• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

F19Aurora in Full CFK 163gr Schiebefest

Moin Heiko,


Flattern die Servos auch ohne Ruder? Nicht das deine Ruder etwas schwer sind und das servo dann schon stark belasten und das Servo versucht die Neutralstellung zu halten. Dadurch schaukelt sich das ganze dann auf?

Gruß.
 
Hi Daniel,
Die Ruder sind natürlich relativ groß. Mit 65gr aber nicht wirklich schwer. Bei 11KG sollte das doch drin sein oder. In der alten havarierten waren zwar keine Flächenservos verbaut aber die hatten nur 8KG und waren auch digital. Das hat nichts geflattert. Im Staffi habe ich sie auch verbaut. Da habe ich es auch ab und zu mal an den landeklappen, aber nur kurz während ich sie wieder in neutral fahre.

BG Heiko
 

hps

Vereinsmitglied
Servus Haiko,
dein beschriebenes Problem mit den zitternden Servos hatte ich auch schon zwei mal. Es handelte sich dabei eigentlich auch um "gute" Servos. Einmal war es an einem leichtgängigen Seitenruder. Dabei gibt es ja am Boden keinen Ruderdruck; trotzdem flatterte es. Hielt man es kurz mit der Hand an, war das Servo still. Das Problem ist eindeutig das Servo - ein anderes aber gleiches Modell probiert und gut war's.
Ein anderes Mal war es eine Rumpf-Bremsklappe. Auch hier obwohl ganz leichtgängig und minimales Klappengewicht fing es beim Ausfahren an zu zittern. Das verstärkte sich, wenn die Servogeschwindigkeit für ein langsames Ein- und Ausfahren der Klappen eingestellt wurde. Bei schnellem Betätigen gab es kein Zittern. Dieses Problem konnte ich jedoch mit Minimieren des Spiels der Anlenkungen fast völlig beseitigen. Ich vermute aber auch in diesem Fall, dass es am Servo liegt.
Vielleicht solltest du mal kurz zum Testen ein anderes Servo probieren.
Jetgruß Peter
 
Hi Heiko,

Savöx Servos sind meines Wissens nach nicht programmierbar, sonst könnte man einfach den Totbereich etwas vergössern. Du kannst Gewicht, z.b. einen Bleiring auf der Servoachse vewenden, bis man aus dem Resonanzbereich raus ist oder das Ruder strammer machen (Silikon E41 mit abgeflexter 00-Nadel und Spritze in den Spalt, 48h warten, probieren, und ggfs wiederholen - lather, rinse, repeat...).
 
Danke Frank,
Ich werde sicherlich was anderes finden um das Ruder schwergängiger zu machen. Sorry aber da sehen wir zu dass unsere Ruder leichtgängig sind und dann das. Was wäre denn hiermit...


Und wo würde ich sowas bekommen. Er steckt es,so glaube ich in einem freien Steckplatz im Empfänger, den ich aber nicht mehr habe. Könnte man das auch anders einschleusen?

BG Heiko
 
Sollte es keine elektronische Lösung geben,

Werde ich euch eine Art Torsionsdämpfung einbauen. Dazu werde ich einen 1,5 mm CFK Stab an der Fläche mit einem 3D Druck Teil befestigen, eine Art Festlager. An dem Querruder wird dann ebenfalls ein 3D Druck Teil als Loslager angebracht. Bewegt sich das Querruder gleitet der Stab durch die straff ausgelegten 3D Druck Loslager. Ich habe das mal eben mit Klebeband getestet und das flattern ist komplett verschwunden.

Schauen wie mal ob es in der Realität auch so ist. Im Fusion schnell gezeichnet und schnell gedruckt. Morgen Abend weiß ich mehr.

BG Heiko
 
Wie hier schon beschrieben: das Servo "übersteuert". Kenne ich vom Graupner DES 587 BBMG. Kannst Du das nicht elektronisch dämpfen, geht es auch mechanisch - indem Du die Rudergängigkeit erschwerst. Am einfachsten - und von mir auch so gelöst - mit etwas selbstklebenden Mossgummi im Ruderspalt. Sehr lange damit geflogen ohne Probleme.

Schönen Gruss
Sascha
 
Nein, Fotos habe ich nicht mehr davon. Die Kiste (La-126) ist aber wegen Blödheit des Piloten (ähm, ja, ich) und nicht wegen dieser Ruderanlenkung abgeschmiert. Das Zittern hörte auf, indem ich das Ruder gegen die Kraft der Verformung des Moosgummis habe arbeiten lassen. Dafür einfach z.B. das selbstklebende Schaumstoffmaterial aus dem Baumarkt besorgen, welches die Trockenbauer zur "Entdröhnung" von Wänden benutzen. Ich habe das gerade mal gegoogelt: http://https://www.obi.de/staenderwerk/saint-gobain-rigips-anschlussdichtung-aus-pe-50-mm-x-30-m/p/2491876. Klebt wie Hexe. Du biegst das Ruder auf und klebst einen oder mehrere dünne Streifen so ein, dass das Ruder in Neutrallage schon leicht dagegen drückt. Wenn Du es clever anstellst, füllst Du damit sogar den aerodynamischen störenden Ruderspalt. Damit hast Du schon kein Flattern in dieser Position mehr, kannst aber wegen der Kompressionsfähigkeit des Materiales trotzdem noch Ausschlag gegen dieser Kraft generieren. Ist wirklich leicht! Auch wenn die elektronische Zielerreichung besser wäre....

Gruss
Sascha
 
Moin Sascha,

danke für deine Erläuterung. Ich habe das Zeug sogar noch im Keller. Haben Trockenbauer mal eine ganze Rolle liegen lassen beim Neubau der Karosseriewerkstatt vor 20Jahren wo ich noch geschraubt habe. Das klebt in der Tat wie der Teufel. Ich würde es aber als letzte Möglichkeit sehen, dass muss doch anders zu lösen sein.

Ich im Video mal genauer hingeschaut und diesen Puffer im Netzt gefunden, bei MHM Modellbau. Wie oder besser gesagt wird dieser Puffer in das System eingeschleust, ich habe ja keinen Steckplatz mehr frei. Der ist dann wohl auch für HV.

Image 1.png

Quelle MHM Modellbau

BG
Heiko
 
...mal ein grundsätzliche Frage zum "Summen" der Servos.... gibt es bei anderen Servos ja auch...
Wird das Servo durch das ständige "Ansteuern" eigentlich mittelfristig beschädigt ? - oder kann man es einfach so lassen, wenn es nicht stört ?
Danke schon mal..

Gruß KH
 
Buffer

Buffer

Moin Sascha,

danke für deine Erläuterung. Ich habe das Zeug sogar noch im Keller. Haben Trockenbauer mal eine ganze Rolle liegen lassen beim Neubau der Karosseriewerkstatt vor 20Jahren wo ich noch geschraubt habe. Das klebt in der Tat wie der Teufel. Ich würde es aber als letzte Möglichkeit sehen, dass muss doch anders zu lösen sein.

Ich im Video mal genauer hingeschaut und diesen Puffer im Netzt gefunden, bei MHM Modellbau. Wie oder besser gesagt wird dieser Puffer in das System eingeschleust, ich habe ja keinen Steckplatz mehr frei. Der ist dann wohl auch für HV.

Anhang anzeigen 2201798

Quelle MHM Modellbau

BG
Heiko
Moin Heiko,

diese Buffer kenne ich von den Helis als Speicherkondensator, um die Empfängerspannung bei hohen Servobelastungen zu gewährleisten. War z.B. bei Spectrum Anlagen lebensnotwendig ! (eigene Erfahrung ) Bei der Aurora brauchst Du das sicher nicht.

Aber ne ganz ander Frage: hast Du den Assist Empfänger mit Kreisel aktiviert? Es könnte sein, dass Du in der Konfiguration nicht auf "Digitalservos" gestellt hast und sich der Mittenimpuls sowie die Servofrequenz falsch eingestellt hat. Diese Einstellungen sind bei Helikreiseln beispielsweise zwingend notwendig. Ansonsten laufen die Servos entweder garnicht oder flattern wie die Sau.

Gruß
Peter
 

Thomas Ebert

Moderator
Teammitglied
Hallo Heiko,
Du kannst den R2 Buffer grundsätzlich parallel zu jedem Servoanschluss betreiben, zB über V-Kabel. Aber: Du musst ihn so einbauen, dass Du an den Taster kommst, sonst kannst Du den Empfänger nicht abschalten. Das Teil ist darauf ausgelegt, Heliservos bis zu 1 Minute am laufen zu halten, zB um bei BEC Ausfall noch Autorotieren zu können. Wenn Du nur den Akku abziehst, und nicht an den Knüppeln rührst, kann es noch länger dauern bis aus ist.
Erlaubt dein Regler denn eine parallele Empfängerversorgung? Da gibt es ganz nette Komplikationen wenn nicht;).
 
Hallo,
also meine Mechanische Lösung hätte funktioniert, das habe ich getestet. Gefallen hat es mir aber nicht. Daher gehen die Servos nach einem Telefonat mit Hack wieder zurück. Ob Sie sie dann komplett tauschen ist noch offen. Der Mitarbeiter hat sich echt Mühe gegeben mit mir, also super Support und der Rest wird sich zeigen. Was mache ich jetzt? Habe mir dann die Hacker DITEX EL0512W bestellt aber nicht ohne vorher zu fragen ob es die ohne zittern tun. Abmessungen sind fast die gleichen nur die Höhe ist ein wenig weniger. Passen aber zu 100% in meine eingeklebten und gefrästen Servorahmen.

Der Kreiselempfänger REX6A Assist funktioniert jetzt. Die Funke habe ich aktualisiert. Der REX6A Assist Empfänger wird jetzt Sauber erkannt. Ich habe dann mit Peter die Konfiguration durchlaufen und am Ende abgespeichert. Nur leider hatte ich keinerlei Assist Reaktionen auf Quer oder Höhe. Den Schalter habe ich entsprechend zugeordnet also einem Namen gegeben und dann einem Kanal zugeordnet. Nun sollte man auch wissen in welcher Stellung er auf "Dämpfung" , "Training" oder "Deaktiviert" des 3 Stufenschalters steht. Bei mir stand er natürlich auf aus und so konnte nichts gehen. Dann die Flugmodi richtig nach meinen Wünschen am Schalter zugeteilt und fertig ist. Dann habe ich noch Roll und Nick die beiden Drehschalter in der Mitte der Jeti zur Feinjustierung der Empfindlichkeit zugeteilt.

@Thomas: Danke für deine Informationen habe aber, nachdem ich ein bisschen gelesen habe diese Lösung aus genau deinem genannten und anderen Gründen verworfen. Ich hoffe die anderen SlimWing Servos von Hacker machen es besser.

BG
Heiko
 
Ja das ist genug

Ja das ist genug

Hi Arvid,

meine alten standard Savöx Servos in der havarierten Aurora hatten auch nur 5KG und waren ein Low Profil. Also sollten 6KG sicher reichen. Das Ruderhorn habe ich auch ein Wenig weiter von Scharnierachse weg installiert, was zur Folge hat, dass die Hebelkräfte für den Servo geringer sind. die 6KG sind an 7,4V gemessen. Ich habe aber 8,4V im Einsatz was laut aussage des netten Herrn von Hacker die KG noch ein Wenig erhöht, wenn ich das richtig verstanden habe.

Danke aber deiner Nachfrage :D

BG
Heiko
 

Christian Abeln

Moderator
Teammitglied
Das Ruderhorn habe ich auch ein Wenig weiter von Scharnierachse weg installiert, was zur Folge hat, dass die Hebelkräfte für den Servo geringer sind.
Das Ruderhorn am Ruder länger machen wäre hier die bessere Lösung gewesen. Weiter weg gibt zwar auch einen längeren Hebelarm, differenziert aber zusätzlich und belastet das Scharnier mehr.
 
Hi Chris,

Das Ruderhorn ist hier lang genug und ich habe noch zwei Löcher nach oben. 5X15mm Scharniere sollten auf einer Länge von 23cm ausreichend sein. Richtig ist es natürlich was Du sagst. Servos sollten gleich kommen so UPS, bin gespannt und werde berichten. Habe eben beim suchen von was anderem die kleine Alu form zu vergießen den Grünen Steckern. Hatte es noch nicht getestet aber jetzt eben schnell die Heißklebepistole an geschmissen und die Form mit WD40 eingesprüht und abgetupft. Eigentlich für 2 einzelne Kabel gedacht. Habe das Kabel auch nur reinsteckt und nicht verlötet. Das Kabel würde sich nur mit roher Gewalt entfernen lassen.

photo5298732472432962333.jpg

Sieht gut aus....

BG
Heiko
 
Oben Unten