F3F Osterwettbewerb 2016 in Hanstholm

Tobias Reik

Moderator
Teammitglied
?

?

Hallo,
gibt's schon irgendwo Ergebnisse und Bilder?
Frohe Ostern
Tilo
 
Osterwettbewerb

Osterwettbewerb

Wir sind gestern neun Runden am Südhang geflogen.
Der Wind kam leicht schräg aus Ost und ging bis etwa 17m/s hoch.
Wie immer gab es am Südhang auch Zeitweise Thermik, so dass Søren Krogh mit 32sek. die Bestzeit hingelegt hat.
Heute sind wir wegen des Regens gar nicht erst angetreten.

Die ersten drei:
Thorsten Folkers
Helge Borchert
Søren Krogh

Liste kommt dann gewohnt sicher noch im Nachgang.

Vielen Dank an den Thy RC Club, insbesondere an Jørgen Larsen.

Gruß
Frank
 
Ergebnisse sind auf f3xvault aufgetaucht:

http://f3xvault.com/?action=event&function=event_view&event_id=716

Am Samstag war richtig action im Wettbewerb und es ging schlag auf schlag. Da bin ich leider nicht zum fotografieren gekommen. Hier aber noch zwei Bilder, die vor bzw. nach dem Wettbewerb entstanden sind:

Training am Strand mit Siggi, Helge und Markus:
2016-03-25 14.04.47.jpg

Schweizer an der Küste auf der Suche nach einem Hang: ;)
2016-03-28 13.44.07.jpg

Danke Jørgen und Erik für einen super Wettbewerb!!

Grüße,
Thorsten
 
Kurzer Bericht...

Kurzer Bericht...

Mit Siggi, Thorsten und unserem Schweizer Jungtalent Markus haben wir uns in der Woche vor dem Wettbewerb in Hanstholm zum Training getroffen.

Markus konnte dabei schon ein paar Hänge für die F3F WM 2016 ausprobieren. Dienstag Westhang, Mittwoch Nordhang, Donnerstag Südhang und Freitag Steilküste aus West. Markus drahtlose Messanlage funktionierte tadelos. Somit hatten wir schon einmal ein paar Zeitflüge hinter uns. Inzwischen sind auch Andre, Helge und die Norweger eingetroffen. Wir trainieren an verschiedenen Hängen in der Gegend.
Samstag ging es dann endlich los. Südhang am Umspannwerk! Tofo hat die Ehre, das Versuchskaninchen zu spielen. Ergebnis: Der Wind kommt reichlich von links und "Bowlen" ist nicht möglich. Damit hat Tofo erst einmal die A...karte gezogen. Der Rest der Bande hat gleich ordentlich aufbalastiert und die Einflughöhe wird ab jetzt weit hinter dem Bunker gemacht.
Die Bedingungen sind total interessant. Immer stärker werdender Wind 20 bis 30 Grad von links, Thermikeinfluß und REICHLICH Turbulenzen am Südhang.
Jedes ungenaue Fliegen wird mit vielen Sekunden bestraft. Einmal zu viel gezogen und der Flieger steht. Der FS4 von Olaf zerschellt dank einer fetten Turbulenz direkt an der Hangkante.
Søren hat gleich am Anfang einen fetten Bart, fliegt aber in der 3ten Strecke einen Mega-Cut. Er kann trotzdem noch über 900 Punkte einsammeln. In der 5ten Runde erwischt er den Bart des Tages und "deklassiert" uns alle mit einer sauber geflogenen 32.9! (Persönliche Bestzeit)
Tofo fliegt seinen neuen FS4 blitzsauber von Runde zu Runde. Auch Helge zeigt, dass er schwer zu schlagen ist in den Dänischen Gefilden. Unser Schweizer braucht ein wenig, um sich an seine eigenen Regeln von vor zwei Tagen zu erinnern. Dann geht es aber immer besser bei ihm.
Der Wind nimmt ab Runde 7 langsam ab. Ich war dann das Testkaninchen für die letzte Runde mit dem Ergebnis, dass 4,2 Kilo jetzt viel zu schwer sind. Helge fliegt Bestzeit und Tofo holt sich mit einem sicheren und schnellen Flug den Sieg. Eigentlich hätte Søren den erfliegen sollen, aber der schnelle Flug wurde von einem Cut jäh abgebremst.
Somit hat Thorsten dann verdient gewonnen und wir alle haben uns über einen gelungenen Wettbewerb in sehr anspruchsvollen Bedingungen gefreut.
Leider war für Sonntag Vormittag sicherer Regen voraus gesagt, so dass der Wettbewerb vorsorglich beendet wurde.
Auch von mir eine fettes Dankeschön an Jørgen und Eric, die den Wettkampf in typisch netter, Dänischer Manier durchgeführt haben.

Sonntag Nachmittag hatten wir dafür dann noch einig sehr schnelle Runden am Südhang -- Auch gut :D

Gruß

Barney
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten