F16 für Kolibri/P20 oder Edf?

Mir ist heute eine F16 von Tamjets in 1/12 zugeflogen.
Bausatz ist wohl mit allem Gedöhns was es so als Extra zu kaufen gab.
Ezfw mit Rädern und Bremsen,pneumatischen Fahrwerksklappen,Cockpit und weis sonst noch was?
Hat wer schonmal so ein Ding aufgebaut bzw. geflogen? Und wenn ja mit welchem Antrieb?
Weis im Moment mit dem Teil nichts wirklich an zufangen :rolleyes:
Infos wären Top
Danke und Gruß
Sven
 

Anhänge

  • f16.JPG
    f16.JPG
    79,1 KB · Aufrufe: 127
könnte gut gehn mit ner wren 44. ich hab sowas ähnliches rumstehn von yellow aircraft, die ist aber glaube ich 1:10, hab ich auch ne wren für vorgesehen. alternativ ne fs70, falls die wren zu schwach sein sollte. aber für deine sollte es reichen. schreib mal abmessungen und gewicht.
gruß thomas.
 
Weis im Moment mit dem Teil nichts wirklich an zufangen :rolleyes:
Infos wären Top

Sven

kannst sie gleich an mich weiterschicken :confused:

Scherz beiseite.

Diese F 16 wurde seinerzeit für 90 - 100mm Impeller entwickelt und damit auch geflogen.

Die Spannweite ist nicht im originalen Massstab (sie ist zu gross)

Eine "Miniturbine" ist dafür zu klein, auch wenn ihnen "Wunderschübe" zugeordnet werden. Irgenwann ist der Stirnwiderstand einfach zu gross.

Eine Wren 44 ist schon die richtige Grösse. Fliegt damit absolut genial.

Der Bausatz wird nicht mehr produziert und wird auch nicht wieder aufgelegt ( derzeit zumindest micht geplant/ Aussage TamJets vom Februar dieses Jahres)

Gruss

B. Zahn
 
Wenn man mal den Riesen Ultra Jet mit der Kolibri fliegen seht, dann weiß man, was "Mini Turbinen" wie die Kolibris leisten können. Ne T25HP reicht vollkommen um der F16 zu sehr guten Flugeigenschaften zu verhelfen.
Man muss nur mal das geringere Systemgewicht betrachten, was hilft den Induzierten Widerstand zu veringern, was darauf hin wieder die Flugleistungen steigert.

Gruß.
 
daniel, man muß sie auch vom boden wegbekommen, ich halt die 30N-kolibri für etwas unterdimensioniert für den flieger. ne f-16 braucht ein bissel schmackes!
lg thomas.
 
Moin Thomas,

das sollte selbst mit 30N kein Problem sein. Was wiegt die Kiste nachher flugfertig? Schätze so um 4kg. Da reicht auch ne 30 N Bine ohne Probleme.

Gruß.
 
ich denke mit nem liter sprit eher so an die 4,5kg, das wird schon ein bissel eng.
 
Das passt auch noch, man muss nur eben etwas Anstellwinkel einplanen. Dann heben 30N Schub sogar noch 5kg Abfluggewicht und im Flug reicht es dann auch noch ohne Probleme

Gruß.
 
ich bin eine Savex L-39 mit 4,5kg trocken geflogen, einen Sommer. Und der normalen T25 ging super. Nur der Start weg war etwas lang, in der Luft ging’s dann mit halb gas ordentlich voran
 
Früher

Früher

Es war ein mal..........vor 16 Jahren....

Schleicher F-15 (Gewicht 15,6 Kg )
Hosenrohr ..Bine P 80 (ca:6,5 Kg Schub) ........kam raus...

nach 120 Meter war sie FREI:):):)

Wir waren Stolz,bis die 120 er und dann die 160 usw.

Aber es sollte doch dann lieber eine Behotec JB 220 sein.....

mal will ja sicher Starten.

LG Paul
 
Moin!!
Hab die Daten mal von Tam übernommen die schreiben

Length: 1371 mm
Wingspan: 1066 mm
Weight: 4-4.5 kg
Mittlerweile habe ich auch ein Flugvideo mit einer p20 gefunden,also da geht das Teil echt gut.
Bei Head RC gibt es wohl auch ein Einbausatz für ne P20 oder ne P60
Wobei ich ne P60 arg heftig halte für das kleine Ding.
Alleine schon vom Gewicht her.
Naja mal sehen.... werde mal vorerst ein Platz im Regal suchen,denk das Teil macht mir zuviel Arbeit :-(

Gruß Sven
 
also die bisherigen berechnungen über das, was wirklich was bringen soll, so daß es spaß macht, sind doch wirklich etwas arg oberflächlich.
klar geht das fliegen von so einer f-16 mit ner 3kg schiebenen kolibri, aber start und durchstarten wird eben recht eng. ne p-60 ist einfach zu groß, zu schwer und braucht zuviel sprit an bord. gesamtgewicht wird auch für die fahrwerksbelastung zu groß.
die wren 44 ist wirklich optimal, sie schiebt halt mit nem passenden schubrohr bis zu 4,8kg, das systemgewicht turbinenseitig erhöht sich gegenüber der kolibri grad mal um 400-450gramm bei über 1,6kg schubunterschied. so what???
und die wren hat nen feinen kerostart. und bei kolibri und wren brauchst so nen liter kero an bord zum spaßhaben.

bis martin die stärkere kolibri mit über 3,5kg schub im rohr hat evtl. auch mit kerostart wird wohl auch noch ne weile dauern...

gruß thomas.
 
Habe mal alles gewogen.
Komplettes Modell mit Pilot 1550gr
Alle Kleinteile bis auf Dekorbogen ca.500gr
Die Kleinteilebeutel,die Fahrwerk,Bremsen,Klappenzylinder,Holzteile und Anlenkungen enthalten habe ich als Komplettpaket gewogen,da ich sie nicht auspacken will. Am Ende verschwindet wieder die Hälfte ;-)
 
also die bisherigen berechnungen über das, was wirklich was bringen soll, so daß es spaß macht, sind doch wirklich etwas arg oberflächlich.
klar geht das fliegen von so einer f-16 mit ner 3kg schiebenen kolibri, aber start und durchstarten wird eben recht eng. ne p-60 ist einfach zu groß, zu schwer und braucht zuviel sprit an bord. gesamtgewicht wird auch für die fahrwerksbelastung zu groß.
die wren 44 ist wirklich optimal, sie schiebt halt mit nem passenden schubrohr bis zu 4,8kg, das systemgewicht turbinenseitig erhöht sich gegenüber der kolibri grad mal um 400-450gramm bei über 1,6kg schubunterschied. so what???
und die wren hat nen feinen kerostart. und bei kolibri und wren brauchst so nen liter kero an bord zum spaßhaben.

bis martin die stärkere kolibri mit über 3,5kg schub im rohr hat evtl. auch mit kerostart wird wohl auch noch ne weile dauern...

gruß thomas.


Hallo,
also da muß ich Steinix mal beipflichten... das sehe ich genauso. Ich fliege die Y/A F-16 im Massstab 1:10, also etwas größer.... mit einer 8kg Turbine. Klar die 8 kg brauch ich nicht... aber eine Turbine, die die eigentlich benötigte Schubleistung von 6-7 kg (ja, ich weiß.. noch weniger reicht auch, je nach Spaßfaktor) hätte, wiegt fast genauso viel wie die 8 kg Turbine........und drosseln geht immer.
Für Starts von Asphalt reichen die kleinen Binen ja aus, aber bei einem kleinen Rasenstartplatz, dann kann`s schon kritisch werden...

Gruß KH
 
also bei gut durchdachtem aufbau kommst auf ein tow von knapp 4 kg. wenn martin deine t-25 noch pimpt, dann könnte es evtl. aufgehn, daß rasenstartfähigkeit und spaßfaktor noch passen.;)
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten