falscher Antrieb für Ultimate?

hi,

ich habe für meine Flyware-Ultimate (sozusagen eine "kompatible" mit 90cm SpW) einen süssen Axi2204/54 mit GWS 8x4,3 erworben. Nun zeigt sich, dass sie mit 2 Lipos zwar 4,9A schluckt, was die GRP 2S360 ziemlich "warm" werden lässt, aber noch lange nicht daran denkt, sich senkrecht zu halten (230g Abfluggewicht).

Habe ich mich glattweg verspekuliert und sollte den Antrieb lieber in der Bleriot von Ikarus einsetzen, damit ich mit ihr torquen kann :cool: :cool: - oder soll ich dem AXI "2,5 Zellen" gönnen (Regler mit -100% bis +66% Geberweg an 3 Zellen betreiben), dann würde er nämlich gerade so eben schweben?

Bertram
 

S.R.

User
Hallo Bertram,

kenne diesen Motor aus einem 180g Shocky an 2 Zellen 350ern. Das geht zwar senkrecht, aber im absolutem Schneckentempo. Mehr Gewicht würde ich dem Motor absolut nicht zumuten. An 3Zellen gehts bei 180g gut aufwärts.

Gruß
Stefan

[ 09. März 2005, 22:39: Beitrag editiert von: S.R. ]
 

SU31

User
Bei 2 Zellen solltest Du eine 9x4,7 verwenden. Mehr Leistung wird aber eine 8x3,8 an 3 Zellen bringen.

Gruß Walter
 
Flieg selbst die 3-Zellenvariante mit ner 8x4,7 in nem 220gr Doppeldecker. Für die Halle mehr als gut motorisiert. 2Zellen sind für 160gr Abfluggewicht ne gute Wahl.

Gruß
Dieter
 
hi,
ich habe den zu schweren Empfänger herausgeworfen und fliege jetzt mit 2,5 Zellen (Gas-Servoweg -100%..+66%). Damit geht es schon ganz gut.
Bertram
 
hi Dieter,

mir geht es nur um die Strombegrenzung. Ich bin nicht so sehr Fan von "Nimm ruhig drei", wenn die Betriebsanleitung des AXIs von 2 LiPos spricht. Die kurze Zeit, wo ich ihn in der Küche beinahe habe frei fliegen lassen, ist der AXI auch deutlich warm geworden. An die drei Zellen taste ich mich lieber langsam heran.

Bertram
 
Ich fliege den Kleinen nun schon lange mit 3 Zellen und einer 8*4,7 von GWS und einem Xenon 10 Regler.
Bis dato hat der Motor keine Anzeichen von "ich bin zu klein, hol mich hier raus" gemacht.
Das Modell wiegt 230g.
 
Oben Unten