Fairey Battle der Grauhelme

Die Battle ist das im letzten Jahr neben der B6N, IL 2 und B5N am häufigsten eingesetzte Aircombatmodell gewesen.
Auch ich hatte mit dem Vogel die besten Ergebnisse...dieses Jahr wird die Latecoere wohl erfolgreich sein...aber das werden wir dann sehen.

Zum Modell:
Styropor Rumpf mit Pappelsperrholz-Zentral-Brettchen, Balsa-Styro Sandwich Flächen, Coroplast Stegplatten Leitwerk.
Rumpf soll mit Paketpapier beklebt werden und der ganze Hobel dann mit dem OS Max 25 FX befeuert werden.

Der Rumpf ist geteilt auf Ober - und Unterseite in je 3 Segmenten. Er wird auf der Pappelsperrholz Basis inklusive HLW aufgebaut.



Grauhelm Fairey Battle 001 (600x450).jpg

Die Sperrholzsohle ist aus 3 Frästeilen die das HLW verzapft mit einschließen. Hierauf wird der Rumpf mit den Segmenten verzugfrei aufgebaut.


Grauhelm Fairey Battle 002 (600x450).jpg


Alles zusammenkleben und dann....Estrichkleber Marsch!


Grauhelm Fairey Battle 003 (600x450).jpg

in der Zwischenzeit die Schaschlikspieße ins Seitenleitwerk schieben


Grauhelm Fairey Battle 004 (600x450).jpg


Grauhelm Fairey Battle 005 (600x450).jpg

alles ausrichten und beschweren, damit nichts rutscht.

Der Aufbau ist so genial einfach...da macht Massenproduktion schon Freude.
 
Zuletzt bearbeitet:
!Klaus rüstet auf!

!Klaus rüstet auf!

Hallo Klaus!!

Ich zähle 3 mal Battle!

Was hast du vor in diesem Jahr?
Steigst du ganz auf V-Antriebe um?


Enrico
 
Ja Enrico, bin die E- Fliegerei leid und hab nur noch in den Mehrmotorigen die elektrischen Treiblinge. Bei Gelegenheit bekommst du für deinen blauen LA noch Kohle von mir, das ist nicht vergessen! Der wird in der Fiat G 55 Dienst tun.
 
Die E-Antriebe in der 2,5er Klasse halte ich für problemfrei und günstig.
Bei den 4ern ist es sicher so das die V-Motoren robuster und preiswerter sind.

Nun ja. So ändern sich die Zeiten. Ich hab jetzt E-Motoren und du die Verbrenner. :D

Wenn du mit den V-Motoren freude haben willst solltest du mit dem Sprit und dem ganzen Tanksystem im Modell nie schludern.
Nur wenn das alles 100% OK is macht so ein Verbrenner spaß.

Ich hab mich oft genug über nicht anspringende oder ausgehende Motoren geärgert und es lag immer nur an der Spritversorgung.

Enrico


P.S. Ich geh jetzt mal auf den Dachboden!!!;)
 
Die SLW Flosse kann so schön grade ausgerichtet werden und mit den Spiessen auch gleich an Ort und Stelle fixiert werden.


Für ein Gipsmodell der Klarsichtkanzel musste eine alte Battle Kanzel herhalten, als Motorhaube zunächst die von der Firebrand. Der Rumpf ist aber auf das Maß der Modellbautruhe Thun Motorhauben ausgelegt.

Der Tank hat Platz., die Servos wirken verloren...
Mark, habt ihr innen im Tragflächenbereich noch Sperrholz oder Balsaverstärkungen eingebaut, auch als Flächendübel- Lager?


Grauhelm Fairey Battle 006 (600x450).jpg

Grauhelm Fairey Battle 007 (600x450).jpg

Grauhelm Fairey Battle 009 (600x450).jpg

Grauhelm Fairey Battle 010 (600x450).jpg

Grauhelm Fairey Battle 011 (600x450).jpg

Grauhelm Fairey Battle 012 (600x450).jpg

Grauhelm Fairey Battle 013 (600x450).jpg

Grauhelm Fairey Battle 008 (600x450).jpg
 
Hallo Klaus,
Sieht ja schon gut aus. Für die Flächendübel haben wir uns Elipsen aus Pappelsperrholz gefräst, und das negativ davon mit einem Stempel in das Styropor eingebrannt. Damit halten die Dübel sehr gut. Die Servohalterungen sind für die billigen aus China gefräst ( hk 949 oder wie sie auch heissen ). Das Höhenruderservo haben wir direkt im Heck verbaut, passt dann auch besser mit dem Schwerpunkt.

Gruss Mark
 
Weiterer Rumpfaubau und Motorspant mit Träger.

Grauhelm Fairey Battle 001 (600x450).jpg

Grauhelm Fairey Battle 003 (600x450).jpg

Grauhelm Fairey Battle 004 (600x450).jpg

Der Brandspant/Motorspant ist mit PU Leim verklebt und mit insgesamt 6 50 mm langen Schaschlikspießen zusätzlich im Styropor verankert.
Die Firebrandmotorhaube gefällt mir mittlerweile so gut, das ich davon eine Silikonkautschukform anfertigen werde.
 
Zuletzt bearbeitet:
Rümpfe bespannfertig.

3x Kabinen von der Gipsform gezogen und Thun Motorhauben eingetroffen.

Grauhelm Fairey Battle 001 (600x450).jpg

Die Nähte der Styroteile sind breitflächig mit Strappingtape vorm Bespannen mit Papier beklebt.

Ich hab bisher gute Erfahrungen mit dem Ppapierbekleben auf Strappingtape gemacht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo Klaus,
Strappingtape unter dem Papier ist ja ok, aber wie bekommst du das Papier darauf zum halten? Ich bekomme da immer graue Haare bei, bzw. an den Stellen wo das Tape drunter ist löst sich das Papier ab, sieht dann nach schon kurzer Zeit richtig schäbig aus. Ich möchte die Latecore Rümpfe auch mit Papier bespannen, brauche aber so hier und da auch ein paar Stellen die richtig stabiel sind um die Zug und Druckkräfte aufnehmen zu können.
Gruß Daniel
 
Hab keine Probleme gehabt. Direkt nur mit Clou Parkett Lack aufgeklebt. Es kann durchaus sein, das die Verbindung nicht 100% kraftschlüssig ist, aber der Rumpf hat trotzdem genug Stabilität.
Heut Abend sind die Rumpfspitzen drann und die Flächenbeplankung 1 mm Bals mit 49g Gewebe unterlegt wird auf die Kerne laminiert.

Wenn noch ganz viel Motivation da ist Gasservo, Zug und Motoreneinbau.
 
Hallo Klaus,
ja ok, nur ist mir Clou zu teuer. Vertägt sich auch nicht wirklich mit meinem Finish-Lack, der blättert da ab.
Gruß Daniel
 
Hi Klaus,
... der Motor is nich Dein ernst :D ... verrostet und 'verkrümelt' :eek::eek::eek: ...
und ich mach immer so nen HeckMeck, daß kein Dreck in's Motörchen kommt :cry:!!

:) Gruß ;)

Michael
 
Und das Ganze dann besäumt.


Grauhelm Fairey Battle 001 (600x450).jpg


Ja Michael, der bekommt noch sein Ölbad. Der hat wohl in den Staaten Salzluft geschnuppert.
Sieht schlimmer aus, als es ist....
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten