• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

F3K-ler im Eigenbauversuch

Hallo Klaus,

klar kann ich das:

Schwerkraftschneide Prozenterklärung.jpg

Oben ist einer meiner Schneidbögen
Das Blaue in der Mitte stellt das Trapez, bzw. den zu schneidenden Kern dar.
Rechts und links am Schneidbogen ist jeweils ein Haken mit einer Schnur eingehängt.
Der Abstand von den Haken auf dem Schneidbogen liegt hier bei 180mm

So nun wird vom Trapez oben und unten aus jeweils nach rechts und links zur Schnur hin mit Lineal oder was auch immer verlängert.
Dies stellt die zu schneidenden Wege des Schneidbogens dar.

Die längere Seite ist immer die mit 100% (hier zufällig auch 100 mm :D)
Links dagegen muss nur ein weg von 44 mm zurückgelegt werden, in dem Fall sind also 44mm von 100mm auch 44%
Klar hängt nun die Lange Seite (100mm)mit der Schnur auf dem Hebelarm der Schwerkraftschneide mithilfe der Umlenkrollen bei den 100%! Die linke Seite (44mm) hängt mithilfe der Umlenkrollen auf 44% von meiner aufgebrachten Skalierung.
So spart man sich das Probieren und hat immer einen exakten Wert den man vorher schon festlegen kann.

Wenn jetzt geschnitten wird und der Anfangswinkel sauber mit der Länge der Schnüre ausgerichtet wurde
kommt der Schneiddraht am Ende auch garantiert zur gleichen Zeit links und rechts aus dem Schaumkern heraus.

Hier noch nachgestellt (nicht Maßstabsgetreu :D)

20180715_220110.jpg

Hoffe ist verständlich

Nachtrag:
Der Schaumkern kann auch leicht verdreht werden (Start = Anliegender Schneiddraht am Schaumkern, erspart das genaue Ausrichten der Schnüre)
Die Wege bleiben immer die Gleichen!!!!!
Aber Vorsicht
Der Schaumkern sollte dann so mittig liegen bleiben, schiebe ich den Kern nach rechts oder links ändern sich die Wege!

Gruß
Wolfgang
 
Zuletzt bearbeitet:

sponi

User
Sorry wenn ich nochmals nerve. Die geometrischen Zusammenhänge waren mir klar. Es geht mir um die Skala auf dem "Gewichtsbalken".
Ist das die Abbildung eines Metermaßes oder eine von den "Maschinendaten" abhängige Skala.
Nebenbei, solche eine Maschine wird ja immer wieder gesucht. Die super Erklärungen sollten doch im WIKI aufbewahrt werden.

Gruß
Klaus
 
Hallo Klaus,

Du nervst nicht :)

Ist einfach Dreieckverhältnis.

50% ist halbe Länge = halbe Strecke

0 ist Drehpunkt
100 % Deine Länge des Winkels, Stange was auch immer ....
50% ist halber Weg, also maßlich einfach die Hälfte :cool:

Gruß
Wolfgang
 
Hallo zusammen,

heute habe ich für die rechte Fläche die Maskierfolie drauf gemacht ....

Maskierfolie Wolverine.png

Vielleicht komme ich morgen zum lackieren.

Grüße
Halbritter Wolfgang
 
Habe mich heute das erste mal an IMC-Lack mit der Airbrush herangewagt!

0.5-er Düse und es ging sogar viel besser als erhofft. Ganz ohne Verdünnung oder dergleichen.
Hier der erste Auftrag in Blau nach dem Abziehen der Umrandung, hat ganz gut funktioniert.

Maskierfolie lackieren blau.png

Hier dann in weiß schon nach dem Entfernen der Maskierfolie, hier habe ich es fast zu gut gemeint mit dem Lackauftrag, ich wollte zwar schon dass es deckend ist, aber ich habe etwas zu früh die Schichten aufgetragen und wurde schon fast zu nass, nächstes mal mit mehr Geduld und etwas mehr Wartezeit zwischen den Lackierschichten.

Maskierfolie lackieren weiß.png

Und zu guter letzt sieht es so von der anderen Seite aus.

Mit Maskierfolie fertig lackiert.png

Ich freu mich schon wie ein Schnitzel auf´s Laminieren und noch mehr auf das Ergebnis, aber eins nach dem Anderen.

Grüße
Wolfgang
 
Dann habe ich heute noch einen Kern fertig gemacht.

Also einen Kern, der sauber verschliffen ist auseinander zu schneiden ist mir zunächst schon sehr schwer gefallen.
Aber wad mud mud

Was habe ich nun gemacht ....
Rudersteg eingebracht
Flügel zum Ruder hat auch einen Steg erhalten
Einen Holmsteg mit Anbindung nach vorn und hinten (vielleicht übertieben) eingebracht, wird dann als D-Box ausgeführt
Gewebe auf die Nasenleiste mit einem Roving aufgesetzt
Alles mit 49g/m² Glas finish
Erhoffe mir dadurch natürlich einen steifen Flügel und steife Ruder, soll ohne Stege bei dem Synergie II nicht so gut sein.
Und natürlich ein 61g Aramid Scharnierband aufgeklebt

Dann noch den Holm mit 25g Gewebe von unten gepatcht und somit iss der Kern fertig zum laminieren ....
Der Kern hat nun mit dem ganzen Gedöns ein Gewicht von 23,4g

Kern von oben
Schaumkern mit Stegen oben.png

Und von unten
Schaumkern mit Stegen unten.png

Erstmal habe ich nur den rechten Flügel gemacht, wenn hier alles klappt wird der linke ebenso gebaut.

Gruß
Wolfgang
 
Dem gedruckten Rumpf habe ich nun noch eine Carbonstabseele verpasst,
(links im Bild das Ende noch sichtbar)
dann habe ich den Rumpf noch fertig verschliffen zum fillern und lackieren

Rumpf fertig zum lackieren.png

So, das reicht dann aber auch für heute .....

Grüße
Wolfgang
 

pro021

User
Respekt....möge der Aerdynamikgott deinem Projekt wohlgesonnen sein ;)
Freu mich schon auf weitere Bildbände :D

Gruß Heinz
 
Alsooooo,

die Katze bzw der erste Flügel ist im Sack!

Habe erstmal nur leider ein bild vom zwischenpressen um überschüssiges Harz zu entfernen.

Wolverine Harz pressen.png

Wie ich vorgegangen bin erfahrt Ihr beim Auspacken, wenn es was geworden ist, habe noch gemischte Gefühle .....

In dem Flügel sind nun 21g Harz drin
Der Kern wiegt ja ohne Gewebe 16,81
Mit Gewebe 23,4g
Im Flügel sind zusätzlich 13,8g Kohlegewebe verbaut.
Sind Summasumarum 6,6g Gewebe von den Stegen mit Aramid plus 13,8g Kohle entspricht nun 21g Harz auf 20,4g Gewebe:):);):D

Denke evtl. ein nicht ganz schlechter Wert!

Sind dann zusammen:
Kern mit Gewebe 23,4g
Harzanteil von 21g
Dazu noch das Kohlegewebe mit 13,8g

So sollte der rechte Flügel also 58,2g wiegen ..... Meint Ihr das passt??? :confused:

Das Harz ist ein HP-E110L

Wir sehen uns also wieder zum auspacken :rolleyes:

Gruß
Wolfgang
 
Einige von Euch haben sehnlichst drauf gewartet.

Ihr dürft beim Auspacken mit dabei sein!

https://youtu.be/0_mho6nsf5I

Bitte sagt mir Eure ehrliche Meinung dazu, was Ihr von der Qualität haltet und ob diese Fläche brauchbar ist noch "bevor" ich diese verbaue.
Ich habe noch keine F3K positiv Fläche gesehen und kann null abschätzen/keinen Vergleich wie es um oberflächenqualität steht!

Gruß
Wolfgang
 
Mir gefällts und für die erste Fläche kannst du stolz auf dich sein. :) Daumen hoch!
Bin schon gespannt welche Tips von den Profis hier kommen.

Liebe Grüße,
Tobias
 
Hier die versprochenen Detailbilder

20180725_201745.png

20180725_201801.png

20180725_201814_001.png

20180725_201905.png

20180725_202106.png

20180725_202124.png

Jetzt liegt die Fläche erstmal zwischen den Schalen zum fertig Härten ....

Wie schneide ich am besten den Überstand an der Endleiste ab??? :confused:
(sollte die Fläche überhaupt nutzbar sein)

Gruß
Wolfgang
 

lkas2205

User
Moin Wolfgang,
Glückwunsch zur ersten Fläche. Meine erste Positivfläche sah lange nicht so gut aus!
Auch wenn das Profil nicht 100% vonner Oberfläche passt, mach dir die Fläche fertig. Dann kannst schon mal fliegen wärend du nen zweiten Satz Flächenhälftwn baust. Oder mach später ne Versuchsflävhe raus. ;)
Klasse Baubericht und mach weiter so.
Grüße
Lukas
 
Fliegen wird die allemal! Aber mich würde auch mal interessieren woher die wellen gekommen sind. Evtl. Zu viel Harz? Zu viel Druck? Hat niemand einen Tipp?
Und Wolfgang danke das du uns über die Schulter gucken lässt.
 

stibbi

User
Hallo Wolfgang!

Meinen Respekt zu deinem Projekt, ist ja bis jetzt richtig gut geworden...Gratulation!!!

Wie hast Du denn deine Lackierschablonen gemacht bzw. wo hast Du sie denn schneiden lassen? Ich wäre nämlich auch auf der Suche nach ähnlichem und hätte gerade einen neuen Flügel für meinen Whirli im Plan den ich gerne optische etwas "aufpeppen" möchte ;-)))

Grüße aus Salzburg,
Stefan
 
Hallo Stefan,

danke für die Blumen.

Wie schon bemerkt wurde, habe ich einen eigenen Plotter,
konstruiere und Schneide selbst!

Gruß
Wolfgang
 
Oben Unten