Federstahldraht 5mm Biegen - wie

onki

User
Hallo

Als Übergangslösung - bis Graupner endlich ein Pult für die mc32 anbietet - möchte ich mir einen Bügel, ähnlich wie man ihn von Schambeck bekommen kann, selber biegen.
http://www.klapptriebwerk.de/produkte/zubehor/tuning-senderbugel-mc-32/
Dazu hab ich 5mm Federstahldraht geordert der noch gebogen werden muß.
In der Firma hätte ich Zugriff auf eine alte Abkantbank.
Mir ist klar, das ich den Draht überbiegen muß. Kann ich den aber so eng biegen.
Gibt es evtl. ein Alternativmaterial welches vorab gerade und einfacher zu biegen ist?

Gruß
Onki
 
Tach Onki
Hier habe ich es mit 5mm Edelstahldraht gemacht.

Federstahl ist da noch was anderes.
Vielleicht kannst du den Radius frei wählen ...... so wie es auf deinem Link aussieht ist er ja nicht klein.

Das größere Problem dürfte bei der zweiten Biegung der lichte Abstand sein ....also das Gesamtmaß der Breite hinzubekommen.
Man kann dies berechnen .... ich habe mir ein kleineres Stück gebogen und dann den Rest der fehlenden Breite zum gestreckten Maß des Probebiegungsstück dabei gerechnet.
Vielleicht kommt es aber bei dir nicht so genau drauf an ...das weiß ich nicht.
Ich mußte genau den Abstand der im Holz versenkten und aufgebohrten Edelstahlsenkschrauben erreichen
da ich den Bügel versenken wollte.
Die Enden lasse ich lang genug und säge die nachher auf Maß.

kalkulierende Grüße
Frido
 
Hallo Frido

Das Maß (220mm) ist nicht ganz so eng, ich kann ja im Notfall etwas auf oder zubiegen. Das Teil bleibt fest dran, da mir die aufklapperei bei den trotzdem schön aussehenden Bügeln nicht gefällt. Zudem kann man dann nur schlecht mit einer Hand den Sender greifen, wenn man z.B. das Modell trägt.
Wo bekomme ich den so Edelstahldraht? Ist der auch gerade oder auf einer Spule?
Das wär schon eine Schicke Sache und würde das Lackieren ersparen.
Ich möchts auch erst ein U biegen mit dem Maß 220. Dann kann ich hoffentlich in der Abkantbank die beiden Enden um 90° biegen (Enden länge ich auch erst später ab). Zum Schluß werd ich dann noch die 30° nach vorne biegen. Hoffe das klappt so.

Weiß jemand zufällig ob es diese Kunststoffecken, die beim Contestpult dabei sind, einzeln zu kaufen gibt (Standardteil etc.)?
Damit kann man das zusammenlaufen der Karabinerhaken am Ring wirksam verhindern.

Gruß
Onki
 
Hi Onki,
wie willst du den Stahldraht bohren? Geht nur mit Vollhartmetallbohrern in Ständerbohrmaschine.
Nimm Edelstahl,rostet nicht und lässt sich auch besser bearbeiten,mal in einer Schlosserei nachfragen,
egal was du nimmst-Biegeradius min.5mm,darunter(Abkantbank!!) wird er brechen.
Alternativ Rundaluminium,bekommst du auch in Baumärkten-ist die einfachste Version

Gruß Klaus
 
Hallo Klaus

Warum sollte ich den Draht bohren wollen?
Die Ringe für meine Schnellverschlüsse sollen mit den Kunststoffecken am Platz gehalten werden (wie beim Contest Pult auch).
Deshalb such ich diese Kunststoffteile.
Werde aber auf jeden Fall mal nach Edelstahldraht Ausschau halten.

Gruß
Onki
 
Hallo

Ein Kumpel hat mir einen Meter 5mm Edelstahlstab bestellt (8 Euro incl Versand). Stellringe hab ich und die Schutzecken bekomm ich freundlicherweise von Graupner als Ersatzteil.
Dann werd ich mal meine Biegekünste testen. Wir haben hier bei uns in der Firma so eine extra Vorrichtung zum Biegen von Stäben und Rohren.

Wenn Interesse besteht, kann ich das fertige Produkt hier mal posten.

Gruß
Onki
 
hol das thema mal wieder vor...

der erste versuch ist gescheitert :rolleyes: wie kann ich den draht am besten biegen?
 
...in den Schraubstock spannen, von Hand kräftig in die richtige Richtung spannen und dann mit dem Schlosserhammer treiben. Nicht in einem brutalen Schlag, sondern in mehreren wohldosierten Schlägen...
 
-genau wie Jonas schreibt, erst 45 Grad biegen, dann neu einspannen, ca 5mm versetzen und auf 90 Grad biegen
dadurch wird der Bögen größer und es bricht nichts, schon oft gemacht.

LG Heinz
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten