Ferrit-Ringe

Quaxx

User
Kabeldurchführung durch einen Ferrit-Ring

Kann man verseilte (=verdrillte) Servokabel durch einen Ferrit-Ring schleifen? – Oder muß man Kabel an dieser Stelle „entdrillen“ und die Adern feinsäuberlich parallel zu einander um den Ring wickeln?

Danke und viele Grüße
----------------------
steht beser bei den Fernsteuerungen
HWE :rcn:

[ 12. Februar 2005, 05:24: Beitrag editiert von: Heinz-Werner Eickhoff ]
 

Teredo

User
Hallo Quaxx,

ich benutze bei verdrillten Kabeln gar keine Ferrit-Ringe, auch nicht in meinem 5m Segler.
Das hat noch nie Störungen verursacht und warum mehr Arbeit machen als nötig!
Welches Modell willst Du denn ausrüsten.

Damit man Dir vielleicht auch mailen kann, solltest Du eine E-Mail Adresse in Deinem Profil angeben.

Gruß Achim

[ 12. Februar 2005, 01:22: Beitrag editiert von: Teredo ]
 

Teredo

User
Hallo Spunki,

ich hoffe Dir ist mit den Angaben geholfen:

Sender = Graupner MC20
Empfänger = Graupner, MPX, ACT

Gruß Achim
 

Quaxx

User
Danke Marcus und Teredo!

Die Ferrit-Ringe möchte ich in einem 2,2 m; 2-motorigen Verbrenner-Modell verwenden. Da ich 13 Servos zum Einsatz bringen werde und einige Servo-Leitungen recht lang sind (3x 1,80 m; 4x 1,00 m) dachte ich mir das wäre ganz gut.
 

Gast_2222

User gesperrt
Hallo Quax (Bruchpilot? :) )

da Du dann wohl Platz ohne Ende innen drin hast, wuerd ich die Ringe da reinmachen. Schaden tuts sicher nix, und wenns technisch nix nuetzt, beruhigt es das Gewissen. Hier gabs auch mal einen unerfreulichen Thread zu Funkenstoerung von Servokabeln. Wenn Du Dir den Spass verderben willst, lies dort auch nach...

;) Wolfgang
 
Oben Unten