FCD - FxxTrack Reloaded

kolla666

User
Nicht klassische Videokameras

Nicht klassische Videokameras

So einfach ist das ganze nicht wie man es sich vorstellt ;)

Natürlich ist alles möglich, aber nur für den, der dann auch gerne die Kosten dafür trägt. Eine Kamera die auf eine Entfernung von 100m ein Modell 100%ig erkennen und von allen anderen Dingen in der Luft unterscheiden muss, eventuell einen kleinen Aufkleber (den man ja selbst schon fast nicht mehr mit freiem Auge sieht, der für eine Kamera grade mal 1-2 Pixel groß ist (schau mal nach wie groß 1 Pixel auf deinem Monitor ist...) und sich mit >200km/h 3dimensional (in jeder Lage) bewegt), dann noch gegen die Sonne, gegen Wolken, wenn es dunkel ist, wenn es hell ist, wenn es trüb ist, wenn es Schatten gibt.......

Eine 100%ig Funktion kann man daher mit Kameras alleine nicht gewährleisten. Daher sind Systeme wie FCD und FXX auch als Trainingssysteme gedacht und werden vermutlich nie den Weg als Wettbewerbssystem finden.

Für Wettbewerbe entwickeln wir gerade mit einem vielversprechenden Ansatz (Prinzip der Mulitlateration), leider wird das noch ein wenig dauern. Geht über die TU Graz (Institut für HF-Technik) als Diplomarbeit, und selbst hier gibt es einige Kontroversen die erst mal ausgeschlossen bzw. diskutiert werden müssen. Hier kann sich aber jeder gerne beteiligen und gerne spenden - aktuell liegen wir bereits nur für die Elektronik-Teile bei grob 1.500,- für den Hauptteil des Systems, das komplette System wird wohl oder übel in der Prototypenphase bei 2-2.500,- liegen. In Serie wird's dann billiger, aber zuerst muss man mal ein System haben das funktioniert...
Das System soll dann auch in Wettbewerben eingesetzt werden und eine Genauigkeit von +/-5m haben auf jeder Wende.

lg, Gernot
Hallo Gernot,

ich kann deine Bedenke nachvollziehen wenn ich so sehe was manche hier geschrieben haben, ich habe mich mit diesem Thema aber schon länger beschäftigt und selbst erlebt das die Vorstellung von der Realität weit entfernt ist.

Stell dir aber vor eine "Kamera" die keine Videobilder aufnimmt sondern z.B. wie TOF Kameras "TOF = Time of Flight" solche Kameras senden laser Strahlen auf ein objekt sehr oft in einer Sekunde und aus der Zeit die der Strahl hin und zurück braucht wird der punkt im Raum und so mit die ganze Silhouette dargestellt. Oder eine Infrarot Kamera die eine IR Aufkleber auch aus 300M und mehr erkennt.Das muss man noch mit einer einfachen Schranke kombinieren.
Generell bin ich der Meinung das eine Video Kamera für diese Anwendung zwar spannend aber unnötig kompliziert ist. Die hier vorgestellte Software ist echt cool.
Aber ich würde es anders angehen.

Ohne in die Details zu gehen ich würde das Gate doppelt auslegen erst wird festgestellt das ein Flugzeug kommt und erst dann wird das eigentliche Gate aktiviert.

Also der Computer weis erst z.B. von einer Funkschranke, Long Range IR oder was auch immer "in einigen Millisekunden kommt ein Flugzeug und erst dann wird die Wende Erkennung aktiviert somit kann man Vögel Blätter usw. eliminieren aber Flugzeugtrümmer, wie in F3F nötig, werden immer noch registriert in der Wende.

Was meint Ihr ?


Was Hardware Kosten angeht habe ich es erst mal außen vor gelassen da ich ganze Rechenzentren zu Verfügung habe und Kameras Laptops RasPi usw. wenn einer zu Entwicklungszwecken was brauch meldet euch bitte vielleicht habe ich das ja.

Gruß
Marko
 

kolla666

User
Cooler Code

Cooler Code

Jetzt wo ich den Code so lese ist es echt cool und simpel, der Key ist " verfolge alles was logische Flugbahnen hat, alles andere ignorieren" :) Sehr schön.

Gruß
Marko
 
Ja, es gibt ein weiteres Programm.

Jedoch ist das kein open Source sondern man darf es kaufen. Hier in diesem threat hat Jürgen ein open Source Projekt vorgestellt, bei dem man das Programm einfach durch das Testen und Abgeben eines entsprechendes Feedbacks gratis bekommt

Der Gedanke von Jürgen war im Grunde der, das alte FXX-Track aufleben zu lassen und zu verbessern, ohne jeglichen kommerziellen Hintergrund. Je mehr mithelfen, desto besser wird das Ergebnis sein (welches ja im Grunde schon jetzt sensationell ist)

;-)

Lg, Gernot
 

Jubu

User
Es hat etwas gedauert, aber es hat sich auch gelohnt: fcd gibt es jetzt in der Version 2.1.5.2

Dank Jörgen aus Dänemark ist alles noch viel robuster und schneller geworden. Es gibt nur noch eine Version für Windows und Linux gemeinsam. Die Interprozess-Kommunikation wurde deutlich beschleunigt, sodass jetzt mehr Rechenzeit für Dual-Cam-Lösungen oder bei Betrieb mit einer Kamera höhere Auflösungen möglich sind. Auch gibt es jetzt ein Parameter (AverageWeight), der, wenn auf ca. 0.65 vergrößert, deutlich weniger Fehlalarme bei schnellem Wolkenzug erzeugt. Weitere features sind in Arbeit.

Die Dateisammlung zur Aktualisierung einer bestehenden Anwendung gibt es hier:
https://www.dropbox.com/s/wzoqkyah94t2yk0/FCD_V2.1.5.2.zip?dl=0

Wer zur Installation Hilfe benötigt oder bei Fragen bitte PN oder email

Jürgen
 

Jubu

User
Hier noch ein Link zum Image für den Odroid. Enthält alle notwendigen Updates im Betriebssystem und die FCD-Version 2.5.1.2

https://my.pcloud.com/publink/show?code=XZ5WPGZroOE8Bw8U4XvKuIJecUb5BIfABh7

Ist ein 8GB-Image, passt auf 8, 16 und 32GB SD-Karten. Ist noch mit 7-zip auszupacken. Der Parameter AverageWeight ist auch provisorisch eingearbeitet (über das .json-File änderbar). Umschaltbar wird es dann in einem Feature-Update 2.6 oder 2.7 sein. Muss ich noch mit Joergen aus Dänemark abstimmen.

Jürgen
 

Jubu

User
Habe noch viel getested, und natürlich auch noch was gefunden. Hier der Link zum aktuellen Image und zur geänderten Datei (für den der weiß wie's geht). Das Image ist für den Odroid, das Betriebssystem auch ganz aktuell.

https://my.pcloud.com/publink/show?code=kZvhqGZrImCa6KSI2u1OffOhrA59VJ3Coty

fcd v2.1.5.3, Korrekturen betreffen Kommunikation mit Mobiltelefon oder Browser.

Test mit 2 Kameras steht fürs WE an, werde berichten!


PS: Die Versionen im gestrigen Post müssen natürlich 2.1.6 und 2.1.7 heißen; das Image habe ich tatsächlich falsch benannt, sollte auch 2.1.5.2 sein.
 

Jubu

User
FCD V2.2 Update

FCD V2.2 Update

Hallo liebe Freunde der automatischen Wendeerkennung, kamerabasiert: die stark überarbeitete Version FCD V2.2 liegt nun vor.

Für den Minirechner Odroid XU4 steht ein komprimiertes Image zur Verfügung, welches neben der aktuellen FCD-Version auch gleich alle Aktualisierungen des Betriebssystems und der verwendeten Applikationen enthält, inkl. Python 3.5.3, OpenCV 3.2.0, Linux 4.9.28-38, Ubuntu 16.4.2.LTE, Node v8.1.3.

Für Windows-Liebhaber liegt ein .zip-File des FCD bei. Ein Installationsprogramm mit allen benötigten Dateien und Einstellungen ist noch im Entstehen.

V2.2 bietet jede Menge bugfixes, eine Vereinheitlichung der Linux- und Windowsversion, über Mobilgeräte/Web-Browser einstellbare uns speicherbare Parameter, getestete Unterstützung für 2 Kameras (am Odroid ist eine Kamera ins USB3-Interface, die andere ins USB2-Interface zu stecken!), Geschwindigkeits-Optimierungen, Anpassmöglichkeiten an schnellen Wolkenzug, Erkennung noch kleinerer Objekte, etc.

Dieses Update ist wirklich empfehlenswert. Zukünftige Entwicklungen werden auf diesem release basieren, um die immensen Testaufwendungen zu reduzieren (wir gehen auch lieber fliegen, als software zu hacken ;-))

Das Handbuch wurde ebenfalls etwas überarbeitet und kann auch bezogen werden.

Download-Link: https://www.dropbox.com/sh/c3kqzy2zwzs34bw/AADRgU7YwpiQSftt3Ds60P5Ca?dl=0

Bei Problemen mit dem Download oder der Installation bitte PN an mich.

Viel Spaß,

Jürgen
 

Tern

User
..so jetzt richtiger Beitrag...

..so jetzt richtiger Beitrag...

Zunächst besten Dank an Jürgen für diese tolle Arbeit !

Habe mir auch mal die Teile für eine Wendendetektion zusammengekauft.
Habe exakt die Teile in der Anleitung bestellt.
Und nachdem ich gerafft habe, dass man das Image mit dem Win32DiskImager auf die microSD card schreiben muss, hat auch alles funktioniert.

Damit ich einen Kontakt erhalte, hat Jürgen mir noch ein Layout für eine Breakoutplatine geschickt.
Habe diese dann per Isolationsfräsen hergestellt und bestückt.
Was soll ich sagen...es funktioniert.
Bei jedem Durchgang schaltet das Relais jetzt den Kontakt.
Im Moment ist noch ein Summer verbaut...demnächst dann meine F3F Anlage.

Ein Gehäuse ist auch schon entstanden aus Allzweckplatte (6mm).

Hierbei bin ich nicht sicher, ob es nicht besser ist die Kamera separat auf einem Stativ zu befestigen.
Der Stirnwiderstand und damit die Gefahr von Vibrationen wäre dadurch geringer.
Mal sehen.

Als nächstes stehen Tests in freier Wildbahn an...

Gruss
Markus

WP_20170827_21_51_11_Pro.jpg



WP_20170827_21_51_50_Pro.jpg
 

Jubu

User
Markus hat einen Fehler beim Abspeichern geänderter Parameter auf der Odroid Plattform entdeckt und gemeldet; beim Neustart wurden immer die Originaldaten statt der geänderten geladen.

Hier ist das entsprechend korrigierte Update (V2.2.4) under dem alten Link : https://www.dropbox.com/sh/c3kqzy2zwzs34bw/AADRgU7YwpiQSftt3Ds60P5Ca?dl=0

bestehend aus einem kompletten, gepackten Odroid image und der Datei fcd.py, die alle Änderungen enthält (für den der weiß wie das in die Applikation übernommen werden kann). Für Windows-Nutzer wurde dank unserer Dänischen Freunde auch ein Problem bei fehlendem Node (winsocket implementation) beseitigt.

Viel Spaß und Erfolg beim Training mit der neuen Version!

Jürgen

PS: Derzeit wird an einer etwas modifizierten Version für F3F-Piloten gearbeitet, die beidseitiges Queren der Wendemarke meldet.
 

Tern

User
Es funzt !

Es funzt !

Hallo Jürgen,

besten Dank für die schnelle Hilfe.
Das Speichern der Detektionsparameter funktioniert jetzt einwandfrei !

Das die Anwendung für F3F ergänzt wird ist Klasse. Bin schon gespannt.

Gruss
Markus
 

Tern

User
FCD mit F3F Software

FCD mit F3F Software

Jürgen hat die neue F3F Software fertiggestellt und mir zur Probe gesendet.

Die ersten Ergebnisse sind hervorragend :cool:

Ein- und Ausflug werden jetzt auch erkannt.
Mit der F5F Software war das System auf Wendenerkennung spezialisiert.

Die Mindestgrösse für ein Objekt kann jetzt auf 100 Pixel erhöht werden (vorher 20).
Beim F3F sind die Flieger ja grösser und fliegen in der Regel näher an der Linse vorbei.
Dadurch sind viele "Kleinobjekte" auszuschliessen.

Das Wetter bei den Test's war bisher eher auf der besseren Seite.
Bin gespannt wie sich das bei mehr Wolken verhält.

Im Trainingsmode verbrauche ich 600 mA/h bei 14-15 Volt Eingangspannung.
Das lässt aktuell Systemzeiten von ca. 3 Stunden zu.

Bin sehr zufrieden mit dem System.
Als nächstes wird meine F3F Anlage umgebaut, sodass ein kompletter Wettbewerbslauf simuliert werden kann.

Vielen Dank an Jürgen für diese super Arbeit !

Markus
 

Jubu

User
Unter diesem Link (https://www.dropbox.com/sh/c3kqzy2zwzs34bw/AADRgU7YwpiQSftt3Ds60P5Ca?dl=0) steht ab 18:00 die aktuelle Version V2.3 von FCD (Odroid-Image und Source-Files), jetzt mit einer Optimierung für F3F-Interessenten und wieder einigen bug fixes. (Neuer Parameter F3F; wenn 'true', wird Einflug von beiden Seiten der Wende gemeldet. Parameter 'min_area' von 20 auf 100 (pixel) erweitert. Sollwerte bei F3F: etwa 35; zusätzlich sind 'ROI' und 'ROS' auf 1.0 zu stellen.)

Viel Spass mit der nochmals verbesserten Version 2.3

Jürgen
 

Jubu

User
FCD V2.3 Parameter-Beschreibung

FCD V2.3 Parameter-Beschreibung

Unter dem Link des vorherigen Posts befindet sich jetzt auch die vielfach gewünschte Beschreibung (FCD_Parameter_V2.3.pdf) der 39 Parameter der aktuellen FCD-Version in deutscher und englischer Sprache (gültig auch für ältere Versionen, ggf. fehlt dort der eine oder ander Parameter). Später erfolgt noch die Integration in das Hanbuch, dauert aber noch ein wenig.

Viel Erfolg mit dem System!

Jürgen
 

Tern

User
Fertig

Fertig

Habe meine FCD F3F Anlage jetzt fertig.

Meine Bauziele:
-Kompakte Anlage (3 Kisten die in einen kleinen Rucksack passen)
-Outdoortauglich
-Lange Laufzeit (3h)
-kleine Akkugrösse (4s LiIon)
-wireless (realisiert mit Jürgens UFP)
-Zeitansage per TextToSpeech Sprachausgabe (über Arduino Uno und EMIC2 Modul)

Als nächstes steht die Felderprobung an.


FCD F3F.jpg


Markus
 
Oben Unten