• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

    Momentan sind leider keine Neuregistrierungen möglich, um eine schnelle Unterstützung der bereits registrierten Benutzer zu ermöglichen.

F19Aurora in Full CFK 163gr Schiebefest

Hmm ich glaube das wird nichts

Hmm ich glaube das wird nichts

Hi Michael,

ne das wird leider nichts. Auch mit Airex wird es nicht gehen. Dazu brauchst Du immer ein Vakuum. Aber ne Thomas Pumpe bei Ebay, die ich auch lange betrieben habe, kosten nicht die Welt. Hier mal eine Suche von Ebay. Bitte darauf achten das die Kabel, Anschlüsse Festo 8mm und der Kondensator dabei ist. Gibt es natürlich auch alles im Zubehör in der Bucht.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Gruß
Heiko
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Die obere Seite ist fertig

Die obere Seite ist fertig

Hi zusammen,

hier nun die obere Seite. Jetzt heißt es bis Ende der Woche warten bis der EJETS120PRO mit CFK Einlauflippe kommt. Dann kann ich den letzten Spant anpassen und die Rumpfspanten fräsen. Danach wird dann sofort verheiratet. Da ist mir doch glatt der Folienschlauch gestern ausgegangen. Man sollte schon genau lesen was man bestellt 20m² sind nicht 20 Laufende Meter. Alten Schlauch wieder aus den Mülleimer geholt und irgendwie zusammengebracht, Dank meiner Frau, die sich echt schon zum Profi gewandelt hat wenn das Bauteil in den Sack kommt. Man kann schön sehen wie das XPS 3D Core durch die CFK Kreuze durchscheint, daher färbe ich das Harz leicht schwarz was ein durchscheinen verhindern soll. Hoffen wir mal das es langt mit der Färbung im Schritt 1 mit dem einlegen des CFK´s!!!!. Beim Tron-Jet habe ich das Airex immer mit der Sprühdose schwarz angesprüht.

@Chris: Sorry ich wusste nicht, dass auch ein Link einer allgemeinen suche bei Ebay verboten ist.

photo5269227936895052630.jpg

photo5269318925777218137.jpg

photo5269318925777218138.jpg

photo5269318925777218139.jpg

photo5269318925777218140.jpg

photo5269318925777218141.jpg

photo5271644272610880337.jpg

Gruß
Heiko
 
Gewicht bis jetzt

Gewicht bis jetzt

Moin moin,

ich musste dann mal wiegen, da ich ja das Gewicht der rohen Form auf die Form mit einem Eding Stift verewigt hatte. Sie liegt jetzt bei 1200gr mit PVA. PVA waren ca. 100ml/gr. bedeutet 1100gr. Also liege ich bis jetzt 650gr unter der abgestürzten F19Aurora. Da ich alle Spanten erneut angepasst habe und jetzt keinerlei Lücken mehr habe gehe ich von eine Menge Mumpe von ca. 100-150gr aus. Sind ja doch einige lange Spanten. Der Weg um die Aurora drum herum ist ja auch nicht wenig.

Gruß
Heiko
 
Bockstark

Bockstark

Servus Heiko,

aus der Ferne im Allgäu kann ich nur neidvoll staunen, hervorragende Arbeit.
Du könntest ein paar Chinesen anlernen!

Grüße

Knuti
 
Ja die Aurora und das Harz

Ja die Aurora und das Harz

Hi Knuti,

viele haben mich immer gefragt warum ich dieses Modell bis zur Herstellung einer eigenen Form so schon fast fanatisch umkreise. Eigentlich war es der Wille was zu haben was andere nicht haben, eine Form von einem einzigartigen Modell, ob schön oder hässlich oder so hässlich das es schon wieder schön ist, diskutiere ich gerne bei einem Bierchen. Dazu wollte ich unbedingt die Handwerklichen Fähigkeiten erlernen zum Thema Composite/Laminieren/Sandwich usw.. Dazu ist es echt Cool wenn man mit einer Form im Rücken fliegen gehen kann. Ok der Verknüpperler hätte nicht sein müssen, ist aber so und daher ist es doch super wenn man die Form aus dem Storage holen kann und einfach mal mit allem in den letzten Jahren erlernten zum genannten Thema eine Neue bauen kann. Ich muss ja nicht wirklich viel nachdenken sondern einfach nur machen, na ja meine Frau redet da was die Zeit angeht natürlich auch noch mit :D. Aber auch eine tolerante Frau gehört bei diesem Hobby dazu.

Die nächsten Schritte sind wie folgt:
  • Ich habe mich dazu entschlossen die Rumpfspanten nochmals anzupassen um auch die kleinste Lücke zu schliessen. Auch das Design wird sich ändern um sie noch leichter zu machen. Weniger Löcher mehr Ausschnitte die einer besseren Statik entsprechen
  • Ich habe mir eine Schablone für Position der Spanten gemacht die von oben auf die Spanten aufgesteckt wird, damit sie alle an Ihrer Position und auch schön senkrechte stehen. Dazu kann ich dann oben eine Platte auflegen und sie beschweren
  • Dann wird das 3D Core Sandwichmaterial mit der Innenlage an der Position der Spanten wieder entfernt
  • Spanten verklebt mit integrierten Schubrohr
  • EDF einschieben in der vorher angebrachten CFK Einlaufring und die Laschen am EDF positionieren
  • Röhrchen für Kabel verlegen
  • Form verschliessen

Jetzt ist aber erstmal Blankenburg angesagt :D

Bilder folgen.......
Gruß
Heiko
 
schiebefest

schiebefest

HI Heiko ,was Du vor gesagt trift voll meine Betrachtung :p LG HiAmp Peter
 
Weiter geht es

Weiter geht es

Nabeeeennnddd,

gestern noch im wunderschönen Blankenburg und heute wieder im Keller. Habe dann mal meine Schablone schnell gezeichnet und gefräst. Dazu noch den letzten Spant 8. Alles ist aus billigem MDF gefräst. Dabei ist mir der letzte Test Spant angeknackst. Daher steht er außen an der Fläche so hoch. Nur umgedreht und knack. Die Schablone mache noch 2cm Tiefer dann packt sie auch die spanten unten an für den 90° Winkel. Jetzt noch anzeichnen das 3D Core an den Klebeflächen der spanten entfernen und die Spanten auf Oberseite installieren und fest verkleben. Der EDF ist jetzt auch unterwegs. Also kann es die Woche über weitergehen und am Wochenende der Vogel geschlossen werden.


IMG_0082.png

IMG_0083.png

IMG_0084.png

IMG_0085.png

BG
Heiko
 

Don

User
Warum Spanten auf die äüßere Kohlenschicht?

Warum Spanten auf die äüßere Kohlenschicht?

Hallo benovitch,

das Verkleben der Spanten auf die äußere Kohleschicht hat Gründe in der Stabilität
der Verklebung. Das Material, dass Heike verwendet könnte von der Drucksteifigkeit
her als eine Art "dünne Styrotapete" bezeichnet werden - daher auch die 3D-Formbarkeit.

Schon beim Bau von F3B und F5B Flügel wird der Stützstoff (oft Balso oder Rohacell)
entfernt um den Holm einzukleben. Würde dies im Stützstoff erfolgen, würde sich der
Stützstoff aufgrund der dünnen Innenlage im Sandwich zusammendrücken und die
gesamte Struktur schwächen.

Hoffe, ich konnte das verständlich rüberbringen.

Gruß
Der_Don
 

Gideon

Vereinsmitglied
Hallo Heiko,

kommst Du mit dem Gewicht des 3D-Core hin? Ich sehe bei Deiner Anwendung wenig Vorteile damit, da Du ja überwiegend planare Flächen hast, die auch mit regulären Kernmaterialien wie Airex C70.55 völlig unproblematisch zu realisieren sind.

XPS ist zudem durch das geringere Raumgewicht deutlich druckempfindlicher.

Kurzes Feedback wäre nett.


Edit: Erst jetzt die Preisproblematik entdeckt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Schauen wir mal

Schauen wir mal

Hi Stephan,
Da ich an den stellen der Spanten 20mm CFK streifen zusätzlich verlegt habe,gehe ich davon aus das es gut ausgeht. Sorgen mache ich mir eher darum ob das 3D Core leicht durch scheint, ist halt gelb. Das hat Harz habe ich zwar leicht schwarz eingefärbt, aber die Spannung steigt.

Gruß Heiko
 
Die Hochzeit ist nicht mehr weit

Die Hochzeit ist nicht mehr weit

Moin zusammen,

am Wochenende viel geschafft. Es gab eigentlich keinerlei Probleme. Nur das Schubrohr machte mir Sorgen. Ich war mir nicht sicher ob es jetzt alles so an den EDF passt mit dem Absatz. Dann hatte ich mich dazu entschlossen noch einen Schrumpfschlauch drüber zu ziehen. Dabei hat sich wohl die Hitze gestaut und das XPS weich gemacht. Den Rest hat dann das Brutale Vakuum besorgt. Es waren halt einige Dellen zu sehen, was mir nicht gefiel. Also noch mal schnell die XPS ringe neu gefräst und einen neuen Rohling angefertigt. Was ich neu probiert habe und perfekt funktioniert hat war vorne den Absatz mal nicht mit einem guten Elektroniker Klebeband zu realisieren sondern habe ich einfach gedruckt. Dadurch habe ich einen gestochen scharfen Absatz hinbekommen. Bevor ich jetzt die Fahrwerksaufnahmen positioniere habe ich mir Fixierungen gefräst die die Lochabstände des Electron EVO40 haben. Jetzt noch die untere Seite an Stellen der Spanten vom 3D Core befreien und zusammen die Flunder.

photo5307915593548147764.jpg

photo5307915593548147759.jpg

photo5307915593548147761.jpg

photo5307915593548147760.jpg

photo5305346533090241638.jpg

photo5298789565433228013.jpg

photo5305346533090241636.jpg


Gruß
Heiko
 
Flunder bald verheiratet

Flunder bald verheiratet

Heiko saubere Arbeit.Bin recht neugierig was es wiegen wird.LG HiAmp Peter
 
Ja es bleibt spannend

Ja es bleibt spannend

Hi Peter,

ich auch. Es wird aber wieder Grifffest sein, weil ich es so mag. Die 3 Kabel für den EDF sind jetzt auch noch deutlich geringer im Querschnitt. Die aus der havarierten waren ja noch für einen Strom vom VASA 120mm Fan ausgelegt. Das lag irgendwie bei 150A damals vor 5 JAhren. Jetzt bin ich bei max. 115A. Da spare ich auch noch einiges. Das Schubrohr wiegt übrigens 75gr bei 600mm Länge. Ist gleich mit eingebaut, weil ich meine EDF gerne in 5 Minuten zwecks Saubermachen usw. ausbauen möchte. Es wird alles zusammengesteckt und dann von Hinten/Außen mit einer CFK Platte fixiert auf Druck, das Schubrohr ist ja Konisch. Ist jetzt das 5 Mal bei einem 120er EDF das ich es so mache. An den Lipos spare ich auch ca. 160gr.

Gruß
Heiko
 
Peter,

Welche Schlagmuttern verwenden Sie für das Fahrwerk?Hast du einen Link dazu?
Ich sehe auch, dass Sie die Träger für das Fahrwerk aus einem Carbon-Sandwich gefertigt haben. Wird dies von Ihnen selbst oder von einem gekauften Teller gemacht?
Wie setzt sich das zusammen?

Ben
 
Wurzelrippe in Teilen eingesetzt

Wurzelrippe in Teilen eingesetzt

Moinsens,

gestern noch die Wurzelrippe zwischen den Spanten eingesetzt. Heute Abend mache ich den Sarg zu. Es ist kaum zu glauben wie sich so eine Form im Nachhinein noch verziehen kann. die Obere Seite ist so geblieben aber die untere Seite hat ca. 10-15mm nach Außen die Ohren hoch genommen. Kein Problem da meine Form ja nur eine Dicke von ca. 5-7mm hat. Sie lässt sich ohne Kraft zusammenlegen/später ja schrauben. Es liegt sicherlich daran weil es ein sehr flaches Formteil ist ohne irgendwelche Rundungen usw.. Die Hauptursache wird aber sein das es in einem Storage steht was extrem trocken ist und immer mehr als 25° aufweist. Ich hatte es schon bemerkt wo ich die Form nach 5 Jahren wieder geöffnet hatte.

Das Ding muss jetzt schnellstens verschlossen werden, sonst komme ich nach hause und die Hälften liegen im Keller. Sie will an den flachen stellen schon aus der Form. Das stimmt mich natürlich positiv für die spätere Entformung. Bevor ich zu mache schaue ich mir den Spalt zwischen spanten mit einer kleinen USB Kamera an die auch beleuchtet ist. Ich hatte das damals auch so gemacht und ein Loch in die Form gemacht wo später der Einlauf ist. Also nur noch einmal wieder aufbohren und die Kamera mit einem Draht durchschieben. Ich komme zwar nicht überall hin aber für einen groben Blick langt es. Die Fahrwerksaufnahmen sind jetzt auch verklebt.

photo5312226087150922575.jpg

Gruß
Heiko
 

behsad

User
Hallo Heiko . erstmal Top Arbeit was du wieder hier zeigst . ja das ist so eine sache mit dem Verzug . bei diese Flachen Form haette man vielleicht mit Metallrahmen als Hinterbau verstaerken muessen oder laminierkeramik mit Querbalken . Gut im nachhinein weiss man ja alles besser .

wegen Spanten kann man nicht Karbonpapier auf die Spantenlegen ,dann die Form zumachen um zuschauen ob die passen?

Gruss
Behsad
 
Carbonpapier?

Carbonpapier?

Hi Behsad,

Du meinst das Papier was man früher im Quittungsblock hatte. Einmal schreiben mit Kopie. Die Idee ist gut, zeigt dir aber nur wo es zu stramm ist. Wenn der Abstand zu groß ist muss es dann doch wieder Modelliermasse sein. Die Zwingen hatte ich vergessen ab zu machen waren nur für das einfachere ansetzten der Schrauben der Vogel lag ja auf dem Kopf also die Schrauben von unten nach oben. Nachher wird ausgepackt bin gespannt wie ein Flitzebogen. Versteifungsspanten habe ich noch im Storage hatte ich aber damals nicht mit angebaut weil ich erstmal schauen wollte wie es mit einer Folie oder mit einem Vakuumsack funktioniert. Bin ja bekanntlich beim Vakuumsack geblieben. Mal Schauen ich könnte die 16mm Siebdruckplatten ja noch nachträglich bei geschlossener Form installieren.

  • Drücken die Spanten durch trotz CFK Dopplung an den Positionen
  • Scheint das matt Gelbe 3D Core Sandwichmaterial trotz Schwarz gefärbtem Harz leicht durch
  • sieht wirklich alles so aus wie ich es mir vorstelle
  • Und natürlich das Gewicht

photo5314594130254474143.jpg

Gruß
Heiko
 
Geschlüpft und alle wohl auf wie Michael immer so schön schreibt

Geschlüpft und alle wohl auf wie Michael immer so schön schreibt

Hi zusammen,

eben ausgepackt und alles perfekt ich kann nichts von meinen oben geschriebene Befürchtungen feststellen. der Rumpf wiegt ohne Spanten und Schubrohr und Kabel 1550gr. Mit den Spanten, Schubrohr und Kabel 2350gr. Und Sie ist wieder so ein Brett geworden also Grifffest will ich damit sagen. PVA ist noch drauf und die Reste von der naht auch wobei das PVA bestimmt 100gr ausmacht. Was für ein Hammer Teil.

img_0177.png

Gruß
Heiko
 
Oben Unten