Faserrichtung bei der Ulti bzw. Pulse

Hallo,
ich hab jetzt das Material zusammen und will heute mit meiner Pulse anfangen. Das Selitron ist von OBI.

Jetzt das Problem (ich hab schon im Forum geschaut aber nichts genaues gefunden):
In welcher Faserrichtung muss der Rumpf, die Fläche, und Rumpfober und -unterteil und die Leitwerke ausgeschnitten werden.

Ich hätte die Seite so gewählt das die Fasern parallel zur Rumpflänge verlaufen und bei der Tragfläche so, dass sie quer zur Flugrichtung verlaufen. Doch so herum passt das ganze nicht auf die Selitronplatten vom OBI.

In welche Richtung gehört die Faserrichtung?
 

Claus Eckert

Moderator
Teammitglied
Hi,

ja das wäre eigentlich schon richtig. Nochmal damit wir von der gleichen Richtung sprechen. Nehmen wir als Beispiel die Tragfläche. Die weiche Richtung läuft mit dem Profil, die härtere Richtung verläuft quer zur Flugrichtung.

Tja, wenn die TF so nicht auf die Platte passt, bin ich auch ratlos. Bei Depron ist das aufgrund der Plattengröße nicht so schwierig. Manchmal sind die Platten nicht voneinander getrennt. Wenn Du die Platten zusamenklappen könntest, bliebe noch die Möglickeit dort zu stückeln. D.h. Styrosekundenkleber oder auch Weißleim dazwischen.
Du kannst natürlich auch ein kleines Risiko eingehen. Denn Ulti und Co erreichen ihre Festigkeit ja erst durch die Kohlestab-Verstrebung. Und ein Profil macht man ja eigentlich sowieso nicht mehr drauf. Zumindest fliegen Ultis auch nur mit Brettprofil. Insofern wäre es schon einen Versuch wert, die Teile so zu schneiden, wie man sie aus der Platte heraus bekommt. Wenn Du genügend Material hast, kannst Du ja beide Möglichkeiten probieren. ;)
 
Mit Selitron wirst du so oder so nicht wirklich glücklich werden. Das ist für Brettles-Flächen viel zu weich. Das ist zwar schön zum biegen ( runder Rumpfrücken, evtl. Profilflächen... ) - läßt sich praktisch zusammenfalten, aber freitragend hebt es nix. Depron ist wesentlich härter und hat ne ausgeprägtere Faserung.
Schau doch bitte ne Runde in nem Tapetenladen o.ä. vorbei, und leg dir noch ne Platte Original Depron zu... :)
 
Es geht sicherlich. Aber alle Modelle in dieser Richtung leben von vergleichsweise hoher Stabilität ( Verformung im Flug - gar nich gut ;) ), bei möglichst wenig Gewicht. Du könntest höchstens aufdoppeln, und das ganze Ding größer bauen ( wäre bei deinen Komponenten eh besser ). Ansonsten ist eben jede Verstärkung zusätzliches Gewicht, und wie ich schonmal gesagt habe, das summiert sich extrem. Dazu dann noch weiche Flächen, viel Glück. :p - Ernsthaft: Du kannst dein Glück schon versuchen, wie gesagt, aber ich würde dir raten, deine Planung nochmal ein wenig zu überdenken... :)
 
servus,

ich hatte genau dasselbe Problem bei meiner Raven (ähnlich Shocky vom Aufbauprinzip)-die Platten waren zu klein :mad: . Ich habe zuerst gezweifelt ob ich die Fläche einteilig und mit ZUR Flugrichtung verlaufender Faser bauen kann.
Das ist eigentlich gar kein Problem sofern man CFK-Profilleisten verwendet. Bei einer Ulti würde ich die Fläche aber 2-teilig ausführen mit einer Verzahnung (ihr wisst schon was ich meine :D ).
Das sieht man auch nicht so deutlich wenn man den Flieger anschließend lackiert.

mfG
flyermeier
 
Oben Unten