• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

F3K-ler im Eigenbauversuch

Ja genau Jan, danke!

Ich hab schon an mir gezweifelt und angefangen Schablonen auszuschneiden und raldis gegenüberzulegen.

Ist dem glaub Niederländer Loet Wakkermann wo Du geschrieben hast abgekupfert. Erlaubt einen flüssigen Anschnitt und saubere Nase ....

Gruß
Wolfgang
 
Und weil ich schon dabei war hier noch die Bastelstunde:
(hoffe man kann es erkennen ... ) Stammt aus dem Original von raldie

Synergy II 1225i.png

rot: Profil zu Ende
Blau: Schaum zu Ende

Die Größe stimmt natürlich nicht ganz, weil ich für einen 6 - Teiligen Flügel Schablonen gemacht habe, die genau auf Höhe der Daten liegen, also dem Original wie hier gezeigt abweichen ....

Hoffe sind die Unklarheiten beseitigt.
Ihr habt mir ganz schön Angst gemacht :D

Ihr dürft mir schon auch ein wenig vertrauen, im CAD bin ich nun doch schon ziemlich fit!
Natürlich muss ich mich trotzdem für die Einwände bedanken, Ihr wollt mir sicher nur das Beste ;)

Gruß
Wolfgang
 
Moin
Ja!
Nur helfen
Noch ein Tipp auf der Seite Abdrehfaktor gibt es ein Miniprogramm für Schneiderippen und eine Profildatei einfach aber gut.
Dein CAD sieht gut aus ich bin da nicht so Fit mit welchem Programm arbeitest du?
Gruß Jan Henning
 
Na toll, sagst Du mir jetzt :D

Habe jeden Ober- und Unterschnitt einzeln gezeichnet.
Aber ging relativ fix wenn man mal die Wurzelrippe als Basis hat.

Wir haben in der Firma Solidworks, aber nicht dass Ihr denkt, ist Homeoffice am Feierabend gemacht ;)

Gruß
Wolfgang
 
Hallo zusammen,

alle Schneidrippen sind vollständig, passen genau nach Vorgabe und sind bereits poliert.

Ganz schön dünn die Endleiste aussen :(

Gestern habe ich schon so einigen Schaum vorbereitet und hoffe, dass ich heute noch Flügelteile heraus bekomme.

Aluminiumrippen Prüfung.jpg

Ich sag dann mal bis später ....

Gruß
Wolfgang
 
Sodalen,

die ersten Bilder :cool:

Oberschnitt und Unterschnitt von dem 2. Teilabschnitt von der Wurzel aus gesehen.

Ich weiß jetzt gar nicht was ich dazu sagen soll, nur dass es auf´s erste mal geklappt hat!
Gleich habe ich 3 Flügel fertig und alle Teile einwandfrei, wie gesagt, nach aussen wird es ganz schön dünn aber geht.

Ein Dank geht hier an Jan Henning .... !!!
Die Videos und Tipps als auch die Schwerkraftschneide haben hier doch sehr dazu beigetragen, um diesen Erfolg zu erreichen.
Ich hoffe dass auch alles weitere so klappt wie das Kernschneiden ......

Draufsicht Oberschnitt Teil 2 links.png

Draufsicht Unterschnitt Teil 2 links.png

Gruß Wolfgang
 
Hallo zusammen,

heute kam Post .....

Heute kam Post.png

Bisschen von dem, bisschen UD, bisschen +-/-+ 45° biax ... bisschen Farbe, bisschen Maskierfolie .... :D

Ihr werdet sehen ...

Gruß
Wolfgang
 
Ein wenig Schaum habe ich in letzter Zeit auch ein wenig in Form gebracht.

Schaum Rohlinge.png

Mal sehen was ich am Wochenende noch so anstelle.

Gruß
Wolfgang
 
Meine ersten rechten F3K Schaumkerne des Synergie II sind gerade fertig geworden.

Die obere ist die Erste die ich gemacht habe, hier habe ich sehr schnell feststellen müssen, dass ich meine Grobmotorik in die Schublade stecken muss und die gefühlvolle Feinmechanik (bin noch am suchen) rausholen sollte.
Leck mich am A.... ist das empfindlich.
Das zweite Ergebnis ist da für mich schon zufriedenstellend, wenngleich das Feinschleifen ganz schön viel Arbeit und Mühe macht.
Hier habe ich dem Oberschnitt +0,15 mm gegönnt, da ich bei den ersten Schnitten nichts mehr zum Schleifen hatte, Endleiste war schon null und in der gemessenen Dicke fehlten auch 0,15 mm +Laminat natürlich.
Das war dann doch deutlich entspannter zum verputzen!

Nur gut dass ich gleich alles geschnitten habe :cry: ... Werde also erstmal langsamer machen und mit einem Flügel beginnen und nicht gleich Zeitsparend gleich 3 Flügel bauen wollen.

Der Kern wiegt jetzt roh 16,81g, der obere Kern hat 15,72g

Meine ersten F3K Flächen.png

Mal sehen was morgen kommt. Zieht sich ganz schön alles.
Dass da so viel Zeit drin steckt was Ihr da macht hätte ich nicht gedacht

Gruß
Wolfgang
 
Hallo Raimund,

klar habe ich das .... ;)
Iss noch in der alten Wohnung vor dem Umzug, da sieht's ein wenig aus aber es geht ja um die Schwerkraftschneide.
:D



Der Schwerkrafthebel wird mithilfe den Tipps von wattsi Servotechnisch noch modifiziert und motorisiert, dass das Schneidgewicht am Motor hängt und nicht der Draht am Schaum zieht.

Gruß
Wolfgang
 
Hallo Wolfgang,

Super Videos!
Könntest du den Aufbau deiner Schneidevorrichtung noch etwas beschreiben.
Möchte mir auch eine bauen und weiß noch nicht so ganz wie.

Viele Grüße
Raimund
 

sponi

User
Tolle Beschreibung! Glückwunsch zu der gelungenen Konstruktion.
Kannst Du bitte noch etwas zu der Prozenteinteilung sagen?
Gruß
Klaus
 
Oben Unten