Feder-Gabelköpfe mit größerem (1,8mm) Bolzen

Hi Alle,

wie in asiatischen Baukästen feststellbar, gibt es Feder-Gabelköpfe, die einen Bolzen von ca. 1,8mm haben. Statt der europaüblichen 1,55-1,6mm. Z.B. ModelTech-Baukästen.

Interessanterweise haben ja die Graupnerschen Doppel-Servohebel alternierend auch 1,8mm Bohrungen.

Frage: Wer kennt in Europa eine Bezugsmöglichkeit für diese Gabelköpfe?

Begründung: Das ist eine optimale Reparaturmethode für schon leicht ausgeschlagene Ruderhebel und schon bei leichter Luft angewendet, verhindert sie das weitere Ausschlagen.

Beschaffungsversuche über österr. Händler vor einigen Jahren gingen wegen der geforderten Stückzahlen schief.

Gabelköpfe haben freilich noch immer den unbestreitbaren Vorteil, dass die Krafteinleitung in EINER Ebene erfolgt, ohne Verdrehungstendenzen von Ruder- und Servohebeln durch einen seitlich angebrachte Kugel, inkl. daraus ev. resultierenden Ruder-Schwingungsbewegungen. (Die man bei Ruderhebeln auch durch die Kugel-Doppelruderhebel (Kavan) bestens verhindern kann inkl. Kraftaufteilung auf eine in Summe größere Montagefläche plus 4 Schrauben.)
 
Europaüblich?! Davon wußte ich bisher nichts. Ich hab bei meinen Händlern immer nur "Gabelköpfe" gekauft. Entweder lose aus dem Glas oder im Graupner(?)- oder Kavan(?)-Tütchen.
So weit ich mich erinnern kann, mußte ich immer mit 2mm bohren, damit die gut passen. Hab jetzt länger keine eingesetzt, werde aber daheim gern noch mal nachmessen.
 
Darüber habe ich mich auch schon geärgert...
Es gibt Nylon-Gabelköpfe, die haben etwas Uebermass, sind natürlich nicht extrem belastbar.
Aber es braucht viel, bis sie kaputtgehen.
Ein Trick, aber auch eine arge Fummelei:
Kevlarfäden durch die ausgeschlagene Bohrung fummeln und den Clip einhängen.
Hält fast besser als neu.
Gruss Jürgen
 
Hi,

als Klein-Drehbankbesitzer weis ich mir auch zu helfen.

Aber wozu die Arbeit, WENN ES SCHON ETWAS PASSENDES GIBT. Leider nicht bei uns.

Her damit!!!, werte Handel!!!

Das ist der thread-Untertitel zwischen den Zeilen!!!!
 
Hi Moderator Jürgen,

ursprünglich habe ich geglaubt, Du willst scherzen. Dass Du Dich mit zusätzlichen 0.4mm Luft samt ihrer Folgen zufrieden gibst, erscheint mir als äußerst unwahrscheinlich. Gib einen Feder-Gabelkopf in das (nur um vermutlich 0.2mm - bin zu faul es jetzt nachzumessen) größere Graupner-Servohebelloch und probiere, wie das wackelt.

Oder Dein Bohrer bringt keine 2mm zusammen, da schon stumpf.

Egal:
- Ruderschüttelbegünstigende Materialeigenschaften und Baudetails:

www.prop.at/kurzber/fiala6.html

[ 06. Februar 2003, 07:53: Beitrag editiert von: Rudy Fiala ]
 
Ich bin weder Moderator noch habe ich explizit das Problem "englische/europäische Gabeköpfe" angesprochen.
Ich schrieb "ausgeschlagene Bohrungen".
Stimmts?
Gruss Jürgen
 
Hi Jürgen N :)

:D Duplizität der Ereignisse:

über Deinem Posting steht das von Mod. Jürgen :D
Somit ging meine Antwort erwähnterweise an ihn.

Deines habe ich eh nicht kommentiert, alles klar mit selbigem.

Gruß, Rudy

[ 06. Februar 2003, 17:26: Beitrag editiert von: Rudy Fiala ]
 
Oben Unten