F5d Modell als Brett!

Mhh war in Nördlingen beim F5d und hab da Hartmut mit dem Nuri gesehen...

Mich stellt es die Frage, ob es nciht funktionieren würde die neuen, eigentlich doch auf Speed ausgelegten PW 51 etc Profile für einen solchen Zweck einzusetzen.

Bretter haben doch sowieso gutes Potential auf Speed und die Wenden können doch auch recht knackig ausfallen...??

Welche Profile kämen in Frage?

Ich fände es super praktisch...einfache Bauweise...wenig Servos...und und und


gruß Ralf
 
Ralf,
so ein Brett wäre sicher ein überaus interessanter Gegner. Dann könnten wir nächstes Jahr am Pylon Nr.1 die Klingen kreuzen. Ein Brett werde ich allein deswegen schon nicht bauen, weil man sich auf eine Baustelle beschränken muss. Aber ich fände das cool, wenn Du nen Brett zusammenschraubst und 2006 mitfliegst. Bis Uelsen ist ja noch ein Weilchen hin! Ein weiterer Nuri würde meine Chancen verbessern. Die Gesichtsfarbe war bei den Jungs schon in diesem Jahr grün vor Ekel. Wenn zwei Nuris auftauchen, werden die Burschen garantiert kotzen! :D

Derzeit plane ich meinen Pfeil über den Winter dezent weiterzuentwickeln, denn da ist noch brachliegendes Potential enthalten. Mit 40g Übergewicht usw. ist man z.B. klar im Nachteil. Das muss raus. Mir fehlen derzeit aus diesem und verschiedenen anderen Gründen ein paar Sekündchen. Insgesamt muss ich über den Winter rund 10 Sekunden aus meinem Material (Flieger+Akkus) rausholen, damit ich bei Paule und Schlief 2006 das Weiße im Auge sehen kann. :D

Also Ralf:

Frag nicht, ob es funktionieren könnte.
Frag nicht, ob man sowas bauen könnte.
DU baust so ein Teil für 2006!!!
:eek:

Für den ersten Prototypen geht das PW51 sicher, also fang damit an. Der erste Flieger wird eh zu schwer, unsauber gebaut. Man übt sich da langsam ran und der zweite Flieger taugt dann schon für Wettbewerbe. Kohlegurte nicht unter 6x 24k, besser 8x 24k wegen Steifigkeit. Dazwischen ein 3mm Balsasteg diagonal beidseitig mit 80er Glas beschichtet. Styrokern, 1mm Balsabeplankung mit 58er Glas diagonal darunter ist genau das Richtige für den Anfang. So und jetzt nicht weiter diskutieren, sondern ab in den Keller!

DAS IST EIN BEFEHL!!! :o

Siggi ;)
 

Peter K

Vereinsmitglied
Für Indoor-Pylon habe ich zwei fast gleiche Modelle getestet mit PW51 mod., als Pfeil (LittleWing) und als Brett (LittlePlank). Der Pfeil war wesentlich einfacher zu steuern und liegt ruhiger in der Luft, wohl als Folge der besseren Dämpfung und der ausgewogeneren Ruderreaktionen.

Nimm beim Brett die rückstellgenauesten Servos, die du auftreiben kannst ... bei den Indoor-Leichtgewichten (4-6g-Servos) hab ich noch keine ausreichend genauen Typen gefunden, auch nicht digital, um ein Brett genau genug für Pylon zu kontrollieren ... bei F5Ds gibts da bestimmt besseres. Und lenke noch sauberer an, als du es eh tun würdest ...

Viel Spaß beim testen, das PW51 ist sicher ne Super-Basis ... und falls du das vorher mal ausprobieren willst: vorgestern habe ich Jörg's LittleWing mit Feigao 5800 und 3x Lipo fliegen sehen - da war selbst ich erstaunt, wie schnell das kleine Ding mit seinen 50cm Spannweite wird (ca. 40 - 50m/s)
 
Nurflügel aller Länder ...

Nurflügel aller Länder ...

weiter so,

ich hab es soooooo satt, am Hang immer dumm angemacht zu werden, wenn ich mit einem Pfeil auftauche.
 
Servus Kollegens,

tatsächlich war ich auch erschrocken, als ich Peter´s PW 51 Profil auf dem Littlewing flog. Damit wird "Indoorpyloning" neu deffiniert :D . (EPP-Kohlestab 2mm Holm + Oracover). Das ideale Trainingsgerät für F5D.

Grüße
Jörg Peter
 
Ok...hört sich ja schonmal gut an...
Ob die Luft brennt, stellt sich raus! Warm wirds bestimmt;-)

Peter K...kannst ne ganz ganz grobe Umrisszeichung der Modelle reinstellen...
wichtigste Maße, Winkel, Schränkung....

Ich hatte ja schonmal einen Beitrag im Forum, in dem das Entwickeln eines Brettes
von vielen Usern beschrieben wird...trotzdem gibt es ein paar Fragen:

Umso gerader die Nasenleiste, umso schneller wird die Auslegung...
Nasenleiste evtl sogar nach vorne pfeilen?welche Nachteile hat das?

Das mit der Festigkeit geht klar...da mach ich mir keine Sorgen...
Gibts am PW51 vielleicht schon im Vorraus was zu verbessern...hohe Geschwindigkeit....
Welche Re-Zahl min/max soll ich anpeilen?

Hab schon überlegt eine Mischform aus Brett und Pfeil zu basteln...also kein großer Pfeilwinkel,
aber trotzdem den Vorteil ausnützen...

Wie groß muß das seitenleitwerk sein?

Ich bastel mal ein Brett auf dem Zeichenbrett und dann könnt ihr ja eure Kommentare abgeben, würd mich freuen!


Danke für die Antworten!

Gruß Ralf
 


Bild: F5D 1.0 innen 160mm ganz außen 50mm außen 100mm
'Schränkung 0° Pfeilung 0°, Endleiste gerade



Bild: F5D 2.0 innen 160mm ganz außen 50mm außen 100mm
'Schränkung 0° Pfeilung -3°, Endleiste gerade


Wie finde ich denn den Schwerpunkt heraus?

gruß ralf
 

Anhänge

Hallo!
Also Schneiderippen sind gesägt..fragt sich nur noch wie die geometrie sein soll...also nasenleite gerade oder gepfeilt?
rein aussehenstechnisch würd ich die vorgepfeilte Variante nehmen...aber welche NAchteile hat das?

Also bezüglich Steuerung, Flugverhalten, und und und...

Kann das was werden?

Grüßle ralf
 

Peter K

Vereinsmitglied
Ralf4444 schrieb:
Wie finde ich denn den Schwerpunkt heraus?

gruß ralf
Drück auf XD beim Programm ... dann haste ihn für dein gewähltes Stabilitätsmass. Wobei mir 7% etwas "konservativ" vorkommen, wenns zackig ums Eck gehen soll :D

Das Steuerungsverhalten ist recht ungewöhnlich bei hoher Vorpfeilung: bei meinem "igaZ" habe ich viel gerechnet und kaum Unterschiede zwichen zwei und vier Rudern erkennen können. Darum hab ich durchgehende Ruder gemacht wegen der Höhenruderwirkung, es hat gut funktioniert. Auf Böen reagiert er recht empfindlich, aber ansonsten ist er lammfromm. Durch das rumpflose Design (es war/ist ein rückwärts fliegender Zagi für die Inter-Ex) sind bei dem Modell die Massen ganz außen (RC, Motoren und Akkus sind nur in den schwarzen Bereichen), das Problem wäre bei deinem Entwurf aber nicht zu beachten ... der Schwerpunkt liegt übrigens aúf der Nasenleiste auf halbem Weg zwschen der Modellmitte und den Motoren.

 
Zuletzt bearbeitet:
ja das ist klar, daß ich mit 7 % nicht hinkommen werde...wohin meinst du? 4%??
ich dachte zum einfliegen und dran gewöhnen ist das schon ok...wie lang soll ich denn dei ruder machen? hab die nach vorne gepfeilte variante gerade eben geschnitten!

ich glaubte nicht, daß der schwerpunkt soweit vorne ist...ok dann nehm ich den...*G*

mal danke!
ralf
 

Peter K

Vereinsmitglied
ÄHHHH, Ralf, beim igaZ liegt der Schwerpunkt da .... nicht bei deinem Modell! Du brauchst ja nur die Taste im Programm zu drücken, dann bekommst den CG genannt auf den mm ...

Die Ruder würde ich von der Wirkung her durchgehend machen, aber wie ist das mit der Flatterfestigkeit? Oder den Teil, der jetzt noch Ruderlos ist, mit nem 3. Servo anlenken, wäre wohl die eleganteste Lösung ...
 
Ja klar...in dem Programm kenn ich mich zumindest soweit aus...danke...

Sollte die 3te Klappe nur für Höhe angelenkt werden?
also Quer und Höhe komplett getrennt oder würdest sie mischen?
Hab mich eigentlich gefreut, nur 2 Servos zu benötigen...hehe;-)

V-Form hab ich jetzt einfach 0° an der Nasenleistenspitze...
(Fläche ist ja zugespitzt-> oben negative Vform und unten positive Vform)
Also ganz gerade...

MFG Ralf
 

Peter K

Vereinsmitglied
Die mittleren Klappen würde ich nur als Höhenruder nehmen, die bringen kaum Rollmoment. Die äußeren Klappen (Querruder) nur soweit auf Höhe zumischen, bis Strömungsabrisse beim vollen Höhenrudereinsatz verhindert werden ... das mußt du wohl erfliegen ;)

Sei doch froh über das dritte Servo ... damit kannste viel mehr optimieren :D
 
haha das wir dein Spaß!;-)

Da freu ich mich jetzt schon auf die Testphase...
ok, ich glaub dir! das Dritte Servo kommt rein...
Wenn es mich schnell macht...*g*.

PeterK, email bekommen?

Gruß Ralf
 

Peter K

Vereinsmitglied
@ Ralf: e-mail nicht, aber die PM hab ich grad gelesen :D

Die QR würde ich vielleicht noch etwas kürzen und das HR verbreitern, so dass die Ruder jeweils gleich lang sind (HR aus 2 x 1/2Teil) - irgendwo mußte ja mal anfangen. Ruder sind zum testen schnell abgeändert ... Tesa sei Dank.

Probiere einfach deine Kerne mal in der Praxis aus, irgendwo endet die Rechengenauigkeit *GGG* Und sei gewiss, dieses Modell ist erst der Anfang einer Reihe von F5D-Brettern, die du nun bauen wirst :D :D :D
 
mhh also ich hab gestern abend angefangen zu bauen und könnte heut abend beplanken...also wenig bauaufwand...

wenn das ding funktioniert, gibts ne kleinserie;-)

ok ich mach mal hinne...meld mich dann was rauskam!

gruß ralf
 

Peter K

Vereinsmitglied
Du Optimist ;)
ich dachte eher an einige Evolutionsstufen, bis es passt :D

Ich wünsch dir trotzdem, dass gleich der erste Entwurf der große Wurf ist :)

Für deine Ruder ist mir noch etwas eingefallen: Ich nenns mal "kontrollierte Torsion" ... bei F5Ds wird manchmal das Ruder außen fixiert, damit es nicht flattert. Angenommen, das dritte Servo wäre von der Ruderwirkung her unnötig, könntest du ähnliches mit deinen Rudern machen: Die beiden durchgehenden Ruder am Rumpf durch einen U-Bügel oä miteinander verbinden! Bei Querruder hast du die Wirkung außen (gegenseitige Wirkrichtung, kein Ausschlag innen am Rumpf), als Höhenruder wirkt es aber auch innen (gleiche Wirkrichtung, voller Ausschlag).
 
Zuletzt bearbeitet:
hehee...wie geil...ok da ist Raum für Spielereien!
mhh ich hab meine Querruder recht gut verkastet...hoff da geht überhaupt soviel...

Das Problem wird sein, das ganze ohne Spiel hinzubekommen...
ich hab den Höhenruderteil bisher nicht verkastet...würde sich ja anbieten, das zu unterlassen!
Eigentlich hab ich noch keinen Plan wie groß die AUsschläge überhaupt sein sollten...
sind ja bestimmt kleiner also normal oder?

Stellt sich nur noch die Frage, aus was ich die Verbindung herstelle!
Vielleicht 2mm Messingrohr mit 2mm Stahldraht, der genau passt im letzten drittel des Ruders befestigen...

Wie gro´ß werden denn die Ausschläge werden...also in grad oder so...Richtwert...

GRuß Ralf
 

Peter K

Vereinsmitglied
Wenn ich von meinen "normalen" Pylons ausgehe, die haben ca 5mm Ausschlag auf dem Querruder, fürs Höhenruder brauchste eher weniger ...
 
So die erste Fläche ist im Sack! also nicht im Müllsack, sondern beim Pressen!

Bin mal gespannt! morgen Abend weiß man mehr ;-)

GRüße Ralf
 
Oben Unten