• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

F1E Flugmodell Magda

hastf1b

User
Sorry mein Fehler hatte den Eingangspost nicht gelesen da ich erst später "eingestiegen" bin. Das du schon Wettbewerbe besucht hast und nach Piloten in deiner Nähe gesucht hast kann ich nicht wissen wurde nicht geschrieben bin kein Hellseher.

Weiterhin viel Spaß beim Bau der Magda.

Heinz (der Unwissende)

(Nur mal nebenbei erwähnt, ich war fast einen Tag lang im Netz unterwegs um Bilder oder Zeichnungen zur Kurvensteuerung zu finden.)
 
Hallo Ernst,
tausend Dank für den Tipp
das ist wirklich eine Klasse Idee :-))))
Auf dem ersten Bild ist im Hintergrund ein Rumpfkopf zu sehen.
Da ist eine Vorrichtung für die Magnetsteuerung zu sehen.
Würdest Du mir zeigen, wie Du die Magnetsteuerung, und mit welchen Timer, die Kurvensteuerung betätigst?
Das ist mir auch noch ein wenig unklar.....

mit fröhlichen Grüßen
hat jemand eine (eigene!!!) Zeichnung oder Foto für eine rückstellbare Kurfensteuerung für eine Magnetsteuerung
am liebsten mit einem mechanschen Timer?

mfg
 
Hallo Schorschy,

für eine rückstellbare Kreisflugeinrichtung brauchst du einen 3-Funktions-Timer mit gleich langen Ablaufzeiten. Ein Flop-Timer geht nicht! Funktion 1 startet das Kreisen und erhöht die EWD. Funktion 2 beendet das Kreisen und muß die EWD wieder auf den Wert für Geradeausflug zurückstellen, d.h. eine starke Feder muß gegen den Leitwerkszug arbeiten. Funktion 3 betätigt die Thermikbremse. Ich selbst habe es bisher noch nicht in meinen Modellen eingebaut. In Thermiksense Heft 1/1998 ist eine solche Mechanik von Claudio Bogniolo (ITA) beschrieben. Eine Rücknahme der Kreisfunktion in Verbindung mit der Thermikbremse für geraden Sackflug habe ich mal probiert, war aber ein ziemliches gefummle! Welchen Zeitschalter und welche HLW-Mechanik(mit/ ohne Wippe) willst du verwenden?

mfg. Ernst
 
Hallo Ernst,
tausend Dank für Deinen Tipp.
Ich werde Herrn Schwendemann anschreiben und versuchen eine Ausgabe nachzubestellen, oder wenigstens eine Kopie.
Ich habe die Wippe von Herrn Frieser und die HLW-Auflagen von Herrn Orel und MiroModel.
Wie ich das HLW befestige, weis ich aber noch nicht, da will ich mir erst den Bericht durchlesen.
Ich kann die Tage mal Fotos machen, im Moment bin ich unterwegs - leider wieder nicht in Sachen F1E :-(
Ich habe einige Timer, die aber nicht für den Kurvenflug geeignet sind. Da werde ich mir noch einen passenden Timer besorgen.
Nebenbei,
welche Methode würdest Du empfehlen?
nur geradeaus? mit Kurvenflug? mit rückstellbaren Kurvenflug?
und welche Art von Timer? mechanisch? elektrisch? oder gar elektronische Kompassteuerung mit elektrischen Timer und mit Servos?
Wie machst Du es?

mfg. Schorschy
 
Hallo Schorschy,

ich selbst fliege noch absolut konservativ, d.h. mechanischer Timer, Geradeausflug, Kreisen und kein Flopp. Ein Umstieg auf Elektroniktimer und RC-DT ist angedacht.
Du hast eine PM.

Gruß Ernst
 
Hallo Ernst,
vielen Dank für Deine Antwort.
Hab Dir eine PM geschickt.
Weißt Du schon, welchen E-Timer Du nehmen wirst?

mfg
 
F1E Kurvensteuerung

F1E Kurvensteuerung

Ich bin sicher einer von denen, die F1E mit Kreisfunktion mehr oder weniger oft einsetzen ... mit mehr oder weniger Erfolg!
Gebaut ist das ziemlich einfach. Ein L- oder T-förmiiger Hebel dessen langer Arm das Ruder direkt zur Seite drückt, am kurzen Ende der Faden zum Timer,und ein Gummi, der den Hebel gegen das Ruder zieht (Gummi fehlt auf dem Foto). Faden eingehängt am Timer = Normalflug, Faden ausgehängt = Kreisen.

F1E-Kopf1a.jpg

Für "Intervallkreisen" müsste der Zeitschalter ziehen und wieder loslassen können, ich habe früher Seelig-Timer entsprechend umgebaut mit Nockenscheiben. Heute baue ich selbst E-Timer mit einem Servo. Von der Mitte nach rechts betätigt es die Kurvensteuerung, nach links die Thermikbremse (Bausatz 25 EUR ohne Servo). Noch besser ist natürlich die komplette E-Steuerung (beschrieben in der Thermiksense), damit können auch echte Kursänderungen programmiert werden.

Noch etwas: Änderung der EWD beim Kreisen ist nur nötig, wenn der Kreis eng und die Grund-EWD niedrig ist. Da Kreisen aber eh nur sinnvoll ist bei langsamen Modellen, die ich immer mit ausreichen EWD fliege, habe ich das noch nie benötigt.

Warnung: Den Kurvenausschlag beim Kreisen muß man limitieren, abhängig von Rudergröße und -Wirksamkeit. Ich habe meist kleinere Ruder geflogen als "Standard" und auch deswegen nie Probleme mit Spiralstürzen gehabt, auch bei Vollausschlag.
 

Anhänge

F1E Kurvensteuerung nochmal

F1E Kurvensteuerung nochmal

Habe vergessen: der Drahthebel und die Lagerschraube müssen natürlich aus Messing sein sonst zeigt der Magnet immer nur dorthin ...
 
Hallo Austrian,
vielen Dank für Deine Tipps.
Nur große Kurven zu fliegen, ohne Das HLW verstellen zu müssen, behagt mir sehr :-)))
In welcher Ausgabe der Thermiksense ist den Deine Steuerung beschrieben?
und vielen Dank für den Hinweis, die Teile für die Steuerung aus nicht magnetischem Material zubauen -
ich hätte die Teile glatt aus normalen Draht gebaut :-(

mfg
 
Hallo Ernst,
vielen Dank für die PM :-)))
Weißt Du zufällig, welchen Timer Herr Bognolo für seine Steuerung genommen hat?

mfg
 
F1E Kurvensteuerung - Einfachst-Version

F1E Kurvensteuerung - Einfachst-Version

Ich habe noch eine Skizze gefunden - einfacher gehts nicht.
F1E-Kurv.jpg

das rote ist ein Gummifaden, mit einer Schnur (grün), die am Timer eingehängt ist, wird er vom Ruderblatt ferngehalten. Loslassen - blaue Situation - drückt das Ruderblatt zur Seite - Rechtskreis. Eher als ad-hoc-Lösung für Dauerkurve, aber funktioniert.
 
Hallo Schorschy,

auf der Zeichnung sieht es so aus als wäre es ein umgebauter Graupner-Timer Typ154.

Hallo Klaus,

deine "Mühlheimer"-Version ist sicherlich die am einfachsten zu bauende Lösung, nur muß man aufpassen, daß der Gummi das Ruderblatt nicht in der falschen Position blockiert. Es gab deshalb ja den Vorschlag mit dem Rollröhrchen am Ende des Ruderblatts.

Viele Grüße
Ernst
 
Hallo Austrian,
die beiden Zeitschriften hab ich :-)
und in 1/14 ist ja auch noch ein anderer elektrischer Timer beschrieben.
Aber eine komplette elektrische Steuerung hat schon ihren Reiz.

Hallo Ernst,
das befürchtete ich schon, das es ein umgebauter Timer ist :-/
Mal sehen, ob ich so etwas hinhinbekomme.......
wenn nicht, baue ich mir eine einfache Kurvensteuerung ein.

mfg
 

hastf1b

User
Hallo Ernst,
vielen Dank für die PM :-)))
Weißt Du zufällig, welchen Timer Herr Bognolo für seine Steuerung genommen hat?

mfg
Es trägt nicht gerade zur Übersichtlichkeit bei wenn Teile per PN abgewickelt werden und die sich daraus ergebenden Fragen dann im Forum.

Entweder alles per PN oder alles im Forum.

Heinz
 
So, hab mal meine Höhenleitwerksbefestigungen fotografiert.
Ich hoffe, es ist einigermaßen zu erkennen ?!?!?
schwarze Teile sind halt recht undankbare Fotomodelle
und das gelb hat alles überstrahlt :-(
Die Wippe denke ich, ist "selbsterklärend" und sicherlich bekannt.
Die HLW Auflage von Herrn Orel ist, so denke ich, auch keine unbekannte?
Von der HLW Auflage von MiroModel wird die Mutter im Rumpf befestigt
und das Röhrchen je nach EWD gedreht.
Auf der Facebookseite von MiroModel sind sehr gute Fotos davon zu sehen.
Da ich aber ein verfechter des Copyright bin, wollte ich die Fotos nicht einfach ungefragt klauen.
Die genaue Adresse hab ich nicht, da ich nicht bei Facebook bin und immer den Account eines bekannten benutze.
Aber Tante Google weiß alles und findet es sehr schnell :-)))

Welche HLW Befestigung ich dann am Ende für meine Magda nehmen werde, oder ob ich mir eine selbst baue, weiß ich noch nicht.
Das entscheide ich dann, wenn ich weiß, wie und ob ich eine Kurvensteuerung hinbekomme.

mfg
 

Anhänge

Leitwerksauflagen

Leitwerksauflagen

Die Leitwerksauflage von Frieser hat gegenüber beiden anderen den Vorteil, dass das Leitwerk nach vorne abrutschen kann, wenn das Modell zu einem plötzlichen Stop kommt - Freiflugmodelle treffen nun mal gelegentlich ein Hindernis ... (es muß ja nicht gerade ein Absturz sein).
Bei beiden anderen Auflagen wird die Nase in der Mitte des Leitwerks stark belastet in solchen Fällen, und muß entsprechend verstärkt werden, oder auf der Unterseite so stark abgerunded werden, dass es über den Anschlag springen kann - was dann erfordert, sehr gut aufzupassen, dass das Leitwerk vorne nicht auf den Anschlag aufreitet und so die EWD verringert.
 
Hallo Austrian,
hmm..... das ist ein Aspekt, an welches ich noch gar nicht gedacht hatte.
Aber Dein Argument leuchtet ein.
So wird es dann auf jeden Fall die Wippe :-)))

Ich hab schon einmal angefangen, ein wenig "Kleinhoz" herzustellen und Balsaduft durch mein Zimmer wehen zu lassen :-)))
aber es geht halt bei mir nur sehr langsam voran :-(

mfg
 
Holme

Holme

Hab nun endlich meine Holme, wenigstens im Rohbau, fertig :-)))
jetzt muss ich mir noch eine Vorrichtung bauen, damit die Holme beim Aufkleben der CFK-Verstärkungen auch Kerzengerade werden :-/

mfg
 

Anhänge

Dank den Feiertagen, bin ich endlich mit meinen Holmen weitergekommen.
Ich hab endlich die CFK-Streifen auf den Holmen geklebt und die Holme in Ihre Form geschliffen.
Da diese konisch sind, entstand doch eine unglaubliche Menge an Schleifstaub........
Die Holme wiegen jetzt (Nur der Balsakern und die CFK-Streifen)
Flügel je 15g bei 74cm länge
Ohren je 5g bei 55chm länge
für das HLW 10g bei 66cm länge

werden die Holme für die Ohren und für das HLW auch gewickelt?

Ich hatte ja bei Herrn Orel für die Magda die CFK Teile bestellt, und hatte darum vorher nicht nachgemessen, ob die längen stimmen.
Die Teile sind aber viel länger, als der Plan das hergibt.
Ich könnte jetzt mein Modell mit einer Spw von 260cm, einem HLW von 66cm länge bauen.
Der Rumpf ist mit Rumpfkopf 162cm lang.
Würde das Sinn machen für ein F1E Modell?
Die Flächentiefe ist nach Plan 16cm und das HLW 12cm tief.
Aber das könnte ja man mit einem Kopierer vergrößern.

Was sagen die F1E-Experten dazu ?

mfg
 
Oben Unten