• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

    Momentan sind leider keine Neuregistrierungen möglich, um eine schnelle Unterstützung der bereits registrierten Benutzer zu ermöglichen.

F19Aurora in Full CFK 163gr Schiebefest

Moin moin zusammen,

es ist zwar noch ein bisschen hin bis die Aurora gefertigt wird aber die kleineren Teile bin ich einfach mal angegangen.

In die neue Aurora werden folgende Materialien/Komponenten verbaut werden:

Komponenten:
  • EJETS 120PRO
  • HET 590er
  • Jeti Mezon 135 Opto
  • Electron EVO40
  • GensAce 2X6S/7000mAh 25C je 810gramm
  • Fahrwerksbeine von Behotec sind geblieben
  • Savöx SG-1211MG HV für die QR
  • Hacker 2600 Li/Io Stromversorgung für alles außer Antrieb

Materialien:
  • 160gr CFK Schiebefest
  • 1,2mm Airex Gelb
  • 49gr GFK Matte Innenlage Sandwich
  • Transparentes In-Mold-Coating
  • 5mm Flugzeugsperrholz alle Spanten für das Bugfahrwerk
  • 5mm CFK Sandwich mit Stegen und Füllung aus Rohacel für das Hauptfahrwerk
  • 6mm Pappelsperrholz für die restlichen Rumpfspanten

Es wird sich nicht wirklich viel verändern außer Folgendes:

  • Es wird diesmal ein Open Duct werden
  • Der Einlaufring wird von vorne in Hauptspant eingeklebt und somit der EJETS 120PRO einfach von der anderen Seite eingeschoben
  • Direktanlenkung im Bugfahrwerk mit servo an der Kulisse keine Seile mehr
  • Servos werden in den Flächen eingebaut und nicht mehr in dem Rumpf
  • Haubenverriegelung wird wieder mit einem Draht durch die Nase gemacht aber etwas anders realisiert

Das erste SLW ist fertig und wiegt 140gr und ist noch nicht besäumt sowie ist noch das PVA drauf. Hier habe ich kein Airex genommen sondern bin einem Vorschlag von BZ-Bernie gefolgt, der so nett war mir Material wie er es macht zur Verfügung zu stellen. Das Sandwichmaterial ist hier dünn mit einem heißdraht geschnittener Styropor. Lässt sich super verarbeiten und ist auch super leicht. Die Festigkeit ist aber etwas weniger. Für die SLW reicht es allemal bei dem Rest habe ich es lieber etwas grifffester :D. Bei dem SLW ist das schwerste der Fuß der aber beim anbringen an dem Rumpf fast komplett entfernt wird. Ich gehe hier von ca. 110gr am Ende aus, was ich einen sehr guten Wert für das riesige SLW finde.

20190618_190137.png

Hier meine neue Konstruktion mit den alten Spanten umgezeichnet auf das Electron EVO40 mit Servo an der Kulisse. Der Jeti Mezon135 Opto darf wie der alte YEP 180A wieder da drüber Platz nehmen. Vorne einen Abstandshalter für die Lipos. Darunter nimmt dann wieder die Stromversorgung platz.

20190618_185750.png

Die Rumpfform habe ich schon mal aus dem Storage geholt. Nur leider habe ich wegen dem Projekt Starfighter Form erstellen keinen Platz auf dem Tisch. Und die schon fertige Trennebene vom Tisch nehmen ich weiß nicht. Die Zeit aber, wenn das Positiv zum Lackieren bei Andrea ist, muss ich aber irgendwie nutzen um die Aurora fertig zu Tupfen.

Schauen wir mal wie es weiter geht :rolleyes:

Gruß
Heiko
 
Hallo Heiko,

na - da haben wir ja jetzt beide gut zu tun.:) Aber wie ich Dich kenne, bist Du lange vor mir fertig...

Ich ergehe mich hingegen in kümmerlichem Harzgepansche, habe mehr Glasfasern an den Fingern als in der Form, stehe mit den Trennnähten auf Kriegsfuss und Du haust hier schon wieder die perfekten Sichtcarbonteile raus...
Ich warte nur auf die Lieferung meines ELF von Mahmoudi - dann poste ich hier perfektes Sichtcarbon und sage dann, das ist von mir :D:D:D

Off-Topic - den ELF habe ich mir bestellt, nachdem beim letzten(!) Schleuderwurf meines guten alten Spin-Birdys nicht alle Teile den Flug in dieselbe Richtung angetreten haben. Genauer gesagt, ist das Ding in alle möglichen Richtungen auseinandergeflogen und ich hatte nur noch den Wurfstift mit 10cm Fläche dran in der Hand... :cry:Off-Topic Ende


Spass beiseite - ich kriege ja auch ganz ordentliche Teile raus und - aufpassen :cool: - in der Ecke steht auch noch eine Rolle 163'er Kohle schiebefest...

Ich freu mich auf jeden Fall schon darauf, daß wir unsere Flieger irgendwann in 2020 mal zusammen auf einem Treffen haben.

LG
Michael
 
Weiter geht´s

Weiter geht´s

Hi zusammen,

ich hatte mich vor längerem schon auf die Suche nach einem neuen Vakuumspeicher gemacht. Am Ende ist die Wahl auf ein 30L Edelstahlfass gefallen. Den Fitting habe ich mir gleich entfernen lassen, weil man dazu einen Spezialschlüssel benötigt. Dann hatte ich versucht es mit Baumarkt Utensilien entsprechend zu verschließen, was mir nicht gelang. Dann habe ich das verschließen lassen, sprich eine 15mm Scheibe aufschweißen lassen und ein entsprechendes Gewinde schneiden lassen. Dann habe ich mir noch einen Absperrhahn für die 8mm Vakuum Leitung besorgt.

Die Pumpe benötigt ca. 60sec um ein Vakuum von -0.93 herzustellen. Wenn der Vakuumsack neu und perfekt verschlossen ist, springt die Pumpe erst nach 1,5 Stunden wieder an und läuft dann ca. 30Sek. Bei 12 Stunden Vakuum bin ich jetzt bei ca. 4-5 Laufzeit der Pumpe. Die Pumpe ist sowieso schon sehr Leise aber jetzt gibt es nicht mehr zu befürchten. Was noch richtig Cool ist, wenn der Hahn zum Vakuumsack verschlossen ist und das Vakuum von -0.93 erreicht ist, kann ich mit dem Hahn schön das Anziehen des Sackes überwachen und korrigieren/zupfen. Dann liegt auch wirklich alles sauber in den Ecken. Auf den Fotos war der Hahn noch nicht angekommen.

Ich habe jetzt das zweite SLW im Sack gehabt und die Form auch schon verschlossen. Das Cockpit war auch schon im Sack und wartet auf das verheiraten heute Abend. Als nächsten Schritt werde ich jetzt die untere Hälfte der Rumpf/Flächen Form vorbereiten und die Schablonen erstellen. Zusätzlich habe ich das QR in Fusion 360° in 3D gezeichnet. Dieses werde ich jetzt in Ureol als Positiv fräsen und abformen. Das hatte ich auch bei dem Tron-Jet so gemacht und hat sehr gut funktioniert.

Sobald der EJETS120PRO angekommen ist werde ich den Einlaufring vermessen und die Spanten zur Aufnahme des EDF anpassen und dann alles fertig fräsen.

IMG-20190622-WA0007.jpg

Der Pilot hat auch schon Platz genommen.....

20190622_185859.jpg

Quelle Gösser Bierdose: https://www.billa.at/produkte/goesser-naturradler-zitrone/00-502102

IMG-20190622-WA0004.jpg

IMG-20190622-WA0006.jpg

Gruß
Heiko
 
Das zweite SLW und Cockpit verschlossen

Das zweite SLW und Cockpit verschlossen

Nabend,

Das zweite SLW und Cockpit verschlossen. Im zweiten habe ich 2 Depronspanten mit eingebaut und dafür andere CFK Streifen weggelassen. Zusätzlich habe nur eine Lage In Mold Coating mit einem Schaumstoffpinsel dünn aufgetragen. Das sah dann so aus wie PVA so glatt. Gewicht ist gleich nur viel Druckstabiler auf der Fläche danke der Spanten. Diese kann ich in das andere noch nachträglich einsetzten weil das SLW ja unten geöffnet wird.

20190624_180107.png

20190624_184745.png

20190624_184757.png

Gruß
Heiko
 
Cockpit Ready

Cockpit Ready

Hier nun das Cockpit noch unbehandelt und PVA drauf..........leider zu viele Schatten.

photo5228726223495080723.jpg

Jetzt kommt der Rumpf dran. Da werde ich noch einen Test mit Andrea und dem In Mold Coating mach und einweiteres SLW machen wo Andrea das IMC auf lackiert.

Gruß
Heiko
 
Mal was Neues ausprobieren

Mal was Neues ausprobieren

Hi zusammen,

so die Unterseite der Flunder liegt auf dem tisch und ist fertig Gewachst. Heute Abend PVA aufbringen und Morgen IMC. Die Unterseite kann ich direkt von der Rolle belegen passt von der Breite her genau auf den Zentimeter. Die Spitze bis zum Flächenansatz wird Doppelt mit CFK gemacht. Anstatt des Standard Airex werde ich jetzt das folgende von HP Textilies benutzen. Ist 20KG pro m³ leichter und durch die Löcher und Prägungen besser zu verarbeiten und weißt eine bessere Struktur also Festigkeit auf. Der Unterschied von 20KG ist schon ne Nummer auch auf den m²/2mm gerechnet. Dazu noch ist mein altes Airex 1.2mm dick und das neue 2mm.

Am Wochenende werde ich die Unterseite Laminieren und in den Sack verfrachten. Dann werden wir sehen was es wiegt, weil ich die Gewichte der Formenhälften kenne.

20190625_205113.png

20190625_205124.png

HP-3DXPS-PH-2.png

Quelle: https://shop.hp-textiles.com/shop/de/3dcore-2mm-xps-schaum-gelocht-45kg-m-hp-3dxps-ph-2.html

Gruß
Heiko
 
Einfach mal durchgezogen an 3 Tagen

Einfach mal durchgezogen an 3 Tagen

Hi zusammen,

ich habe jeweils an 3 Tagen 3 Stunden die Schritte CFK/3D Core Sandwich/49gr GFK Innenlage erledigt. Das CFK wurde mit Compoflex 250 abgesaugt. Wie schon geschrieben Abreisgewebe/Lochfolie und Saugflies in einem. Mega Cool die verwendeten Materialien. Das Bild mit dem Absaugen des Sandwichmaterial ist mir irgendwie abhanden gekommen. Da konnte man schön sehen wie die Prägung und die Löcher des 3d Core Hexagon ihren Teil dazu beifügen. Cool ist zu sehen auf dem Bild mit dem CFK und einem helleren Streifen, da lag das Compoflex nicht sauber aneinander. Sofort sieht man das glatte Harz glänzen. Nächste Woche wird die obere Seite vorbereitet und über die Woche wenn alles klappte auch fertiggestellt.

100.png

400.png

300.png

200.png

500.png

600.png

700.png

800.png

900.png

1000.png

1100.png

1200.png

1300.png





Gruß
Heiko
 
Warum macht man die äußere Kohlenstoffschicht getrennt von der 3D-core? Wird die innere Glasschicht zusammen mit dem 3D-core oder auch separat hergestellt?

Ben
 
Diesmal alles einzeln

Diesmal alles einzeln

Hi Ben,

wie oben schon beschrieben und in Fotos abgebildet, hatte ich mich dazu entschieden alles einzeln zu machen. Es gibt 3 Gründe dafür.

  1. Ich wollte das meine F19Aurora auch von Innen gut aussieht, ich färbe das L-Harz ein wenig Schwarz um Kreuze zu füllen. Das hat zur Folge , dass das gelbe Airex dann teilweise Schwarz gefleckt wird und das sieht nicht wirklich super aus. Ist aber nur ein Schönheitsfleck
  2. Ich wollte es mal ausprobieren wie die Arbeitsschritte dann aussehen/sind. Ich finde es deutlich entspannter es in 3 Schritten zu tun
  3. Auch was das Gewicht angeht bin ich gespannt

Der neue Vakuum Sack von HP Textilies ist ja wohl der Hammer. Einmal abgesaugt dann hat sich die Pumpe automatisch bei -0.950 abgestellt und nach 12 Stunden stand sie dann bei 0,941. Die Pumpe ist nicht angelaufen, dass hätte ich gehört. Also habe ich nach 12 Stunden wie immer die Pumpe abgeschaltet und den Sack mit dem Absperrhahn verschlossen. Nach weiteren 12 Stunden stand der Sack immer noch unter unterdruck. Diese Linien sind dadurch entstanden das ich das Compoflex wohl an seine Grenzen der 3D Fähigkeiten gebracht habe. Kurz drübergeschliffen und fertig.

Vorbereitung obere Seite:

IMG_0015.JPEG

IMG_0013.JPEG

IMG_0014.JPEG

IMG_0016.JPEG

IMG_0017.JPEG

IMG_0018.JPEG

IMG_0019.JPEG

IMG_0020.JPEG

IMG_0021.JPEG

Hier jetzt die Oberseite, Schritt 1 ist erledigt und Schritt 2 alles vorbereitet für Morgen:

IMG_0034.JPEG

IMG_0033.JPEG

IMG_0032.JPEG

IMG_0026.JPEG

IMG_0025.JPEG

IMG_0035.JPEG

Gruß
Heiko
 

Anhänge

Don

User
Was ist das ?

Was ist das ?

Hallo Ghostrider,

sehr schöner Baubericht.

Kannst du mir bitte kurz erklären was das hier für ein Teil ist? - Dient es dazu, dass sich der Vakuum Sack nicht zusammenzieht, da deine Form
keine Blutrinne hat? -
ist das ein 3D-Druck - bzw. wo kann man dieses Teil kaufen?

Was_ist_das.jpg

Gruß
Der_Don
 
Abdeckungen

Abdeckungen

Hi Don.
Darunter befindet sich ein Zentrierdorn der mir den vakuumsack sofort durchstechen würde. Ja Du hast Recht es ist ein 3D Druck Teil. Schnell in Fusion 360° gezeichnet und in Simplify 3D auf 10 verfielfacht. Sehr hilfreich.

Wenn ich Dir welche Drucken soll sag Bescheid.

Gruss
Heiko
 
Hallo Heiko,
es ist wieder mal "Erste Sahne" was du da zauberst. :)
Wie lässt sich das Airex Ersatz von HP Textiles verarbeiten?
Was hast du für ein Gefühl, taugt es was?

Irgendwie kommt mir nämlich das Airex von R&G überteuert vor....
Ich bin auf der Suche nach Ersatz....

Danke und weiter so

Gruß
Heribert
 
Moin Heiko,

lese hier auch sehr gerne mit und wünschte, ich könnte sowas auch.
Witzig: Das eine Gerät in der deiner Werkstatt hätte ich glatt für ne Waschmaschine gehalten. Aber so ist das halt, wenn man keine Ahnung hat:D

Grüße
Willi
 
Aurora

Aurora

Hi Heiko,sehr informativ Deine Bilder ! Lese sorgfältig mit und lerne eine Menge. Auf den Erstflug freue ich mich. Meine Anerkennung für so sorgsame Arbeit und viele Innovationen.MfG Hi Amp Peter
 
Das taugt was und Danke

Das taugt was und Danke

Hi zusammen,
Danke fur Blumen kommen gerade richtig. Habe das 3D Core dann doch noch eben in den Sack verfrachtet. Ich glaube das 3D Core ist klasse material und das 3D ganz vorne kann ich zu 100% vertreten. Das kannst Du fast wie ein Blatt Parpier falten und genial schneiden. 10 platen 3D core kosten 62€ und sind ca. 4,5m2 und für 72€ bekomme ich 2,2m2 Airex . ich wurde sagen die Entscheidung ist für mich gefallen.

Gruss
Heiko
 
Hallo Heiko,
bin immer wieder begeistert, wenn ich Deine Fortschrittsbilder sehe. Ich komme gerade nicht so oft in den Keller, wie ich gerne möchte. Aber die Vorbereitungen für den Staffi-Rumpf laufen - wenn ich mich ranhalte, kriege ich den ersten evtl. am Wochenende eingelegt.
Meinst du, das 3D Core-Material kann man zur partiellen Aussteifung kleinerer Bereiche auch ohne Vakuum verwenden? Wahrscheinlich eher nicht, oder?

LG
Michael
 
Oben Unten