• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

F-84 Thunderstreak von RBC Kits

Eieieiei - Rob ist wirklich kreativ. Da schaut man nichtsahnend morgens mal kurz auf die RBC Seite und da hat der eine nagelneue, supergeniale F-84 Thunderstreak in idealer Größe (1,20 Spw / 1,60 lang) aufgelegt.

Available soon - aber bestellbar ist sie schon und ich habe nur noch zugeschaut, wie der Bestellfinger sich selbstständig macht. Habe also spontan eine bestellt, zumal ich sowieso noch einen arbeitslosen Midi Evo für 8S rumliegen habe.
Baubericht folgt natürlich :)

LG
Michael
 

Flugdeti

User
Michael, sie hat sogar 129 cm Spannweite .. .schöööööne Grösse.

Hab gestern auf Youtube die beiden Videos gesehen und bin dann rüber auf die Seite von RBC Kits....gefällt mir

Hatte eigentlich die Hawker Hunter von RBC Kits als nächstes im Visier...ist leider etwas kleiner, nur 112 cm Spw.
Aber erst mal werd ich wohl die Propellermaschine Hawker Tempest von RBC Kits bauen. Der Kasten liegt schon seit vergangenem Herbst bei mir.

Oder doch erst noch einen Jet...? Ich brauch mehr Freizeit.

Erst mal Effeln abwarten. Wer weis was man da noch sieht.

Detlef
 

WeMoTec

User
https://shop.wemotec.com/F-84-Thunderstreak :D

Allerdings würde ich im Gegensatz zu Rob (Midi evo 650-68-1500) bei dem Modellgewicht von knapp 5 kg und der Tatsache, daß die meisten ja eh 5.000er + Zellen nehmen, zum Midi evo 650-68-1600 raten.

Ein feiner Regler dazu ist übrigens der Jeti Mezon 120 lite, weil der als Low Volt Regler bis 8s geht.

Alternativ kann man die Machine natürlich auch mit dem Midi Fan evo HET 650-68-2000 an 6s ausstatten. Der hat ja exakt die gleiche Leistung wie der im Video gezeigte 1500er an 8s.

10s mit kleinen Zellen geht natürlich auch, aber da muß ich erstmal das Akkufach ausmessen...

Oliver
 

Flugdeti

User
Oliver der zieht dann laut Deiner Tabelle 108 A. Sind so hohe Ströme keine Akku-Killer? Zumindest müssen dickere Stecker benutzt werden...

Ich habe zwar auch noch einen arbeitslosen 650-68-1500, aber könnte der HET 650-58-1970 an 6s nicht ausreichend für die angestrebten 4800g Fluggewicht der F84 sein?
Aber für die leichtere Hawker Hunter mit den angestrebten 4000g doch bestimmt?

Ich sollte beide bestellen. Die F84 für den arbeitslosen 650-68-1500 und die Hawker Hunter für den 650-58-1970....

Mein Sohn hat allerdings jetzt den Baukasten für das Warebird Hawker Tempest von RBC kits gesehen, den ich bereits vergangenen Herbst gekauft hatte: Papa, ich hab s gesehen, da liegt ja wieder ein neuer Baukasten...

:-))

Grüße

Detlef
 

discus

User
Habe auch die Videos gesehen und schöner Flieger.Hätte auch noch einen arbeitslosen 700-68-1500 hier liegen. Warte mal auf Michaels bericht,der Winter kommt bestimmt.
 

WeMoTec

User
Oliver der zieht dann laut Deiner Tabelle 108 A. Sind so hohe Ströme keine Akku-Killer? Zumindest müssen dickere Stecker benutzt werden...
50 Ampere sind genauso "akkukillend" wie 200 Ampere. :D
Wenn die Akkugröße sinnvoll gewählt ist (Faustformel: max. Strom geteilt durch 20 = Akkukapazität), dann ist da alles im grünen Bereich und die Belastung gleich hoch.

Man kann dem 1500er übrigens auch ne 9. Zelle gönnen (z.B. 4+5), er verträgt das.

Aber in der Tat würde ich bei dem 2000er dann 5.500er bis 6.000er Zellen nehmen, 4er Stecker zwischen Regler und Akku sind da aber noch gerade okay (akkuseitig sollten die Stecker dann allerdings größer sein).

Den 1970er finde ich für dieses 1,70m Riesenschiff dann doch etwas klein, in Skyray, Cougar, Hunter geht der allerdings noch.

Oliver
 
Hmm..
Irgendwie bin ich wohl zu selten auf Oli's Website. Naja - nach Fliegern surft man ja eher mal, als nach neuen Impellern :D
Meine ist von Rob wohl schon unterwegs - naja, so schnell wirds mit dem Bau eh noch nichts. Erstmal muss der Starfighter werden...

Ich werde es aber auf jeden Fall zunächst mal mit dem 1500'er an 8S versuchen - schon weil der komplette Antriebsstrang aus der MIG 29 noch hier arbeitslos rumliegt (habe die MIG ohne Antriebe verkauft).
fliegen wird sie mit dem Setup sicher und Umbauen auf mehr Leistung kann man ja später immer noch :D.

LG
Michael
 
@ Oliver: sonst hätte ich ja jetzt auch noch die Antriebe mit dem 1125'er aus der Vigilante, die nach dem nun fälligen "großen Kundendienst" ein neues zuhause brauchen. Ich ruf Dich dazu aber mal an - evtl. lohnt es sich, bei einem den Motor zu tauschen und dann gleich einen mit mehr KV zu nehmen.

Aber 12s 2200'er wär schon mal cool - wenn auch sicher nur kurz und irgendwann wäre der Smoke sogar echt :D.

Baubericht dauert aber sicher noch bis zum Winter - erstmal muss jetzt der Starfighter mit ein bisschen vorankommen.

LG
Michael
 
So - der Kasten ist angekommen und muss natürlich gleich mal in Augenschein genommen werden:

Alles in gewohnt guter RBC-Qualität. Sauberst gefräst.
IMG_20190827_164422.jpg

Tiefgezogene Haube - nicht ganz klein
IMG_20190827_164451.jpg

Ein paar Tiefziehteile, die ich wahrscheinlich durch Balsa oder Styrodur ersetze
IMG_20190827_164514.jpg

Ein gerollter, sehr sauber geplotteter Plan in Farbe (das ist besser als damals bei der Skyray)
Der Flieger hat schon eine amtliche Größe. Au weia - wo lagere ich denn nur...? Den Platz von der Vigilante wird die F-104 einnehmen.
IMG_20190827_164616.jpg

Auch sehr schön: 110'er Räder am Hauptfahrwerk. Auf jeden Fall grasfreundlich!
IMG_20190827_164621.jpg

Nun kommt er aber erstmal oben aufs Regal - Der Starfighter ruft zum Weiterbau.

LG
Michael
 

discus

User
Hallo Michael,habe mir heute auch eine Bestellt,muss was tun.Meine kleinen Baustellen sind alle Fertig und zum Fliegen ist im Moment auch kein Wetter.


Gruß Roland
 

Flugdeti

User
Roland,

dann schreibst du doch sicher einen kleinen Baubericht und stellst Fotos ein?

Würde mich freuen...


Detlef
 

discus

User
Hallo Detlef,wenn Michael nichts dagegen hat werde ich ganz locker mal Fotos einstellen aber keinen ausführlichen Baubericht,ist nicht so meins.
 
Hi Roland,
warum sollte ich da was gegen haben - ist doch nicht mein Forum :D? Im Gegenteil. Meine F-84 wird so schnell noch nicht angefangen - erstmal ist der Starfighter dran, und das ziiiieeeeeht sich...

Wenn Du ein paar Bilder einstellst, kann ich mir dann schon mal was abgucken, wenn ich dann soweit bin.

Mein einziges Ziel: in Nordhausen fliegt sie :)

LG
Michael
 

discus

User
F-84F

F-84F

Da das Wetter nicht zum Flieger taugt,bin ich mal mit dem Seitenruder angefangen.Da Rob ja kein Seitenruder vorgesehen hat und nur 1Servo für das Höhenruder musste jetzt Eigeninitiative herhalten.Es mussten jetzt 3 Servos ins Seitenleitwerk untergebracht werden.Das Seitenruder geht nicht ganz durch weil der Rundstab dann im Wege ist.Meine Lösung sieht dann so aus.

gruß Roland
 

Anhänge

Flugdeti

User
Hallo Roland,

das sieht so aus, als ob man an den Impeller später gar nicht mehr heran kommt oder doch noch?

Bin schon auf die weiteren Bilder gespannt.

Grüße

Detlef
 

discus

User
Hallo Detlef,da kommt man noch dran.Es ist eine Öffnung direkt über den Impeller wie bei der Swallow und Cougar.Man muss das Schubrohr dann nach hinten Verschieben.



Gruß Roland
 
Oben Unten