F5D Batleth

Hallo Zusammen,

ich möchte mir gerne einen Batleth bauen, und auch eine Form dazu machen.
Wer in der Nähe von München kann und will mit mir einen Bauen.
Hab mit den Abformen in dieser hinsicht noch keine großen Erfahrungen, denke mit ein paar guten Tips und den ersten Versuch, sollte auch für die Zukunft was gutes rauskommen.
Sprich vom Abformen des Urmodell zum Flugfähigen Modell!!

Grüße Thomas
 
Hallo Thomas,

Es haben auch schon Andere den Batleth abgeformt, die das vorher noch nie gemacht haben. Es ist eine Anleitung dabei und beim Abholen gibt es einen Crash-Kurs.

Sicherer ist es und mehr Spaß macht es natürlich zusammen mit einem alten Hasen.

Bei den Modellen kommst Du um selber lernen und Erfahrung sammeln nicht vorbei. Mit Hilfe geht es halt ein bisschen schneller und billiger.

Viele Grüße
 
Moin,

also der Urmodellsatz ist top und eine gute Basis um sich das ganze mit der Anleitung, ... anzueignen. Zusammen mit einem Crashkurs sollte zumindestens der Formenbau kein Problem sein. Gute Flieger brauchen mehr Erfahrungen und mehr Kniffe, die man einfach nicht auf Papier bannen kann, eine Form hingegen ist nicht schwer zu bauen.

Auch die neuen Pylonmodelle sind noch eine annehmbare Größe, um den Formenbau zu lernen, musst ja nicht als erstes mit einer Vollkohlefläche anfangen.

Ist ein prima Flieger, geht gut!
 
Hallo Zusammen,

danke für Eure Erfahrungen, stimmt zu zweit macht es auch mehr spass.
Habt Ihr die Formen direkt bei Akamodells geholt, bzw. bestellt( Urmodell)
und danach sollte es kein Problem sein, eine Form rauszubekommen??
Ist das Urmodell kaputt, werden die mich sehr lieb haben!! :-)

Grüße Thomas
 
Moin,

2fast4you ist von der Akamodell ;) .

Ja und ich habe mir die Urmodelle bei der Akamodell direkt in München an der TU abgeholt und auch wieder hingebracht. Wenn du dich an deren Anleitung hältst, inklusive Materialliste, passiert da nichts, wenn du andere Materialien verwendest (so wie beispielsweise ich), musst du halt wissen was du tust. Es steht dir natürlich frei.

Ein bischen was dazu habe ich auf meiner HP stehen:

http://www.speed-mania.de/batleth.html
 
Vielen Dank für Deine Hilfe, Eike.
Werd mal mit Akamodel in Verbindung setzten, und mir da mal Infos holen.
und mich dann mal überraschen lassen was da rauskommt!

Bin ja in der Nähe von München

Grüße Thomas
 
Hallo Klaus,

wir müssen einfach einen Nachmieter für Dich zu finden der die Urmmodell bei Dir abholt, so dass Du nur einmal fahren musst:)

@Plinse
Wann gibt es denn ein Update Deines Erfahrungsberichts*wink*

Viele Grüße
 
Hallo 2fast4U,

wie siehts aus, ab wann sind dann Formen frei (März/April)?
was würde das ganze kosten( Leihgebühr)?

Kannst mich auch unter der e-mail erreichen!!

Grüße Thomas
 
2fast4U schrieb:
@Plinse
Wann gibt es denn ein Update Deines Erfahrungsberichts*wink*

... genau, und vielleicht noch ein paar Fotos ..., und vielleicht auch noch ein Video..., das wäre toll :cool:
 
@Thomas2

Schick mir doch bitte Deine Emailadresse und den Wohnort, dann bekommst Du eine ausführliche Antwort:
Mailformular

Viele Grüße
 
Moin,

nun ja, Servos in der Rumpfanformung, ... viel gibt es da nicht mehr zu sehen - von außen - und ich will mal hoffen, dass das auch lange noch so bleibt ;) .

Der Klumpfuß an der neuen Wohnung ist, dass ich nur draußen lackieren kann und wir haben nun mal dummerweise Winter. Was war die Werkstatt an der Uni mit Drecksraum ein Luxus...
Richte aber gerade alles, um im Frühjahr die Flieger für die Saison zügig durchzuziehen. Außerdem bedeuten viele Baubilder je einen neuen Satz Handschuhe, zumindestens wenn man alleine baut. Deshalb, Bauberichte über Schalenflächen finden sich hier und da im Netz, ansonsten kann man meinen Baubericht vom IOM-Schwert abstrahieren und den Hauptholmsteg gedanklich durch ein mehrfaches Balsa-Glas-Sandwich ersetzen ;) + Klappenstege und Anlenkungen ...

Ein paar detailliertere Fotos vom Flieger kann ich aber sicher noch machen und vielleicht ergeben sich Fotos beim nächsten Bau.

Video - nun ja - vielleicht ergibt sich ja in Dietlingen, dass einer filmt, aber viele taugliche F5D Videos habe ich noch nicht gesehen. Hörst nen Motor plärren und siehst wenig... den Beweis, dass ich (bzw. ein Bekannter) keine taugliche Kamera hat oder nicht damit um kann, muss ich nicht auch noch antreten ;) *duckundwech* .
 
plinse schrieb:
bedeuten viele Baubilder je einen neuen Satz Handschuhe, .
Oooch, sei doch nicht so einfallslos:
Kamera in Plastik und los gehts...Oder noch besser: Kleine Webcam in den Laminierraum, und dann gucken wir Dir alle auf die Finger...
PS: Weiss jemand, wie man Sekundenkleber von einer Fuji wieder runterbekommt ??? Hätte da gewissen Wissensdurst.
 
Voll GFK schrieb:
Oooch, sei doch nicht so einfallslos:
Kamera in Plastik und los gehts...Oder noch besser: Kleine Webcam in den Laminierraum, und dann gucken wir Dir alle auf die Finger...
PS: Weiss jemand, wie man Sekundenkleber von einer Fuji wieder runterbekommt ??? Hätte da gewissen Wissensdurst.

Und eben so sieht meine Kamera halt nicht aus ;) . Habe genug verschmiertes Zeugs gesehen und auch schon gehabt ;) wenn es anders gehalten wurde - woran erkennst du das Portemonaie, die Uhr, ... eines Modellbauers ;) ? An Harz- / Lackflecken und das minimiere ich halt ;) .

Einige Bautechniken naß in naß funktionieren halt auch nur wenn es schnell geht und keiner im Wege rum steht. Ansonsten gibt es die Berichte von Markus bei EZone, zu naß in naß - eine Schale in einem Zug einzusaugen habe ich mal anhand eines IOM-Schwertes auf meiner HP dargestellt wo Kollegen dabei waren und fotografieren konnten. Läßt sich bis hin zu F5B-Größe problemlos übertragen und kommt beim nächsten Bartleth auch zum Einsatz, der erste war konventionell. Beim ersten Flieger aus einer neuen Form setze ich mich halt nicht unter Zeitdruck.

Wer aber nicht vom prinzipiellen Vorgehen, dargestellt am Eisvogel von Markus bei EZone, einer Europhia (Bericht hier im Magazin über einen Faserverbundworkshop mit Martin Weberschock), dem Bauvideo vom RW1 von einigen Leuten aus der Umgebung von Stuttgart und verschiedensten privaten HPs auf seine eigene Bauweise abstahieren kann, der bringt es eh nicht hin.

Ansonsten führen viele Wege nach Rom und die ganzen dargestellten Bauweisen lassen sich auch mischen, ...

Das mundgerechte How-To wird es auch nur für tote Fische geben denn nur die schwimmen mit dem Strom. Kommt selten vor, dass ich 2 Flieger absolut identisch aufbaue... und noch seltener, dass ich einen großen Flieger baue, ohne die Technik an was kleinem vorher getestet zu haben ;), es sei denn es ist nur geringfügige und somit überschaubare Weiterentwicklung ...
 
Hallo an alle Harzpanscher und solche dies mal werden wollen!
Ich werde wohl Ende nächster Woche ein paar Formen für die neuen F5B-WM-Modelle bauen! Versuche diese Woche noch die Urmodelle fertig zu bekommen!
Falls also jemand Interesse hat mal einen Tag vorbeizuschauen und sich ein paar Tips zu holen, nur zu! Werde hier wieder wie schon in meinen anderen Formen mit einer Kombination aus verschiedenen Formenharzen arbeiten um perfekte Formen zu erhalten!

Ciao, Marcus
 
Hallo Marcus,

könntest Du nicht auch vielleicht ein paar Fotos schießen und so einen schönen Thread wie auf Rcgroups starten?

Gruß Michael
 
Hallo!
Ich finde die "Bildergeschichte" sehr gut gemacht, vielen Dank für eure Arbeit, die damit verbunden war/ist!
Eine Frage hab ich trotzdem...
Wozu ist der Draht am Ende des Rumpfes da, der vor dem Zusammenkleben auf einem Bild zu sehen ist? Dient der zur Entlüftung oder als Antennenloch ???
Und warum habt ihr den Bereich zum Leitwerk mit Holz abgestützt?
Wurde das später entfernt?

Vielen Dank
MfG Martin
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten