F5D ähnlicher Antrieb gesucht

alex.w.1

User gesperrt
Hi,

ich suche einen Motor, der mit folgender Auslegung annähernd F5D ähnliche Leistung erreicht. Folgende Komponenten will ich verwenden bzw. habe ich: Hacker Master 70, 4S 3200er Kokam, CamSpeed Prop 4,7x4,7. Der Strom sollte so ca. 45A betragen. Wer kann mir da einen Motor empfehlen? Gerne auch Mega Motore. Im Moment fliege ich einen Plettenberg Mosquito 4 mit 10 GP2200 u. 4,7x4,7er Prop bei 45A Standstrom, was auch schon ganz ok ist. Dieser Antrieb sollte aber von der Power deutlich übertroffen werden! Bin schon gespannt auf Vorschläge.

MFG
 
Die Rubrik in der du den Beitrag gepostet hattest, ist den reinen Wettbewerbsklassen und den damit verbundenen Themen vorbehalten. Daher habe ich den Beitrag hierher verschoben.

Danke für dein Verständnis. ;)
 
Moin,

für die angestrebten Leistungen brauchst du einen Motor der Baugröße von etwa B40L, Fun500, Mega 22/20, ...

Und jetzt kannst du mit Geck rumschaukeln oder einer der anderen Proggis wie diesem hier:

http://brantuas.com/ezcalc/dma1.asp

Kommst dann schnell auf was wie B40 9-10L, Fun 500-27, ... nur ob es dann der 4,7x4,7 genau sein muss oder auch ein 5x5 geht, ... - nun ja, musste halt gucken und rumspielen.

Du gibst halt Zellenzahl und Strom vor und schaust was passen könnte. Mega und Kontronik machen große Drehzahlschritte, Hacker mit den Zweipolern macht da kleinere Schritte, wenn der 4,7x4,7 fest für dich ist, kommst du mit einem Hacker wohl am nähesten an deine Vorgaben.
 
Hm, ich denke der Knackpunkt liegt in der Auslegung von " sollte deutlich übertroffen werden". Ich fürchte, daß da mit ein paar Volt mehr nicht genug an Leistung rauszuholen ist. Zumindest nicht so viel mehr, daß es einen fliegerisch fordert und nach ein paar Flügen nicht wieder "langweilig" wird.

Was meinen die anderen?
 
Jürgen Schrader schrieb:
Hm, ich denke der Knackpunkt liegt in der Auslegung von " sollte deutlich übertroffen werden". Ich fürchte, daß da mit ein paar Volt mehr nicht genug an Leistung rauszuholen ist. Zumindest nicht so viel mehr, daß es einen fliegerisch fordert und nach ein paar Flügen nicht wieder "langweilig" wird.

Was meinen die anderen?


Dito. Die 45A als Limit sind ja ganz nett, die 4S auch, der Akku kann aber meines Wissens nach 60A und 10 Zellen GP2200 sind bei 45A auch kein Rentnerantrieb und werden dabei nicht sonderlich einbrechen. 11V sollten da auf jeden Fall noch stehen bleiben. Ausgehend von 3,7V - was haben LiPo unter anständig Last? - 3,3-3,4V sind wohl so realistisch - 13,2V - 13,6V - gewinnste nicht all zu viel bei gleichbleibendem Strom, da hat Jürgen schon recht.

Deshalb ja auch der Hinweis auf den Prop - zur Not wird eine 5,5x5,5 draus und dann geht halt mehr. Sicher würde ein heißerer Motor am kleineren Durchmesser mehr Speed bringen, so der Flieger es umsetzen kann. Ach ja, in was für einen Flieger soll das ganze überhaupt rein?
 
Hi,

ich habe das auch bemerkt, dass bei Kontronik etc. so große Drehzahlsprünge sind, daher die Frage. Meine GPs sind total ausgelutscht. Ein 3S Pack hat mehr Spannung als die GPs. 4S müsste da doch eine gute Steigerung sein. Wenn ich einen E-Impeller mit 3S fliege und dann dasselbe Modell mit 4S fliege, ist das kein Vergleich (ich weiß, Strom geht natürlich auch hoch). Ich will nicht mehr als 45A, wegen der Langlebigkeit. Ich werde mal das Programm ausprobieren.

MFG
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten