F3f-Projekt: VANTAGE

AxM

User
Hallo,

Wurde es möglich, Einstellwerte vom Vantange F3F hier zu teilen ? SP, Klappeneinstellungen, Flight modes, SnapFlap, etc.. ?

Mit freundlichen Grüssen aus der französischen Schweiz,

Alexandre
 

vanquish

User
Hi,

Bei den angeführten Settings handelt es sich um Basis-Einstellungen, mit denen jeder am Anfang zurecht kommen sollte. Natürlich sind individuelle Anpassungen je nach persönlichem Geschmack möglich und sinnvoll!

Center of Gravity: 98-100mm (measured from leading edge at wing root)

Deflections
FlapsAileronsElevatorRudder
+7.5 / -5.5+18 / -12 +4.5 / -5

Snap Flap
FlapsAilerons
+ 6.5flush to flap

Liebe Grüße,
Mario
 

AxM

User
Vielen Dank für deine Antwort. Hast du noch etwas für Thermik und Speed Flugphase zu beraten ?

Mit freundlichen Grüssen,

Alexandre
 
Hallo,

hatte heute einen schönen Flugtag mit meinem Vantage. Bei angenehmen 14 Grad Celsius, Sonnenschein und 1-2 m/s Wind machte es mal wieder sehr viel Spaß, mit ihm ein paar Runden zu drehen :) :)

Gruß Michael
1FC82CD2-EA24-4CAE-B3DA-436F93C05DB3.jpeg
39914C2D-50EA-4C5C-9D0C-00C7F2A0E04C.jpeg
631AD1EF-2FC9-4273-814E-F524411530A8.jpeg
8A6905A9-A4A7-4AB4-B94E-E970436157EA.jpeg
35FBF9DC-FBC2-4669-B506-B53628BDC610.jpeg
B0246FAF-C112-4FC6-B2E5-45FF986BEBC5.jpeg
 
Hallo,

mein Vantage macht nun richtig Spaß nach den letzten Feineinstellungen.
Ich bin sehr überrascht, wie der Vantage auch noch bei leichten Bedingungen in der Thermik fliegt. Das große Geschwindigkeitsspektrum, in dem er sich fliegen lässt, beeindruckt mich sehr. Grade noch im leichten Bart gekreist, schon kommt er schnell und knackig um die Kurve beim verheizen der Höhe.
Meiner Meinung nach ein komplett gelungener Flieger, nicht nur für eine Wettbewerbspiloten, sondern auch alle, die gerne am Hang fliegen :D :D

Gruß Michael
3B5C1CD6-EC97-4797-B331-0129D9DC7200.jpeg
E5354463-5111-40C9-8008-59838BD768FC.jpeg
F1DD9FDA-D1AA-4D07-8871-564741E8B32B.jpeg
7B255ACB-38DE-4E2D-9419-AAB8C3ACF29C.jpeg
D4FEC717-657E-473A-8933-EB72CD62CC6E.jpeg
FF0AB0F5-CEFD-4100-B6CE-ABAD52A8B0EB.jpeg
DC12B2A2-310B-4180-BB23-BEFE6C445EA0_1_201_a.jpeg
0C08B349-D769-449F-82EC-3367F5DC7644.jpeg
ADC31AD9-A015-4255-9B49-D08C6DDC26AD.jpeg
6D8C6644-9D9D-4B3C-8319-4AF9B56B4051.jpeg
 
Hallo Vantage Flieger:
ich habe meine #12 Vantage fast fertig und stosse nun mit aufgestecktem Nose-Cone auf ein Platzproblem indem meine KST MS325 Servos ein wenig an der Haube anstehen. Dabei habe ich aber schon nicht das mitgelieferte Servobrett, sondern ein wesentlich dünneres (2mm) benutzt - natürlich insbes damit die Schubstangen sich nicht durchbiegen (wie im Video von FlightComp von Ali gut erläutert) - alles bestens, aber trotz Verkürzung der Servohörner auf 6mm stossen sie an - ich kann ja nicht reinsehen, vermute aber, dass es nicht die Horizontale, sondern die Vertikale ist, welche das Problem verursacht - hattet ihr dies auch? Wie gelöst - ich könnte das Servobrett etwas runter schleifen, fürchte aber, dass dann die Servos unten am Rumpf anstehen - das wär der Fall gewesen, wenn ich die ursprünglichen Aussparungen genutzt hätte (welche ja für KST/MKS Rumpfservos nicht passen).
Habt ihr eine Idee wie ich die Höhe reduzieren kann ohne auf X08 Servos gehen zu müssen.
Bin für Feedback dankbar
Flieger Gruss
Marc
 

Anhänge

Hallo Marc,

ich habe ebenfalls die MS320 verbaut. Habe das Servobrett von der Dicke so gewählt, das die Servos nahezu unten auf dem Rumpf aufstehen. Außerdem verwendete ich "normal" Stahl Gabelköpfe und schliff die außen etwas ab. Damit reicht es bei mir gerade so...

Gruß Michael
 

Alby

User
Hallo Marc,
ich könnte dir 2 Lösungen vorschlagen die ich mal gemacht habe und es funktioniert:
a) am Freestyler 5, etwas Wärme dazu geben und die Servohörner nach unten biegen
01.JPG


b) Caldera R, neue Servohörner konstruiert die "andersrum" aussehen und mit dem 3D Drucker gedruckt, passend für die KST X12-508, denke sind gleich wie 325. Dann kommst du etwas tiefer als der Konus ist.

02.JPG


gutes Gelingen.
 
Ich glaube der minimal sinnvolle Rumpfquerschnitt ist so langsam ausgereizt, oder? Es sei denn, das gute alte Linearservo kommt zurück, dann sind noch ein paar Millimeter drin 😉

Gruß Michael
 
Lieben Dank Michael und Alby
@Alby: könnte klappen falls es auch ein 25T Servohorn ist - kannst du mir bitte die 3D Print Daten senden?
ich versuch´s mal einstweilen mit Wärme nach unten biegen (gute Idee!) und sonst mit den Metallgabelköpfen und etwas schleifen
wie dick ist denn letztlich dein Servobrett geworden - ist möglich dass ich noch ca 1 mm nach unten Luft habe und das anstehen oben ist nur ganz schwach - ich merk bei an den Rudern des VLW nichts, aber die Servos reklamieren durch die Berührung und machen "Lärm"
melde mich
Gruss Marc
 

AxM

User
Hallo,

Wie Michael, ich habe Stahl Gabelköpfe benutzt, habe noch diese auf der Seite ein bisschen geschliffen. Am Ende habe ich noch ca. 0.5-1mm Luft, bevor Gabelköpfe im Rumpf ihnen rutschen. Servoplatte aus GFK hatte ich auch soviel geschliffen am Ende, dass Servos unten im Rumpf genau auf beiden Seiten des Rumpfs innen im Kontakt waren.

mit freundlichen Grüssen,

Alexandre Mittaz
 

vanquish

User
Grüß euch,
Ich glaube der minimal sinnvolle Rumpfquerschnitt ist so langsam ausgereizt, oder? Es sei denn, das gute alte Linearservo kommt zurück, dann sind noch ein paar Millimeter drin 😉
Gruß Michael
Ach ne... da geht noch was :)
Der Vantage-Rumpf ist am Übergang Nasenkonus/Rumpf 27mm breit und 42mm hoch. Der FS5 hat 27/43mm, der Pitbull2 ist mit 25/39mm noch ne Konfektionsgrößer kleiner, allerdings mit einem fast rechteckigen Rumpfquerschnitt. Aber ja, es geht schon recht eng zu.

Mein Vantage von vorne ist mit #4 einer der ersten und hatte die Ausfräsungen noch nicht. Ich habe das ganze Rumpfboot geöffnet und mir aus 4mm Sperrholz ein passendes Servobrett gefräst und dieses dann so eingeharzt, dass die KST-MS320 Servos unten am Rumpf anstehen. Die Kabel für die Flächenservos sind dabei seitlich an den Servos vorbeigeführt. Da hatte ich keine Probleme mit streifenden Servoarmen. Weder mit den etwas längeren weißen, noch den kürzeren roten Servoarmen:
2020-11-29 16.47.24 (1).jpg

Vantage_Mario (2) (1).jpg


ist möglich dass ich noch ca 1 mm nach unten Luft habe und das anstehen oben ist nur ganz schwach
1mm weiter hoch oder runter ist halt schon viel. Aufgrund des Rumpfquerschnittes gewinnt oder verliert man da gleich mal 1-2mm in der Breite...

Alby, vielen herzlichen Dank fürs STL!

Liebe Grüße,
Mario
 
Lieben Dank Michael und Alby
@Alby: könnte klappen falls es auch ein 25T Servohorn ist - kannst du mir bitte die 3D Print Daten senden?
ich versuch´s mal einstweilen mit Wärme nach unten biegen (gute Idee!) und sonst mit den Metallgabelköpfen und etwas schleifen
wie dick ist denn letztlich dein Servobrett geworden - ist möglich dass ich noch ca 1 mm nach unten Luft habe und das anstehen oben ist nur ganz schwach - ich merk bei an den Rudern des VLW nichts, aber die Servos reklamieren durch die Berührung und machen "Lärm"
melde mich
Gruss Marc

Hallo Marc,

ich hatte bei meinem ebenfalls schon die Ausschnitte von Werk aus drinnen.
Mein Servobrett hat eine Dicke von ca. 2mm und reicht so, mit den abgeschliffenen Ruderhörnern, genau aus.

Gruß Michael
 

Anhänge

Oben Unten