen mache ich dann ein Fazit zu diesem Jet und ein paar Worte zur Verfügbarkeit.
 

Anhänge

jürgi

User
Fazit

Fazit

In der schier unüberschaubaren Welt der Schaumjets hat dieser Jet sich nicht richtig durchsetzen können. Obwohl mit erstklassigen Anlagen ausgestattet fehlt es an einem schlüssigen Konzept. Viele Modellflieger wollen keinen Vectorjet, weil sie auch die dazu notwendige Power nicht zur Verfügung haben. Der Jet wird mit einem Plastikfahrwerk angeboten- das ist bei der F-16 ein "Rumpffahrwerk". Diese Fahrwerke sind sehr schmal und von Haus auch sehr schwer zu landen. In China wird auf öffentlichen Strassen geflogen- in Europa wird i.d.R auf Gras gelandet. Wer diesen Jet mit dem Fahrwerk auf Gras landet -der hat anschliessend keinen mehr. Der komplette Jet wird sich zerlegen! Aber dann braucht man ja wieder einen neuen Jet -ist auch ein Marketingkonzept. Diese F-16 hat eine schöne Größe -aber eine GFK F-16 (mit 90er Imp.) kann nicht durch einen 70er Schaumjet ersetzt werden. Im Klartext: die Lanxiang F-16 ist nicht so schnell wie eine Airpac F-16- aber dafür kann man sie auch sehr langsam hinstellen. Wer weiß- vielleicht baut ja mal ein Kollege mittels heißen Draht einen "80er" Impeller ein. Platz für satte Accus wäre ja vorhanden!
Verfügbarkeit:
In Europa wurde hauptsächlich die graue Version vertrieben. Ohne großen Aufwand lässt sich da auch ein sehr schönes Modell konzipieren z. B Tigermeet-Design. Wir haben erst kürzlich bei Flugzeug-Modellbau,Gräser für ca. 110 Euro eine graue gekauft. Es wir wohl Jahresende werden bis wieder Nachschub auftaucht. In der Schweiz sind die farbigen Versionen aktuell noch lieferbar (z.B Aero tech.ch)- kostet dort 185 Schweizer Fränklis.
Im engl. sprachigen Raum wird die Langxiang F-16 in der farbigen Version unter "fire scheme" angeboten. Während dieser Jet in Europa gerade schwächelt -hat ihn "Sydney RC Jets" gerade erst ins Programm genommen.
Gruß
Jürgen
Ps. wer den Minifan mit dem 80 Amp. ARC-Motor einbaut, kann diesen Jet aus der Hand sozusagen vor sich hinstellen -ein Hingucker ist er allemal!
 

Anhänge

jürgi

User
Nachtrag

Nachtrag

Wir haben das flexible Seienruder nicht mit einem Servo angelenkt, weil unnötig. Der Jet (und nicht nur dieser) hat die Tendenz bei "full speed" aufwärts ganz leicht links zu ziehen. Darum haben wir das Seitenruder 1 mm rechts gestellt. Das muß man erfliegen indem man das Seitenruder zunächst mit zwei Stecknadeln fixiert. Ich habe inzwischen auch den heißen ARC-Motor bestellt -weil ich finde, dass dieser schöne Jet das verdient hat.
Angekündigt hatte ich ja, dass dieses nur ein kurzer Thread werden sollte. Wie man leicht ersehen kann, war das Interesse der Forenleser auch äußerst beschränkt. Fliegen die alle jetzt nur noch GFK-Jets und muß ich mich jetzt schämen -weil ich beides fliege. Es gibt ja im deutschsprachigen Raum ein paar gute private GFK-Performer. Wenn die so eine F-16 abformen würden (eine graue für 100 Euro ist schnell beschafft)-dann würde ich gerne eine kaufen.
Gruß
Jürgen
 

schaumschlaeger

User gesperrt
Jürgen, das Interesse ist sicher groß, meines jedenfalls, aber erstens kann ich die schöne "fire" Variante gerade nicht (für 100 Euro) kaufen, nicht einmal die graue, sonst hätte ich das schon getan.
Und - mit einem Video (Cobrastellung und Speedflug) würdest Du mir eine Freude machen, das kann man sich dann schon besser vorstellen
Danke für die vielen Infos und Bilder!
Gruß
Clemens
 

Meier111

User
...
Wie man leicht ersehen kann, war das Interesse der Forenleser auch äußerst beschränkt. ...
Jürgen
Na, aber!
Der Beitrag ist genau nach meinem Geschmack.
Finde EDF-Schaumwaffeln dieser Kategorie und Größe sehr interessant.

Hab selbst eins aus GFK/Holz, und drei Stück aus dem "Verpackungsmaterial".
 
wird wohl nix so schnell

wird wohl nix so schnell

Hallo Jürgi,

ich lese auch mit großem Interesse mit. Du hast es geschafft, das ich auch gleich eine graue F16 bestellt habe..

Leider hab ich grad die Nachricht bekommen, daß trotz grüner Ampel der Flieger
ausverkauft ist.

Jetzt heißt es warten ....

Video wäre schon Klasse

MfG
Christian
 

jürgi

User
Hallo Jürgi,

ich lese auch mit großem Interesse mit. Du hast es geschafft, das ich auch gleich eine graue F16 bestellt habe..

Leider hab ich grad die Nachricht bekommen, daß trotz grüner Ampel der Flieger
ausverkauft ist.

Jetzt heißt es warten ....

Video wäre schon Klasse

MfG
Christian
Bei Aero-tech. CH gab es auch die graue (abgespekte) Version.http://www.aero-tech.ch/de/super-16-fighting-falcon-3d-vektor-pnp-p-1143.html Die Vollversion ist nicht nur teuer -sondern auch nicht empfehlenswert. Leider! Aber es gibt sie ganz sicher bei irgend welchen Händlern noch im Eck.
Jürgen
Ps.vielleicht etwas handeln?http://www.ktf-shop.de/product_info.php?info=p49_rc-elektro-kampf-jet-lanxiang-f16-arf.html -oder war das die grüne Ampel?
 
Schaut mal hier gibt es sie als Kit für 82.- Euro.

http://www.aero-tech.ch/de/super-16-fighting-falcon-3d-vektor-kit-p-1267.html?currency=EUR

Und die Jürgi hat, leider etwas teurer!

http://www.aero-tech.ch/de/giant-f16-falcon-edf70mm-kit-p-1266.html

Oder man bestellt sie in Fernost für 113.- Euro inkl. einem 2W20.:D
Dazu kommen 50.- Versand, dass ist nicht billig! Aber dafür bekommt man den 2W20, der ja auch schon 65.- Euro kostet inkl.

http://www.highendrc.com/index_eproduct_view.php?products_id=291&currency=EUR

Gruß Frank;)
 

jürgi

User
Minimum motorisierung

Minimum motorisierung

Der 2 W 20 ist zu schlapp -da kommt (bei diesem Jet) keine Freude auf. Also verkaufen/umtauschen. Minimum 2 W 18 ist Pflicht!
Gruß
Jürgen
Ps.meine ist von Highend -hat 12 Tage gedauert. Vor die Tür und der Postbote hat ca. 20 Euro kassiert. Motor habe ich im Verein verkauft-da gibts aber auch noch andere Möglichkeiten (Händler). Der Motor kommt in Originalverpackung!
 

schaumschlaeger

User gesperrt
...

Dann halt in der Schweiz bestellen, aber die Versandkosten sind ja horrend ....

Grüße
Christian
danke für die Infos zum doch nicht grünen Modell - in der Schweiz hab ich noch nichts bestellt (ready2fly hat ein Deutsches Zoll-Lager)
- kommen dann noch 20% Einfuhrumsatzsteuer hinzu? Das tut dann auch noch mal ordentlich weh - bitte um Info falls jemand Verlässliches dazu weiß

Danke
Clemens
 
Jetzt hab ich mal bestellt.....:-)
Schau ma mal ob die Ampel diesmal die Wahrheit sagt.

Motor und Impeller sind klar, 4S 3000er hab ich noch.

Was würdet ihr den für einen (preiswerten) Regler empfehlen?

Grüße

Christian
 

jürgi

User
Was würdet ihr den für einen (preiswerten) Regler empfehlen?

Grüße

Christian[/QUOTE]

Preiswert ist immer relativ! -es soll ja auch funktionieren. Günstig ist eine andere Sache. Regler/Steller kauft man nicht nur für eine Saison, die können mitwandern. Also billig würde ich auf keinen Fall kaufen! Ich habe YGE, die sind fünf Jahre alt und durch zig Modelle gewandert. Ich verkaufe ja oft Modelle -aber niemals meine funktionierenden Regler.
Gruß
Jürgen
Ps. die habe ich selbst noch nicht ausprobiert -soll aber keine schlechte Wahl sein http://www.reisenauer.de/artikelauswahl.php5?kid=137
 
Oben Unten