F3J Segler im Auto transportieren

Hallo,
wie transportiert Ihr eigentlich Eure Modelle im Auto ?
Ich suche speziell eine Lösung für F3J Segler. Meine Anforderungen könnte man so zusammenfassen:
- Gestell für 5 Modelle (Vater +Sohn fliegen)
- ausreichend Platz für Zubehör (Senderkoffer, Winde, Gepäck,...)
- einfach zu montieren bzw. demontieren
- sichere Befestigung im Auto
- idealerweise für einen VW Sharan
- eine Dachbox kommt nicht in Frage
- ...

Ich habe meistens 3 Sitze montiert. Im Sommer ist die E-Winde mit Zubehör immer an Bord. Wenn dann noch Gepäck und die Modelle zusammenkommen ist meist ein Chaos vorprogrammiert.

Vielleicht stellt Ihr mal Bilder ein, wie Ihr das Prob gelöst habt.

Gruß
HP
 
Strandkorb_707 schrieb:
Hallo,
wie transportiert Ihr eigentlich Eure Modelle im Auto ?
Ich suche speziell eine Lösung für F3J Segler. Meine Anforderungen könnte man so zusammenfassen:
- Gestell für 5 Modelle (Vater +Sohn fliegen)
- ausreichend Platz für Zubehör (Senderkoffer, Winde, Gepäck,...)
- einfach zu montieren bzw. demontieren
- sichere Befestigung im Auto
- idealerweise für einen VW Sharan
- eine Dachbox kommt nicht in Frage
- ...

Ich habe meistens 3 Sitze montiert. Im Sommer ist die E-Winde mit Zubehör immer an Bord. Wenn dann noch Gepäck und die Modelle zusammenkommen ist meist ein Chaos vorprogrammiert.

Vielleicht stellt Ihr mal Bilder ein, wie Ihr das Prob gelöst habt.

Gruß
HP


Was hällst du von einer Transport Box ??
Einem Flightcase?
Da kann man zumindest mal die Modell reinpacken, alles anderen kann man ja dann ohne bedenken daneben stellen.
 
Hallo Thomas,
bei einer Kiste müsste ich immer die Höhenleitwerke (alles V-Leitw) abmontieren. Das ist mir was umständlich. Ansonsten wäre eine Kiste nicht verkehrt. Wo bekomme ich so was. Auf der F3J-DM in Leverkusen habe ich welche gesehen, mich aber nicht weiter darum gekümmert.
Gruß
HP
 
Strandkorb_707 schrieb:
Hallo Thomas,
bei einer Kiste müsste ich immer die Höhenleitwerke (alles V-Leitw) abmontieren. Das ist mir was umständlich. Ansonsten wäre eine Kiste nicht verkehrt. Wo bekomme ich so was. Auf der F3J-DM in Leverkusen habe ich welche gesehen, mich aber nicht weiter darum gekümmert.
Gruß
HP

hi,
also die gibts ja in allen größen, stimmt aber, das mit den V-LW ist umständlich.
Meine Kiste habe ich von Winntec wie auch andere.
http://www.winntec.de/
 
Ich war letztens Hangfliegen ( Seiser Alm ) mit 11 modellen, einigen Bier + sonstiges & Gepäck für eine Woche. Auf der Rückfahrt sogar zu zweit im Auto.
Auch verstehe ich euer Problem nicht ganz wie man das im Sharan 5 modelle + Zubehör nicht unterbringen kann... :confused:

Achja ich habe nen wesentlich kleineres Auto als nen Sharan/Galaxy/(glaube)Alhambra
 
Hallo,
ideal sind m.E. Konstruktionen, bei denen die Modelle unters Dach geschoben werden Habe kürzlich einen Kollegen mit einem Kangoo gesehen, der hatte so tatsächlich vier komplette Modelle unterm Dach verstaut und auf keins kannwas drauf fallen. Man muss sie natürlich einzeln ein und ausladen, oder einfach drin liegen lassen. Wei man das fest macht hängt vom Auto ab. Am ehesten da wo seitlich die Griffe sind.
Gruß
Thomas
 
Verstehe das Problem irgendwie auch nicht.

9 Modelle (und ein Mini-Nuri), 3 Personen und Gepäck für 4 Nächte und 2300km.

LR_DSC00032.jpg

Tobi
 
Strandkorb_707 schrieb:
Ich habe meistens 3 Sitze montiert.

Vielleicht stellt Ihr mal Bilder ein, wie Ihr das Prob gelöst habt.


Hallo,

vll ist der Gedanke von einem Gestell hilfreich, dies kannst du schnell rein und wieder rausnehmen. Oben passt es in die Aussparungen der rollenden Gepäckabdeckung, unten gehen die Stäbe in die Sitzaufnahmen.

Vor dem Abnehmbaren Einsatz für LAdegerät, Spannungswandler usw. ist Platz für einen weiteren Sitz, ansonsten kannst du darin je nach Kreativität alles Verstauen.
 

Anhänge

  • Orca fliegen 001.jpg
    Orca fliegen 001.jpg
    37,4 KB · Aufrufe: 93
Hier hatte ich mal beschrieben, wie ich das in meinem Bus löse.

Da der Sharan ja auch relativ lang und hoch ist, könnte ich mir gut vortsellen, dass das bei Dir auch funktioniert.

Vielleicht nur die Rümpfe und die Mittelteile in die Taschen auf dem Halter und die Ohren auf die Rücksitzbank...

Da die Modelle unter der Decke hängen hat man den Kofferraum komplett frei für Senderkoffer, Winde, etc.

Schau's Dir mal an, vielleicht findest Du ja eine Anregung.:)
 
Hallo,
@ Tobias
genau so mach ich das auch zur Zeit, aber das finde ich nicht gerade ideal.

@Jürgen
na das nenne ich eine gute Idee. Da werde ich mal näher mit beschäftigen.

Gruß
HP
 
Sperrholzbox bauen,
unten unterteilt in Faecher fuer jeweils ca 3 Flaechen und Leitwerke, oben dann die Ruempfe.

So passen ~15 F3x Modelle in einen Audi
audi 3428.JPG


Gruss
Thomas
 
Versteh ich auch nicht, weshalb keine Box. Habe die X 1 von Thule.
Die ist in 5 Min. von 2 Mann auf den Daimler gespannt.
Da passt alles locker rein.
Zur Not wenns eilig ist, geht die auch über 200 km/h.

Bei 140 km/h + 0,5 l/100 km

Bei 170 km/h + 1,0 l/100 km

schneller bis + 2,0 l auf 100 km.

Bei weiten Strecken und ab 3 Modellen gibt es keine Alternative.

Gruß Hilmar
 
Hallo Strandkorb 707
also die einfachste Lösung, wie bereits erwähnt von "thomasr" ist die Platzierung unter dem Dachhimmel des Autos. Von Haltegriff zu Haltegriff spannst du die sog. Spanngurten (erhältlich in jedem Baumarkt) Rumpf und Flächen sind so gut platziert.

Mit fliegerischen Grüssen soaring7 paul
 
Fliegertransporter

Fliegertransporter

Hallo zusammen,
ich habe das so im Galaxy gelöst. Unterm Dach hängen in Spanngurten an den Haltegriffen befestigt die langen Flächen der Scale-Modelle. Rümpfe liegen/stehen am Boden. Die F3J/F3B Flächen liegen aufgeständert in zweiter Ebene. Ingo
DSC_00080001.JPG
 
Hallo,

ich habe mir einfach im Baumarkt drei Sperrholzbretter schneiden lassen aus denen ich quasi eine Schachtel ohne Boden gebaut habe. Diese Schachtel ist nach hinten offen. Maße sind ca. 1,8m lang, 35cm breit und 20cm hoch. Dort schiebe ich in der Regel alle Flügel, die Ruder und die Steckerl Rümpfe rein. Oben drauf hat dann der Senderkoffer und weitere Kisten Platz. Das hat sich perfekt bewährt. Da fliegt nix durch die Gegen und bei heftigen Bremsungen bleibt alles an seinem Platz. Das Beste daran: Man kommt immer an alles ran. Und kostet fast nix. Habe leider kein Bild davon, es sieht aber von hinten aus, wie ein U-Profil auf dem Kopf. Als kleiner Tipp dabei noch: Die Seitenwände stehen etwas über den Deckel hinaus, damit kann während der Fahrt auch nix von der Kiste rutschen. Ach ja, eine AntiRutsch Matte habe ich auch noch draufgemacht...
 
Modelltransport

Modelltransport

Hallo Ingo,

Ich hoffe Du hast immer 100 Schutzengel um Dich rum, die sich nur um Dich kümmern!

Deine Ladung scheint in keiner Weise gesichert!

Die Flächen in der zweiten Ebene wirken bereits beim starken Bremsen - geschweige denn bei einem Unfall wie Geschosse / Messer!

Du glaubst mir nicht?

Frag mal einen Motorradfahrer, wie es sich anfühlt, wenn man eine Fliege oder ein Käferchen ( < < 1 Gramm) bei 80 .. 100 km/h durch das offene Visier an die Backe bekommt!

Das tut höllisch weh!

Deine Flächen haben z.B. bei einem Unfall die 2.000 bis 5.000 fache kinetische Energie;
Wenn Du Pech hast, reißen sie Dir den Kopf ab! (Kein Scherz!)

Da würd ich mir schleunigst was anderes einfallen lassen!

Andreas
 
Hallo zusammen,
zunächst mal vielen Dank für die Antworten. Man sieht, dass es da die verschiedensten Möglichkeiten gibt. Zur Zeit favorisiere ich die Methode "unterm Dach". In meinem Sharan habe ich in der 3. Sitzreihe leider nur rechts einen Haltegriff. Das macht die Sache nicht unbedingt leichter.
Schaun mer mal weiter :)

Gruß
HP
 
Modelltransport Antwort

Modelltransport Antwort

Hallo Andreas,
natürlich hast Du recht, was die Gefahren der aufgeständerten Flächen und Rümpfe bei einem Crash angeht. Vorne/seitlich gehen die Airbags auf, von hinten kommt die Sense. Beim fahren wird die obere Ladung nicht nur mit Gummistropps, sondern auch mit Gurten festgezurrt. Das Bild zeigt den Ruhezustand nach Ankunft am Berg und die von mir gewählte Möglichkeit, auf zwei Ebenen in einem Van Modelle und Flächen zu transportieren. Trotzdem möchte ich bei einem Frontalcrash nicht im Galaxy sitzen, weil ja nicht nur die Modelle "fliegen", sondern alles andere auch, das nicht festgezurrt ist. Ingo
 
Wir legen einfach eine Sitzbank (hinter dem Fahrer) um und schlichten da bis zu 7 Modelle rein. Mit hilfe einer oder zwei Decken sicheren wir das ganze gegen Rutschen in Kurfen. den Rest vom auto mit Gepäck bis unters Dach voll laden und fertig.
Wenn mal wirklich Platz probleme auftreten spannen wir Spanngurte zwischen den Griffen an der Decke. Man muss nur wegen Druckstellen beim Packen aufpassen. Wegen Rutschen bei einem Unfall hab ich keine bedenken da die Flächen in unserem Auto sowiso schon über dem Kopf vom Fahrer sind. Geht wegen länge nicht anders. ( nur für kleinere Leute gut^^)
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten